• Neue Landtechnik Kalender 2022

Frage Zetor 8245 Einspritzpumpe - Wartung?

Z8245

Mitglied
Dabei seit
20.01.2013
Beiträge
63
Traktor/en
Zetor 8245;7340M : Eicher Ekl15; 3133 : MF35;133;203 : Deutz D15; 5005 : McCormick DLD2; 212; 217 :
Hallo Joachim
Eine Frage am Rande:
Mein Z8245 hat auch noch eine Ablassschraube an der EP sowie einen Einfüllstutzen. Allerdings sind da auch Leitungen zum Motor verlegt. Aus der Betriebsanleitung wurde ich nie so richtig schlau, da die aus dem tschechischen nicht so gut übersetzt wurde. Muss ich da noch extra wechseln oder hängt das am Kreislauf dran? Wenn extra wechseln: wie oft und wie viel soll da rein. Ich hab das erst 1 mal gemacht (ablassen und auffüllen), kam aber nicht so klar damit, da dort ziemlich viel rein gepasst hat und kein Peilstab vorhanden ist. Oder sind diese Schrauben noch ein Relikt aus früheren Tagen und jetzt überflüssig?
Bei meinem 7340 hab ich so was noch nicht gesehen.
mfg Roland
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Kannst du mal paar Fotos von der Einspritzpumpe machen - ich such noch nach Infos... ;)

Würde aber sagen das beim 8245, wenn überhaupt, nur das Reglergehäuse in Betracht käme.
 

Z8245

Mitglied
Dabei seit
20.01.2013
Beiträge
63
Traktor/en
Zetor 8245;7340M : Eicher Ekl15; 3133 : MF35;133;203 : Deutz D15; 5005 : McCormick DLD2; 212; 217 :
Hallo Joachim
Durch die "Verschiebung" habe ich gerade erst deine Nachricht mitbekommen. Ich mach mal ein paar Bilder und versuche die Hochzuladen. Bei meiner schwachen Datenleitung ist das aber nicht so einfach.
mfg Roland
 

Z8245

Mitglied
Dabei seit
20.01.2013
Beiträge
63
Traktor/en
Zetor 8245;7340M : Eicher Ekl15; 3133 : MF35;133;203 : Deutz D15; 5005 : McCormick DLD2; 212; 217 :
Hallo Joachim
Hier die Bilder. Deutlich ist die Ölleitung vom Motor zum Pumpengehäuse zu erkennen. Die Rücklaufleitung sieht man so nicht. Die kann hinter der Pumpe sein oder das Öl läuft in den Stirnradkasten? Wegen der Frontladerkonsole kommt man da super ran :wtf. Die schöne rote Ölablassschraube und der Einfüllstopfen sind gut erkennbar. Wie gesagt: Es ist weder eine markierte Kontrollbohrung noch ein Peilstab vorhanden!
mfg Roland

IMG_4329.JPG IMG_4327.JPG IMG_4328.JPG IMG_4326.JPG
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Z8245

Mitglied
Dabei seit
20.01.2013
Beiträge
63
Traktor/en
Zetor 8245;7340M : Eicher Ekl15; 3133 : MF35;133;203 : Deutz D15; 5005 : McCormick DLD2; 212; 217 :
Hallo Joachim!
Hier zur Info: Laut meinem CZ Händler/Monteur ist diese Pumpe an die Motoröldruckschmierung angeschlossen. Das Öl läuft dann in den Block zurück. Die Ablassschraube sollte 1xjährlich zum Schlamm ablassen geöffnet werden. Die obere Schraube ist nur ein Be-/Entlüfter.
Ich werde also in Zukunft beim Ölwechsel auch die EP öffnenu nd das bisschen Öl ablassen :).
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Danke für dein Feedback. :like

Ich hab in Kürze wohl ein Reparaturhandbuch für 8211-16245 im original. Falls da Interesse besteht, einfach melden. :)
 

Z8245

Mitglied
Dabei seit
20.01.2013
Beiträge
63
Traktor/en
Zetor 8245;7340M : Eicher Ekl15; 3133 : MF35;133;203 : Deutz D15; 5005 : McCormick DLD2; 212; 217 :
Hallo Joachim!

Das Werkstatthandbuch 1/1988 und den Ersatzteilkatalog 1/90 habe ich auch. Ebenso die Betriebsanleitung 2/1988 auf dt. sowie das CZ-Original 1/88 :buch. Laut meinen CZ Händler ist das Katalogjahr wichtig, da der nächste Ersatzteilkatalog andere ET-Nummern ausweist. Also immer schön mit angeben!
Leider ist die Übersetzung in der Betriebsanleitung vom tschechischen ins deutsche nicht immer so glücklich . Vor allem sind die Bilder nicht neben dem dazugehörigen Text :nolike. Da wurde das Layout für die Bilder belassen und der Text einfach dazwischen gedruckt. Hier muss ständig hin und her geblättert werden :wtf.
Dort habe ich ja auch was von ablassen gelesen, aber nichts über wiedereinfüllen. Jetzt weiß ich auch warum!
Aber sonst läuft alles ziemlich glatt.
Übrigens: Seit 1 Jahr fahre ich jetzt das UTTO 10W-30 im Schaltgeriebe (wegen der Feldspritze und der Ölvermischung mit dem JD des Nachbarn). Bislang habe ich keine Veränderung der Fahreigenschaften feststellen können.

mfg Roland
 
Top