Hallo Zetor 7745 gefunden, benötige Hilfe

Okay, Du musst Dich noch orientieren im Forum.:denk4
Foren und dann in Vorstellung , versuch es noch mal.
Ich habe auch nicht sofort alles richtig gemacht.
 
Ich würde mal damit anfangen, Johannes, Sätze zu formulieren und nicht nur Stichworte. ;) Dann kann man erkennen worum es gehen soll. :)

Aktuell würde ich vermuten:
Hallo,
ich bin der Johannes.
Ich interessiere mich für den Kauf eines Zetor 7745, und könnte dafür Tipps gebrauchen, worauf man achten soll.

So in etwa... ;)
 
Wer bist du den?
Hast du Bilder vom Zetor ?
 
Mit "gefunden" ist gemeint über einen bekannten der früher einen Bauernhof hatte. Wie schon gesagt steht der Zetor mittlerweile seid 3 Jahren unbewegt rum. Worauf muss man in so einem Fall achten und mit was würdet ihr anfangen?
 
Ja, das ist gut, aber stell dich doch bitte erstmal vor.
Wer bist du, wie alt bist du, woher kommst du .
Dann können wir gern bei deinem eigentlichen Thema weiter machen.
Mach doch bitte noch ein paar Bilder damit wir eine Ahnung haben wie es um den Zetor steht
 
Fotos von der Maschine wären wirklich hilfreich, ein Baujahr dazu ebenso, da es Unterschiede gab die in der jeweiligen Modellpflege begründet sind.

Mal eine Kurze Liste zum Thema:
- Fotos der Maschine? Bitte innen (Fußraum/Pedale) und außen, gern auch von unten.
- Baujahr?
- Betriebsstunden?
- er steht seit 3 Jahren, OK, draußen bei Wind und Wetter? Wann wurde der letzte Service gemacht wo auch Bremsflüssigkeit, Kühlmittel und Öle sowie Filter erneuert wurden?
- konnte er probegefahren werden?
- liegt die die Bedienungsanleitung vor?
- sind vormalige Reparaturen bekannt?
- Zustand der Reifen und welche Größen sind montiert?
- funktionieren die Scheiben-Bremsen?
- Elrektrische Anlage gestestet (bitte ein Foto von der Zentralelektrik unter dem Amaturenbrett)
- hat er Druckluftbremsen für Anhänger?
- was für eine AHK ist verbaut?
- gibt es Undichtigkeiten?
- springt er gut an oder braucht er ewig um zu starten?
 
Guten Abend,

ich hab heute durch überbrücken den zetor probiert anzubekommen. Das hat dann auchnach 5 minuten funktioniert. Problem war nur der lief dann aber direkt auf vollgas und man konnte das Gas nicht wegnehmen. Könnte es an der Einspritzpumpe liegen? Ich vermute die ist kaputt.

Auf der Anzeige stehen knapp 1000 bh die ist aber stehen geblieben.
Müssten ca 6000 bh mittlerweile sein aber lief die letzten 3 jahre wie gesagt nicht mehr.
(stand natürlich unter dach)

Vom Modell her ist es die Ausführung mit der Zentrifuge.
Bilder muss ich beim nächsten mal machen.
 
Bewegt sich denn der hebel an der ESP wenn du das Handgas oder das Pedal betätigst?
 
Pumpe fest, entweder der Regler oder ein Einspritzelement fest.

Man könnte jetzt vorne an der Pumpe einen Stopfen abdrehen um zu sehen wie die Regelstange steht und ob sie sich bewegt
 
Reglerstange oder Element fest. Aber da er auf vollgas läuft kann se ja nicht ganz fest sein sondern es klemmt nur etwas
Denn es hat ja niemand den Motor mit auf Vollgas ausgemacht. Da hat sich was verklemmt durch den Bioanteil im Diesel. Da hilft nur eins. Pumpe aufmachen und nachschauen. Mit Backofen-Reiniger einsprühen und versuchen es wieder gangbar zu bekommen. Und danach alles wieder schmieren. Hilft zumindest bei grünen Ablagerungen im Vergaser beim Moped.
 
Das bild müsste ja einen Explosionszeichnung von der einspritzpumpe sein. Wo genau muss man da jetzt aufdrehen um zu schauen ob es fest ist?
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Mach mal Bilder von dem guten Stück was da überhaupt verbaut ist
 
Hilft zumindest bei grünen Ablagerungen im Vergaser beim Moped.
Die hast du auf den Messingteilen vom E10 Zeuch... gruselig.

Beim Traktor schaut das meist braun aus, ist ein bräunlicher schlieriger Belag und ja, wenn das B7 Diesel war im Tank, dann Gute Nacht und kein Bette. Dann kann man nun das geamte Kraftstoffsystem zerlegen und muss alles reinigen. Nach 3 Jahren keine Dieselpest bei B7 würde an ein Wunder grenzen, ich hab den Scheiß gerade an einem Zetor 2011 und der stand nur 1,5 Jahre. :(

Wer selten fährt sollte überlegen zumindest die letzten 2 Tankfüllungen vor längerer Standzeit mit Aral Ultimate Diesel oder einem anderen B0 Diesel zu machen. B7 ist nicht Langzeitlagerfähig.

Ich denke mal der Regler hängt, und ich denke der Diesel ist schuld. War bei meinem 2011 auch so, der Instandsetzer meinte die ESP sah innen echt übel aus. Meine hing aus "AUS" fest.

Frage:
wie habt ihr ihn aus bekommen wo er auf Vollgas ging?

Und gut gemeinter Rat:
Bei solchen Erststartversuchen IMMER einen kleinen Bolzenschneider zur Hand haben um die Dieseleinspritzleitungen schnell kappen zu können und ein durch gehen des Motors zu verhinden.
 
Danke für die schnellen Antworten.
Was hat die Instandsetzung der ESP gekostet?
Zum ausbekommen sind wir ein kleines stück gefahren und haben ihn abgewürgt.

Bilder muss ich beim nächsten mal machen da der Zetor bisschen weiter weg steht.
 
Der Preis richtet sich bei seriösen Instandsetzern stehts nach dem Aufwand. Da kann man eine Pumpe vom 2-Zylinder Zetor 2011 nicht zwangsläufig mit der 4-Zylinder ESP eines 7745 vergleichen, zumal es für deine noch so ziemlich alle Teile gibt, nicht aber für die Pumpe vom 2011.

Ich hab schon einige ESPs machen lassen, eigene und im Auftrag, und die Preise lagen zwischen 37 und rund 700 Euro - ohne dir sinnlos Angst machen zu wollen.
Im Schnitt sind es 340 bis 450 Euro, Ausreißer nach oben und unten gibts freilich.
Muss die Pumpe nur zerlegt, gereinigt und wieder zusammengebaut und eingestellt werden, ist es relativ günstig, Werden Teile benötigt kommen die freilich immer noch mit dazu. Die Pumpe mit den 37 Euro, das war eine neue, ewig gelagert und bei der hing nur ein Pumpenventil was einfach zu beheben war ohne die ganze Pumpe zu zerlegen.

Daher Finger weg von Pauschalangeboten und Anbietern welche die Pumpen in Farbe tünchen wo man hinterher nicht sehen kann wo einer dran war und was ggf. gemacht wurde. Große Unterschiede gibts dann beim Prüftstandslauf und der Einstellung. Hier geht die Bandbreite von ausreichend über OK bis hin zu optimal je nach Instandsetzer.


Beim Nächsten Startversuch vielleicht erstmal den Diesel aus einem sauberen Glas zeihen lassen und die Filter umgehen da dort auch einiges an Diesel drin ist. Das wäre eine Möglichkeit abwürgen (geht aufs Material) oder Leitungen durchtrennen zu umgehen.
 
Was passiert wenn der motor keinen diesel mehr bekommt? Also wenn er Luft ziehn? Ist das schädlich für den motor ?
 

Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Fredi007
Antworten
3
Aufrufe
398
Hägar181
Ingolf 7745
    • Like
Antworten
3
Aufrufe
410
Hägar181
Grissemo
Antworten
6
Aufrufe
711
Hägar181
T
Antworten
4
Aufrufe
366
TobiHoize
Zurück
Top