• Neue Landtechnik Kalender 2022

Probleme Frontlader Zetor ND5-018

Hagen_p

Mitglied
Dabei seit
6.10.2012
Beiträge
263
Ort
Deutschland, Schkopau
Vorname
Karsten
Traktor/en
Zetor 5011
Eigenbau-Traktor mit Deutz-Motor
Hallo zusammen,

heute haben wir mal unseren Frontlader ausgiebig getestet. 3 Paletten Steine abladen. Bei ca. 1,12t pro Palette kam das erste Problem. Da war die Grenze der Hebelast errreicht. Also zwei Reihen runter und dann ca. 800kg pro Hub. Ging eigentlich ganz gut. Haben noch ein kleines Heckgewicht angebaut und dann war es relativ stabil.
Aber dann gingen die Probleme erst los. Aufwärts kann man mit dem Standgas die Geschwindigkeit gut steuern. Abwärts geht es aber mit voller Geschwindigkeit so dass und fast der Arm abreißt. Da hlift auch kein niedriges Standgas.
Joachim war noch da konnte uns aber auch nicht weiterhelfen. Er sagte, dass sich hier im Forum sicher jemand mit dem elektrisch angesteuertem Frontlader auskennt.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Vehalten normal sein kann. Der ganze kleine 5011 wird dabei extrem durchgeschüttelt...
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.160
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Re: Probleme Frontlader ND5-018

Falls sich David heute nicht meldet, hau ich ihn morgen mal an. ;)

Aber mal was grundsätzliches zum ND5-018:

Zugelassene Tragfähigkeiten bei Benutzung eines 900kg Gegengewichtes im Heck!
300l Schaufel, kleine Mistgabel - 800kg
475l Schaufel - 650kg
550l Großvolumenschaufel, große Mistgabel - 650kg
Pallettengabel - 850kg :dance
Lasthaken - 700kg
Schneeschaufel 550kg

Wenn er also :"": nur ca. 800kg heben wollte, dann vertrau dem Gerät - mehr solls auch nicht können. ;) Steht übrigens alles im Handbuch zum ND5-018 hier in der Bibliothek... :kopfnuss: ;) :friends:

... aber wo ich grad beim lesen bin:

Vorgeschrieben für die Benutzung des ND5-018:
- Bereifung vorn: 7.50-16 350kpa Luftdruck
- Motor mit Keramikkupplung (Motornummer hat ein zusätzliches "K" eingeschlagen)
- Lenkhilfe
- Hinterrad mit Bereifung 14.9-28 oder 13.6-36Ballastgewichte
- Feste Vorderachse

Weiter zum eigentlichen Problem:
Der ND5-018 :"": kann mit einer "Schwimmenden Lage" ausgestattet sein - das heist, man kann den Fronlader absenken und in in Schwimmstellung schalten, damit der dem Boden folgt (also frei rauf und runter kann).
Mein Gedanke dabei - Falls euer Lader dies hat, habt ihr beim elektrischen Umbau womöglich was falsch angeklemmt, so das er beim veremintlichen "absenken" stattdessen in "Schwimmstellung" geht und dadurch frei herunter saust? Kann ja auch vom Vorbesitzer verhunzt worden sein... :denk1:

Wenn ihr das Handbuch noch nicht haben solltet, sagt Bescheid :sorry -hab eins zur Not auch in Papier vor mir liegen, was es zuuuufällig auf der Oldtema beim Buchhändler in der Halle bei mir gab (25 Euro). Hab das auch schon digitalisiert... :ok:
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.160
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Re: Probleme Frontlader ND5-018

Ach vergessen: :)

Zulässige Achslast vorn:
6.0 - 6.5er Bereifung
- 6kmh - 1600kg
-20kmh - 1000kg
7.50er Bereifung
- 6kmh - 2980kg
-20kmh - 1500kg

Fronlader Eigengewicht (ohne Anbaugeräte) - 600kg
 

Hagen_p

Mitglied
Dabei seit
6.10.2012
Beiträge
263
Ort
Deutschland, Schkopau
Vorname
Karsten
Traktor/en
Zetor 5011
Eigenbau-Traktor mit Deutz-Motor
Re: Probleme Frontlader ND5-018

Ich habe mal die Anleitung versucht zu verstehen (sehr eigene übersetzung) und ich habe die Hoffnung, dass man mit dem einzelnen Überströmventil auf der rechten Seite etwas bewirken könnte.
Für mein Verständnis regelt das Ventil den Rücklauf durch Gegensteuern aus dem Vorlauf.
Wenn wir jetzt hier den Druck erhöhen (so meine Idee) sollte der Ladearm nicht mehr so schnell senken da der Vorlaufdruck dagegen drückt.
Man brauch da wohl ein Manometer, welches oben auf das Ventil geschraubt wird. Mal sehen wo ich sowas auftreiben kann.

Kann hier jemand meine Theorie nachvollziehen bzw. sogar bestätigen? Falls ich falsch liege könnt ihr mir das ruhig auch sagen...
 

Hagen_p

Mitglied
Dabei seit
6.10.2012
Beiträge
263
Ort
Deutschland, Schkopau
Vorname
Karsten
Traktor/en
Zetor 5011
Eigenbau-Traktor mit Deutz-Motor
Re: Probleme Frontlader ND5-018

Meinst du unser Problem kann an dem Ventil liegen? Einstellungssache?
Oder vielleicht funktioniert es ja gar nicht? Habe aber noch nirgendwo im Netz so ein Teil gefunden.
Wie verhält sich denn der Arm an deinem 5211? Sackt er auch so extrem schnell ab wenn er Voll beladen ist?
Ist doch auch ein ND5-018 oder?
 

Hagen_p

Mitglied
Dabei seit
6.10.2012
Beiträge
263
Ort
Deutschland, Schkopau
Vorname
Karsten
Traktor/en
Zetor 5011
Eigenbau-Traktor mit Deutz-Motor
Re: Probleme Frontlader ND5-018

Nein. Er läßt sich beim hochfahren über das Gas steuern.
Beim Runterfahren mit Last (egal ob wenig oder viel Gas) geht er extrem schnell nach unten. Dann schüttelt es den ganzen Traktor durch. Und mit einer beladenen Palette Steine haben wir auch schon ein paar Steine kaputt gemacht.
Senkt der Arm generell so schnell wie er hebt?
 

zetor 6441

Zetor Sezialist
Dabei seit
31.07.2012
Beiträge
366
Ort
39393 Warsleben
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 5211, Zetor 6441 Proxima und Zetor 7745 turbo
Re: Probleme Frontlader ND5-018

Ja das ist leider so da das Magnet immer gleich richtig auf macht ,du könntest höstens eine einstellbare Drossel einbauen
 

Hagen_p

Mitglied
Dabei seit
6.10.2012
Beiträge
263
Ort
Deutschland, Schkopau
Vorname
Karsten
Traktor/en
Zetor 5011
Eigenbau-Traktor mit Deutz-Motor
Re: Probleme Frontlader ND5-018

Das war auch unsere Idee. In den Rücklauf ein einstellbares Drosselventil.
Also geht es mit dem verbauten Überströmventil nicht einzustellen?

brzdovy-spinac-dlouhy-95-2633_i21351[1].jpg
 

Hagen_p

Mitglied
Dabei seit
6.10.2012
Beiträge
263
Ort
Deutschland, Schkopau
Vorname
Karsten
Traktor/en
Zetor 5011
Eigenbau-Traktor mit Deutz-Motor
Re: Probleme Frontlader ND5-018

Also zwischen das Magnetventil für das Runterdrücken und den Zylinder zum Runterdrücken?
Jetzt drückt durch die Last das Öl zu schnell in den Rücklaufkreislauf?
Dann senkt er immer langsamer.
Hast du so ein Ventil schon mal verbaut?
Wie willst du sonst mit der Palettengabel ne Palette Steine sicher absetzen?
Wie war das denn früher?
 

zetor 6441

Zetor Sezialist
Dabei seit
31.07.2012
Beiträge
366
Ort
39393 Warsleben
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 5211, Zetor 6441 Proxima und Zetor 7745 turbo
Re: Probleme Frontlader ND5-018

das ist schon richtig, sind den noch alle ventile an dem hubarm dran. mach mal bitte von alle ventile bilder , sone probleme gab es noch nie . er geht schnell runter aber nicht so schnell das man damit nicht arbeiten kann. hatte selber auch 10 jahre so einen hubarm
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.160
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Re: Probleme Frontlader ND5-018

Ich hake da noch mal zwischen - David, die Frontlader sind von Haus aus nur völlig undosiert im freien Fall absenkbar? :hä So recht mag ich das noch nicht glauben wollen... :denk1:

Das wäre doch ne reichlich dumme Konstruktion und zur mechanischen Steuerung ein übler Rückschritt. Was Karsten meint, ist im Grunde das gleiche, wie wenn du ein Arbeitsgerät in der Ackerschiene hebst, und du es dann in keiner weise dosiert absenken kannst - so als hätte man fürs absenken nur eine unkontrollierbare Schwimmstellung die man nur auf oder zu machen kann. Ich mag noch nicht glauben das Trac-Lift sowas mal gebaut hat. :-o ;)

Ich geh falls ich Zeit finde morgen mal zum Nachbarbetrieb, die haben nen 5211 mit ND5-0 irgendwas laufen - vielleicht ists ja ein 18er. Das lässt mir nu och keene Ruhe mehr... ;) :D
 

zetor 6441

Zetor Sezialist
Dabei seit
31.07.2012
Beiträge
366
Ort
39393 Warsleben
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 5211, Zetor 6441 Proxima und Zetor 7745 turbo
Re: Probleme Frontlader ND5-018

du kannst das magnetventil nur öffnen oder schiesen mehr geht damit nicht , der frondlader geht bei schwerer last schnell runter aber es hält sich noch in grenzen ich nehme an das an karsten seinen ventile fehlen oder falsch eingestell sind, warten wir die bilder ab.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.160
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Re: Probleme Frontlader ND5-018

Ok, das klingt schon anders - das beruhigt dann doch. Nachdem ich Karsten seinen letztens live gesehen hatte, hätt ich schwach werden können und auch einen besorgen wollen. ;)

Aber erstmal muss er wieder laufen...

Also warten wir die Fotos ab. :like
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.160
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Re: Probleme Frontlader ND5-018

Na kuck einer an - da war ich doch nun auch schon. :D Ich hab das Video mal noch richtig eingebunden. :ok:
 

Hagen_p

Mitglied
Dabei seit
6.10.2012
Beiträge
263
Ort
Deutschland, Schkopau
Vorname
Karsten
Traktor/en
Zetor 5011
Eigenbau-Traktor mit Deutz-Motor
Re: Probleme Frontlader ND5-018

Hier mal die Bilder.
Es sind die Ventile verbaut, wie sie in der Anleitung auf dem Hydraulik-Plan verzeichnet sind.
So wie ich das sehe fehlt nichts oder doch?

Und wenn das rechte Überstromventil nicht richtig funktioniert? Kann es dann sein, dass bei Last der Arm so schnell absenkt? Nur so eine Idee...

Ventil_1.jpg Ventil_2.jpg Ventil_3.jpg linke_Seite.jpg Zetor Olivm. 0250.jpg
 
Top