• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Bericht Senderscala und Poti eines Radio reinigen

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
565
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
Hallo,
ich habe mal eine Frage außerhalb des Traktorenbereich.
Wie und mit was kann ich am besten die Senderskala eines Radio reinigen?
Man könnte dies auch auf die Reparatur eines Autoradio beziehen, von daher ist die Frage gar nicht soweit weg.
Es handelt sich um ein altes Sanyo M4500KE Kassettenradio, die Skala ist auf Blech gedruckt.
Hat Jemand Erfahrung damit, das Gehäuse habe ich "entkernt" und mit handelsüblichen Fettreiniger wieder gut sauber bekommen.
Die Beschriftung ist tadellos erhalten geblieben, nur bei der Skala bin ich mir unsicher ob das funktioniert.
Zur Reinigung der Potis, das Radio gab nur noch sporadische Kratzgeräusche von sich, habe ich mir folgende Reiniger und Schmiermittel besorgt.
https://www.thomann.de/de/kontakt_chemie_reiniger_601_kontaktspray.htm
https://www.thomann.de/de/kontakt_chemie_kontakt_701_vaseline.htm
Mal schauen ob ich das Teil wieder zusammen bekomme, aber sowas haben andere auch geschafft.
20201219_183107 (Groß).jpg
20201218_235343 (Groß).jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.873
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich mach dir mal Fotos von Opas Radio - das bräuchte am Lautstärke Poti auch mal eine Überarbeitung. Ich will mich von dem Holzkasten nicht trennen, da häng ich dran. :)
 

Gerdi

Mitglied
Dabei seit
23.05.2018
Beiträge
73
Ort
55278 Hahnheim, Deutschland
Vorname
Alex
Traktor/en
Zetor 3011 Major
Das Ergebnis bzgl. der Poti-Reinigung würde mich auch brennend interessieren. Habe einen Gitarren-Verstärker bei welchem ebenfalls die Potis zicken...
 

HH114

Mitglied
Dabei seit
30.10.2016
Beiträge
47
Ort
21514 Büchen
Vorname
Heiko
Traktor/en
IHC 423
Das Ergebnis bzgl. der Poti-Reinigung würde mich auch brennend interessieren. Habe einen Gitarren-Verstärker bei welchem ebenfalls die Potis zicken...
Das Kontaktspray haben meine Kollegen aus der Fernsehwerkstatt schon vor 40 Jahren erfolgreich bei Problemen mit den Potis angewendet
satt einsprühen, Poti hin- und herdrehen und gut abtrocknen lassen, evt. 2-3 mal wiederholen
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.873
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hab da auch noch n altes Radio aus DDR Produktion vom Opa, wo ich bisl dran hänge. Da zickt das Lautstärke Poti auch rum, man kann die Lautstärke kaum noch einstellen.

upload_2020-12-27_11-57-53.png
Ist ein Mono-Empfänger aus den Mitte-80igern, nix besonderes, aber für die Werkstatt/Lager prima und es hängen Erinnerungen an den Opa dran. :)
 

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
565
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
Ich werde voraussichtlich kommende Woche ein Ergebnis darüber haben ob es funktioniert hat.
Momentan bin ich gerade dabei das Kassettenlaufwerk wieder zu komplettieren.@
@Joachim bei deinen Radio kommt man super gut an das Poti ran.
Das Doppel-Poti des Sanyo lässt sich leider nicht komplett zerlegen, es scheitert an der Sperre die verhindert, dass das Poti im Kreis gedreht werden kann.
Dieses Teil ist aufgepresst und lässt sich wahrscheinlich nur mit Gewalt entfernen, das das Poti sicherlich zerstören würde.
Außerdem hat das Teil noch einen Mittelabgriff und diese Ausführung gibt es nicht mehr neu zu kaufen.
Mit einem Ohmmeter habe ich beide gemessen, sie machen zumindest dabei was sie sollen.
Eigentlich sollte man dazu ein Oszillograph verwenden, diesen besitze ich aber nicht.
20201220_175224 (Groß).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
565
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
Kurzer Zwischenbericht,
die Senderscala hatte ich, nachdem ich an einer Ecke vorsichtig probiert habe, ebenfalls mit den Fettreiniger tadellos sauber bekommen.
Die Beschriftung hat es anstandslos überstanden, wer ebenfalls vor hat verschmutzte Plastikteile zu reinigen, den kann ich Bref Power gegen Fett & Eingebranntes empfehlen.
In den nächsten Tagen werde ich dann einen Funktionstest durchführen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.873
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hast du den gebadet oder besprüht? Wie kann man sich das vorstellen?
 

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
565
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
Das Radio musste ich natürlich komplett zerlegen.
Das sah dann so aus, der Schmutz ist nur vom einsprühen, anschließend habe ich das Gehäuse mit einer sehr weichen Bürste geschruppt und
mit warmen Wasser abgespült. Die alte Zahnbürste hatte ich für die Bedienknöpfe verwendet.
20201218_224458 (Groß).jpg
Bei der Scala hatte ich allerdings keine Bürste angewendet, das ging auch so, zumal es nur eine glatte Fläche ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.873
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Nur mal am Rande - ich hab nen 32L Ultraschallbad ... :lala gerade bei nicht gar so riesigen Teilen feine Sache. :D ;)
 

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
565
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
Hallo,
so nun habe ich das Radio wieder zusammengesetzt.
Die beiden Lautstärke und das Höhe-Tiefe Poti funktionieren wieder tadellos.
Zu beachten ist allerdings, das wenn nur der Reiniger https://www.thomann.de/de/kontakt_chemie_reiniger_601_kontaktspray.htm verwendet wird, die Entfettungswirkung sehr stark ist.
Bei den Potis ist es sehr gut sichtbar gewesen, das sie regelrechte Trockenspuren hatten, wo der Reiniger wieder herausgelaufen ist, ein Umschalter bewegte sich danach regelrecht schwer.
Erst als ich anschließend das Vaseline Kontaktspray https://www.thomann.de/de/kontakt_chemie_kontakt_701_vaseline.htm hineinsprühte funktionierte alles wieder leichtgängig.
Leider ist irgendetwas schief gelaufen, denn wenn ich auf Stereo schalte, geht der rechte Lautsprecher aus, auf Mono funktioniert er wieder, möglicherweise ist einer der beiden Stereo IC defekt.
Aber damit werde ich mich an jemanden wenden, der sich damit auskennt, das Kassettenlaufwerk funktioniert auch wieder.

Die beiden Spray zum reinigen und pflegen der Potis und Schalter funktionieren jedenfalls wirklich!
 
Zuletzt bearbeitet:
Top