Frage An die Zetor Motorenspezialisten...

Kubota40

Mitglied
Dabei seit
11.11.2015
Beiträge
153
Ort
Weilen u.d.R. 72367
Traktor/en
Zetor 7045 Kubota 6045 Plattform David Brown
...und jene die sich dafür halten... :)
Ich habe einmal eine Frage - oder besser ein Diskussionsthema:
Wann macht es Sinn einen Dieselmotor abzustellen?
Konkret, ich war Heute mal wieder im Wald, -5Grad herrliches Wetter - und immer wieder dieselbe Situation, man fällt einen Baum - zieht ihn evtl. mit der Winde runter - dann geht es ans Ausasten und dann weiter zum nächsten Baum, der dann vielleicht ganz ohne Schlepperhilfe fällt und man den Schlepper 15-30min nicht braucht. Ab welcher Zeit macht ihr eure Schlepper aus??
Extrembeispiele:
Bei uns in der Firma laufen große Entladebagger mit mehreren hundert PS - die laufen durch, selbst wenn die Fahrer eine Stunde zur Mittagspause gehen.... und natürlich das andere Extrem die Start-Stop Automatik in modernen PKWs....
Grüße
Andreas
 

manne63

Mitglied
Dabei seit
21.07.2016
Beiträge
305
Ort
Belgern-Schildau
Vorname
Manfred
Traktor/en
Zetor5011
Iseki TX1410
Case JX90
Kommt auf die Betriebstemperatur an. Wenn er schon warm ist mache ich ihn schon bei einer Minute Pause aus. Wenn noch nicht dann bei gefühlten 3min.
Da es sich bei unseren Traktoren meist um die eigenen handelt müssen wir auch für die Kosten von jeder Bh und jeden Liter Diesel geradestehen.
Manche sind bei nicht eigenen Maschinen schmerzfrei weils ja nicht ihr Geld ist. Im Stand die Maschine warmlaufen lassen tut ihr nicht gut.
Wenn der Fahrer das Gerät verläßt muß er dafür Sorge tragen das kein Unbefugter sie benutzen kann sonst bekommt er bei einem eventuellem Schaden Mitschuld.
 

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
370
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
Das ist wieder so eine Frage... :D
Bei mir kann es durchaus mal passieren dass er länger vor sich hintuckert, ich bin ehrlich gesagt eher der Typ "laufen lassen". Ich habe auch keinen Schmerz damit ihn mit 1200 Umdrehungen für 10 Minuten warm laufen zu lassen im Stand, ich erachte das als schonen für den Motor weil erst mal das ganze Öl umgewälzt und erwärmt wird ohne großartig Last auf den Lagerstellen zu haben, die Hydraulikpumpe bringt in der Zeit auch schon ein wenig Temperatur ins Getriebe.Und die kleinen Tschechen brauchen ja auch kaum was im Standgas von daher kann ich das gut mit meinem Gewissen vereinbaren.:like
Das mit dem Warmlaufen lassen steht so relativ eindeutig in den Handbüchern von den MWM D226- X Maschinen, ich halte mich da dran und habe bisher keine negativen Erfahrungen gemacht damit.
 

Dalton

Mitglied
Dabei seit
6.08.2015
Beiträge
873
Ort
Bitcherland - Lothringen _ Frankreich
Vorname
Raymond
Traktor/en
Zetor 5011 - Soméca Som 35 - Baggerlader Case 580 G allrad
Hallo .

Meiner Ansicht nach , kommt es auch auf den Batteriestand an : nur 'ne alte Dynamo oder Generator . Wenn ein Generator , kein Problem , 10 Mal am Tag starten , wenn 'ne Dynamo könnte es problematisch werden .
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Moin,

wer im Wald arbeitet, sollte sich nicht erst im Wald Gedanken um den Batteriestand machen und ich denke, auch nicht die billigste kleinste Batterie auswählen. Gerade hier: immer die mit dem höchsten Eigengewicht UND höchsten Kaltstartstrom auswählen. Der Preis ist dabei sogar sekundär.

Zur Frage:
Sehe ich ganz simpel - Kaltstart ist Gift für jeden Motor und jeder Start egal ob kalt oder warm ebenso, warm jedoch nicht so sehr. Da gerade die älteren Zetor ja nun echt kaum Diesel verbrauchen und die Technik überschaubar ist würde ich es so machen:
  1. Motor warm halten
    - funktionierendes Thermostat (78-80 °C Öffnungstemperatur)
    - Kühlerschutz- und Frostschutzmittel checken und spätestens nach 6-10 Jahren mal tauschen (viele Hersteller schreiben sogar 2 Jahre vor!) da es mit der Zeit an Wirkung beim Korrossionsschutz verliert
    - Kühlerjalousie verwenden um den Luftstrom, den kalten, vom Lüfter des Motors zu reduzieren
    - um Kaltstarts schon zuhause zu vermeiden, Motorwärmer einbauen, ggf. auch einen Ölwannenwärmer wenn man häufiger bei unter -10 bis -15°C zu starten hat
  2. mit Plan arbeiten um Starts zu reduzieren
  3. im Zweifelsfall durchlaufen lassen, wenn 1. umgesetzt wurde hält der Motor auch bei -15°C die Motortemperatur bei mind. 75°C auch im Stand. Unter 65°C sind ja schon wieder ungünstig bezüglich Verschleiß für den Motor
Und wenn dann doch mal was kaputt geht - ihr wisst ja wie ihr mich erreicht. :D :lala ;)
 
Top