• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Zetor 2011, 3011, 4011 - welcher Kühler?

Zetorschrauber

Mitglied
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
94
Vorname
Heiner
Traktor/en
Zetor 3011
Heute hatte ich endlich mal Zeit gefunden mich dem Zetor 2011 zu widmen...

Es kam der neue Kühler aus der aktuellen Kühlerserie rein, das neue Thermostat und es wurden erste Komplettierungsarbeiten durchgeführt.
Dabei nahm ich mich auch dem Luftfilter an und hab da gleich die nächste Baustelle entdeckt, dazu später mehr.

Zuerst sollte der überdimensionierte Tropenlüfter demontiert werden. Wie man sieht, wurden früher sogar die Lüfter gewichtet.


Dann sollte der neue Kühler rein, da der alte echt übel mitgenommen aussah, aber sogar noch dicht war. Das der bei den Schäden nicht leckte... ein Wunder!

Ich vermute mal, entweder durch einen gelösten Lüfter oder durch einen Auffahrunfall und dann Lüfter Kontakt. Vermutlich aber durch einen gebrochenen Lüfterflügel, was bei den originalen 2 und 4 flügeligen Lüftern leider durchaus vor kam.

Dann der Kühler.
Die aktuelle Kühlerserie ist besser verarbeitet als die 2018er Modelle aber leider immer noch nicht perfekt.
Auf jeden Fall ist er drin und passt.

Und das trotz leistungsfähigerem Kühlernetz. Dadurch werde ich problemlos mit dem 2 flügeligen Lüfter klar kommen, zumal dieser eh Serie war ich nun aber durch das bessere Kühlernetz dennoch im Bedarfsfall mehr Kühlleistung habe.

Die Kühlerjalousie-Aufnahmen und Seilführung sind auch dabei, der Überlaufschlauch lässt sich prima im Rahmen geschützt nach unten führen.


Grund für eine Lösungssuche waren dabei heut die fest vormontierten Stehbolzen des Kühlers an dessen unterem Ende. Diese sind 5mm enger zusammen, als beim Original (25,0 statt 25,5 cm) und auch kürzer (10 mm).
Aber ich hab mir gesagt, es muss gehen, und wie genau, das zeige ich morgen im nächsten Beitrag.

Auch im nächsten Beitrag, wie ich mein Thermostat so eingebaut habe, das es nicht aufschwimmen kann, und somit die Kühlkreisläufe sauber trennt.

Grüße
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ähm, Heiner - was wolltest du mir sagen? :denk3
 

Zetorschrauber

Mitglied
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
94
Vorname
Heiner
Traktor/en
Zetor 3011
Hallo Joachim,

wie ist deine Erfahrung mit dem leistungsfähigeren Nachbaukühler bzgl. dem Erreichen der Betriebstemperatur.

Gruß

Heiner
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Beim 2011? Ich hab ja sogar den Lüfter von 6 auf 2 Flügel reduziert... ;)

Daher beim 2011 unnötig - der wird tendenziell eher schlecht warm. Ab 3-Zylinder macht der schon Sinn bei 40°C im Sommer. Und beim 4011 würde ich den klar empfehlen, gerade wenn er auch mal im Sommer richtig ran muss.

Bleibt deiner zu kühl? Oder überhitzt er?
 

Zetorschrauber

Mitglied
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
94
Vorname
Heiner
Traktor/en
Zetor 3011
Wir hatte das Thema "Erreichen der Betriebstemperatur" schon im Hinblick Thermostat diskutiert. Danke dir, dass du es unter die Frage Kühler gestellt hast - genau meine Denkrichtung! Nachteil bei dem Nachbaukühler 40011301 - der Nummer nach vorgesehen für den Zetor 4011, vorgeschlagen aber auch mangels Alternativen u.a. für 2011, 3011 könnte in dem von dir gerade für die kleineren Typen wie 2011, 3011 leistungsfähigerem Kühlernetz bestehen. Gut für die Kühlung -weniger gut, was das Halten der Betriebstemperatur angeht, zumal der Lüfter ständig läuft und eine Runterkühlung noch zusätzlich verstärkt, was selbst bei sommerlichen Temperaturen problematisch sein kann. Möchte daher auf die Beschaffenheit und Unterschiede der Kühler hinaus. Das originale Netz des Kühlers 30011301 hat 38 Röhrchen in 3 Reihen. Wie sieht der Aufbau der angebotenen Nachbauvariante 40011301 aus? Und wie ist deine Erfahrung in Sachen Betriebstemperatur im Vergleich mit deinem alten Kühler in deinem 2011? Kannst du ihn damit auf 80° warm halten? Auch ohne Kühlerschalosie?
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ja, na 2001-1301 und 3001-1301 gibts schon ewig nicht mehr. Und diese aufdröselung in 3 Kühlervarianten hat Zetor auch nur bis zum 2511-4511 beibehalten, ab 5511/45 und dann 4712-zum Ende der UR1 hatte man maximal beim Turbo nen anderen Kühler drin, sonst von 45 bis 73 PS nur ein Modell.

Der Kühler ist an sich aber doch egal, wenn das Thermostat dicht ist und bei zu kaltem Motor auch nur den kleinen Kühlkreislauf öffnet. Was dir hier in die Suppe spucken kann ist jedoch der Lüfter, der ist ja ungeregelt und den gab es auch schon damals mit 2 (95-1301), 4 (95-1301+95-1326) oder als Tropenlüfter mit 6 Flügeln (95-1344 z.B.). Die erzeugen halt auch nen Kühlenden Luftstrom, wenn er noch nur den kleinen Kühlkreis läd, also schon vor erreichen der Betriebstemperatur.

Wie sieht der Aufbau der angebotenen Nachbauvariante 40011301 aus?
Siehe hier: https://www.zetor-forum.de/themen/z...atur-erfahrungsbericht.5013/page-6#post-45771 und dem direkt folgenden Beitrag dort

Möchte daher auf die Beschaffenheit und Unterschiede der Kühler hinaus. Das originale Netz des Kühlers 30011301 hat 38 Röhrchen in 3 Reihen. Wie sieht der Aufbau der angebotenen Nachbauvariante 40011301 aus?
Ich muss mal zählen, ich meine es sind 5 Reihen und es soll ein "CU" - also Kupferkühler sein, wobei ich denke es ist ne Kupferlegierung. Qualitativ aber sehr in Ordnung, da hat sich die letzten 2 Jahre bei diesem Kühler was getan.
Also vermutlich leistungsfähiger als der mit 3 Reihen. Aber wie gesagt, bau auf 2 Flügel um und dichte das Thermostat gut in seinem Sitz ein und es sollte unproblematisch sein. Im Zweifel hilft Arbeit für den Zwerg statt im Stand laufen zu lassen. :D ;) ;)

Und wie ist deine Erfahrung in Sachen Betriebstemperatur im Vergleich mit deinem alten Kühler in deinem 2011? Kannst du ihn damit auf 80° warm halten? Auch ohne Kühlerschalosie?
Hab ich bisher nur im Winter probiert und da brauch es trotz nur 2 Flügeligen Lüfter, neuem 5er Kühler und Thermostat die Jalousie um ihn sicher auf Temp zu halten. Im Sommer musste er noch nicht richtg ran bisher.

Was für nen Lüfter hat deiner denn?
 

Zetorschrauber

Mitglied
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
94
Vorname
Heiner
Traktor/en
Zetor 3011
Sicher sorgt ein einwandfrei eingeklebtes Thermostat dafür, dass der Motor möglichst schnell seine Betriebstemperatur erreicht, aber dann öffnet es sich zum grossen Kühlkreislauf und Lüfter bzw. Kühler sorgen dafür, dass das ganze wieder zu stark herunterkühlt. In diesem Fall wird sich das Thermostat nicht unverzüglich gänzlich schließlich, um den Temperaturabfall zu verhindern, sondern weiterhin Durchfluss ermöglichen. Problem ist also nicht das Erreichen der Betriebstemperatur, sondern das Halten dieser.
Zu meinem Problem: Vor einigen Jahren hatte sich bei meinem Zetor das Lüfterrad aufgrund einer schlecht gesicherten Mutter an der Wapu gelöst und dabei einige Röhrchen im Kühler anpoliert. Hatte allerdings Glück, der Kühler ist zu 100% dicht geblieben. Hatte mich aber vorsorgend nach einem Ersatz umgesehen und auch noch einen bekommen. Es handelte sich um einen Nachbaukühler, der sogar unter der Nummer 30011301 noch zu bekommen war, mittlerweile ist dieser nur noch aus England lieferbar, wenn man unter der Nummer googelt. Doch selbst mit diesem genau für meinen 3011 vorgesehenen Ersatzteil, besteht trotz geänderten 2flügelten Lüfter ohne Regelung über die Kühlerblende keine Chance selbst in der warmen Heuernte ihn auf Betriebstemperatur zu halten. Beim originalen Kühlermodell stellte dies kein Problem dar. Kein Wunder. Die Nachbauvariante hat im Vergleich zum Original 46 statt 38 Röhrchen, statt 3 Reihen 4 Reihen, d.h. zuviel Kühlung für meinen Kleinen, selbst wenn er in der Heuernte richtig ran muss.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Jain. Es öffnet sich ja nun auch nicht sprunghaft, sondern sehr langsam und es kann auch halboffen verharren. Daher hab ich mit dem Ansatz noch so n bisl meine Bedenken. :ka: :denk3 :)

Wenn du nun aber zusätzlich noch eine Kühlerjalousie hast, dann hat es der Motor tatsächlich leichter die Temperatur zu halten und auch zu erreichen. Ob das nun am reduzierten Luftstrom, am weniger gekühlten Wasser im großen Kreis oder an beidem liegt - frag mich nicht, so genau hab ich das noch nie betrachtet. Aber vom 5011 kann ich sagen, das sich bei dem trotz Thermostat die Kühlerjalousie gelohnt aus, aus den genannten Gründen.

Es handelte sich um einen Nachbaukühler, der sogar unter der Nummer 30011301 noch zu bekommen war, mittlerweile ist dieser nur noch aus England lieferbar, wenn man unter der Nummer googelt.
Sicher, das es sich um einen wirklich originalen handelt? Ich frage, weil von der Sache her bekommst du bei mir auch nen 2001-1301, 3001-1301 und 4001-1301 Kühler. Ist aber ein und der selbe, weil seit geraumer Zeit definitiv nichts anderes am Markt produziert wird.
Hast du mal einige Fotos von dem Kühler, den du als 3001-1301 bekommen hast? Würde mich echt interessieren. Ich mein ok, nicht auszuschließen das noch irgendwer nen Lagerrestbestand hatte oder nen ehemaligen Händler aufgekauft hat und so da heran kam. Kann ja alles sein.

Ich hab meinem 2011 jetzt erstmal vom Tropenlüfter zum Serienlüfter mit nur 2 Flügeln verholfen, dazu hat er jetzt eine Jalousie bekommen, ich denke dass das dann reichen sollte.

Beim 3011, sollte ein Rückbau zum 2-Flügeligen auch was bringen, bzw. sollte der nicht solche Probleme haben - warum? Mein 5011 hat auch nen 5er CU Kühler neu bekommen anno 2014, der wird tendenziell eher mal bisl zu warm, als das er zu kalt läuft. Warum soll da ein 3011 so massive Probleme machen, wenn denn das Thermostat dicht ist. Wir hatten das Thema ja schon im Forum, ich glaube auch beim Mathias und seinem 3011, dort lag es nach eigener Aussage am nicht wirklich dicht eingeklebten Thermostat im Thermostatgehäuse. Nach dem einkleben funktionierte alles wie es soll.
Klar dagegen spricht freilich mein 2011, neues Thermostat, eingeklebt und läuft dennoch tendenziell zu kühl. Vielleicht brauch der mehr Kraftstoff um mehr Wärme zu erzeugen. :D ;)


Am Ende, wenn das Thema Thermostat ausgeschlossen wurde, hilft nur noch zum Kühlerbauer zu gehen, 800 Scheine dabei zu haben und 1-2 Monate zu warten, dann hat man einen passenden Kühler. :ka:
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Interessant wäre ja mal wie der Kühler des 2011 dann original mal aussah?

Späte Zeit, Zeit für blöde Ideen:
- Durchfluss künstlich verringern? (oberen KühlerDeckel auslöten, einen Teil der Röhrchen oben verlöten/verschließen)
- Durchfluss im Zu- und Ableitungsschlauch des Kühlers veringern?
 

Zetorschrauber

Mitglied
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
94
Vorname
Heiner
Traktor/en
Zetor 3011
Vielen Dank für deine hilfreichen Ratschläge. Thermostat hatte ich eingeklebt. Lüfter von originaler Tropenausführung auf 2flüglig geändert - kaum ein Unterschied. Bei dem erworbenen Kühler handelt es sich natürlich nicht um einen Originalen, sondern um eine Nachbauvariante. Müsste tatsächlich Mal ein Bild machen. Wenn du bei Google unter Bildersuche Zetor 30011301 eingibst, findest du ihn unter Zetor tractor 3045 Radiator bei dem Anbieter royperfect mit orangen Überlaufschlauch. Aufnahme für die Kühlerschalosie musste ich zusätzlich nachträglich anbringen, ansonsten passte er in die Aufnahmekonsole. Hat der von dir angebotene Kühler die Kühlerschalosieaufnahme dran?
Hatte mich Mal die Tage beim Kühler Instandsetzer erkundigt. Für das Einlöten eines neuen Netzes muss man 450-500 Euro hinblättern. Kann das aber nicht nur aufgrund des Preises weiterempfehlen. Am Ende wird dann wieder ein modernes leistungsfähigeres Netz eingelötet und man hat das gleiche Problem wie vorher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hat der von dir angebotene Kühler die Kühlerschalosieaufnahme dran?
Ja hat er, daher hab ich da auch wieder eine Jalousie dran mittlerweile.

Wie gesagt, hau mal ein Thermostat in einen Kochtopf und erhitze das Wasser mit dem Thermostat relativ langsam und beobachte mal, das Thermostat öffnet nicht zwingend sofort voll und wenn man im heißen Wasser kaltes nachgießt schließt es auch langsam wieder. Ich mein ich kann dein Problem nachvollziehen, auch mein 2011 war bisher kaum warm zu bekommen aber ich bin mir noch unschlüssig woran das liegt, auch mein Thermostat hatte ich eingeklebt, also definitiv dichtend.

Ich muss noch mal schauen wie viele Röhren mein aktueller Kühler und der alte zuvor hatte.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hab was interessantes gefunden:

"Die tatsächliche Menge variiert ungefähr proportional zur Geschwindigkeit des Radialrads.
Die Wasserpumpen der Traktoren Z 2011 - Z 4511 sind äußerlich völlig identisch und unterscheiden sich praktisch nur im Radialrad, das bei Zweizylindertraktoren die geringste Schaufelbreite aufweist.
Später wurde für andere Traktortypen, beginnend mit dem Traktor Z 5711, die Breite der Schaufeln für das Radialrad vereinheitlicht."
Zitat: Ing. Frantisek Lupomech in einem seiner Bücher

Folglich haben, vermutlich, aktuelle Wasserpumpen für den Zetor 2011/2511 und vielleicht auch für den 3011/3511 eine zu hohe Förderleistung.

Weiter heißt es:
"Für den Traktor 7 5511 wurde im Vergleich zu den zuvor produzierten Traktortypen Z 2011 - Z 4611 das Motorkühlsystem rekonstruiert. Der Bypass des Kühlmittels wurde aufgehoben (sogenannter kleiner Kühlkreislauf mit oberem Auslass im Gehäuse der Wasserpumpe - Abb. 33), was auf den ersten Blick auch das neue Design der Wasserpumpe ohne oberen Auslass auszeichnet.
Diese Änderung wurde später auf den Traktor Z 5711 - Z 6945 angewendet."

Sprich, es wurde auf ein anderes Kühlkreislaufdesign gewechselt, womit die Systeme mit Thermostat im Gummischlauch gemeint sein werden.

Und weiter:
"(Vernachlässigung eines leichten Flüssigkeitsdurchgangs durch die Entlüftungsöffnung im Ventilschaft).
Bei Traktoren mit Kühlmittelbypass wird gleichzeitig der Abfluss durch die untere Öffnung des Thermostatkörpers geöffnet und das Wasser zirkuliert so genannt Bei einem kleinen Stromkreis außerhalb des Traktorkühlers läuft die Wasserpumpe bei Motoren ohne Bypass in diesem Stadium im Leerlauf. Nach dem Erhitzen der Flüssigkeit und damit dem Einfüllen des Thermostats beginnt sich das Ventil des Thermostats zu öffnen und das Wasser beginnt durch den Kühler zu zirkulieren.
Bei Bypass-Motoren wird gleichzeitig der Flüssigkeitsauslass von den Zylinderköpfen zur Pumpe abgesperrt. Aufgrund von Funktionsschäden am Thermostat bleibt das Ventil geöffnet und der Motor heizt nicht richtig auf oder bleibt unterkühlt. Der Fehler wird dadurch erkannt, dass sich der Kühler unmittelbar nach dem Starten des Motors erwärmt. In diesem Fall hält der Thermostat das erwärmte Kühlmittel des Motorblocks nicht und leitet es durch das geöffnete Ventil zum Kühler ab.
Ein beschädigter Thermostat muss durch einen neuen ersetzt werden. Wenn Sie den Thermostat an einem Bypass-Motor austauschen, legen Sie eine neue Dichtung unter den Deckel des Thermostatkörpers. Bei Traktoren ohne Bypass ist der Thermostat im Zylinderkopf-Abflussrohr montiert."

Sorry für die etwas holprige Übersetzung, das original ist in Tschechisch. ;) :)
 

Zetorschrauber

Mitglied
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
94
Vorname
Heiner
Traktor/en
Zetor 3011
Danke für deine interessanten Ausführungen. Die Vereinheitlichung der Bauteile könnte sicherlich ein Problem gerade im Bezug auf die kleineren Typen sein. Hab mal in meiner Ersatzteilliste nachgeschaut - du hast recht, was auch die Wapu angeht.
IMG_20210127_101840.jpg IMG_20210127_101950.jpg IMG_20210127_101928.jpg
Thermostat hatte ich auch schonmal getauscht.
Mich würde wirklich interessieren, ob du deinen kleinen 2011er mal richtig auf Betriebstemperatur bekommst und diese dann auch ohne Jalousie halten kannst. Es kann doch nicht sein, dass man im Hochsommer dazu die Jalousie braucht?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Na das schwerste am 2011 war mal mein 1,75m Mulcher mit Hammerschlegeln - da bekomm ich ihn locker in die Drückung also an die Belastungsgrenze. Aber das war bisher glaub nur mit dem alten Kühler und Tropenlüfter (warum auch immer der montiert wurde).

Wenn wieder Wetter ist, werde ich berichten. Die WaPu ist noch eine alte mit Staufferbuchse, möglich das es eine originale ist aber auch das die später mal getauscht wurde und da schon eine vom 3011, 4011 die es ja auch mit Staufferbuchse gab rein kam.

Was meint man wohl mit "geringste Schaufelbreite"? Waren die Schaufeln einfach kürzer bei sonst gleichen Maßen? Ich mein, das ließe sich ja machen. Wenn man nur wüsste wie das auszusehen hatte.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Es geht noch schlimmer:
upload_2021-1-27_10-56-46.png

Aus meinem Katalog vom 2011-4011. Da wurde offenbar viel probiert bzw. noch entwickelt.

Beim 2511 wurde es schon wieder weniger verworren:
upload_2021-1-27_10-58-10.png


Die ersten 3011 hatten auch noch 2 Riemen und eine 2-teilige Wasserpumpenwelle:
upload_2021-1-27_11-1-45.png
 

Zetorschrauber

Mitglied
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
94
Vorname
Heiner
Traktor/en
Zetor 3011
Das mit der Doppelriemenscheibe ist bekannt.
IMG_20210127_131132.jpg

IMG_20210127_131733.jpg

Zum Thema Kühlung hab ich auch noch etwas gefunden (s.o.). Laut meiner Liste gab es für die Motoren Z2001, 3001, 4001 kein Thermostat, sondern einen Wärmeregler.IMG_20210127_132426.jpg

Ich denke, wenn man einen neuen Kühler mit verbesserter Kühlleistung montiert, sollte man beim Erreichen der Betriebstempetatur ein bisschen mit der Jalousie spielen, um eine optimale Einstellung zu finden, bei der der Motor weder überhitzt noch auskühlt, sondern sich konstant auf Betriebstemperatur hält und diese Einstellung markieren. Das ist allerdings dann nur etwas für technische erfahrene Zetorkenner und nicht für den älteren Bauern, der vielleicht nicht eimal den Unterschied zwischen einer Öldruckanzeige und einer Temperaturanzeige kennt.
Ein erfahrener langjähriger Zetorwerkstattbetreiber berichtete mir einmal, dass er die älteren Bauern oft schimpfen hörte, wenn sie mal wieder vergessen hatten, die Jalousie runterzumachen und der Zetor in Folge dessen beim Pfügen zu dampfen anfing. Daraufhin wurden vielfach die Jalousien demontiert - mit dem Argument: Das wäre ja nur etwas für die kalte Tschechei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
kein Thermostat, sondern einen Wärmeregler.
Ich tippe auf einen der vielen typischen Übersetzungsfehler. Ein Thermostat ist am Ende ja ein Wärmeregler, oder nicht? ;)

Die Jalousie kannst du schnell mal vergessen, aber das Thermometer lügt nicht, solange mans sieht. Ich habs auch schon übersehen (beim 5011) und dann Puff, riesen Dampfwolke. Aber außer 1 Liter Wasserverlust nichts passiert. Muss freilich nicht sein und passiert eh erst bei 104°C ca. :D ;)

Ich hab da noch ne andere Idee, das Problem anzugehen - Bauern-sicher (ich bin selber einer, ich will keinen diffamieren :D ). Wird aber bisl dauern, da dazu wärmeres Wetter kommen muss.
 

Zetorschrauber

Mitglied
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
94
Vorname
Heiner
Traktor/en
Zetor 3011
...alternativ liesse sich ja auch die Kühlfläche durch ein passend zugeschnittenes Stück Linoleum o.ä. auf einfache Art verkleinern - wäre dann auch "bauernsicher" wenn man mal dann den passenden Zuschnitt gefunden hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Mir schwebt eher was unsichtbares vor, das Auge fährt schließlich mit. ;)
 

Christian

Mitglied
Dabei seit
23.10.2013
Beiträge
22
Traktor/en
2011
Hi!
bei meinem 2011 hat sich der Lüfter zerlegt. Der Kühler hat Gottseidank nichts abbekommen.

IMG_20210205_221334.jpgIMG_20210205_221343.jpg

Da ich es bisher nicht geschafft habe, den Motor auf Betriebstemperatur zu bringen, experimentiere ich gerade ein wenig mit einem Elektrolüfter herum. Vorteil: Dieser läuft nur, wenn ich das möchte...

IMG_20210205_222547.jpg IMG_20210205_222616.jpg
 
Top