• Neue Landtechnik Kalender 2022

Frage Unterlenkerbefestigung an der Hinterachse

Baikal

Mitglied
Dabei seit
30.06.2014
Beiträge
131
Ort
Deutschland Hessen
Traktor/en
Zetor 5245
Hallo,
kurz vor Osern noch eine kurze Frage. Wie sind die Platten an der Hinterachse befestigt, die die Unterlekeraufnehme tragen. Bei meinem 5245 sind die Schrauben an beiden Seiten nicht festgezogen. Mir erscheint es aber als nicht richtig. Im Reperaturhandbuch konnte ich dazu nichts finden. Also Frage: werden die beiden Aufnahmeplatte fest mit der Hinterachse verbunden, oder ist da etwas Spiel notwendig?

Schöne Ostern
Danke
Baikal
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Moin,

die Unterlenkeraufnahmen sind doch mWn. nur am Ausgleichsgetriebegehäuse verschraubt. Früher jeweils mit 4 Schrauben M12 (oder wars M14?) und bei neueren geht die Aufnahme noch weiter zur Seite (für die Aufnahme der Seitenstabilisatoren) und ist mit zwei weiteren Schrauben von außen seitlich an das Ausgleichsgetriebegehäuse geschraubt (glaub M10).

Aber gleich wie, wenn du die Aufnahme meinst - da darf nichts locker sein! Die jeweils 4 M12 (oder M14) sind original in 8.8er Güte ausgeführt, ebenso die seitlichen. Dementsprechend würde ich da mit dem passenden Drehmoment heran gehen. Wenn da freilich ein Gewinde schon angegangen ist hat man mMn. nur 4 Möglichkeiten:
- aufbohren, nächste Gewindegröße nutzen
- aufbohren, Helicoil Einsatz verwenden
- Portalachse ab und schauen ob man ggf. mit längeren Schrauben von innen Muttern aufsetzen kann
- den Stahlguss beim defekten Gewindeloch zu schweißen lassen und neues Gewinde schneiden

Wobei die letzten 2 aufgeführten auch nur als das letzte Mittel angesehen werden sollten.

Auch hier - Fotos könnten helfen... :lala
 

Baikal

Mitglied
Dabei seit
30.06.2014
Beiträge
131
Ort
Deutschland Hessen
Traktor/en
Zetor 5245
Schöne Ostern,
danke für die schnelle Antwort. In der Rephandbuch ist das besagte Teil auf Seite 157, Abbildung 67, zu sehen. Ich meine die Platten, die mit Nr. 61 oder auch 29 gekennzeichnet sind. Dort sind drei Schrauben, die diese befestigen. Diese Schrauben sollten angezogen sein, da wie Fleismeise schreibt, sie sonst ausschlagen würden, so mein Verdacht. Mich wundert nur, dass beide Platten nicht fest verschraubt sind. Zum Verschrauben, da sollte ich ohne Demontage rankommen, ggf. sollte ich die Unterlenkeraufnahme entlasten, da ist momentan die Winde montiert.

Danke
Baikal
 
Zuletzt bearbeitet:

Baikal

Mitglied
Dabei seit
30.06.2014
Beiträge
131
Ort
Deutschland Hessen
Traktor/en
Zetor 5245
2015-04-05_13-59-16_905.jpg 2015-04-05_13-58-32_554.jpg

Hallo,
nun mal mit Fotos. Wie man sieht ist da schon mal gefummelt worden. Die Schrauben scheinen nicht orginal zu sein. Da werde ich um einen Tausch nicht herumkommen. Ich befürchte, dass ein Anziehen nicht möglich ist, da verrostet, oder ausgeschlagen. Dann muss es wohl noch etwas warten, bis ich den Traktor nicht mehr für den Wald brauche. Werde aber mal versuchen die Schrauben anzuziehen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Na das ist dann aber nicht die Unterlenkeraufnahme sondern wie angedeutet die Aufnahme für die Seitenstabilisstoren/-ketten. ;)

Klar sollen die Fest sein - wozu denn lose? ;) Und ich würde es denn auch mit richigen Sechskanntschrauben, vorzugsweise mit Selbsthemmer Muttern und je 2 Scheiben versuchen. Schlossschrauben, wie es scheint, sind dort absolut fehl am Platz.

Bestell doch einfach bei www.Wegertseder.com die passenden Schrauben und wenn die da sind dauerts doch keine 20 min die jeweils 3 oder 4 je Seite zu wechseln. :)

Übrigens sieht selbst das Eisen (die Aufnahme ansich) nicht nach original aus, sondern wie selbst mit dem Brenner aus ner Platte geschnitten... :D
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.447
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Ja, die Platte sieht nicht original aus.
Bei mir zumindest sind das zwei etwas dickere Bleche (siehe Fotos).
Wo Joachim recht hat, die Dinger sollten fest sein.

Gruß

frieda

image.jpg
Detail

image.jpg
Übersicht
 

Baikal

Mitglied
Dabei seit
30.06.2014
Beiträge
131
Ort
Deutschland Hessen
Traktor/en
Zetor 5245
Danke,
Gut zu wissen, dass es die Aufnahme für die Stabilisatoren ist. Ketten sind bei mir nicht montiert, aber Stangen mit Arrietierung. Ob die Teile nun selbst gemacht sind oder orginal, kann ich nicht sagen, waren beim Gebrauchtkauf so montiert. Da ich erst heute die Fotos gemacht habe und gestern Abend, als ich mir die Sache angeschaut habe nicht mehr genug Licht war, habe ich die Schlossschrauben als solche nicht erkannt. Morgen werde ich mal testen, ob ein Anziehen noch geht. Und dann die Schrauben bei Gelegenheit tauschen. Wenn die Platte nicht wie ich fälschlicher weise dachte das komplette Gewicht aufnimmt, sondern nur zur Stabilisierung dient, dann sollte es nicht super dringend sein, sie fest zu bekommen. Super, danke für die Antworten, auch wenn Feiertag ist. Wieder was gelernt.

Gruß
baikal
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Gerne doch... :like

Super dringend nicht, nein - aber jeder Tag, den die Dinger nicht wirklich fest sind, werden deine Löcher in den Portalen ausgeleiert. Daher, es ist ne Mini-Reparatur und ich würde es nicht all zu lang aufschieben.

Die Ketten wurden bis zur Einführung des Zetor 5211- 7745 generell verbaut ab Werk, später konnte man erst wählen und dann hat man mWn. nur noch die Teleskopstabilisatoren wie bei dir verbaut. Ich meine die kamen aber auch erst kurz vor Einführung der verstärkten Unterlenkeraufnahmen in die Serie, da die doppelten Bleche zwar für die Zugbelastung durch Ketten bestens geeignet waren, aber für eine Druckbelastung durch die Teleskopstabilisatoren nicht wirklich... Kleiner Excurs :handbuch:, sorry. :oops:
 

Baikal

Mitglied
Dabei seit
30.06.2014
Beiträge
131
Ort
Deutschland Hessen
Traktor/en
Zetor 5245
Danke für die Hilfestellung,
Schrauben sind nun fest. Eine fehlt jedoch, die ist früher schon verlorengegangen. Leider war es nicht schnell erledigt, da man mit einem herkömmlichen Schlüssel an zwei Schraubenköpfe nicht ran kommt. Die Schrauben werde ich gegen neue, mit selbstsichernden Muttern ersetzten. Vielleicht hilft ja ein Sägezahn unter dem Schraubenkopf die Schraube beim Anziehen besser zu halten, sonst muss ich einen Schlüssel abändern oder es mit einer Zange versuchen, da auf den Schraubenkopf keine Nuss oder Maulschlüssel passt. Für die Arbeiten im Wald wird´s schon reichen, da Ende April eh Schluß ist und ich erst im September weiter machen darf.
Gruß
Baikal
 

Baikal

Mitglied
Dabei seit
30.06.2014
Beiträge
131
Ort
Deutschland Hessen
Traktor/en
Zetor 5245
Hallo,
leider ist ist die Anschlussplatte beschädigt, wie ich beim Schraubenwechsel feststellen musste. Ich werde sie nun ausbauen müssen und einem Schweißer geben. Ich hoffe er kann es richten. Die Schrauben, an deren Köpfe meine Schlüssel nicht passen, habe ich gegen Inbus ersetzt, leider müssen die nun warten bis das Teil wieder in Ordnung ist.
Gruß
Baikal


2015-04-14_18-23-39_195.jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Oh... da hat es aber schon böse gearbeitet...

Was ich noch immer nicht verstehe ist, warum bei dir keine normalen Sechskanntschrauben gehen/gingen. Auf Friedas Fotos siet man sie und bei mir waren auch ausschließlich solche verbaut, wie auch im ETK beschrieben. Nun gut - hier mal noch 2 gefundene Fotos vor dem zerlegen bei meinem. Montiert sind die noch nicht wieder...
2013-02-16_10-37-48_117 (Groß).jpg 2013-02-16_10-38-09_601 (Groß).jpg
Also unten im Bild, oben das sind die Aufnahmen für die Kabinenlager hinten. Auch hier nur Sechskanntschrauben. Welche Gewindegröße hast du eigentlich verwendet? Nicht das deiner schon aufgebohrt wurde und du deshalb mit den größeren Schrauben solche Probleme hattest... könnt ja auch sein. :denk2:
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
792
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Würde Sinn machen Joachim.. oder Erichs-Rache umgedreht :) hatten beim Belarus auch schon mal für ein und das selbe Gewinde einmal SW 24 und einmal SW 22 an den Schraubenköpfen:)
 

Baikal

Mitglied
Dabei seit
30.06.2014
Beiträge
131
Ort
Deutschland Hessen
Traktor/en
Zetor 5245
Hallo,
M 16 mit 50 mm Länge ist montiert. WS 24 auf dem Schraubenkopf. Es handelt sich auf beiden Seiten um die zweite Schraube, die man auf den Bildern vom 05.04.15 sehen kann. Hier ist von der Achse aus nicht genügend Platz für einen Schlüssel mit SW 24, da zwei Gußstege an der Achse verlaufen, die dem Schlüssel nicht genügend Raum geben. Insgesamt ist der Platz an den anderen Schrauben auch nicht üppig, aber man kann den Schlüssel vernüftig ansetzten. Ich denke mit den Inbus ist das Problem behoben. Mit einer Nuss komme ich dem Ganzen auch nicht bei. Also Stück für Stück. Wenn ich daran schraube, werde ich nochmal ein Foto machen, damit man die Platzverhältnisse erkennt. Möglich ist, dass dort schon aufgebohrt worden ist, mir ist unklar, wie bei der Werksmontage die Schrauben angezogen wurden. Es sei denn es wurde ein abgeänderter Schlüssel benutzt, oder eben M14, dann passt es. Wird schon wieder. Zum Glück habe ich im Wald alles gerückt. Und bis zum Abfahren ist noch Zeit.
Gruß
Baikal
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hmmm .... also M16 wäre original, warum du da aber nicht ran kommst ist mir schleierhaft. Ich schau heut mal bei meinem und versuch mal Fotos zu machen.
 

Baikal

Mitglied
Dabei seit
30.06.2014
Beiträge
131
Ort
Deutschland Hessen
Traktor/en
Zetor 5245
Alles Mist. Beide Platten sind hin. Und es sieht so aus, als ob diese nicht orginal waren, so wie Frieda vermutet hatte. Das rechte Loch im ersten Bild hat zu wenig Material, als dass es lange halten könnte. Daher versuche ich neue Teile zu beschaffen, sofern ich die richtige Bestellnummer herausbekomme. Ich hoffe das klappt und die Teile sind nicht all zu teuer. Wer sich in der Ersatzteilliste gut zurechtfindet und mir die Nr. nennen kann hat was gut. Zum Teil waren sie mit Unterlegscheiben oder mit Sprengringen montiert. Ich werde Stoppmutternnehemen und wenn das sicherer ist auch Sprengringe, mal sehen was ihr meint. Vielleicht hat ja auch jemand die Dinger zu Hause liegen, dann bitte melden.
Gruß Baikal
2015-04-17_12-03-29_954.jpg
2015-04-17_12-03-45_679.jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
4x Nr. 3 Ersatzteilnummer 4011 5016 (die 4011 zeigt auch gleich wie ewig es dieses Teil schon bei Zetor gibt, nämlich seit Einführung des Zetor 4011 ;) )

Und eventuell auch die Buchse Nr. 40 ( 2x 5511 5092, je eine pro Seite) falls du die nicht mehr hast.

upload_2015-4-18_8-34-55.png


Ich würde Sicherungsscheiben nehmen. Das sind so hohlgewölbte Unterlegscheiben mit einer Verzahnung auf beiden Seiten. Die Erfüllen die Aufgabe einer Unterlegscheibe und sichern die Verbindung gegen lösen. Selbsthämmende Muttern kannst du ja dennoch nehmen. :)

Ruf am Montag mal an, denke ich habe was du suchst. ;)
 

Baikal

Mitglied
Dabei seit
30.06.2014
Beiträge
131
Ort
Deutschland Hessen
Traktor/en
Zetor 5245
Teile sind bestellt. Es sollen tatsächlich auf jeder Seite zwei Platten sein. Diese werden mit einer Hülse auf Abstand gehalten. Da sammelt sich bestimmt der Dreck zwischen den Platten. Mal sehen ob die dann passen und besser halten, schön wäre dies ja. Dirk meinte die zwei Platten auf beiden Seiten sind richtig. Im Detailfoto von Frieda sind es auch wirklich zwei Platten, aber ohne Abstandhalter. Vielleicht meint Dirk auch nur das Teil Nr. 40 in der obrigen Zeichnung. Mal sehen, wenn die Bestellung da ist und wie es sich montieren lässt. Hauptsache der Traktor ist wieder einsatzbereit.
Danke
Baikal
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ja, wie ich schrieb 2x2 Platten, aber: neee... Die liegen direkt aneinander an. Die Hülse ist doch nur für die Aufnahme der Stabi-Ketten. Oder welche Hülse meinst du?
 

Baikal

Mitglied
Dabei seit
30.06.2014
Beiträge
131
Ort
Deutschland Hessen
Traktor/en
Zetor 5245
Wenn die Lieferung kommt werde ich mir die Hülsen anschauen. Ich denke auch, die kommen in die Aufnahme für die Stabilisatoren. Werden dann eben Neue, die Welt kosten die Hülsen bestimmt nicht.

Gruß
Baikal
 

alpenmann10

Mitglied
Dabei seit
16.08.2012
Beiträge
386
Ort
Deutschland 78559
Vorname
Sigi
Traktor/en
6911 mit Fritzmeier Verdeck und Frontlader, Bj 1980
Fendt Dieselross F 17 L, 1957
Hallo Baikal
Hab grad zufällig ein Bild von meinem 6911 - aber die Teile sind offensichtlich alle gleich. Da sieht man deutlich dass beide direkt nebeneinander liegen und wie die Hülse in der Öffnung mit der Halterung der Stabilisatoren montiert ist.
IMG_1698.JPG

Als wir die damals bei demontiertem Portal ab und wieder angebaut haben wars allerdings mit dem Werkzeug auch recht eng, die Schrauben passten genau in die vorhandenen Löcher. Das Ganze ist direkt mit dem Portal verschraubt.
BILD1125.JPG
 
Top