Bericht Kabine/ hintere Kotflügel etc. - Zetor 5011

  • Ersteller des Themas John95
  • Beginn
Das ist ein super Bericht, und motiviert mich, meinen 7745 auch mal zu entrosten. Bei mir ist der Boden in einem "desolaten" Zustand, und die Schrauben vom Batteriekasten sind abgerissen....Danke
 
Der Wischer muss "aus" weiter links (vom Fahrersitz aus gesehen) stehen ;)
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


Bei den Gummis, für alle anderen - dir hatte ich das ja erzählt, immer lieber nen 1cm zu lang abschneiden und bisl zusammen drücken als exakt passend, da die mit den Jahren schrumpfen könnten. Für die Ecken zum abdichten hab ich das hier genommen:
Sieht man hinterher fast nicht mehr. :)

Ich grüße euch alle! ;)

Jemand ne Idee wo ich das „Moosgummi Profil Profilgummi" für die Tür her bekomme?
Habe die Nacht mal gegoogelt, leider bin ich nicht fündig geworden.
Vielleicht geht das, ist zwar schmaler aber wenigstens gleich hoch ca. und hohl. Ich glaub das war auch der Grund warum ich meinen damals umgebaut habe auf Klemmprofile...
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Heute bin ich fix und fertig, war doch ein wenig stressig heute.
Dennoch muss es weiter gehen, die Hydraulikkonsole hat neue Aufkleber bekommen. :like:lala
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Grüße,
gestern Abend kam ein Päckchen an, fast wie Weihnachten bei uns. :oops2:
Die Dichtungen für die Türen sind nun eingetroffen... ;)
Die Grundplatte vom Fahrersitz ist auch schon verschraubt. :like
Schaut selbst!

Alle Verschraubungen und Muttern werden mit Schraubenkleber versehen, hoffe es blockt auch das Spritzwasser ab!
(Wasser kann sich auch ein Weg durch die Gewindegänge suchen)
Mag man zwar nicht glauben aber bei uns auf Arbeit sehr oft zusehen.

Hoffe am Wochenende kann ich meine hinteren Kotflügel einbauen..... :bibber
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Zuletzt bearbeitet:
Vollprofil?
Geht die Tür damit noch halbwegs ohne Gewalt zu??
Ist sie damit Regendicht? (Mal mit Schlauch abspritzen und dann innen schauen...

Das ging bei meiner damals mit ähnlichem Gummi nämlich nicht. Vielleicht war meiner auch einfach fester/härter.
Aber wenn es geht... wäre ja super, da wieder eine Lösung für ein bekanntes Problem da wäre. :) :like
 
Vollprofil?
Geht die Tür damit noch halbwegs ohne Gewalt zu??
Ist sie damit Regendicht? (Mal mit Schlauch abspritzen und dann innen schauen...

Das ging bei meiner damals mit ähnlichem Gummi nämlich nicht. Vielleicht war meiner auch einfach fester/härter.
Aber wenn es geht... wäre ja super, da wieder eine Lösung für ein bekanntes Problem da wäre. :) :like
Ja die Türe schließt sich ohne Gewalt, habe selber gestaunt. ;) :dance
Das werde ich mal probieren mit dem Wasserschlauch aber erst wenn alles zusammengebaut ist. :lala
 
na optimal.... :)
 
Wir haben heut viel geschafft! :like

1. Die Hubspindel wurde zerlegt und da kamen mir schon ein paar Kugeln entgegen.
Heißt also Lager, Filzring, Papierdichtung ersetzen und ein neues Zahnrad da eingelaufen.

Die Gabel von der Hubspindel muss auch neu da gerissen und der Vorbesitzer hat sich beim Schweißen natürlich Mühe gegeben... Nicht... :wand
Gott sei Dank habe ich den Bruch an der Schweißnaht rechtzeitig gesehen und somit die Gabel außer Dienst gestellt!

2. Unterlenkerkugeln aus ihrer Position befreit, heißt kurz und knackig alle vier Bleche ab.
M10 Gewinde geschnitten, da ich keine Nieten verwenden möchte.

3. Hitchkupplung, Unterlenker, Spannketten, Spindel, Hubstreben habe ich mit dem Hochdruckreiniger gesäubert.... Wahnsinn was sich da alles ansammelt an Dreck.... :brech

4. Die hinteren Kotflügel haben Farbe abbekommen...

Morgen geht's weiter! :dance
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Ja, das sauber zu machen ist der totale Sackgang... aber hilft ja nichts. :like Am Ende hast du lange Spaß am Zetor und kennst die Maschine auch von A-Z. :)
 
Grüße :)

Die Hubspindel hat neue Teile erhalten, siehe Bilder... :dance
Danke @Joachim für den Tipp mit der Unterlegscheibe. :like

Bräuchte dringend Hilfe!!!
Ich komme mit nem HSS 10mm Bohrer nicht in die vorhandenen Bohrlöcher /Bohrt einfach nicht.
Habe erfahren das ich Spezialbohrer brauch, habt ihr ne Idee?
Wenn ja lasst es mich bitte wissen und nen Link vom Bohrer wäre super.
Speziell 10er und 11er (mm)

Vielen Dank! :lala

Wünsche euch allen noch nen schönen Sonntag :)
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Zuletzt bearbeitet:
Wie groß sind die jetztigen Löcher?

Wäre es eine alternative, kleinere Schrauben zu nehmen und nicht bohren zu müssen?

Ansonsten kannst du es mit mehreren bohrern nacheinander probieren.
Z.B. wenn die Löcher jetzt 6mm haben, dann mit 6,3 6,6 7,0 7,5 ect. Ect.

Oder wenn du den Maschinenschraubstock bombenfest auf die Bohrplatte bekommst, dann könntest du nen 10mm Fräser nehmem und mit niedriger Drehzahl und wenig Vorschub "bohren"
 
Wie groß sind die jetztigen Löcher?

Wäre es eine alternative, kleinere Schrauben zu nehmen und nicht bohren zu müssen?

Ansonsten kannst du es mit mehreren bohrern nacheinander probieren.
Z.B. wenn die Löcher jetzt 6mm haben, dann mit 6,3 6,6 7,0 7,5 ect. Ect.

Oder wenn du den Maschinenschraubstock bombenfest auf die Bohrplatte bekommst, dann könntest du nen 10mm Fräser nehmem und mit niedriger Drehzahl und wenig Vorschub "bohren"
Die Abdeckplatte von den Unterlenkerkugeln war schon groß gebohrt, da waren ja Nieten drin... konnte da nur M10 gewinde schneiden und ne 10er mm Schraube geht nicht durch den Unterlenker.
Vorn hast du die Kugeln für dein Anbaugerät und da waren schon Schrauben mit Gewinde drin siehe Bild.
Habe von nem alten Schlosser gerade erfahren, daß dass legierter Stahl ist... :unsure
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Und wieder nieten?
Keine Option?
 
Huhu :ok:

Es hat sich einiges getan!
Das Problem mit den Unterlenkern hat sich aufgelöst. :like
Damit konnte nun alles lackiert werden...

Die erste Kotflügeldichtung wurde vollständig am Kabinenrahmen verklebt.
Da der Gummi die Löcher verdeckt, schneide ich ein „X" ein damit der Kotflügel verschraubt werden kann.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Ich glaub deine Bolzen für oben am Hubwerk sind gestern mit gekommen...

Dringender Tipp: mach bei der linken Hubstrebe noch n Schmiernippel dran - meine war super gängig und nach 5 Jahren war se schon wieder kurz vor fest. Ich hab das damals nicht gemacht und hole das bei Gelegenheit mal nach. Schmiernippel ca. 3 cm von oben weg an das Gussteil. :)
 
Den Samstag gerockt, nun heißt es Feierabend
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Ich konnte es einfach nicht abwarten,dass Heckhubwerk musste dran. :hehe
Provisorisch erstmal zwei andere Bolzen genommen sind zwar im Durchmesser 25mm aber zu lang...
Die anderen werden sicherlich bald kommen von @Joachim.

:lala:D
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Wie groß sind die jetztigen Löcher?

Wäre es eine alternative, kleinere Schrauben zu nehmen und nicht bohren zu müssen?

Ansonsten kannst du es mit mehreren bohrern nacheinander probieren.
Z.B. wenn die Löcher jetzt 6mm haben, dann mit 6,3 6,6 7,0 7,5 ect. Ect.

Oder wenn du den Maschinenschraubstock bombenfest auf die Bohrplatte bekommst, dann könntest du nen 10mm Fräser nehmem und mit niedriger Drehzahl und wenig Vorschub "bohren"
If you go too little steps with the HSS drill bit it will seize.
a tip for hard metal: take a maisonry drill bit with carbide tip (negative angle) and grind a positive angle on it like a HSS drill bit. Works great.

Wenn Sie mit dem HSS-Bohrer zu kleine Schritte machen, wird er sich festfressen.
Ein tipp für Hartmetall : nimm einen steinbohrer mit hartmetallspitze (negativer winkel) und schleife darauf einen positiven winkel wie bei einem hss-bohrer. Funktioniert super.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
3
Aufrufe
588
Joachim
Dobbi7745
Antworten
6
Aufrufe
1K
Joachim
Lwb Richter
Antworten
1
Aufrufe
175
Joachim
Zurück
Top