Frage Zetor 6340, Leistung erhöhen, Einspritzpumpe einstellen ?

  • Ersteller des Themas Zetor6340
  • Beginn
Zetor6340

Zetor6340

Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
7
Ort
Schierling
Vorname
Df
Traktor/en
6340
Hallo,
Bei anderen schlepper kann man über die Einspritzpumme noch etwas Leistung rausholen.
Wie viel kann ich bei meinem Zetor 6340 rausholen?
Wie stelle ich sie Pumpe ein?
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.804
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Da kommt nicht mehr viel bzw. fast nichts - Zetor hat ja nicht zum Spaß dann ab 7340 den Turbo drauf und selbst damit sind es nur rund 10 PS mehr ca.. Dafür hat man potenziell mehr Pflegeaufwand durch den Turbo. Nen Turbomotor will besser behandelt werden wie ein Sauger. ;)

Nur Pumpe aufdrehen ist da nicht, es sei denn du möchtest Geld sprichwörtlich verbrennen.

Um aus dem 6340 einen 7340 zu machen müsste man (steht auch alles schon im Forum - die Frage ist nicht neu ;) )
  • Kolbenbodenspülung nachrüsten
  • kompl. Zylinderköpfe vom Turbo
  • Zylinderkopfdichtungen vom Turbo
  • andere Kolben und Kolbenringe
  • den Turbo nebst Anbauteilen und Ölversorgung
  • die geänderte Ansaugbrücke
  • den geänderten Krümmer
  • Motorhaube vom Turbo
  • Auspuff vom Turbo
  • Kühler (es sei denn du hast den Eisenkühler schon drin statt des Cu-Kühlers) und Wasserpumpe vom Turbo
  • andere Schmierölpumpe
  • andere Stößelstangen
  • andere Wasserpumpe
  • anderen Ölfilter
  • anderen Ölfilterhalter (mit Wärmetauscher)
Und nicht zu vergessen - das Geld für das vernünftige einstellen der Einspritzpumpe auf einem Pumpenprüfstand...
Im besten Fall um die 3.000, eher 4.000 Euro, wenn überhaupt noch alles lieferbar sein sollte (Motorhaube z.B.).

Dein 6340 hat einen Saugdieselmotor - und der hat physikalische Grenzen, wieviel Verbrennungsluft er in der erforderlichen Zeit in den Brennraum bekommt bestimmt durch die Steuerzeiten, die Einlassventilgröße und den Luftansaugtrakt.
Einfach mehr Kraftstoff zugeben führt unweigerlich nur zum qualmen/rußen des Motors und damit zum unsinnig erhöhtem Dieselverbrauch. Damit einher gehen würde eine merklich erhöhte Verbrennungstemperatur auf die dein Motor baulich nicht vorbereitet ist. Die Folge ist zu heiß werdendes Öl, ein zu schnell überhitzender Motor und unterm Strich deutlich mehr Verschleiß und damit Kosten.


Unterm Strich: lass es besser - der Spaß wäre nur von kurzer Dauer, schade um den Zetor. Der 6340 ist halt das größte Sauger Modell der Baureihe - da ist nicht mehr viel Luft nach oben ohne entsprechenden Aufwand. :ka:


Was du aber tun könntest:
  1. den Traktor mal zu einen Leistungsprüfstand beim LaMa bringen und messen (an der 540er Zapfwelle !) lassen wie der aktuelle Stand ist
    Er sollte zwischen 46,5 und 48,8 kW am Stummel bei 2.200 upm des Motors leisten - also ca. 63-66 PS an der 540er Zapfwelle.
    Hat er etwas mehr - freu dich, dann läuft er schon optimal. Hat er weniger wie 63 PS, dann...
  2. Prüfen woran es liegen kann:
    1. Luftfilter auf Sauberkeit prüfen und ggf. neuen Einsatz verwenden
    2. Auspuff prüfen
    3. Kompression messen (siehe Technik Lexikon)
    4. Druckverlustprüfung machen falls Kompression nicht mehr gut
    5. Düsen ausbauen und prüfen oder ersetzen und einstellen lassen
    6. ESP prüfen und einstellen bzw. reparieren lassen (die gehört dann auf einen Prüfstand!)
  3. Wenn dann da alles geprüft und ggf. in Ordnung gebracht wurde sollte er bei einem erneuten Test seine Sollwerte erreichen bzw. mit nicht verschlissenen Kolben/Kolbenringen/Laufbuchsen/Köpfen sogar übertreffen können.
    Wir hatten in Dorsten zum letzten Zetor Treffen einen Leistungsprüfstand vor Ort. Und z.B. mehrere 3 Zylinder Zetor mit nominal 45 PS Motor. Die gemessene Leistung reichte hierbei von nur 43 PS an der 540er Zapfwelle bis 54 PS an der Welle (ca. 59 PS am Motor, der Motor war aber neu gemacht die ESP ebenfalls frisch überholt und sauber eingestellt !)

Wenn dir das also wirklich nicht reicht was er im Serienzustand hat bzw. erreichen kann - dann ist der einzig vernünftige Weg der des Umbaus auf Turbo - siehe Liste eingangs hier im Beitrag. Inkl. Abnahme und Eintragung halt ein nicht ganz günstiger Sport. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.804
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Übrigens wäre es nett gewesen - in deinem ersten Thema:
... dich und deinen Zetor kurz vorzustellen und dann auf Nachfragen bzw. Antworten auch mal zu reagieren. Ansonsten könnten die Antworten künftig eher dürftiger ausfallen. ;) :lala :)
Grüße Joachim
ps. "Df" ist n komischer Rufname - hat der ne besondere Bedeutung? ;)
 
Christian 5211

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
437
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Mal ehrlich der 6340 hat doch aureichend Leistung auf die Größe und Wendigkeit vom Traktor bezogen. Was muss man da noch basteln? Wie Joachim schon schreibt, schau lieber nach dass er vernünftig gewartet und eingestellt ist.
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.804
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Wie gesagt: ein und der selbe 3-Zylinder 45 PS Zetor Serienmotor, in verschiedenen Zuständen:
1661588249876.png

1661588286450.png

1661588304131.png


3x Z 5201 Motor in drei 5211 und einmal mein Z 5001 im 5011

36-49 PS an der 540er Zapfwelle - "normal" wären 45 PS


Das zeigt schon wie viel Abweichung es vom Optimalen Werkszustand geben kann. :)
 
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
971
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Warum möchtest du es den?
Das wäre mal die Grundfrage.

Machen kann man viel aber übertreiben sollte man es nicht
 
Zetor6340

Zetor6340

Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
7
Ort
Schierling
Vorname
Df
Traktor/en
6340
Hallo,
Da ich das empfinden habe das mein IHC 744 mehr "Leistung" hat bzw. besser geht als der Zetor 6340 aus diesem grund möchte ich das.
 
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
971
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Was sagt den die Zapfwellen Bremse?
 
Zetor6340

Zetor6340

Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
7
Ort
Schierling
Vorname
Df
Traktor/en
6340
Hatte beide noch nicht an der Zapfwellenbremse.
Merke es halt beim Berg hochfahren mit derben anhänger das der Zetor eher nachlässt und ich runterdchalten muss was ich meim IHC nicht brauche.
 
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
971
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Dann häng die beiden mal an die Bremse.
Wie steht es um die Wartung?
Luftfilter, Kraftstoff Filter in Ordnung?
 
frieda

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.489
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Liegt es vielleicht auch an der Getriebeabstufung? Welches Getriebe hat dein 744 (8+4, 16+8, 12+4) und welches der 6340 (10+2, 20+4)?
 
Zetor6340

Zetor6340

Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
7
Ort
Schierling
Vorname
Df
Traktor/en
6340
Der IHC hat 16+8 und der zetor 10+2
Aber bei IHC muss ich Berg auf nicht schalten mit dem größten Gang und beim zetor schon
 

Users who are viewing this thread

Ähnliche Themen

Zetor6340
Antworten
8
Aufrufe
199
christian_vogtland
N
Antworten
1
Aufrufe
620
Joachim
Ralf S.
Antworten
12
Aufrufe
1K
Joachim
Hägar181
Antworten
2
Aufrufe
224
Hägar181
Markus N.
Antworten
10
Aufrufe
836
Joachim
Top