Frage Fragen zu Zetor 7745 Anlasser, Lenkhilfe

Ganz ehrlich - ich tät ihn da lieber auf Zündschloss + Startknopf umbauen wie wohl die deutliche Mehrheit eh ab Werk verbaut hatte, als über 100 Euro (wenn in Polen gekauft) für so nen neuen Zündanlasschalter mit Lenkradsperre hinzublättern. Es sei denn freilich, der Zetor steht Diebstahl gefährdet draußen :bibber
Ja denke auch das ist das sinnvollste.

@Napi Danke für deine Mühe, ich hoffe du bist jetzt nicht wegen mir so spät ins Bett gekommen ....
 
Den passenden Schaltplan für den Umbau findest auch im Lexikon, bzw. wirst du ja sicher schon haben. :like
 
Ja, in dem von meinem Auszug sind beide Startschalter Varianten drin. :like
 
Hallo, nur kurze Meldung von mir. Also ich hab jetzt einen neuen Anlasser eingebaut und den Startknopf auch. Jetzt läuft er. Ziemlich gut sogar .

Das Schwungrad hatte zwar auch schon einen kleinen weg aber mit dem neuen Anlasser verträgt sie sich anscheinend viel besser. (War aber nicht der Grund das er nicht mehr lief).

Die weiteren Schritte werden sein die Elektronik nochmal genau zu überprüfen und den Batterietrennschalter einzubauen. Später muss ich dann etwas gegen den Ölverlust machen. Er verliert Öl an der Servolenkung , und es tropft aus dem Bereich Getriebe. Ölstand ist aber überall normal.Ich vermute das es bei der Kardanwelle undicht ist ? hat jemand einen Tipp?
 
Hallo, nur kurze Meldung von mir. Also ich hab jetzt einen neuen Anlasser eingebaut und den Startknopf auch. Jetzt läuft er. Ziemlich gut sogar .

Das Schwungrad hatte zwar auch schon einen kleinen weg aber mit dem neuen Anlasser verträgt sie sich anscheinend viel besser. (War aber nicht der Grund das er nicht mehr lief).

Die weiteren Schritte werden sein die Elektronik nochmal genau zu überprüfen und den Batterietrennschalter einzubauen. Später muss ich dann etwas gegen den Ölverlust machen. Er verliert Öl an der Servolenkung , und es tropft aus dem Bereich Getriebe. Ölstand ist aber überall normal.Ich vermute das es bei der Kardanwelle undicht ist ? hat jemand einen Tipp?
Wo genau kommt es denn raus bei der Kardanwelle? Wenn es direkt vorm Kreuzzapfen ist, dann wird wohl der Wellendichtring hinüber sein. Um den zu wechseln musst du das Öl ablassen, den Antriebskasten abschrauben (8 Schrauben) und dann von der Kardanwelle abziehen. Dann muss der Kreuzzapfen aus dem Gelenk, damit du an die Mutter dahinter kommst. Diese lösen und dann kannst du den Stummel der Welle abnehmen und den Deckel vorn abschrauben. Darin befindet sich die Dichtung, diese wechseln. Bebildert ist das auch alles in meinem Thread (siehe meine Signatur)
 
Fotos... von den Problemstellen helfen helfen. ;) :)
 
Den "Kreuzzapfen" aus dem Kreuzgelenk dann aber bitte mit passenden Nüssen aus dem Nusskasten im Schraubstock ausdrücken und nicht versuchen mit Hammer und Dorn zu schlagen, da braucht´s dann neue Nadelhülsen. ;)
 

Ähnliche Themen

Andreas Hennig
Antworten
11
Aufrufe
350
Joachim
Oldifan
Antworten
7
Aufrufe
718
Oldifan
Joachim
Antworten
0
Aufrufe
687
Joachim
G
Antworten
8
Aufrufe
836
gitsch
Zurück
Top