• 5. Zetor Traktor Treffen 2021
  • Zetor-Forum Fotowettbewerbe 2021/22

Bericht Hydraulische Gerätebetätigung am Baas Frontlader

M38A1

Mitglied
Dabei seit
10.11.2013
Beiträge
355
Ort
Deutschland, 88097 Eriskirch
Vorname
Micha
Traktor/en
Zetor 3511
Hallo Forum,

laannggwweeiilliigg werden vielleicht jetzt einige sagen aber vielleicht interessiert es den einen oder anderen Zetor Eigner.

Wie bereits beschrieben habe ich eine 4712 mit Bass Klink-Frontlader und ohne hydraulische Lenkhilfe.
Da ich auch eine Palettengabel habe und eine Ballengabel anbauen möchte ist die Klinke dabei das Problem.
Also habe ich beschlossen schrittweise, erst sehr rudimentär ... später komplett dei Hydraulik zu erweitern und eine doppelwirkende hydraulische Gerätebetätigung anzubauen.

Da keine Lenkhilfe nur eine in der Mitte um Gewicht zu sparen.

Der erste Schritt war die Suche nach einem guten und passenden Hydraulikzylinder. Die meisten Zylinder haben vorne und hinten die Befestigung ... nicht so ideal da der Baas Lader da nix hat also muss dann aufwändig ein Querträger eingeschweisst werden. Der von mir ausgesuchte Zylinder hat eine Befestigung etwa in der Mitte und damit passt die Aufnahme an den vorhandenen Bass-Querträger.

Also so sah das vor dem Umbau aus und klar - hebt man den FL wird die Palettengabel immer schräger und damit nutzloser:
hg01.jpg


Also erst mal die vom Vorbesitzer gebratene Klinken-Befestigung abgeflext:
hg03.jpg


Dann eine Aufnahme mit 32er Loch und Bolzen an die Palettengabel geschweisst - Platte mit 32er Loch an den Frontlader geschweisst - alles aus 12mm Stahlplatten:
hg04.jpg


hg05.jpg


hg06.jpg


hg07.jpg


Wie man hier gut sehen kann ist die Klinke voll funktionsfähig geblieben denn für die Schaufel ist die nicht wirklich schlecht und so kann man immer noch die unmodifizierten original Baas Geräte weiterhin anbauen:
hg08.jpg


Als nächster Schritt werden die Verschraubungen und Schläuche beschafft und die Hydraulik angeschlossen. So lange hält ein blauer 5t Spanngurt die Palettengabel provisorisch in Position.

Im ersten Schritt werde ich den Zylinder noch via 4-Wege Drehumschalter einfachwirkend anschliessen und später auf Kreuzhebel und doppelwirkend erweitern.

Grüssle Micha
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.997
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Durchaus interessant...

Vorschläge: Ich würde...
- den Bolzen am Gerät so konstruieren das der verdrehsicher ist und so die Bolzenaufnahme am Gerät schont.
- unter den zwei Stahllaschen der hinteren Hydraulikzylinderaufnahme eine Querstrebe aus dickem Flacheisen einsetzen.
- die Lagerung des Hydraulikzylinders mit Buchsen ausführen um die Bolzen des Zylinders zu schonen und die Aufnahme auch.

Ansonsten find ich die Idee bis jetzt wirklich gut, weil auch nicht so aufdringlich konstruiert und wie du selbst ja sagtest, leicht. :like
 

M38A1

Mitglied
Dabei seit
10.11.2013
Beiträge
355
Ort
Deutschland, 88097 Eriskirch
Vorname
Micha
Traktor/en
Zetor 3511
Hallo Joachim,

wenn Du die hintere Aufnahme anschaust hat die hinten, unten eine spitze Ecke ... die habe ich so gelassen um einen Querträger einschweissen zu können. Ich denke aber eigentlich, dass es nicht erforderlich sein wird da die Stelle deutlich massiver ist als die Geräteaufnahme - da würde also zuerst die Aufnahme vorne nachgeben. Die Bolzenaufnahmen auszubüchsen habe ich auch überlegt aber mit 32mm sind die sehr gross dimensioniert und durch die Zylinder Position bewegt sich die Hintere Aufnahme nur wenige mm und die Vordere dreht sich im Zylinderauge - somit würde die Büchse nichts bringen ... also gute Idee und eventuell für später. Momentan ist der Plan gut fetten und beobachten ob sich das System irgendwo einschleift.

Ich denke das wirk deutlicher, wenn die Hydraulik angeschlossen ist und man das Ding mal per Video in Bewegung sieht ...

Grüssle Micha
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.997
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Die vordere dreht sich im Auge? Auch unter Last? Ich meins nur gut, und kanns mir grad noch nicht vorstellen, das der Bolzen sich nicht verdreht bei der Arbeit. Ebenso hinten, wo die Drehbewegung sicher sehr eingeschränkt ist, aber 12mm sind nicht viel "Fleisch" um Last aufzunehmen. Wenn dann dort mal 500-700 kg dran drücken und ziehen... :denk2: Wie bekommst du im Ernstfall eigentlich den Zylinder da wieder raus? :denk3
Schmiernippel wären dann sicher auch noch ne feine Sache. :like

Video? :freu:zeit2 :zeit
 

M38A1

Mitglied
Dabei seit
10.11.2013
Beiträge
355
Ort
Deutschland, 88097 Eriskirch
Vorname
Micha
Traktor/en
Zetor 3511
Hi Joachim,

ich mag Deine Tip's und Ideen ... also nur zu !
Den Zylinder bekommt man nur "destruktiv" wieder raus also mit der Flex oder aufbiegen. Ich wollte es erst schraubbar machen (eine Seite hätte ja genügt) aber mir ging dann díe Stabilität vor. Und letztlich vermute ich mal, dass ich die nächsten Jahre da nicht mehr ran muss - aber aufmerksam erkannt, das ist ein Nachteil, den diese Zylinder-Bauform hat.
Eigentlich wollte ich einen norm-Lagerbock nehmen der teilbar ist ... das wäre ideal gewesen - habe aber leider keinen für 32mm gefunden.

Rein rechnerisch hat der Bolzen übrigens die selbe Auflagefläche wie der hinten am Oberlenker.

Grüssle Micha
.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.997
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

M38A1

Mitglied
Dabei seit
10.11.2013
Beiträge
355
Ort
Deutschland, 88097 Eriskirch
Vorname
Micha
Traktor/en
Zetor 3511
Hallo Forum,

habe die letzten Tage ein bisschen gebastelt und will Euch das nicht vorenthalten :bibber

Basis ist eine recht massive Ballengabel von einem Radlader (€ 100,00 Schnapp ca. 90 Kg schwer) mit 3 1m langen Zinken und 1,45m Breite - ein Zinken mittig die Äusseren auf 1,4m.
Zuerst habe ich Löcher gebohrt und auf 2 Zinken umgerüstet (80 cm Abstand) weil das bei Rundballen einfach besser ist (Zinkenabstand). Jetzt kann man 2 Zinken für Rundballen oder 3 Zinken für Quaderballen montieren.

Dann habe ich unten am Zentralprofil (Rechteckrohr 100x100x8) ein paar Ripper-Zinken angebracht. Diese Selbstbau Ripper sind ein Experiment dessen Ausgang ich später noch testen werde. Ich haben einen Bereich in dem massiv Gestrüpp wuchert. Hier will ich mal versuchen ob sich das mit den Ripper-Zinken "reduzieren" lässt ... das muss ich aber wie gesagt noch testen und wenn es nicht klappt stören die Zinken an dieser Stelle beim Ballenladen einfach gar nicht.

Nächster Schritt war die Anbringung von 2 Aufnahmen unten und einer Aufnahme mittig oben.
Wie man auf den Bildern sieht habe ich zwar den Zylinder, die Leitungen und Vorbereitungen für eine doppelwirkende Betätigung am Frontlader aber noch kein Steuergerät verbaut. Bisher wird daher die Gerätebetätigung einfachwirkend genutzt. Und wenn das Gerät leer ist also kein Ballen oder nix auf der Palettengabel hilft eine €10,00 Feder dabei den Zylinder in die gewünschte Position zurückzustellen. Funktioniert gut ... ist aber nur ein Provisorium bis das passende Steuergerät gefunden ist.

Bitte bei den Bildern beachten: dieser 4712 ist kein hochglanzpoliertes Ausstellungsstück sondern ein Arbeitsgerät. Darum sieht er so aus wie er eben aussieht ... und hat zunächst nur etwas Zink als Rostschutz erhalten. Farbe folgt wenn's mal wieder warm ist ...

Ballengabel-Test war gestern und alles funktioniert perfekt :like

Auf den Bildern sieht man noch die Palettengabel und die Heckschaufel, meinen Ifor Williams Anhänger, mein Cagiva SXT 125 Mopped und einigen Kruscht im Hof ...

Viel Spass beim Gucken und Grüssle Micha

BG01.jpg


BG02.jpg


BG03.jpg


BG04.jpg


BG05.jpg


BG06.jpg


BG07.jpg


BG08.jpg


BG09.jpg


BG10.jpg


BG11.jpg


BG12.jpg


BG13.jpg


BG14.jpg


BG15.jpg


BG16.jpg


BG17.jpg
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.481
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Cool, wenn man Zeit und Ahnung hat so zu "basteln"... Respekt!!! :beten
 

M38A1

Mitglied
Dabei seit
10.11.2013
Beiträge
355
Ort
Deutschland, 88097 Eriskirch
Vorname
Micha
Traktor/en
Zetor 3511
Hallo,

wollte Euch noch zeigen was das Frontladerwerkzeug mit den Ripper-Zinken so kann ...

... die Platte ist etwa so breit wie der Zetor also ist der Traktor dahinter sehr gut geschützt ...
RIP2.jpg


Also wenn es dann mal so aussieht
RIP1.jpg


Fährt man ein paar mal ins Gemüse und dann sieht das so aus
RIP3.jpg


Die Zinken reissen extrem wirksam alles raus - selbst keine Gehölze bis ca. 8 cm.

So war's gedacht und es funktioniert excellent.

Grüssle Micha
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.481
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Wollte gerade fragen: "Und nur mit den zwei Zinken geht das so sauber?" :haue2

Aber dann habe ich unten an der Gabel die Ripperzinken gesehen... :oops:

:rofl:
 

Zetor 5211

Mitglied
Dabei seit
17.08.2013
Beiträge
298
Ort
Deutschland 15868
Traktor/en
Zetor 5211
Hi

Klasse was du da so machst ! :top:Mit den vorhandene Mitteln / Möglichkeiten und ohne sich dabei in Unkosten zu stürzen, etwas zu machen .....
den in nen Laden rennen und kaufen kann Jeder......Ich würde es genau so machen :ok:
 

M38A1

Mitglied
Dabei seit
10.11.2013
Beiträge
355
Ort
Deutschland, 88097 Eriskirch
Vorname
Micha
Traktor/en
Zetor 3511
Heute nach dem Ausasten der gefällten Bäume habe ich das System langsam so 2-5 cm angeboben über den Boden geführt und da bleiben die ganzen kleinen Äste in den Zinken hängen und man schiebt einfach alles auf einen Haufen. So schnell hatte ich das Stück Weise auf dem ich arbeite noch nie sauber.

Dann habe ich vom Weg aus noch Gestrüpp am Rand weg geschoben. Durch den Heckantrieb gibt's dabei ein paar Durchdreh-Löcher.
Also Zinken auf den Boden - drüber ziehen und festfahren - nach 2-3 Minuten alle Löcher im Kies-Weg wieder weg.

Und noch ein Einsatz ist die Sicherheit... Meine Wiese auf der ich den Traktor manchmal stehen habe ist eben nicht gerade. Ausserdem spielen da immer wieder Tagsüber wenn ich nicht da bin Kinder aus der Umgebung. also Frontlader runter - Zinken in den Dreck und der Traktor rollt absolut nirgends mehr hin falls doch mal jemand am Gang oder der Handbremse rumspielt. Man muss also schon den Motor an bekommen um ihn zu bewegen und ohne Schlüssel und ohne den Spezialschlüssel für den Batterietrennschalter
geht da nix.

Also will mich nicht selbst loben sondern Euch eher erklären was diese kleine Änderung an der Ballengabel bring - vielleicht findet es jemand praktisch und baut es nach. Ich jedenfalls hab Spass damit ...

Grüssle Micha
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.997
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Gegen Brombeeren (schaut bei dir danach aus) kenne ich nur ein dauerhaftes Mittel: Galon4 :lala Damit wächst di Brombeere sehenden Auges quasi rückwärts und kommt auch nicht wieder. Das schafft speziell bei der Brombeere nicht mal RoundUp so ohne weiteres. :D ;)

Aber dennoch: echt erstaunlich was so eine eigentlich kleine Tüftelei für eine grandiose Wirkung haben kann. :like
 

Ähnliche Themen

Top