Frage Traktormeter / Verkabelung

Der Geber ist ein zweipoliger, der Tacho dreipolig für zweipolige Geber.
Nochmal - bitte schau in den Link zum Lexikon. 3-polig am Instrument sagt gar nichts aus. Das kann eines für den 2-poligen ODER auch den 3-poligen Geber sein. Schau ins Lexikon - da hatte ich das mal mit Fotos dokumentiert. ;)

Beim neuem und altem Geber gleiches Problem: Drezahl „Ist“ und „Soll“ weicht extremst ab.
Kabel durchgemessen? Erhöhte Widerstände durch Korrosion oder Knicke könnten die gelieferten Werte verfälschen. Daher auch die noch prüfen.

Wie kann ich das rausfinden? Vorher war ein 25kmh Tacho verbaut.
Dann fahren, 5. gang straße und Vollgas. Wenn ca. 25-27 kmh dann 25 km, wenn 29-33 dann 30 und wenns über 35 werden, dann 40 kmh.
Ansonsten: Zähne zählen im Portal, dann weiß man es auch sicher.

Da war auch das Problem das der Stundenzähler am rasen war (ca 1h in echt waren so 1.8-2h lt Zähler).
Merkwürdig, normal wäre 1:1 oder andersherum.

Mich beschleicht mehr und mehr das Gefühl, dass das neue Traktormeter kaputt oder das falsche ist. Wenn ich die Zündung einschaltet „zittert“ die Nadel auch kurz während das Stundenzähler Display angeht. Vermutlich nicht normal, oder?
Die Nadel darf nur ausschlagen wenn Spannung vom Geber kommt...

Wie gesagt - Fotos... das man sehen kann, was du bestellt hast und was vorher drin war.
 
Das kann eines für den 2-poligen ODER auch den 3-poligen Geber sein. Schau ins Lexikon - da hatte ich das mal mit Fotos dokumentiert. ;)
Da hab ich mich vll missverständlich ausgedrückt. Hab den alten Traktormeter als dreipolig für zweipoligen Geber identifiziert.
Bilder anbei. Leider hab ich das alte Tacho nicht mehr, daher nur das etwas pixelige Bild.
Kabel durchgemessen? Erhöhte Widerstände durch Korrosion oder Knicke könnten die gelieferten Werte verfälschen. Daher auch die noch prüfen
Vom „Signalgeberkabel“ ja, sogar ausgetauscht. An der Stromversorgung (31 und 30) kann es doch eigentlich nicht liegen…oder?
Dann fahren, 5. gang straße und Vollgas. Wenn ca. 25-27 kmh dann 25 km, wenn 29-33 dann 30 und wenns über 35 werden, dann 40 kmh.
Ich komme auf 28kmh
Die Nadel darf nur ausschlagen wenn Spannung vom Geber kommt...
Also irgendwo ein Fehlstrom? Wenn ich das M Kabel unten beim Geber abziehe, zittert die Nadel noch immer…
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Das aktuell eingebaute Traktormeter "38 00 48 18 008" ist laut KMGY entsprechend der 5911-5620 OEM-ETN Zetor.
Folglich ist es ein 25 kmh Instrument für den 3-poligen Geber, nicht für den 2-poligen und weder 30 noch 40 kmh.

Das alte war ebenfalls 25 kmh - soweit so gut. Außerdem haben die Kmh keinen Einfluss auf die Motordrehzahlanzeige - sprich aus der Sicht ist es komplett egal ob man 25, 30 oder 40 kmh Traktormeter einbaut solange Geber und Traktormeter zusammen passen!
Für das gekaufte Instrument brauchst du also den Geber: 5911-5725 (3-polig) bzw. 38 00 51 05 001 laut KMGY und Zetor ETK.

Original würde in deinen Traktor aber ein 83-355-916 (Traktormeter, 25 kmh f. 2-poligen Geber) und ein 6245-5708 Geber gehören.

Ist am Ende egal - funktionieren tun beide Kombinationen. Nur eben nicht über Kreuz kombiniert. ;)

An der Stromversorgung (31 und 30) kann es doch eigentlich nicht liegen…oder?
Natürlich nicht... ;) Na aber sicher - dort muss natürlich eine saubere Masse (31) und gut 12V+(30) anliegen. Also ja, auch das bitte prüfen. :)

Hab den alten Traktormeter als dreipolig für zweipoligen Geber identifiziert.
Wie genau? Anhand der Anzahl der Kontaktpins? Wenn ja, dann hast du noch immer nicht die Infos im Link zum Lexikon gelesen/angeschaut. Heute haben fast ALLE Zetor Traktormeter nur noch 3 Pins, und dennoch sind die einen für den 2-poligen Geber und die anderen für den 3-poligen.

Ich auch, mit entsprechender Bereifung. Ich war unpräzise - daher. Welche Bereifung hast du hinten drauf?

Also irgendwo ein Fehlstrom? Wenn ich das M Kabel unten beim Geber abziehe, zittert die Nadel noch immer…
Möglich - messen und auch 30 und 31 vom Schlepper kommend, und nicht nur Volt sondern bitte auch Ohm. Und die Spannung gern auch mal bei eingebautem Traktormeter und Strom drauf um zu sehen ob die Spannung bei Last immer noch konstant ist. Danach weißt du ob beide OK sind.
 
Das aktuell eingebaute Traktormeter "38 00 48 18 008" ist laut KMGY entsprechend der 5911-5620 OEM-ETN Zetor.
Folglich ist es ein 25 kmh Instrument für den 3-poligen Geber, nicht für den 2-poligen und weder 30 noch 40 kmh.
Toll... zum x-ten mal bekomm ich also mal wieder ein falsches Ersatzteil zugesendet. Klasse!
Wärst du für zukünftige Ersatzteilbestellungen bereit nach Canada zu versenden (ernstgemeinte Frage, ich kann gerne den Versand organisieren und bei dir abholen lassen und eine Exportmeldung ist sowieso erst ab 1000€ nötig)?
Um nicht den Tacho umtauschen zu müssen, wäre also das Einfachste einen neuen 3-poligen Geber zu kaufen und wie in der Anleitung beschrieben anzuschließen.
Sprich: Beim Geber noch immer ein Kabel an Masse und an das grüne Kabel (M) geht dann direkt zum Tacho. Man man man... was hat sich da der Hersteller bitte gedacht. Jetzt sag mir bitte nicht das es auch noch Geber mit zwei Anschlüssen gibt die Wechselspannung erzeugen... dann wäre das Chaos nun wirklich perfekt.


Wie genau? Anhand der Anzahl der Kontaktpins? Wenn ja, dann hast du noch immer nicht die Infos im Link zum Lexikon gelesen/angeschaut. Heute haben fast ALLE Zetor Traktormeter nur noch 3 Pins, und dennoch sind die einen für den 2-poligen Geber und die anderen für den 3-poligen.
Haha - nein, anhand der Anleitung. Der Tacho war mit 3-poligem Anschlussstecker, eco Bereich aber ohne digitalem Stundenzähler. Zu meinem Verständnis dann für den zweipoligen Geber. Ob das aber alles original war, kann ich nicht beurteilen.
Ich auch, mit entsprechender Bereifung. Ich war unpräzise - daher. Welche Bereifung hast du hinten drauf?
Hinten hab ich 16.9 - 30

Möglich - messen und auch 30 und 31 vom Schlepper kommend, und nicht nur Volt sondern bitte auch Ohm. Und die Spannung gern auch mal bei eingebautem Traktormeter und Strom drauf um zu sehen ob die Spannung bei Last immer noch konstant ist. Danach weißt du ob beide OK sind.
Werd ich heute Nachmittag mal machen, wobei der Fehler dann ja eigentlich schon feststeht, sprich falsche Tacho/Geber Kombi - oder?
 
Canada , nice :love5
 
eco Bereich aber ohne digitalem Stundenzähler.
Traktormeter für 3-poligen Geber, alt ( 5011) 25 kmh
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


Neues Traktormeter 25 kmh für 3-poligen Geber, alter Stundenzähler:
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


Neues Traktormeter, 25 kmh für 3-poligen Geber, neuer Digitaler Zähler:
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.




Die letzten 2 gab/gibt es auch für 2-polige Geber... ;)


Wärst du für zukünftige Ersatzteilbestellungen bereit nach Canada zu versenden (ernstgemeinte Frage, ich kann gerne den Versand organisieren und bei dir abholen lassen und eine Exportmeldung ist sowieso erst ab 1000€ nötig)?
Mal schauen - kann ich mich gern mal schlau machen zu dem Thema, war bisher noch nie in der Situation nach außerhalb des EWR zu senden. Ich schau mal was es da wieder an Auflagen gibt... ;)


jaaaa.... damit fährst mit 25 kmh Getriebe auch wie du sagst. Mit 16.9-28 sind es maximal 27 kmh und mit 12.4-32 sogar kaum über 25... Stichwort Abrollumfang des Reifens. :)
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Folglich ist es ein 25 kmh Instrument für den 3-poligen Geber, nicht für den 2-poligen und weder 30 noch 40 kmh.

Das alte war ebenfalls 25 kmh - soweit so gut. Außerdem haben die Kmh keinen Einfluss auf die Motordrehzahlanzeige - sprich aus der Sicht ist es komplett egal ob man 25, 30 oder 40 kmh Traktormeter einbaut solange Geber und Traktormeter zusammen passen!
Für das gekaufte Instrument brauchst du also den Geber: 5911-5725 (3-polig) bzw. 38 00 51 05 001 laut KMGY und Zetor ETK.
Würde denn der Tacho mit der Nummer 38 017 018008 zu dem vorhandenen zweipoligen Geber passen?
Das wäre das Traktormeter mit manuellem Stundenzähler, eco Bereich aber mit 3 Polen auf der Rückseite.

Ich konnte leider die Ersatzteilnummer weder über Zetor noch Händler hier in Ontario abgleichen bzw bestätigen das es passt. Grad noch die nette Info am Telefon erhalten das „drei Pole am Tacho sind für zweipolige Geber und 4 Pole am Tacho sind für 3 polige Geber“
Naja - nicht so ganz :wand

Mal schauen - kann ich mich gern mal schlau machen zu dem Thema, war bisher noch nie in der Situation nach außerhalb des EWR zu senden. Ich schau mal was es da wieder an Auflagen gibt... ;)
Das wäre natürlich der Burner wenn’s klappt. Offensichtlich weißt du wovon du sprichst und ich kann mir sicher sein das die richtigen Teile kommen.🤞🤞🤞
 
Würde denn der Tacho mit der Nummer 38 017 018008 zu dem vorhandenen zweipoligen Geber passen?
Laut KMGY entspricht das Instrument 38 017 018008 der Zetor ETN 6245-5607 und laut Zetor ETK ist dies ein Instrument für den 2-poligen Geber. 6245-5708
Das wäre das Traktormeter mit manuellem Stundenzähler, eco Bereich aber mit 3 Polen auf der Rückseite.
Ich hab das Gefühl, wir reden teilweise aneinander vorbei... oder ich habe ein Übermittlungsproblem. :D ;)
  • 3-polig sind heute praktisch ALLE Traktormeter von KMGY für die älteren Zetor Modelle - 3-polig am Instrument taugt daher absolut nicht als Hinweis auf eine Tauglichkeit für einen der beiden Geber
  • ECO-Bereiche haben heut eigentlich alle, aber ich denke mal kann sich auch so als Fahrer gut merken, das 1500-2200 Upm der wirtschaftlichste Drehzahlbereich ist wenn Leistung gefragt ist. ;)
  • Und nein - dieses Traktormeter hat heut auch schon einen digitalen Stundenzähler und das ist auch gut so, weil die ausfallsicherer sind als die alten mit separatem Stellmotor nur für den Stundenzähler.
    Siehe KMGY Webseite:
    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Ich konnte leider die Ersatzteilnummer weder über Zetor noch Händler hier in Ontario abgleichen bzw bestätigen das es passt. Grad noch die nette Info am Telefon erhalten das „drei Pole am Tacho sind für zweipolige Geber und 4 Pole am Tacho sind für 3 polige Geber“
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

KMGY Ltd. | (https://kmgy.hu/en/)
Allerdings ist deren Shop eher teurer als die einschlägigen Händler (meist)...
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Laut KMGY entspricht das Instrument 38 017 018008 der Zetor ETN 6245-5607 und laut Zetor ETK ist dies ein Instrument für den 2-poligen Geber. 6245-5708
Top, Danke für deine Hilfe. Den Tacho hatte ich zufällig auf eBay (neu) für 50$ gefunden.
Und nein - dieses Traktormeter hat heut auch schon einen digitalen Stundenzähler und das ist auch gut so, weil die ausfallsicherer sind als die alten mit separatem Stellmotor nur für den Stundenzähler.
Lt Artikelbild hat der einen manuellen Zähler, scheint aber auch noch ein Alter aus einem Restbestand zu sein. Stempeldatum ist 97/09
Allerdings ist deren Shop eher teurer als die einschlägigen Händler (meist)..
Umgerechnet 350€ für den Tacho und 190€ für den Geber hier bei uns im günstigstem Shop ;)
KMGY Ltd ist da ein Schnapper

Anbei das Bild von Tacho mit dem manuellen Stundenzähler
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Ja, wie es da steht - unbenutzt ("neu") aber halt 16 Jahre alt und noch mit extra Stellmotor für die Betriebsstunden... also altes Modell. Sollte aber funktionieren, wenn er noch geht. :like

Umgerechnet 350€ für den Tacho und 190€ für den Geber hier bei uns im günstigstem Shop
Gibt immer welche die solche Preise aufrufen und scheinbar ja auch Leute die das dann kaufen. Das kann man auch nicht mit Zoll und Versandkosten erklären.
 
Ja, wie es da steht - unbenutzt ("neu") aber halt 16 Jahre alt und noch mit extra Stellmotor für die Betriebsstunden... also altes Modell. Sollte aber funktionieren, wenn er noch geht. :like
So kleines Update:
Der neue Tacho kam heute an und wurde gleich verbaut. Uuuuuund er läuft wie er soll. Stundenzähler ist auch um einiges langsamer und kommt stark an die ist-Zeit ran.

Am meisten überrascht hat mich aber der Drehzahlmesser. Ich hatte ein irgendeinem alten Thread gelesen das du geschrieben hattest das Drezahlmesser aufgrund der richtigen Leerlaufdrehzahl doch recht wichtig ist (ca 1000rpm waren glaub ich richtig!??), da man sich oft verschätzt.
And boy were you right!
Das was ich als normale Leerlaufdrehzahl geschätzt hab war deutlich drunter und das was ich als eco-Drehzahlbereich geschätzt hab war mal sowas von darunter.
Von daher eine lohnenswerte Anschaffung.

Nochmal vielen vielen Dank für deine Hilfe - die nächsten Ersatzteilbestellungen gehen an dich :ok:
 
Mach uns doch Mal ein Video von deinem Gerät
 
Der neue Tacho kam heute an und wurde gleich verbaut. Uuuuuund er läuft wie er soll. Stundenzähler ist auch um einiges langsamer und kommt stark an die ist-Zeit ran.
Prima. :)
Aber: wenn mechanischer Zähler, dann Motorstundenzähler. Also nix Zeitstunden sondern Drehzahlstunden, sprich Drehzahlabhängig - so zumindest die landläufige Meinung. Der Digitale soll hingegen nach Zeitstunden arbeiten... Hab das noch nie kontrolliert, solange es funktioniert und man dann die Anzeige auch zu Servicezwecken nutzt ist doch alles gut. :D ;)
aufgrund der richtigen Leerlaufdrehzahl doch recht wichtig ist (ca 1000rpm waren glaub ich richtig!??)
Bitte Bedienungsanleitung nutzen... solche Sachen stehen da drin. ;) Leerlaufdrehzahl ist 750 Upm.
Hintergrund sind neben dem Schmieröldruck sicher auch Themen wie negative Auswirkungen eines unrunden Motorlaufs speziell aber nicht nur beim 3 und 4 Zylinder, die man vermeiden sollte. Dazu kommt das bei arg niedrigen Drehzahlen oft der Auspuff zu wackeln beginnt und wenn man das ewig so macht kann einem der Krümmer oder das Auspuffknie frühzeitig brechen. Beim 3 Zylinder ist das Thema aber erheblich ausgeprägter wie beim 4-Zylinder.
 

Ähnliche Themen

Hägar181
Antworten
4
Aufrufe
808
Joachim
Hägar181
  • Artikel
Antworten
8
Aufrufe
6K
Joachim
Maax
Antworten
4
Aufrufe
2K
Joachim
Andy76
Antworten
7
Aufrufe
6K
Andy76

Ähnliche Themen

Zurück
Top