Bericht Bremse am Zetor 4718 reparieren

Gubbe

Mitglied
Dabei seit
24.12.2017
Beiträge
261
Ort
Schweden, 83564 Föllinge
Vorname
Dieter
Traktor/en
Zetor 4718 Bj. 1976, Eicher Leopard Bj. 1961, Eicher Tiger Bj. 1961, Fahr D270H Bj. 1955, David Brown >Cropmaster< Bj. 1954
Mein Zetor und neue Bremsen,
Mit Mann und Macht haben wir zu dritt, ich darf nicht heben und bin deshalb nur ne halbe Portion wegen meiner OP an der Bauchschlagader, die Bremsen am 4718 erneuert, war ne Sch------ Arbeit und dreckig dazu.
Die rechte Seite, Portal ab und in die Bremse geschaut, Öl und Fettschmiere überal, bis zum Bremsband unten, alles in guter geschmierter Verfassung, deshalb keine Handbremse, Bremsband also raus und dicke Probleme das neue Bremsband einzubauen, na ja hat gedauert, aber ist dann doch mit Widerwille reingegangen.
Bremstrommel runter und neue Bremse montiert, alles in allem ging es munter von der Hand, dann die Montage des ersten Portals, ewig vor dem Bremsband gehangen, bis wir uns für einen Bändel entschieden haben und dann das Bremsband hochgehalten, nach dem das Bremsband eingeführt wurde ging die weitere Montage reibungslos und schnell vonstatten.
Hat dann mit allen Kleinigkeiten 4 Tage gedauert, mit viel Pausen und meine Gäste sind im Urlaub, kein Akkord.
Dazu muss man wissen, das sind aus dem Landyforum aus Süddeutschland angereiste die hier auf unserer Wiese Urlaub mit Montage der Bremsen am Zetor gebucht haben, Hilfe für eine halbe Potion wie mich, Kostenlos und haben viel Trinkbares mitgebracht, tolle Truppe und Dank an Markus sowie Rainer.
Freitag haben wir das recht Portal zügig abgeschraubt und aus dem Traktor gezogen, aber dann, erster Blick, in die Mimik,alles voller Schmier undOel, voll bis zum Bremsband. Gereinigt und neuer Simmerring, nein kein neues Bremsband, gereingt und fast neuweretig empfunden und da es voller Öl war, keine Abnutzung.
Nun die Bremtrommel mal eben runter und neuer Bremse montieren, jetzt kam der Gau, Bremsrtommel ging 5 cmm so das man die Bremsbacken halb sehen konnt, dann war Schluss, keinen Millimeter weder mit Hammer noch mit guten Fluchen, nichts ging, wir haben dann die Arbeit beendet und ich habe dann am Samstag einen Abzieher aus einer Spedition hier am Ort organisiert, und der hatte schön zu kämpfen, da hat sich die Klaue nach aussen gedeht, Millimeter für Millimeter mit grösster Kraftanstrengung ist die Trommel dann gekommen, unfassbar welche Gewalt auf dem Anzieher war.
Bis ca. 5 cm am Achsstummel gedeht wie die Tiere, dann kam die Trommel am letzten Stück doch schon ohne Hilfe.
Bremse neu montiert und dann die Trommel wieder drauf, Katastrohpe, nunging die Trommel nicht wieder drauf, 4 cm oben auf den Stommel, Ende keinen Millimeter weder mit auflegen von Holz und Fäustel noch mit sonstiger Gewalt, am Ende habe ich die Trommel mit Wut im Bauch mit dem Vorschlaghammer in ihre Position gebracht, das die Trommes das ausgehalten hat, alle Achtung.
Portal haben wir dann gestern noch montiert und dann den Rest heute.
Bremsen entlüften etc. Bremsen hat er nun wieder, Handbremse funktionier auch.
Dann haben wir noch flux vorne die Vorderachse links und rechts mit neuen Gummis versehen.
Trecker bremst und das war jede Menge Arbeit, zumal man im Urlaub ist, alle Hochachtung an meine Helfer, dazu gehören auch die Frauen, die für unser leibliches Wohl gesorgt haben.

CIMG2216.JPG CIMG2217.JPG CIMG2223.JPG CIMG2220.JPG CIMG2242.JPG CIMG2244.JPG CIMG2225.JPG CIMG2247.JPG CIMG2255.JPG CIMG2263.JPG
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.884
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ok, ich weiß wo ich keinen Urlaub machen möchte... :D ;) ;)

Nein, Spaß ! :D

Habt ihr wenigstens einen Grund gefunden, warum die Trommel zu schwer ging? Die kann doch nur am inneren Zahnprofil klemmen oder an den Bremsbacken. Aber beides sollte vor der neuen Montage zu beheben sein. :denk2: Aber gut zu wissen, das die Trommeln mehr aushalten als ich gedacht hätte. ;)
Auf dem Bild mit dem Abzieher sitzt der aber auch irgendwie schräg auf, und zieht ja so auch schräg. Denke, das war euch sicher noch aufgefallen.

Wenn ich dir jetzt sage, das ich bisher alle Trommeln per Hand und max Schraubendreher als Hebel runter bekommen hab... da hab ich wohl bisher viel Glück gehabt. Zumal bei euch ja nichts fest gerostet sein konnte, so verölt wie alles war.

Nu hast du aber ne neue Bremse drin, und hoffentlich lange wieder mehr Freude daran als in den letzten paar Tagen! Danke für den Bericht, liest man nicht alle Tage. :D ;)
 

leimarlene

Mitglied
Dabei seit
15.12.2014
Beiträge
968
Ort
04249 Leipzig
Vorname
Frank
Traktor/en
Zotor 5211 , Porsche 339
Hallo Dieter, nichts geht über wahre Freundschaft.
Einfach klasse
LG Frank
PS ist das Päckchen schon angekommen ?
 

Gubbe

Mitglied
Dabei seit
24.12.2017
Beiträge
261
Ort
Schweden, 83564 Föllinge
Vorname
Dieter
Traktor/en
Zetor 4718 Bj. 1976, Eicher Leopard Bj. 1961, Eicher Tiger Bj. 1961, Fahr D270H Bj. 1955, David Brown >Cropmaster< Bj. 1954
Frank die Post hier ist nicht so schnell, ich melde Vollzug sobald es ankommt.
 

Gubbe

Mitglied
Dabei seit
24.12.2017
Beiträge
261
Ort
Schweden, 83564 Föllinge
Vorname
Dieter
Traktor/en
Zetor 4718 Bj. 1976, Eicher Leopard Bj. 1961, Eicher Tiger Bj. 1961, Fahr D270H Bj. 1955, David Brown >Cropmaster< Bj. 1954
Ok, ich weiß wo ich keinen Urlaub machen möchte... :D ;) ;)

Nein, Spaß ! :D

Habt ihr wenigstens einen Grund gefunden, warum die Trommel zu schwer ging? Die kann doch nur am inneren Zahnprofil klemmen oder an den Bremsbacken.
Zahnprofil der Welle war nicht mehr gerade, so als ob die Welle übertrieben gedreht woren sei!
Aber beides sollte vor der neuen Montage zu beheben sein. An den Zahnflanken wollten wir nichts mehr bearbeiten, hätte nur von Hand gehen können!
:denk2: Aber gut zu wissen, das die Trommeln mehr aushalten als ich gedacht hätte. ;)
Auf dem Bild mit dem Abzieher sitzt der aber auch irgendwie schräg auf, und zieht ja so auch schräg. Nein das sieht nur so aus, der Abzieher war gerade, haben ihn auch umgesetzt, sieht nur so aus weil die Bremsbacken schräg sitzen!

Denke, das war euch sicher noch aufgefallen.

Wenn ich dir jetzt sage, das ich bisher alle Trommeln per Hand und max Schraubendreher als Hebel runter bekommen hab... da hab ich wohl bisher viel Glück gehabt. Zumal bei euch ja nichts fest gerostet sein konnte, so verölt wie alles war. Die erste Bremstrommel kam mit der Hand runter!

Nu hast du aber ne neue Bremse drin, und hoffentlich lange wieder mehr Freude daran als in den letzten paar Tagen! Danke für den Bericht, liest man nicht alle Tage. :D ;)
Danke
 
Dabei seit
1.12.2014
Beiträge
28
Ort
72348 ROSENFELD-TÄBINGEN
Vorname
Thomas
Traktor/en
6711
Schönen guten Tag nach Schweden!
Hallo Dieter, mein Name ist Thomas und ich hätte noch ne Frage zum Bremsenwechsel:
Muß man dazu immer die Portale abbauen, oder geht das auch am Traktor?
Ich werde die Tage neue Reifen aufziehen lassen und muß die Räder runtermachen, da dachte ich dass ich möglicherweise gleich die Bremsen mitmache, wenn schon denn schon.
Ich habe einen 6711 Baujahr 1974
Schöne Grüße aus Schwaben
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.884
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Bin zwar nicht Dieter, aber ich kanns dir auch beantworten: die Portale müssen abgebaut werden, anders könnte das höchstens ein Harry Houdini wenn er noch leben würde. ;)
Siehe auch ab hier:

Kurzform:
  • Rad ab
  • Radkasten ab
  • Hubwerksteile vom Portal trennen
  • Bremsleitung ab
  • Portal ab
  • Bremse reparieren
  • alles wieder zusammenbauen
  • entlüften nicht vergessen, am besten gleich mal die Anlage spülen
 

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
566
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Sollte man, dann benötigt man noch zwei Wellendichtringe und jeweils eine Dichtung für den Deckel
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.884
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Deshalb ja "Kurzform" und nicht ausführlich.... ;)
Aber ja, da habt ihr natürlich Recht - würde ich auch IMMER mit tauschen, weil kaum Kosten und man ist recht sicher hinterher.
 
Dabei seit
1.12.2014
Beiträge
28
Ort
72348 ROSENFELD-TÄBINGEN
Vorname
Thomas
Traktor/en
6711
Tja, so wie es aussieht, wird das wohl was größeres werden, bin immer noch am hadern,ob ich es angehen soll. Na ja, wenn das Wetter mitmacht, werde ich noch einmal Mulchen und dann das gute Stück aufbocken und die Räder abmontieren. Dann schau ich mal wie sich der Rest demontieren lässt.
Wie sagt der Bergmann? Glück auf! Schönen Abend euch allen!
 

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
566
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Ist alles eigentlich ganz easy.
Hab es mit nem Hubwagen zerlegt
 

Anhänge

  • IMG_20220416_135420.jpg
    IMG_20220416_135420.jpg
    145,5 KB · Aufrufe: 22

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
566
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Von der anderen Seite hab ich das ganze noch gegen verdrehen unterbaut.
Denk bitte auch dran, die trommelbremse ist mehr kopflastig
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.884
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
öhm.... Einspruch. ;) Weil ich da halt auch schon leidliche Erfahrungen sammeln musste. :(

Ich hab letztes Jahr auch einen 7745 gemacht, Scheibenbremsen und da konnte ich das Portal mit dem Werkstattkran und Balancer nicht so aufhängen das es wirklich in Waage hängt, weil die Scheibenbremse merklich kopflastiger ist als z.B. die Trommelbremse beim 5211/7211 und erst recht beim 5011/ 4712 z.B..

Warum?
Die Trommel beim 5211 sollte um die 12-14 kg (+ 2x Backe (2kg) + 1x Bremsbackenhalter (Guss, 2kg))wiegen und der Scheibenbremsautomat wiegt nur rund 8 kg (7745) bzw. über 11 kg beim PRX, aber da kommen statt 2 Alu-Bremsbacken ja dann noch die zwei Bremsscheiben (+rund 2 kg) dazu und der Automatenhalter ( +9 kg !!), also das Gussteil wo die beweglichen Teile drin sind. so dass du bei Scheibenbremsen (7745) von ca. 20 kg ausgehen musst, beim PRX sind es 25-30 kg und bei der großen Trommelbremse vom 5211 dann halt 16-18 kg, beim 5011 (mittlere Bremstrommel) sogar noch weniger.

Ergo: Scheibenbremse ist vielleicht doch schwerer als die Trommelbremse.

So oder so - die Portale sind Sau schwer! Obacht, gut sichern und auf Füße und Finger achten. Aber kompliziert ist daran wirklich nicht viel, wenn man gewissenhaft arbeitet ist das im Grunde nur eine Fleißaufgabe, weil relativ viel zu schrauben ist.
Wenn Fragen sind, kannst die ja schnell auch im Forum stellen. :)
 

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
566
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
OK, hätte gedacht die Trommel ist schwerer..
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.884
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich auch anfangs... ;)
 
Top