Frage Erfahrungen mit B0-Diesel, Aral Ultimate, Future Diesel, ...

  • Ersteller des Themas Binderslebener
  • Beginn
Binderslebener

Binderslebener

Mitglied
Dabei seit
8.10.2018
Beiträge
40
Ort
Bindersleben, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
IHC 353
Hanomag 217s
Kubota B1500
Servus zusammen,

nachdem hier immer mal wieder über die Dieselpest/Dieselkrebs gefachsimpelt wurde und nun der Winter mit längerer Standzeit bevor steht, dachte ich mir ich wechsel mal meinen Diesel gegen nen sogenannten Premiumdiesel.

Im Netz ließt man, dass bei Aral und Shell angeblich der sauberste Premiumdiesel zu bekommen sei, trotzdessen steht auch da B7 auf der Säule (kann) bis zu 7% Bioanteil haben.

Will man ganz drauf verzichten bekommt man nur reinen Diesel in Leuna bei Leipzig (Joachim berichtete davon).

Da ich nun in dieser Saison nur 150L Diesel für meinen 5211 verbraucht habe, macht es für mich wenig Sinn mit nem IBC nach Leuna zu fahren um da 1000L zu holen.
Also versuchte ich mein Glück bei Total (Excelsium-Diesel) und bei Aral (ultimate-Diesel)

Ich öffnete die Ablassschraube am Tank und ließ erst mal den alten (normal-Diesel) ab. Dieser war gelblich klar, ohne ersichtliche Schwebstoffe. (Bild 141455)

Danach füllte ich 40L von dem Aral ultimate -Diesel mittels meiner Pumpe ein und war verblüfft, wie wässrig er mir im Gegensatz zum vorher abgelassenen normalen Diesel vorkam. Auch war er viel heller, fast klar bis elfenbein. Musste extra von oben Fotografieren, damit man es überhaupt im Becher sah. (Bild 141739)

danach wollte ich mit dem Premiumdiesel von Total (excellsium-Diesel) auffüllen, bis der Tank voll ist..... aber stop, sofort war wieder so eine deutlich viskose, gelbliche Flüssigkeit im Schlauch von der Pumpe zu sehen und ich habe es sein gelassen, da ich den vorher eingefüllten Diesel nicht wieder (versauen) wollte. (Bild 141559)

An der Tanke erkundeigte ich mich, warum es überhaupt Premium-Diesel wäre, wenn doch auf der Zapfanlage auch B7 bis 7% Bioanteil drauf steht.... die Aussage war, dass dem Diesel reinigungswirksame Stoffe und andere Tenside beigemischt wären, die den Bioanzeil wett machen würden. Diesel ohne Bioanteil würde es nirgends mehr geben....

Nun gut, nachdem ich nun gesehen habe, dass der Aral-Diesel nun deutlich anders ist wie der Normale und der von Total, werde ich erst mal dabei bleiben....

Die Mehrkosten bei 150L in der Saison sind ja überschaubar.

20cent/Liter x 150L = 30€
und wenn ich das doppelte an Diesel verbrauchen würde wäre es auch nicht mein Ruin.... Da hoffe ich, dass an der These der Tenside und Reinigungswirksamen Substanzen was dran ist...

I rgend ein Grund wird den Mehrpreis ja rechtfertigen und dazu sieht er tatsächlich anders aus... wobei ich bei dem Total-Premium-Diesel nicht meine Hand ins Feuer für legen würde, ob da nicht vielleicht normaler Diesel drin ist.
 

Anhänge

  • 20220924_141739.jpg
    20220924_141739.jpg
    149,4 KB · Aufrufe: 29
  • 20220924_141455_HDR.jpg
    20220924_141455_HDR.jpg
    99,6 KB · Aufrufe: 33
  • 20220924_141559_HDR.jpg
    20220924_141559_HDR.jpg
    79,2 KB · Aufrufe: 29
christian_vogtland

christian_vogtland

Mitglied
Dabei seit
19.09.2019
Beiträge
476
Ort
Schönbrunn, 08485 Lengenfeld, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 4340
Ich dachte bei Aral bestätigten Sie sogar das kein Bio Zeug drin ist, bei Shell eben nicht.
Aral Ultimate sieht bei mir nach 3 Monaten im Kanister immer noch annähernd wie Wasser aus.
Nichts gelb oder so.
 
Ruebe

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
606
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Du kannst bei Hoyer den Sogenannten "Future Diesel" bekommen. Das ist 100% Diesel.
Gibt es bei uns in Grimmen direkt an der Automatentankstelle.
Hoyer ist ja auch in ganz DE vertreten. Vielleicht gibts ja da auch die möglichkeit nen 200l Stahlfass zu kaufen beim/über den Örtlich Hoyer (heizöl) -Händler
 
Binderslebener

Binderslebener

Mitglied
Dabei seit
8.10.2018
Beiträge
40
Ort
Bindersleben, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
IHC 353
Hanomag 217s
Kubota B1500
Markus N.

Markus N.

Mitglied
Dabei seit
3.03.2022
Beiträge
26
Ort
94428 Kröhstorf
Vorname
Markus
Traktor/en
Zetor 6340
Kramer 450 Export
Kramer kl 250
Ich habe ab Oktober immer Diesel B0 wie es bei uns an der Tankstelle heißt im Tank. Mann kennt aber den Unterschied zum normalen Diesel. Der Motor läuft ruhiger und es ist nicht ganz so empfindlich auf Frost. Ist angeblich keine Bio Pampe mit drinnen.
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.587
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Ohne Bio-Anteil ist schon mal gut, wenns haltbarer sein soll. (Gelenheitseinsatz)

Hinweis auf ein anderes, ähnliches Thema:
Frage - Den Zetor für den Winter vorbereiten... (https://www.zetor-forum.de/themen/den-zetor-fuer-den-winter-vorbereiten.6985)

Aber - was sagen die Datenblätter der Kraftstoffe zum Thema Schmierung? Früher war ja mehr Schwefel drin, darauf ausgelegt wurden unsere "alten" Traktormotoren und die Einspritzpumpen. Wie schaut es da bei Leuna, B0 und wie sie alle heisen aus?

Ich mach seit 1 Jahr mein Langzeitexperiment mit dem Diesel Ester Additiv von Mannol:

Warum?
Weils noch immer plausibel klingt. ;)
Weils noch immer keine negativen Berichte gibt: Mannol 9930 Diesel Ester Additiv - Ölanalysen und Ölanalytik für Motor und Getriebe (https://oil-club.de/index.php?thread/7589-mannol-9930-diesel-ester-additiv/)
Weils mit 60 Cent / 50 Liter Diesel (1,1 Cent Aufpreis / Liter) nicht weh tut. :engel


Ich würde vermuten das mit B0 (also Diesel ohne Bio-Anteil) die Dieselfilter länger gängig bleiben. Vorteil - ganz klar.

Nur wie schauts bei der Schmierung aus?
Gerade da gabs in den letzten Jahren immer öfter negative Erfahrungen mit B7 im Oldtimer... :denk2:
 
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
872
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Bin ja ein Freund von 2T Öl im Diesel
 
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
872
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
:oops2: beim tanken nen Schubs mit rein :boah
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.587
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Vom 2T- Öl im Diesel bin ich schon ne Weile weg. Das war bei mir mal zu aktiven VW T4 TDI Zeiten ne Überlegung und ich bins auch gefahren. Aber...

Soweit mir bekannt:
  • 2T- Öl erhöht nicht die Cetanzahl
  • 2T- Öl ist definitiv weniger zündwillig als Diesel
  • Je mehr 2T- Öl/ Öl hinzugegeben wird, desto zündunwilliger das Gemisch (im Ergebnis analog Absenkung der Cetanzahl ;) )
  • keinerlei nachgewiesene positive Effekte auf Kolben oder Ventile des Motors
  • Gefährlich sogar bei modernen Motoren (Common Rail) durch das im 2T- Öl enthaltene Zink z.B..
Mit 2T- Öl im Diesel wird von vielen der Motorlauf als ruhigerer und mit geringerer Klopfneigung wahrgenommen - der subjektiv ruhigere Motorlauf ist in Wirklichkeit aber schlicht ein gedämpfter Motorlauf mit verminderter Motorleistung. Wird der Leistungsverlust dann ggf. durch den Tritt auf's Gaspedal oder durch erhöhen der Fördermenge an der ESP wieder ausgeglichen ... steigt der Dieselverbrauch. ;)

Kurz um - ja, es schmiert die ESP etwas besser - aber eben erkauft mit ein paar Nachteilen.

Das war bei mir der Anlass auf das Diesel Ester Additiv zu wechseln. Vorteil der verbesserten Schmierung ohne die Nachteile des 2T-Öls im Dieselmotor.
 
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
872
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Es geht dabei nur um alte Einspritzanlage, bei neues geht das eh nicht lange gut
 
take_it_1999

take_it_1999

Mitglied
Dabei seit
21.10.2012
Beiträge
171
Traktor/en
5211 und einen Menge Probleme daran
Hallo,

Joachim wegen der Cetan-Zahl brauchst Du keine Angst zu haben. Die aktuellen Dieselkraftstoffe haben eine Cetanzahl von mindestens 51. Unsere alten Motoren sind jedoch auf deutlich niedrigere Cetanzahlen ausgelegt. Ich glaube in meinen alten Unterlagen stand was dad die Cetanzahl in den 1980iger Jahren bei ca. 45 lag. Ergo müssten wir schon fast Angst haben, dass der neue Krafstoff zu zündwillig ist.
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.587
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Kam vielleicht falsch rüber ... ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, das es nicht so viel bringt (2T- Öl beimischung) wie landläufig gern subjektiv berichtet wird (ruhigerer Motorlauf).

Das soll um Gottes Willen jeder für sich entscheiden, ich möchte da niemanden zu was nötigen oder auch nur genötigt sehen. Das liegt mir fern.
Ich hab für mich eben entschieden das die Vorteile nicht so groß sind wie die möglichen Nachteile und das es halt bessere Zusätze für Beimischungen mit weniger "Nebenwirkungen" gibt als das 2T- Öl.

Wenn das jemand für sich und seinen Traktor anders sieht, ist das voll OK, kein Problem. :like
So ein Forum darf ja auch gerne unterschiedliche Meinungen/Ansichten darstellen. Dafür ist es ja auch da. :)
 
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
872
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Primär geht es nicht um einen ruhigen Mororlauf eher um die zusätzliche Schmierung der Pumpe
 
take_it_1999

take_it_1999

Mitglied
Dabei seit
21.10.2012
Beiträge
171
Traktor/en
5211 und einen Menge Probleme daran
Hallo,
da bin ich bei beiden von euch. Der Eine will einen runden Motorlauf und der andere möchte seine Einspritzpumpe (evtl. Einspritzdüsen) besser geschmiert wissen. Das sind 2 paar Schuhe und jeder sollte dann das passende Zeug in den Tank kippen.
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.587
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Ich möchte beides... guten Motorlauf UND ne geschmierte/gepflegte Einspritzanlage. ;)
Vermute, meine Links oben hat keiner geöffnet/gelesen, sonst würde sich die Frage ja gar nicht erst ergeben. :oops: :oops2:

Produktinformationen "MANNOL 9930 Diesel Ester Additive Verschleißschutz-Additiv"
MANNOL Diesel Ester Additiv 9930 ist ein komplexes Anti-Verschleiß-Additiv für alle Arten von Dieselkraftstoff, insbesondere für Typ I und II mit niedrigem Schwefelgehalt gemäß GOST R 52368-2005 (Europäische Spezifikation EN-2005). Um die maximale Wirkung zu erzielen, müssen Sie es ständig anwenden. Die Wirkung der Auftragung macht sich nach 20 Stunden Fahrt (ca. 1200 - 1600 km) bemerkbar.

Produkteigenschaften:
  • Bildet einen stabilen und stark schmierenden komplexen Estero-Ölfilm mit einem hohen Adsorptionsgrad an den Mechanismen und Teilen des Kraftstoffsystems, der den Reibungskoeffizienten der Kontaktflächen deutlich reduziert und deren Verschleiß deutlich verringert. Der Effekt zeigt sich besonders deutlich bei Hochdruck-Kraftstoffpumpen in einem Paar aus Kolbenhülse, Injektoren und Pumpeninjektoren, welche die Lebensdauer dieser teuren Geräte deutlich erhöht. Bei einer Hochdruck-Kraftstoffpumpe wird damit die Hauptursache für den Verschleiß der Kolbenpaare - "trockener" Dieselkraftstoff minderer Qualität - beseitigt;
  • Stellt die Elastizität und das Volumen von Gummidichtungen wieder her;
  • Bildet einen widerstandsfähigen und besonders langlebigen Schmierkomplex Estero-Ölfilm von hohem Adsorptionsgrad paarweise in der Brennkammer: Ring - Gehäuse und Ventilplatte und Sitze in zwei Vierer-Zyklen seit dem Versprühen des Kraftstoff-Luft-Gemischs, was den Reibungskoeffizienten und den Verschleiß von Laufbuchsen und Kolbenringen und Ventilsitzen, vor allem unbeschichtete, erheblich reduziert. Brennt vollständig mit dem Kraftstoff ab und hinterlässt keine Rückstände;
  • Bildet einen zusätzlichen stabilen und stark schmierenden komplexen Estero-Ölfilm mit einem hohen Grad an Adsorption der Dämpfe in der Brennkammer: Ringhülse und Ventilplattensitz, der auch nach der Kraftstoffverbrennung bestehen bleibt - was den Reibungskoeffizienten und den Verschleiß der Hülse und der Kompressionsringe sowie der Ventilsitze, insbesondere der nicht gehärteten, deutlich reduziert.
  • Aufgrund der enthaltenen Reinigungszusätze reinigt es wirksam die Komponenten und Teile des Kraftstoffsystems von Schmutz und Ablagerungen aller Art und den Brennraum von Kohlenstoffablagerungen, die sich bei der Verbrennung von Kraftstoff, auch minderwertiger Qualität, bilden. Verhindert die Bildung neuer Ablagerungen auf nicht konjugierten Oberflächen von Eisen- und Nichteisenmetallen und -legierungen durch die Bildung eines speziellen Ölschutzfilms. Aus diesem Grund hat es auch eine ausgeprägte Anti-Korrosionswirkung;
  • Im Additiv enthaltene Zündverstärker verbessern die Kraftstoffeffizienz, was dazu führt, dass sich das Kraftstoffgemisch schneller entzündet und dann gleichmäßig und sauber verbrennt; verringert die dynamische Belastung der Zylinder-Kolben-Gruppe und erhöht dadurch ihre Leistung; erhöht die Cetanzahl um 1-2 Punkte bei Kraftstoffen mit einer niedrigen Cetanzahl.
  • Beugt die Oxidation von besonders minderwertigem Brennstoff vor, wodurch die Bildung harziger Ablagerungen im Brennstoff verhindert wird, die zu Kohlenstoffablagerungen in der Brennkammer führen und die Feinfilter verstopfen;
  • Reduziert den Kraftstoffverbrauch und die Toxizität von Abgasen, indem die Vollständigkeit der Kraftstoffverbrennung erhöht wird;
  • Verhindert die Schichtenbildung von Dieselkraftstoff und stellt die Eigenschaften von gelagertem Kraftstoff nach langfristiger Lagerung wieder her, was besonders wichtig für dünn besiedelte und nördliche Gebiete ist, wo Kraftstoff lange Zeit in Öldepots gelagert wird;
  • Die Kombination der erzielten Effekte hat keine Analogien.
Anwendung:
Im Verhältnis 50 ml pro 50 Liter Kraftstoff in den Tank geben.

Empfohlen für den regelmäßigen Gebrauch.

Ich meine - da kann das 2T- Öl halt einfach nicht mithalten. Und das meine ich einfach so, ohne Hintergedanken dabei. Und nein, ich verticke das nicht und bekomm auch nichts fürs lobpreisen. Leider. :D ;)
 
Hägar181

Hägar181

Mitglied
Dabei seit
14.11.2019
Beiträge
111
Ort
93346 Ihrlerstein, Deutschland
Vorname
Hagen
Traktor/en
Zetor 6945
Ich möchte beides... guten Motorlauf UND ne geschmierte/gepflegte Einspritzanlage. ;)
Vermute, meine Links oben hat keiner geöffnet/gelesen, sonst würde sich die Frage ja gar nicht erst ergeben. :oops: :oops2:



Ich meine - da kann das 2T- Öl halt einfach nicht mithalten. Und das meine ich einfach so, ohne Hintergedanken dabei. Und nein, ich verticke das nicht und bekomm auch nichts fürs lobpreisen. Leider. :D ;)
Ich hab's mir jetzt mal bestellt :denk
Denke Schaden kann es nicht :ka: und der Liter kostete auch nicht die Welt und reicht mir ewig ;)
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.587
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Siehe Öl-Club Forum - die sind da eigentlich recht kritisch. ;)
Bei LiquiMoly und co ist so ein Zusatz halt elend teuer, deshalb war für mich die günstige Preis auch einer der ausschlaggebenden Gründe es zu probieren.
 
Bennebgen

Bennebgen

Mitglied
Dabei seit
29.08.2021
Beiträge
38
Ort
56412 Holler
Vorname
Benjamin
Traktor/en
Zetor 3340
So nachdem ich wiederholt den Grobfilter mit braunen Brocken voll hatte, hatte ich die Nase voll und habe den Tank abgebaut, gereinigt mit rostio entrostet und versiegelt. Da war a) ordentlich brauner Schlamm drin und b) einiges an Rost. Der Schlepper hatte wohl auch mal einen größeren Schaden am Tank, den der Vorbesitzer mit mehr oder doch viel weniger vorhandenen Schweißkenntnissen „repariert“ hat. Ich hoffe, er hält jetzt noch paar Jahre.

Alles wieder montiert, habe ich mich auf die Suche nach Diesel ohne BIo Anteil gemacht. Um an die tanke mit dem Schlepper zu kommen habe ich 10 Liter bei Aral von dem teureren Zeug (premium Diesel) geholt und 10 Liter bei Shell. Auf beiden Säulen steht b7. Also mit bio. auf der Internetseite von Aral steht, dass er ohne bioanteil ist, eine minimale Verunreinigung im Produktionsprozess aber nicht ausgeschlossen werden kann. Typisch deutsch wird das dann wohl dafür sorgen, das der Aufkleber auf die tanksäule kommt. Aka kann Spuren von Senf und Nüssen enthalten.

Letztendlich werde ich den Tank aber jetzt mit dem Diesel von Aral betanken und das ester additiv von mannol hinzufügen. Der Diesel ist sehr hell von der Farbe. Der von Shell hingegen deutlich gelber.

Als wir im Sommer an der Nordsee waren gab es dort eine Aral Tankstelle die an der Säule extra darauf hingewiesen hat das ihr premium Diesel keinen BIo Kraftstoff enthält. Scheint wohl regional unterschiedlich zu sein…

Hier der link zu Aral:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ruebe

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
606
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Dieser aufkleber an der säule ist vom Gesetzgeber, und besagt, dass der Dieselkraftstoff BIS ZU 7% BIO HABEN DARFFFF!
Das heist ja eben nich, das diese 7% drin sein müssen.
Auf E10 hat im regelfall nur 6 bis 7 % drin, DARF aber 10% haben.

Wie gesagt, ich kann nur empfehlen, bei Hoyer nachzu schauen oder ggf. Den Heizölfahrer, ob die dir n Fass Future Diesel bestellen können.
Hier an der A20, Abfahrt Grimmen ist eine Hoyer Automatentanke, wo man den 0%er bekommr.
 

Users who are viewing this thread

Ähnliche Themen

Top