Hallo Vorstellung - Andreas und sein 6045

A

Andreas6045

Mitglied +
Dabei seit
29.07.2022
Beiträge
9
Ort
Deggendorf
Vorname
Andreas
Traktor/en
Zetor Proxima 8441
Zetor 6045
Meine Traktoren
Zetor 6045
Hanomag 500
Fahr D180H
Hallo ich stell mich mal kurz vor!

Bin Andreas 22 Jahre und komme aus Niederbayern. Mein aktuelles Projekt ist ein Zetor 6045.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Servus Andreas, schönes Projekt.
Was hast du vor ? Welche Reparaturen hast du schon gemacht?
 
Hallo Andreas,
da hast Du ja lange gebraucht um Dich vorzustellen (29.7.22)
Aber besser spät als nie:top:, bitte las uns weiter mit Bilder teilhaben, Respekt an Deinen Aufbau.
 
Zu der Vorgeschichte des Traktor. Ich kaufte den Zetor letzten Sommer von einem alten Bauern, bei dem Stand der Traktor schon ca 15 Jahre funktionslos still. Als ich Ihn dann Zuhause hatte wollte ich den Ersten Startversuch unternehmen was allerdings nicht möglich war da der Motor nicht drehte. Nach dem demontieren des Zylinderkopfes war schnell klar hier muss mehr gemacht werden. Also zerlegte ich hin, Kabine runter Vorderachse raus, Motor Raus und zum Schluss noch die Portalachsen. Am Schlimmsten war der Motor dort habe ich alles erneuert was ging also Zylinder, Laufbuchse, Pleullager, Kurbelwellenlager, 4 neue Zylinderköpfe da 3 eine Riss hatten. Am meisten Schockierte mich der Frontlader der wo nachträglich raufgepfuscht wurde, da man wegen der Frontlader Konsole nicht mehr an den Ölstab heran konnte.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Soweit ist der Traktor wieder zusammengebaut wie auf meinen ersten Beitrag zusehen . Motor läuft allerdings habe ich noch Probleme mit dem einstellen des Förderbeginns.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Hast du ESP regeniriert? Ist da auch das Zahnrad für den 4Zylinder drauf? Es gibt wohl 2 verschiedene. Das Problem hatte @Joachim schonmal
 
Willkommen im Forum :welcome
bin stolz auf dich nicht jeder macht sich so viel Arbeit andere geben auf
wenn du fertig bist ist er ein Sahnestück weiter so :ok:
 
Herzlich willkommen im Forum.
Da hast du dir ja was vorgenommen.
Aber ja, in diesem Zustand hilft nur eine komplette General Reparatur:top:
 
Schöne Vorstellung - Hallo und willkommen! :)
Was mich jetzt aber n bisl triggert, ist der Motorblock blank auf der Dichtfläche in der Frontladerschaufel... sowas gibt schnell mal kratzer in der Dichtfläche, die dann Probleme machen können - besser sowas nicht tun oder was unterlegen (Pappe, Decke). :)

Der Motor schaute inne aus wie getreten und vernachlässigt ( Wartung). Dabei ist die nicht teuer und schnell selbst gemacht.
 
Keiner wird dir im Vorfeld einen Preis nennen können ohne die ESP geprüft zu haben.

Gute Instandsetzer:
- Motorpal CZ - der Hersteller eben
- agro- motor.cz - gute Arbeit, seit Jahrzehnten
- ein Betrieb in Polen (Kontakt über Bekannten von mir), 1A Arbeit, vor allem auch beim einstellen der ESP

Kosten: von 50 Euro bis 750 Euro kann alles dabei sein - man kann ja ein Limit setzen.
Neue kosten aktuell 750-1000 Euro grob.

Es gibt aber sicher auch noch andere gute Betriebe - aber hüte dich vor Pauschalpreisangeboten, da wird dann auch nur so repariert. ;)
 
Kurzes update zur Restauration meines Zetors.

Nachdem die Einspritzpumpe beim Überholen war, lief der Traktor. Allerdings habe ich immer noch probleme den Förderbeginn richtig einzustellen, da ich die Pumpe nicht soweit drehen konnte. Also habe ich mich auf die Fehlersuche gemacht und den Motor wieder zerlegt. Gefunden habe ich an der Kurbelwelle einen etwas ausgeschlagenen Nutstein, zur Sicherheit habe ich auch alle Zahnräder neu bestellt. Leider warte ich seit 3 Monaten auf diese Teile. Während dessen habe ich letzte woche mit der Kabine angefangen. Die Kabine ist komplett entkernt und ich habe angefangen durchrostete Teile auszutauschen. Leider finde ich für diesen Traktor keine kompletten Kotflügel weshalb mir Warscheinlich nichts anderes übrigbleiben wir als die aktuellen Kotflügel zu Schweißen .

.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Der opitrol ist sehr interessant angebracht, gibt's da mehr Bilder von
 
Wo siehst du den? o_O:eek::denk3
 
Ahh.... gutes Auge. :D ;)

Ich habs mal ausgeschnitten - ja, interessante Idee. :like
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


Was für ein Orbitrol ist das? Ist das noch ein 100er oder schon 120 oder gar 140 ? Weil, der Drehweg ist da ja erheblich geringer als am Lenkrad selbst. Ein OPC 100 braucht ca. 3-3,5 Lenkradumdrehungen und ein 120er schon merklich weniger...
Allerdings - ich würde das so wohl nicht umbauen. Warum? Weil man dann immer noch das olle Lenkgetriebe im (mit) Spiel hätte. :denk2: Oder habt ihr da ein Winkelgetriebe statt des Lenkgetriebes eingebaut und bei der Gelegenheit die Lenksäule minimal verlängert (schaut so aus) - was dann wieder bei Luftsitzeinbau von Vorteil wäre... :boah

Aber will man nicht gerade das los werden? Lenksäulen gibts auf Maß... fertige. Alte Lenksäule weg, auf die 4 Stehbolzen nen selbstgebauten Orbitrolhalter, neue Lenksäule drauf. :ka:
Oder - man macht es wie ab Werk, dann musste beim 5011- 7045 allerdings den Amaturenträger vom 5211- 7745 einbauen (so hab ich das für meinen 5011 schon alles liegen) und dann den Orbitrolhalter von Zetor und auch die Lenksäule vom Zetor....

Gibt halt viele Möglichkeiten das umzubauen. Aber Lenkorbitrol statt Lenkhilfe ist schon... deutlich besser. :)



Also mich würden Details zur Lenkung hier auch sehr interessieren. :D ;)
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Das Lenkorbitol habe ich deshalb seitlich montiert da ich sonst die Verkleidung untern amaturenbrett ausschneiden müsste oder das Orginale Lenkgehäuse wegschneiden, was ich nicht wollte,falls ich aus irgendeinem Gruns wieder auf die Original Lenkung umbauen muss. Ja es ist ein Winkelgetriebe verbaut, weshalb die Lenksäule höher geworden ist. Die werde ich zum Schluss auf das richtige Mass kürzen.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Die werde ich zum Schluss auf das richtige Mass kürzen.
überleg dir das nochmal - speziell für Luftsitze ist die originale Höhe meist zu niedrig. :) ;)

Die Idee mit dem Winkelgetriebe finde ich sonst wirklich praktisch. Was für eines habt ihr verbaut? Gits da noch mehr Fotos wo man das im offenen Gehäuse sehen kann? Spannendes Thema. :)
Wie habt ihr die Schmierung des Winkelgetriebes gelöst? Ist es ein geschlossenes oder offenes?

Dank Winkelgetriebe könnte man beim Orbitrol ja beim OSPC 100 oder maximal OSPC 120 bleiben. Das 80iger wäre zu klein, das140er zu groß in dem Fall. :denk2:
Wie kam es das ihr zum 125er gegriffen habt? Ich meine damit hat man dann weniger Lenkradumdrehungen von Vollanschlag zu Vollanschlag... wenn ich nicht irre.
 
Werd heute Abend oder morgen noch ein paar Bilder machen. Das Winkelgetriebe ist wartungsfrei und läuft in einem Ölbad. Das Getriebe hat eine Übersetzung von 1:1 deshalb auch das 125 Orbitol. Also hab ich mir das einfach Ausgerechnet mid dem Zylinder wie viel cmm2 das er braucht um voll einzulenken. Mit dem Luftsitz bin ich mir noch nicht sicher da der Traktor keine Druckluft besitz, nur Kompressor und druckminderer der wo aber mit einem Blindstopfen versehen ist.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Im Luftsitz ist doch ein kleiner Kompressor verbaut, vollkommen unabhängig vom Fahrzeug. Braucht nur Strom.
 

Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
456
Chrissi0409
Antworten
6
Aufrufe
345
Hägar181
Antworten
14
Aufrufe
908
Pascal3011
Antworten
15
Aufrufe
1K
PaulW
Zurück
Top