Frage Problem Bremse/Bremsflüssigkeit - Zetor 8011

Zetor 8011

Mitglied
Dabei seit
24.11.2017
Beiträge
24
Ich habe den Zetor mit defekter Bremse gekauft,1. Handbremse rastete nicht ein, Stange ausgebaut und warmgemacht, Problem gelöst. 2. Fußbremse hat keine Wirkung, Pedale lassen sich von Hand bis zum Bodenblech durchdrücken, auch mehrfach null Wirkung. 3. Bremsflüssigkeit ist Giftgrün, sieht ähnlich aus wie die Hydraulikflüssigkeit vom alten Citroen CX. Der Stand ändert sich nicht beim durchdrücken der Pedale.
Wie lässt sich das Problem lösen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
370
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
Wahrscheinlich sind die Geberzylinder (hängen direkt hinter den Pedalen) durch.

Möglich wären auch verstopfte / verdreckte Schläuche und Leitungen.

Viel ist bei den Zetor nicht dran, einfach Stück für Stück entlangarbeiten.

Grüße
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Wie alt ist denn die Bremsflüssigkeit? Stand er lange draußen? Dann würde ein Wechsel gut tun. Möglich das eine längere Standzeit dem Bremssystem schon zugesetzt hat.

Bremszylinder sind relativ leicht zu beschaffen, Leitungen kann man im Zweifelsfall auch mal selbst biegen und bördeln. Wie Lars schon schrieb, viel ist nicht dran, wenn man systematisch vorgeht, bekommt man das locker wieder hin.
 

Zetor 8011

Mitglied
Dabei seit
24.11.2017
Beiträge
24
Ich vermute mal das er sehr lange (draußen) stand. Denke aber das es normal ist bei so einem alten Traktor. Mein Nachbar hat 2 Case im Einsatz, jedoch noch eine großen Allrad Volvo und einen Vallmet mit denen er vor ca 18 Jahren zuletzt auf dem Feld war. Die stehen die nur draußen auf dem Hof und werden nur bewegt falls sie im Wege stehen, denke der Zetor hatte das gleiche Schicksal. Ist die Original Flüssig so grün oder wurde da es falsches eingefüllt?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Die Originale ist nicht so "Giftgrün" das wurde schon mal nachgefüllt oder gewechselt.

Naja, normal sollte man alle 2 Jahre die Bremsflüssigkeit wechseln, da diese Wasser zieht und es dann u.a. zu Rost im Bremssystem kommen kann. Ich tät mal die Entlüfterventile (einzeln) öffnen und nen Schlauch drauf stecken um zu sehen ob an den Bremszylindern was gepumpt wird. Wenn ja, und es dennoch nicht geht, könnten diese vom langen stehen fest sein und/oder im Bremssystem ne Undichtigkeit vorliegen (zB. wenn der Bremsdruckausgleicher durchlässt).

Auch bisl obacht - man kann nicht jede Bremsflüssigkeit mischen. Aber wem erzähl ich das - denke das ist dir klar. :)
 

Zetor 8011

Mitglied
Dabei seit
24.11.2017
Beiträge
24
So wie es aussieht werde ich die Bremsflüssigkeit erneuern müssen. Auf den Auszug von Joachim steht Syntol 190HD, werde ich wohl nirgends bekommen. Was kann ich sonst noch einfüllen DOT 3/4?

Werde den Behälter nach innen verlegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Norbert, hast du mal den Link angeklickt, den ich dir gezeigt habe oder auf das Wort " Bremsflüssigkeit" in den Beiträgen hier im Thema? Mach das mal und dann:
upload_2017-11-28_18-57-19.png


Synthol 190 HD war eine Tschechische Bremsflüssigkeit, die es so heute nicht mehr gibt und eine grüne Farbe hatte. Ersatzweise kann man Synthol 205 HD verwenden (gelb) laut Umschlüsslungstabelle. Und diese ist, siehe Bild, entsprechend aufgeschlüsselt. :like
 

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
457
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Hallo Norbert,

lass die Brühe ab und entlüfte das ganze System in dem Zuge. Vielleicht fällt dir dann schon was auf was faul sein könnte. Dazu die Pedale trennen und beide Seiten separat entlüften. Die Kupplung nicht vergessen......da wird die Brühe ähnlich alt sein. Bremsflüssigkeit DOT 4 bekommt man in größeren Gebinden echt günstig. Bei der alten Brühe und festgegammelten Bremsen wirst du eh mehr brauchen um alles zu testen und zu spülen.

Gruß Christian
 
Top