Hallo Vorstellung von Martin, Zetor 4341 Super, 5245 und 6340

  • Ersteller des Themas Martin6340
  • Beginn
Carraro, ich meine die 20.14 oder 20.16 sollte das sein (als mit Selbstsperrdifferenzial).
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Beim 2. Foto - da hatte sich der Antriebswellenschutz verselbständigt bei ner Fuhre Heu holen (zum Glück noch rechtzeitig bemerkt ehe es größeren Schaden gegeben hätte)

Du hast noch die Zetor eigene Achse drin, sieht man an deren rundlicheren Forum und dem Gussstern ganz gut.


Wenn ich da vergleichen wollte - gefällt mir pers. die Carraro etwas besser bis auf den Punkt, das sie leichter ist und damit den Schlepper noch leichter macht als ohne hin schon.
Aber sie hat mehr Lenkeinschlag, ist wartungsfreundlicher und einfacher zu reparieren (speziell die Achsschenkel z.B. Lager/Abichtung).
Traglast ist bei beiden ja praktisch identisch.
Was heißt denn mehr Lenkeinschlag? Von einem Bekannten der Zetor 7340 Major lenkt nicht gerade steil ein, also wenn ich es mit meinem 5245 Vergleiche🤔
 
Zetor 7340, Wendekreis ohne Bremsen 9,64 m (ohne Allrad, ohne Bremse) bzw. 10,24 m (Allrad, ohne Bremse)
Zetor 5245, Wendekreis ohne Bremsen 9,48 m (ohne Allrad, ohne Bremse) bzw. 10,30 m (Allrad, ohne Bremse)

...um aber auf Grund der baulänge fair zu bleiben, mal ein 4 Zyl Modell mit Zetor Allradachse:
Zetor 7245, Wendekreis ohne Bremsen 10,02 m (ohne Allrad, ohne Bremse) bzw. 10,64 m (Allrad, ohne Bremse)

Wohl bemerkt mit ab Werk eingestellten Traktoren aus OECD/GLG PrĂĽfberichten entnommen.
Ja, keine Welten, aber reproduzierbar anhand der Testergebnisse, zu Gunsten der italienischen Achse. Gerade miT Allrad an, kann das freilich auf Grund der Reifenkombinationen und verschiedener Voreilung noch mal differieren...

Irgendwo hatte Zetor es auch beworben in Grad-Lenkwinkel, ich hatte jetzt aber keine Zeit/Lust das Prospekt zu suchen im Archiv. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Zetor 7340, Wendekreis ohne Bremsen 9,64 m (ohne Allrad, ohne Bremse) bzw. 10,24 m (Allrad, ohne Bremse)
Zetor 5245, Wendekreis ohne Bremsen 9,48 m (ohne Allrad, ohne Bremse) bzw. 10,30 m (Allrad, ohne Bremse)

...um aber auf Grund der baulänge fair zu bleiben, mal ein 4 Zyl Modell mit Zetor Allradachse:
Zetor 7245, Wendekreis ohne Bremsen 10,02 m (ohne Allrad, ohne Bremse) bzw. 10,64 m (Allrad, ohne Bremse)

Wohl bemerkt mit ab Werk eingestellten Traktoren aus OECD/GLG PrĂĽfberichten entnommen.
Ja, keine Welten, aber reproduzierbar anhand der Testergebnisse, zu Gunsten der italienischen Achse. Gerade miT Allrad an, kann das freilich auf Grund der Reifenkombinationen und verschiedener Voreilung noch mal differieren...

Irgendwo hatte Zetor es auch beworben in Grad-Lenkwinkel, ich hatte jetzt aber keine Zeit/Lust das Prospekt zu suchen im Archiv. ;)
Muss ich beim nächsten mal wenn ich da bin mal gucken, vielleicht hat er einfachzu wenig Lenkeinschlag. Hat vielleicht noch nie einer eingestellt
 
Kannst du eigentlich auch nicht viel einstellen meine ich, solange die Spur stimmt, da man bei Carraro Achse ja schon die Gleichlauflenkzylinder hat und keine Spurstange mehr.
 
Man kann den Lenkeinschlag mittels Abschlagschrauben begrenzen
 
Jetzt rein optisch, oder siehst du da andere Vorteile, als die größere Eigenmasse?
Servus Leute,

also mein Bekannter meinte die Zetor eigene Achse kann mehr ab soll heiĂźen Sie ist stabiler,
aber das Thema MaterialgĂĽte Verarbeitung und die von vornherein berechnete Konstruktion klingt mir logischer Joachim , als so salopp dahergeredete Aussagen.
Wobei ich sagen muss er ist und war einer derer die den Zetor NIE schonen .
Ich will damit sagen , wenn er sagt das Material ist robust dann hat das schon was zu heißen, bei ihm ham die Zetor´s was die arbeit angeht nix zu lachen.
(natürlich mit zugehörigen Service , er ist kein Schlamper)
Die Trac-Lift Lader z.b. der letzten 10 Jahre haben an der Konsole schon gelitten und sind z.b. gerissen & selbst danach konnte es passieren das die Belastung wieder zu hoch war. Aber das ist ne andere Geschichte.

Man kann den Lenkeinschlag mittels Abschlagschrauben begrenzen
So ist es, kenn ich auch so von ZF Allradachsen.
 
Technisch gesehen haben die Achsen fast gleiche Parameter.
Ich denke der Mythos der stabileren Achse kommt von der Optik.
Was größer, schwerer ist muss ja auch robuster sein. ;)
Aber gerade beim Stahlguss ist schon das Material ein wichtiger Punkt und da hat Carraro wohl das bessere gewählt und kann daher wohl einfach schlanker bauen. Voderachsschwächen der Carraro Achsen sind mir weder aus der UR1 noch Proxima/Forterra bekannt.

Kenne auch einen der seinen Proxima nicht schont, der Proxima 6441 läuft noch heute bei ihm und die Achse ist nicht gebrochen. :) ;)
Gehe zu: https://www.youtube.com/watch?v=RzJvziRl2R8


Selber Besitzer, auch diesen Zetor hat er noch heute ( 7745 Turbo ) und auch die Zetor Achse ist noch heile:
Gehe zu: https://www.youtube.com/watch?v=Ro6MK-alcmQ


Wer der Achse noch wesentlich mehr zumutet mĂĽsst dann vielleicht doch mal seinen Maschinenumgang ĂĽberdenken. :D ;)
 

Ă„hnliche Themen

Ă„hnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
480
Hägar181
Antworten
11
Aufrufe
790
Carlos
Antworten
18
Aufrufe
920
PhilippG
Antworten
18
Aufrufe
465
Dettl
ZurĂĽck
Top