Frage Kraftstoff-Problem

  • Ersteller des Themas sommerfahrrad26
  • Beginn
sommerfahrrad26

sommerfahrrad26

Mitglied
Dabei seit
4.05.2021
Beiträge
37
Ort
Saalfeld
Vorname
Paul
Traktor/en
Zetor 7245
Moin moin Gemeinde,

habe seit längerem Probleme mit dem Dieselzulauf. Muss nach einem Tag Standzeit ewig pumpen bis er wieder Diesel bekommt.
Dieselleitungen vom und zum Tank wurden bereits erneuert und mit jeweils zwei Schellen je Ende befestigt.
Habe beim Wechsel des Rückschlagventils in der Förderpumpe festgestellt, dass Metallspäne im Schauglas waren :lala
Nicht von Vorteil wenn man dazu auch noch kein Filtersieb im Schauglas ist :schlecht: - zugegeben mein Fehler, war seit Kauf keins drin. Hätte ich mich eher drum kümmern müssen.
Also Förderpumpe raus, und siehe da, der Kolben hat wohl von den Spänen auch was mitbekommen :eek:

Naja heute Abend die neue Förderpumpe rein und dann ausprobieren...

Falls dann immer noch Diesel zurückläuft, fällt mir nur noch das DBV an der Rückseite der ESP ein. Habt ihr noch Ideen?

Grüße aus Thüringen
 

Anhänge

  • IMG_8510.JPG
    IMG_8510.JPG
    114,5 KB · Aufrufe: 36
  • IMG_8511.JPG
    IMG_8511.JPG
    111,5 KB · Aufrufe: 38
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.338
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Muss nach einem Tag Standzeit ewig pumpen bis er wieder Diesel bekommt.
100% Undichtes Kraftstoffsystem - irgendwo kommt Luft rein, wo keine rein kommen sollte. Dadurch fließt der Diesel zurück in den Tank und man muss ewig vorpumpen. Ist das System dicht, muss man auch nach Monaten nicht vorpumpen.

Dieselleitungen vom und zum Tank wurden bereits erneuert und mit jeweils zwei Schellen je Ende befestigt.
prima!

Habe beim Wechsel des Rückschlagventils in der Förderpumpe festgestellt, dass Metallspäne im Schauglas waren :lala
nicht gut, entweder vom Tank Rost in die Pumpe gelangt oder Folge des B7 Diesels - da bin ich auch noch am raten.

Nicht von Vorteil wenn man dazu auch noch kein Filtersieb im Schauglas ist :schlecht: - zugegeben mein Fehler, war seit Kauf keins drin. Hätte ich mich eher drum kümmern müssen.
Klassiker... 3 Euro Äppelstücke gespart (Vorbesitzer) und am Ende kost das ne neue Förderpumpe, die liegt als Original derzeit um die 70 Euro. Hätte man ne Menge Filter kaufen können... ;)

Naja heute Abend die neue Förderpumpe rein und dann ausprobieren...
Hoffentlich die originale, ansonsten kann einem auch mal flott sowas drohen wie es Frank ( @leimarlene ) passiert ist. Bei den orginalen steht deutlich "Motorpal" drauf und diese kommen mit einer Bosch-Handförderpumpe. Beim Nachbau gibt es Hersteller in Polen, Indien und China soweit mir bisher bekannt. Die China-Kracher kosten glaub rund 1/3 der originalen, aber würde ich niemals in einer ESP ab 5211 und neuer einbauen wo die ESP zwangsgeschmiert wird, weil dann das hohe Risiko besteht das Diesel ins Motoröl drückt und dann ... richtig teuer.
Bei den älteren Modellen kann man das Risiko eingehen, da diese durch den Überlauf frühzeitig Feedback geben und der Diesel normal nie in den Motor gelangen kann.

Das heist aber auch, das bei einem Modell ab 5211 und neuer die Qualität und der Verschmutzungsgrad des Motoröls erheblichen Einfluss auf die Lebenserwartung der ESP und der Förderpumpe haben... :lala ;)
 
sommerfahrrad26

sommerfahrrad26

Mitglied
Dabei seit
4.05.2021
Beiträge
37
Ort
Saalfeld
Vorname
Paul
Traktor/en
Zetor 7245
100% Undichtes Kraftstoffsystem - irgendwo kommt Luft rein, wo keine rein kommen sollte. Dadurch fließt der Diesel zurück in den Tank und man muss ewig vorpumpen. Ist das System dicht, muss man auch nach Monaten nicht vorpumpen.
Kann ich statt der Kupfer-Dichtungen auch sog. USIT-Ringe nehmen? Sind Stahl Dichringe mit innenliegender Gummierung. Oder sind die dann nicht weich genug?

Vorher hat auch nichts sichtbar gesuppt...

Ja, habe bei dir am Mittwoch die originale bestellt ;)
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.338
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Kann ich statt der Kupfer-Dichtungen auch sog. USIT-Ringe nehmen?
Ist nicht bei allen Ringösen möglich. Nimm Aluminiumdichtringe - mach ich auch und meiner ist absolut dicht. Wichtig ist das die Dichtflächen sauber und Mackenfrei sind. Usit ist gut aber auch teuer...

Vorher hat auch nichts sichtbar gesuppt...
Logo, der Tank sitzt ja auch tiefer und deshalb glauben viele, solange es nicht tropft muss ja alles dicht sein. Weit gefehlt im Bereich wo mit Unterdruck gearbeitet wird. ;)

Ja, habe bei dir am Mittwoch die originale bestellt ;)
Ich muss echt mal deinen Nutzernamen mit in die Kartei eintragen... Ok, dieser Paul bis du. :D ;) ;)
 
sommerfahrrad26

sommerfahrrad26

Mitglied
Dabei seit
4.05.2021
Beiträge
37
Ort
Saalfeld
Vorname
Paul
Traktor/en
Zetor 7245
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
764
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Mach bitte auch gleich die Diesel Filter neu.
Das Ventil hinten an der Pumpe könnte auch noch defekt sein.
 
sommerfahrrad26

sommerfahrrad26

Mitglied
Dabei seit
4.05.2021
Beiträge
37
Ort
Saalfeld
Vorname
Paul
Traktor/en
Zetor 7245
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
764
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Wenn du da Späne drin hattest mach die neu
 

Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

E
Antworten
7
Aufrufe
2K
Baikal
C
Antworten
2
Aufrufe
344
Ciprian
perla85
Antworten
6
Aufrufe
375
Joachim
W
Antworten
7
Aufrufe
486
Joachim
Joachim
Antworten
73
Aufrufe
3K
Joachim
Top