Bericht Restauration Zetor 3045

Axl

Mitglied
Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
165
Ort
Deutschland 86356
Traktor/en
3045
Hallo,

Da es nun langsam ernst wird habe ich mir gedacht, ich erstelle einen eigenen Thread über meinen 3045
und seine Restauration.

Heute damit angefangen und zunächst die Vorderachse ausgebaut, da diese in so ungefähr jede Richtung Spiel hatte.
Dabei bin ich auf etwas interessantes gestoßen und zwar hatte mein Herzbolzen bzw. die Befestigungsplatte zwei abdrückgewinde.
Gehören die so oder sind diese nachgerüstet? IM Rep. Handbuch werden diese nämlich mit keinem Wort erwähnt.


Achja Fotos gibts die Tage

mfg, Axl
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
In den Reparaturhandbüchern wird einiges nicht erwähnt, da die meist mehr an gelernte Landtechnikschlosser gerichtet waren als an den Laien. Ergo wurden gewisse Sachen schlicht als bekannt angesehen und nicht bis ins Detail erklärt.

Mach immer hübsch Bilder. :like
 

Axl

Mitglied
Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
165
Ort
Deutschland 86356
Traktor/en
3045
So nachdem ich die Achse heute auf die Bühne geschafft habe und voller Elan beginnen wollte sie zu zerlegen musste ich feststellen dies ihr dass nicht so zusagt.
Beim Versuch die Felgen zu demontieren scheiterten erst der Schlagschrauber und dann zwei hinzugerufene Kumpels und diverse Knebel und Verlängerungen.

Morgen ist die zweite Runde mit LKW Schlagschrauber Brener und Eisspray...
Wenn das nichts hilft werd ich wohl die Mutter anflexen und sprengen.

Dafür gibts heut Bilders:

Schlepper vorne ohne (Ja sieht übel aufgebockt aus ist aber sicher keine Sorge :lala)
Mal ne Vorderachse auf der Motorradbühne :cool:
Herzbolzen mit abdrückgewinde. Befestigungsplatte von diesem wackelt etwas. Ist das normal ?

IMG_0383.JPG IMG_0382.JPG IMG_0384.JPG
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
... ja, das sind übliche "Draußensteher" Probleme. Spendier dem kleinen später irgend eine Art von Dach überm Kopf, größer einem Eimer. ;)

Nur Mut - das wird schon. Und am Ende hast du einen dank- und haltbaren Schlepper. :like
 

Axl

Mitglied
Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
165
Ort
Deutschland 86356
Traktor/en
3045
Muss ja werden :like
Ja ich versuche meine Mutter zu überzeugen, dasss ich einen provisorischen Bulldog-Port errichten darf :D

Und nein es handelt sich um eine alte Gießkanne, da ein Kumpel panische Angst hätte es würde in den Auspuff regnen und keine Dose oder ähnliches greifbar hatte :lala Macht es Sinn statt der Gießkanne so eine kleine Klappe anzubringen? Wie sie manche Schlepper haben? Oder ist sowas unnötig?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Wenn er draußen steht, auf jeden Fall. Nimm aber eine mit Gummipuffer. Die scheppert nicht so nervig... :)
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
@Axl bist ja gut ausgestattet:) sehe zwei Schweißgeräte und den gleichen ofen und Motorkran wie bei uns:like
 

Axl

Mitglied
Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
165
Ort
Deutschland 86356
Traktor/en
3045
Danke Ralle, ja lässt sich ganz gut arbeiten :like

Die Zerlegung schreitet voran. Allerdings mit unschönen Erkenntnissen. Beim entfernen des unteren Achsschenkelbolzens kam erst mal ein guter Schluck Wasser und erst dann Öl. Und die weiße Pampe auf der Kugel gefällt mir auch nicht recht....
Werd wohl das Dif doch öffnen und schauen was mich da erwartet.
Achja und es war ein Art Abstreifer montiert, der vermutlich im vorigen Leben ein Schlauch war. o_O

IMG_0385.JPG IMG_0386.JPG IMG_0387.JPG
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich sage ja... ewig draußen gestanden. Aber du machst das gut und gründlich. :like
 

Axl

Mitglied
Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
165
Ort
Deutschland 86356
Traktor/en
3045
So es gibts neue Bilders:

Die Vorderachse ist fast ganz auseinander und mir stellt sicht die Frage ob ich dem Diff neue Lager gönnen soll weil ich keine Ahnung habe wie ich das Lager- und Diffspiel messen soll wenn ich es wieder zusammenbaue.
Dadurch, dass die Aussenringe der Kegelrollen ja in den Achsansätzen sitzen komm ich ja kaum hin mit einer Messuhr um das Ganze dann zu prüfen ?
Hoffe das war verständlich und mir kann jemand weiterhelfen der sowas ähnliches schon hinter sich hat.

IMG_0388.JPG IMG_0389.JPG
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ohne nach geschaut zu haben - was sagt das Rep.- Handbuch dazu? Ich mein, ich hab ja auch schon Spielmessungen mit @oldtimerfreund am Getriebe gemacht, vielleicht bringt das Buch einem schon auf die richtige Spur... :denk2:

Aber mit den alten Lagern einfach zusammenbauen wäre ja auch wieder blöd, jetzt wo du sie auseinander hast. Ich schau mir doch mal die Rep.Handbücher an und dann hätte ich da ja noch das Buch von Frantisek Lupomech ... :lala
 

Axl

Mitglied
Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
165
Ort
Deutschland 86356
Traktor/en
3045
Hi,

Ja hab schon nachgeschaut. Es steht nur das einzustellende Spiel drin nicht wie ich messen soll.
Wenn du im zweiten Bld ganz rechts schaust siehst du den Aussenring.
Habe ich aber beide Achsansätze montiert, kann ich ja das Lagerspiel schlecht messen, außer ich setze eine Stange links und rechts auf den Diffkörper:eek:
Und die einzustellenden 2 zehntel Spiel zwischen Kegel- und Tellerrad weiß ich auch noch nicht wie ich messen soll.
Aber jetzt erst mal fertig zerlegen putzen und dann beim Händler fragen, was es noch alles gibt.

Dann hätte ich noch ne Frage zur Reihenfolge:

-zerlegen
-putzen
-neu lagern und zusammenbauen
-Dichtheit prüfen
-lackieren
macht das so Sinn? Denke mir wenn ich jedes Teil einzeln lacke wirds beim zusammenbau nur beschädigt also würde ich Baugruppenweise lackieren (Vorderachse, Motor, Getrieb mit Portalen, ...)
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Und die einzustellenden 2 zehntel Spiel zwischen Kegel- und Tellerrad weiß ich auch noch nicht wie ich messen soll.
Ich mein da gibts was fertiges am Markt. Frag da mal den @Dettl der ist doch unser Getriebespezi hier und der musste auch schon so einiges an Spiel messen. :like

Die Reihenfolge macht Sinn und würde ich auch so machen. Es sei denn du hast am Ende schlecht zugängliche Stellen. Dann sollte man vor der Montage Farbe drauf bringen.

Edit: ach halt, du meinst den ganzen Traktor. Nein, da wirst du immer wieder ein paar Teile in Gruppe lackieren und dann montieren. Denn sonst hast du hinterher viele Stellen wo du nicht mehr ran kommst. Außerdem sieht das doch doof aus, wenn dann über Gummis und Kabel drüber gejaucht wird. ;)
 

Axl

Mitglied
Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
165
Ort
Deutschland 86356
Traktor/en
3045
Oke mach ich wenn er nicht von selbst hier reinschneit ;)
Wegen lackieren: Nee schon Baugruppenweise also Die Vorderachse wenn fertig, dann der Motor für sich wenn fertig, dann das Fahrgestell und dann erst wieder alles zusammenstecken also in ferner Zukunft :lala
 

Axl

Mitglied
Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
165
Ort
Deutschland 86356
Traktor/en
3045
Achja und da ich morgen mit dem zerlegen fertig werden will, kam mir noch die Frage ob ich das Differential komplett zerlege und innen mit neuen Nadeln zusammenbauen soll bzw. wie aufwändig das ist?
Dann kann ich bei Dirk die Bestellung fertig machen.
 

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
255
Ort
Külmla
Traktor/en
5011
Mit dem aufwand kann ich dir zwar nicht weiterhelfen, aber was Lager angeht solltest du alles erneuern wenn es eh schon auseinander ist8 und wenn es der Geldbeutel und die Zeit zulässt). Wie sehen denn die Zahnräder nach dem Reinigen aus?
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.153
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Hallo Axl!

Wenn Du die Achse nun schon soweit zerlegt hast, wäre es ein Frevel die Lager nicht zu tauschen.:hehe
Lagerspiel in Zehntel oder Hundertstel messen zu wollen, scheint mir zu aufwändig. Entweder es dreht zu stramm, dann ist zu wenig Spiel, oder zu leicht, dann zu viel Spiel. Ist halt etwas Gespür notwendig.
Es mangelt mir hier zuhause an den entsprechenden Seiten des ETK mit Bezeichnungen und eben den Auszügen vom RHB zur entsprechenden Achse, um detailliertere Aussagen zu treffen.:hmm
Zuerst würde ich die Lager im Mittelgehäuse am Durchtrieb zum vorderen Kegeltrieb erneuern, dann Kegelrad des Differentials mittig zum Tellerrad ausrichten. Die Achse vorher teilmontieren,(denke rechte Seite). Das Zahnspiel Tellerrad- Ritzel wird bei blockiertem Ritzel mit Messuhr und geeignetem Messstativ, die Messspitze am äußeren Zahnende, rechtwinklig zur Zahnflanke positioniert, abgenommen. Dabei wird das Tellerrad von Anschlag zu Anschlag gedreht, zu großes Spiel Tellerrad an Ritzel heranführen, zu kleines Spiel, wegbewegen. Wie das hier in diesem Fall zu bewerkstelligen ist, mit Einstellmutter, Beileg-/ Passscheibe etc., sieht man erst bei besseren Detailfotos oder eben im ETK.
Vielleicht könnte Joachim die entsprechenden Seiten in PDF einstellen, daß ich es mir ausdrucken und darüber brüten könnte, selbst möchte ich mir dafür nichts kaufen müssen.
Treibe oder besser ziehe erst noch die Lagerinnenringe vom Diff.-Körper und schau ob dort Beilagen sind, im Lagergrund der Außenringe sind mir Beilagen eher unwahrscheinlich.

Gruß Dettl
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich schau mal was ich da habe... :like
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
upload_2015-6-9_8-41-51.pngupload_2015-6-9_8-42-41.pngupload_2015-6-9_8-46-57.pngupload_2015-6-9_8-48-9.png

upload_2015-6-9_8-59-27.pngupload_2015-6-9_8-59-58.png

upload_2015-6-9_9-0-39.pngupload_2015-6-9_9-1-11.pngupload_2015-6-9_9-1-50.pngupload_2015-6-9_9-2-36.pngupload_2015-6-9_9-3-11.png
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Rep. Handbuch habe ich leider nur auf Französisch, das wird wohl wenig bringen... ;)

Auf deutsch hätte ich es dann wieder ab Zetor 5745 (der müsste ja noch annähernd die gleiche Achse gehabt haben, beim 6745 war sie anders)
 
Top