• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Elektrischer Traktormeter am 5211

Otto1968

Mitglied
Dabei seit
13.09.2013
Beiträge
64
Traktor/en
5211, Güldner Burgund
Hallo, an meinem Drehzahlmesser habe ich festgestellt, dass sich der Stundenzähler nicht mehr bewegt. Ich weiss jetzt auch nicht mehr genau ob er bei mir überhaupt schon mal ging weil ich nicht darauf geachtet hatte. Die Drehzahl wird jedenfalls korrekt angezeigt. Weiss jemand ob der Impuls des Stundenzählers auch vom Geber mitkommt oder zählt der einfach los wenn die Zündung an ist? Das Teil ist ja ziemlich teuer wenn man es tauschen will. Wie gesagt ich habe die elektrische Version drin, keine Tachowelle oder so.
Viele Grüsse.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.659
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Meine mich zu erinnern, das hier schon mal jemand das Traktormeter geöffnet hat und drinnen lediglich ein Elektromotor kaput war, den man für kleines Geld ersetzen kann...

Vielleicht meldet derjenige sich ja noch dazu. :like

Wenn er die Drehzahl zeigt, ist zumindest der Geber am Motor vorn ok. ;)
 

zetor 6441

Zetor Sezialist
Dabei seit
31.07.2012
Beiträge
376
Ort
39393 Warsleben
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 5211, Zetor 6441 Proxima und Zetor 7745 turbo
meistens ist der geber am motor kaputt
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.659
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Wenn die Drehzahlanzeige noch geht? :denk3
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Hatten das Thema schon mal:
http://www.zetor-forum.de/forum/threads/temperaturanzeige-geber-und-traktormeter-zetor-5211.992/

Drehzahlmesser und Motorstunden werden seperat an zwei Kontakten am Motor abgenommen. Überprüfe am besten mal den Geber am Motor.

"Hallo,
also entweder liegt es am Geber oder am Tacho, gleiches gilt natürlich für die Temperatur. Kabelbaum auch mal durchprüfen. Am Geber für den Tacho (vorne am Motor unter der Lima) sind drei Kontakte, Masse( der in der Mitte glaube ich), + Drehzahl und + Betriebstunden. Ich teste immer die Geber indem ich die Welle vom Geber in einen Akkuschrauber einspann und dann mit einem Multimeter die induzierte Spannung an beiden + Kontakten messe. Bei gleicher Drehzahl ist der Kontakt mit weniger Spannung für die Betriebstunden und der mit mehr Spannung für die Drehzahl ( ist ja logisch, weil der Zähler sich nur sehr langsam bewegt). Es kann also durchaus sein das Drehzahl geht, BStd aber nicht. Wenn du den Geber aber schon gewechselt hast bleibt ja nur noch Kabel oder Tacho. Kabel am besten auch mit Multimeter auf Widerstand durchprüfen bis zum Tacho."
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Otto1968

Mitglied
Dabei seit
13.09.2013
Beiträge
64
Traktor/en
5211, Güldner Burgund
Aha ich verstehe. Bst. und Drehzahl haben jeweils ein eigenes Signal vom Geber. Ich habe am Drehzahlausgang bei mittlerer Drehzahl so 6-8V und am Bst. ausgang nur etwa 0,3V ~ am Geber gemessen. Nun habe ich mal die äusseren Kabel am Geber vertauscht und eine Weile laufen lassen. Drehzahl und Bst. nix. Als ist wohl Geber und Anzeige hin? Oder was habt ihr so für Spannungen da gemessen? Alternativ kann man es ja auch so lassen weil die Drehzahl wichtiger ist. Die Wartung machen wir doch eh alle vor der erreichten Betriebszeit.
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Hm ja ich hab wie gesagt nur mit nem Akkuschrauber gedreht.. 0,3V klingt wenig, aber es kommt ja was, hab selber auch noch nicht getauscht zum probieren. Hatte das jetzt an zwei Traktoren, einmal war es der Tacho, einmal der Geber, also 50:50 Chance bei mir bis jetzt:) Naja denn vermute ich mal der Traktormeter ist hin, kann ja sein das 0,3 V zu wenig für den Drehzahlmesser ist und der nicht ausschlägt bei so wenig Spannung. ist natürlich schwierig. Kannst du man den Widerstand vom Betriebsstundenzähler messen? Hab mal nen heilen und nen kaputten gemessen da waren schon deutlich mehr Ohm, glaube neu 112 Ohm und der kaputte hatte 120-130 Ohm.

Hab auch noch gebrauchte Tachos falls du einen brauchst, ich teste den dann vorher aber nochmal.

Hab noch ne verrückte Idee: kann man nich mal nen Fahrraddynamo an den Tacho anschließen und so probierne ob sich da was tut? Ein Dynamo macht ja auch so 6V Wechselstrom. :denk2: :denk1:

Ich kann ja am WE auch noch mal die Widerstände eines "gesunden" Gebers messen, dann hast du mal beide Werte zum Vergleich.
 

Otto1968

Mitglied
Dabei seit
13.09.2013
Beiträge
64
Traktor/en
5211, Güldner Burgund
Fahrraddynamo ginge natürlich, ich habe aber auch andere Wechselstromquellen die ich benutzen kann. Ich wollte nur nicht gleich was zerschiessen darum dachte ich vielleicht jemand hat schon mal die Spannungen gemessen.
Gerne nehme ich dein Angebot mit dem Tacho an. Ich denke der ist dann auch hinüber sonst hätte er ja sich bei 6V drehen müssen. Es haben ja auch schon einige das Teil aufgemacht und reingeschaut. Das kann ich ja dann mit dem alten auch mal machen. Die Widerstandswerte am Geber werde ich auch nochmal prüfen. Mal sehen was da raus kommt.
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Ok dann kannst du ja mal 1-2V raufgeben und wenn dann auch nichts passiert haste wenigstens die Sicherheit das es der Tacho ist. Das Kabel vll auch noch durchmessen, nicht das du nur/auch nen Kabelbruch oder Wackler hast. Ja ich melde mich Donnerstag nochmal wenn ich wieder zu Hause bin.
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Also ich hab mit nem Dynamo und nem Akkuschrauber mal meine beide Traktormeter getestet mit 2,7 V. Bei beiden ging die Drehzahl, aber nicht der Stundenzähler selbst nach minutenlangem drehen. . Also sind meine gebrauchten auch Schrott. .

tmp_20140404_184032-1474423202.jpg tmp_20140404_184654-2131093783.jpg
 

Otto1968

Mitglied
Dabei seit
13.09.2013
Beiträge
64
Traktor/en
5211, Güldner Burgund
Also ich habe nun mal den Drehzahlmesser geöffnet weil ich keine Ruhe damit hatte. Es funktioniert wie folgt. Die Drehzahl wird über eine am Geber erzeugte Wechselspannung gemessen welche im Anzeigegerät gleichgerichtet und dann dem Instrument zugeführt wird. Es ist sogar ein kleiner Poti drin an welchem man es genau einstellen kann.
Der Zähler funktioniert auf ganz eigene Weise mit einem kleinen Schrittmotor welcher bei Zündung an 12V bekommt und dann Drehzahlimpulse vom Sensor erhält. Ähnlich wie bei einer analogen Quartzuhr mit Sekundenzeiger. Und dieser Motor ist bei mir im Eimer. Übrigens bekommt man die Anzeige recht gut zerlegt. Das war sicher sogar zum Reparieren vorgesehen.

2014-04-05-059.jpg 2014-04-05-061.jpg 2014-04-05-062.jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.659
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Nun noch nen passenden Motor finden und reparieren. ;) :like

Danke für die Fotos! :top:
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Hallo also ich hab einmal an Masse (31) angeklemmt und dann jeweils Drehzahl(M) oder Stundenzähler (SZ) angeklemmt. Aber wenn du sagst das der Schrittmotor noch 12V Gleichstrom von der Bordelelektrik braucht, kann es sein, dass ich natürlich falsch getestet habe. Das würde auch erklären wofür der vierte Kontakt (30 glaube ich) da ist. :denk2:
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.659
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Der vierte Kontakt ist bei neueren Traktormeter von Zetor nicht mehr vorhanden. Wie wäre das dann da? :denk1:
 

Otto1968

Mitglied
Dabei seit
13.09.2013
Beiträge
64
Traktor/en
5211, Güldner Burgund
Das könnte bedeuten das bei diesem das Signal des Stundenzählers nicht gebraucht wird und die Motorstunden aus Einschaltzeit und Drehzahlsignal gebildet werden.
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Ja wahrscheinlich haben die bei Zetor auch gemerkt das das anfällig ist und vielleicht schon was verbessert. Versteh auch nicht warum die das so kompliziert gemacht haben.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.659
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Heute machen es sich Traktorenbauer noch einfacher - da werden die Betriebsstunden nur noch Zeitabhängig gezählt und nicht mehr Drehzahl gebunden. Zumindest ist das bei unseren Maschinen seit gut 10-15 Jahren so. ;)
 

Toni s

Mitglied
Dabei seit
21.02.2021
Beiträge
12
Ort
Auerbach / Vogtland
Vorname
Toni
Traktor/en
Zetor 5211
Habe mein traktormeter auch zerlegt und mein Motor ist defekt... Habt ihr die schonmal einzeln getauscht?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.659
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
@ralle89
Hattest du nicht mal nen Motor als Ersatz gefunden?
 
Top