Bericht Projekt Energiewende - Haus und Hof

  • Ersteller des Themas Joachim
  • Beginn
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Team
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
19.556
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Ich denke, nicht wenige von uns leben auf dem Dorf, die meisten wohl im eigenen Heim und viele gar mit eigenem Hof.
Deshalb möchte ich mal mit unseren Gedanken und Plänen zum Thema Energiewende hier etwas vorstellen und zur Diskussion stellen.


Bestand:
  • 2-stöckiges altes Bauernhaus mit dicken Stampflehmwänden (50-60 cm) von mutmaßlich ca. 1860
  • 2005 Grundsanierung, Dach neu (nicht gedämmt, nicht ausgebaut), Fenster (Doppelverglasung) und Türen neu, Fußböden (Erdgeschoss Fliesen, Obergeschoss Laminat) komplett Fußbodenheizung, Decken alle Abgehangen. 2010 Dämmung des West-Giebels (48er Massivwand aus DDR-Schwerbetonsteinen (hohl)) mit 15cm Mineralwolle - rest vom Haus nicht da schon 40 cm Lehmwand in etwa einer 50 cm dicken Wand aus Hohllochziegeln entsprechen bei der Wärmeisolierung.
  • Heizung: 14,7 kWh Holzpelletkessel, 20m³ Pelletsilo, 1.000L WW Pufferspeicher
  • Warmwasser: Luft-Wasser-Wärmepumpe (LWWP) mit 300l eigenem Puffer
  • Stromverbrauch ca. 5.000 kWh/a, ca. 10 kWh/d Stromverbrauch in der Dunkelphase im Januar
Aktuell in Ausführung (wenn denn mal geliefert):
  • rund 30 kWp PV-Anlage (20 kWp auf Süd-Dach und 10 kWp auf Ost-Dach) mit 10 kWh Speicher
In Planung (Planungsgedanken):
  • 15-18 kWh LWWP zusätzlich installieren, und soweit möglich von der PV-Anlage speisen. Der Pelletkessel bliebe dann für die Grundlast erstmal noch drin.
  • eventuell in 1-2 Jahren noch einmal rund 30 kWp PV-Anlage auf ein West-Dach (erstmal abwarten wie es mit der aktuellen Anlage dann läuft)
  • wenn mal das Auto der Frau aussteigt, eventuell ein erstes E-Auto - aber das passiert erst wenn die DEKRA Frau und Auto mal trennen. ;)

Warum...?
  • ... nicht ausschließlich Pellets?
    Weil die bereits jetzt um rund 100% teurer geworden sind als noch letztes Jahr um die gleiche Zeit, dazu die steigenden Stromkosten und auch eine Pelletheizung verbraucht nicht unerheblich Strom.
  • ... Wärmepumpe als Heizung?
    Gute Wärmepumpen kommen im Jahresschnitt auf eine Arbeitszahl von ca. 3 - d.h. im Schnitt werden aus 1 kWh Strom ca. 3 kWh Wärme. Im Sommer sind Arbeitszahlen von 3,5-5 möglich, im Winter kanns runter gehen auf 1,5-2. Die Wärmepumpe erscheint mir rechnerisch sinnvoll, solange genug Strom vom eigenen Dach kommt und man in Überflussphasen genug Pufferspeicher füllen kann. Ich denke an 1-2m³ WW_Speicher
  • ... keine Solarthermie, also direkte Wärme?
    Wann bringt diese die meiste Wärme? Wenns draußen warm und sonnig ist. Natürlich auch in der Übergangszeit, aber eben nicht wie eine moderne PV-Anlage auch bei leicht bewölktem Himmel, hier ist die PV-Anlage im Vorteil. Außerdem kann Solarthermie "nur" warmes Wasser. PV kann Warmes Wasser, aber auch Strom und somit ggf. auch Mobilität sowie Heizung oder Kühlung. Ich hatte überlegt und gerechnet zusätzlich zur PV-Anlage eine kleine 4-6m² Solarthermieanlage zu bauen, aber der Knackpunkt sind die Installationskosten und die weiter komplizierter werdende Steuerung. Daher keine Solarthermie, dafür volles Dach für PV.
  • ... jetzt erst, bzw. warum jetzt wo es so teuer ist und nicht erst in 4-8 Jahren wenn der Boom nachlässt?
    Wir werden halt nicht jünger - eine PV-Anlage mit kurz vor Rentenalter zu bauen, heist oftmals dass man selbst die Rendite nicht mehr erleben wird. Daher jetzt, auch wenns schon bisl weh tut bei den derzeitigen Preisen. Und früher? Tja, da war Strom günstig genug, Pellets billig und das Einnahmen/Ausgaben-Verhältnis günstiger als heute und auf absehbar.

So - das wären meine 50 Cent zum Thema, mehr und vor allem Fotos gibts dann wenns denn mal endlich los geht aufm Dach mit der PV-Anlage. :cool:
 
Ich hatte mir neulich auf Youtube ein paar anregende Videos von Andreas Schmitz angesehen. Der betreibt die Heizung in einigen Räumen mittels Klimaanlagen.
Vorteil, wenig Installationsaufwand, geringe Stückkosten und recht guter Wirkungsgrad.
Gespeist nur mit der eigenen Solarenergie.

Vielleicht ist das ja als Erweiterung für dich interessant?!

Gehe zu: https://youtu.be/BvI7A3NmY08
 
Na da fehlt mir der Mut und die Begabung - glaub der Herr Schmitz war doch auch promoviert oder? Der hat in Sachen Batterie/Solar echt was aufm Kasten.
 
Das auf jeden fall.
Ich fand halt die lösung mit den 5 kleinen klimageräten (sind ja auch nur LuftWärmePumpen) ganz geil
 
Spannendes Thema... Brüte auch seit Monaten über diesem Komplex.

Bestand:
  • Bauernhaus, 2 WE (170 qm + 190 qm)
  • dicke Mauern (teilweise 40-50 cm)
  • Mauerwerk: Ziegel, Flusssteine
  • keine Fassadendämmung
  • gestampfte Bodenplatte (kein Keller)
Nach Kauf folgende Sanierungen (seit 2018):
  • Neuer Dachstuhl inkl. Aufdachdämmung Steiwolle (30 cm) (2018)
  • Neue Dachfenster (2018)
  • Neue Holzfenster mit 2 fach Wärmeschutzverglasung (2022)
  • Ölheizung entfernt und durch neue Ölbrennwert ersetzt (2018)
  • Alle Heizungsleitungen erneuert + 90 % der HK (keine Fußbodenheizung vorhanden)
Geheizt wird zusätzlich mit einem Grundofen in jeder WE.

Aktuell in Planung:

PV Anlage mit 9,94 kwp und Hauskraftwerk 10 kwh. Hier ergab sich das Problem dass das Hauskraftwerk in dieser Serie aktuell nicht verfügbar ist. Hersteller bietet uns das nächst größere Modell zum gleichen Preis an (14 kwh). Leider wurden die falschen Dachhaken geliefert...die neuen haben eine Lieferzeit von mindestens 15 Wochen + x. Dann ist der Sommer fast rum :(

Überlegungen:

Damals die Ölbrennwert eingebaut weil sie durch die Kfw gut gefördert wurde. Eine Alternative hätte uns gute 30.000 € mehr gekostet. Das war im Budget leider nicht drinnen. Damals war auch noch kein Krieg :confused: Aber ich halte auch nix davon die nagelneue Ölbrennwert jetzt mit Förderung rauszureissen. Mit alten Fenstern haben wir gesamt ca. 3300 Liter Öl für beide WE zusammen gebraucht. Der nächste Winter wird den Unterschied zeigen.

Fürs Warmwasser lasse ich mir mit der PV Anlage einen elektrischen Heizstab in den Pufferspeicher bauen. Das Hauskraftwerk soll das intelligent steuern können.

E-Mobilität ist aktuell Fehlanzeige. Mir fehlt da noch die Relation. Bräuchte erstmal ein E-Auto welches 2000 t Anhängelast aufweist :unsure

@Joachim : darf man fragen welchen Speicher ihr wählt?
 
Der Heizstab im Pufferspeicher muss alle paar Jahre mal raus um diesen zu reinigen
 
Danke für den Hinweis! Gibt's einen bestimmten Grund? Kalk? ...da hätten wir nämlich eine Entkalkungsanlage verbaut
 
Ja, die Kalken zu und dadurch hat man keine Leistung mehr
 
Heizstab ist auf mittlere und lange Sicht zu teuer. Vielleicht doch mal über eine LWWP nachdenken, die gehen bei 1.500 Euro los und bringen mehr Wärme aus der Kilowattstunde Strom. Gibt online bei Youtube da viele gute und leider auch nicht wenige falsche Videos. Ein guter erster Anlauf ist der Kanal vo "Weissnichts Wellt", der zumindest einfache Renditerechnungen macht und in der Regel nichts schön rechnet weil er auch nichts zu verkaufen hat.

Heizstab ist erstmal billiger - klar, aber bei der Effizients hängt ihn eine BW-LWWP dann doch schnell ab.

Wenn Heizstab, dann Gleichstrom - nur die sind leider noch teurer als die ohnehin überteuerten normalen Heizstäbe. ;) Und ändern nichts an deren Effizients die halt grob gesagt bei nur 1:1 liegt, wohingegen die WP auf 1:2 bis 1:4 kommt und deshalb mittel/langfristig günstiger/wirtschaftlicher ist.
 
Oh man - halbes Jahr rum und nichts neues berichtet. Sorry...

Also folgende Anlage wurde schlussendlich montiert:
  • Module: 72x Luxor ECO Line LX410
    also 29,9 kWp gesamt
    - 2x 12 Module an WR1 Huawei SUN 2000 10-KTL M1, 45°, Süd
    - 2x 14 Module an WR2 Huawei SUN 2000 10-KTL M1, 45°, Süd
    - 1x 10 + 1x 11 Module an WR3 Huawei SUN 2000 8-KTL M1, 15°, Ost
  • Huawei Luna2000 15kWh Speicher
  • Tigo TS4-A-O Optimierer (1 12er String komplett und je 2 in den 14er Strings)
  • Smartmeter von Huawei mit Induktionsmessung
Fotos...
Dachbelegung WR1 und WR2: mit Stringaufteilung und Tigo
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


Dachbelegung WR3:
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


Fangen wir mit WR3 an. Ja - Schatten... aber das Foto entstand Abends und die Schwiebe direkt links am Ost-Dach wird noch gestutzt. Des weiteren wird diese Anlage noch mal aufgenommen, aufgeständert und nach Süden ausgerichtet um die Anlage insgesamt weiter auf Winterverbrauch zu trimmen.
Sonne scheint genug drauf, auch wenns jetzt da gerade dumm ausschaut.

WR2 - Horizontale Teuilung der 2 Strings um auf Schatten am Morgen im Winter durch das Silo bestmöglich zu reagieren. Klappt gut, bisher das ertragsstärkste Dach von allen dreien. Die je 2 Optimierer sind dem Abendschatten des Wohnhauses geschuldet, kann man machen, muss man nicht - ich habs gemacht.

WR1 - Vertikale Teilung der 2 Strings und der linke String komplett mit Optimierern ausgestattet da der olle Kastanienbaum links im Bild da teilweise Schatten drauf wirft. Ob der noch ewig da steht wird die Zeit zeigen und ob die Optimierer sich am Ende amortisieren ebenso. ;)


Technik...
Schaltkasten (Hauptverteiler):
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Oben ist nur für ein Foto die Blende ab, die ist normal natürlich dran. Musste viel umgebaut werden um da Ordnung rein zu bringen. Der Netzüberspannungsschütz (rot, unten) musste nachgerüstet werden, auch ein Potentialausgleich, der bisher nicht existierte (warum, fragt das meinen ehem. Elektriker). 2 Unterzähler wurden entfernt und der Schaltschrank so vorbereitet das er den Zähler für eine künftige Heizungswärmepumpe aufnehmen kann.

So schaut so ein Tigo Optimierer aus...
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


Unterkonstruktion:
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Hier noch VOR dem ausgleichen der Höhen. Keine Sorge der Dachstuhl ist gesund, die Welle seit Jahrzehnten da drin. ;)
Wir haben kaum bis gar nicht mit Schneelasten zu rechnen hier, daher schaut das sicher anders aus wie am Alpenrand.

12h vor Frosteinbruch noch x Quadratmeter Estrich legen, teils im Halbaußenbereich - was eine Scheiße, aber man ist ja froh wenn mal ein Handwerker kommt...
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Außerdem war der Estrich nicht wirklich für die PV-Anlage sondern vor allem für die Erweiterung des Ersatzteillagers.

Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


Dann kam die Elektrik... 6 Monate nach Bestellung. ;)
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


Soweit zum Rohbau - dann kam der Winter... ;)
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


Und dann wieder die Sonne...
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Wobei man hier schön sieht, warum ich die Optimierer haben wollte und warum wir die Strings so aufgeteilt haben wie wir es haben. ;)
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Mal ein Schnappschuss vom Wohnhausdach, (siehe Beitrag Nummer 10 bezüglich Dachaufteilung der PV-Strings!)
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
String PV1 hat zwar Optimierer, aber man sieht das diese nur bis zu einem gewissen Grad etwas erreichen können, wenn die Beschattung einen gewissen Grad erreicht hat, bricht die String-Leistung (der Ertrag) halt eben deutlich ein. Je härter der Schatten, desto deutlicher.

Im Ergebnis sieht man das zwei eigentlich gleich starke Strings (gleiche Ausrichtung, gleiche Module und Anzahl) erheblich unterschiedliche Erträge generieren.

Augen auf und Schattenverläufe kennen, ehe man mit der Planung beginnt. ;)
Mir war der Schattenwurf freilich klar, auch das der sich entsprechend auswirken wird - wie genau, zeigt dann aber meist doch erst die Praxis.

Ansonsten - der Einbruch in der Mitte ist einem Update geschuldet, muss halt auch mal sein und der flache Anstieg früh der Einstellung auf Null-Einspeisung. Die volle Leistung wird die Anlage auch erst im Mai/Juni bringen, wenn die Sonne noch höher steht.
Ansonsten waren heute in der Spitze knapp über 20 kWp drin, in Summe über den Tag entsprechend deutlich mehr. Für eine 30 kWp Anlage nicht berauschend, aber das liegt zum einen an der Teilverschattung des Hausdachs und zum anderen an der ungünstigen Ost-Anlage, die aktuell nur wenig abwirft (hier wird noch mal nachgebessert, also umgebaut - war halt mein Fehler in der Planung... ;) ).

Das unverschattete Süd-Dach (Anbau) mit 11,48 kWp hatte in der Spitze heute aber immerhin 10,2 kWp abgeworfen - auch das dürfte Richtung Mai/Juni noch etwas besser werden mit steigender Sonne.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Heute, ein Tag den man meint, könnte man abschreiben in Sachen PV... aber denkste:

Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Himmel bedeckt, Wolkenverhangen, keinerlei Sonne, nicht mal richtig hell draußen.

Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


... trotzdem rund immerhin noch 1,5-2,5 kWh vom Dach, die reichen um die Batterie zu laden und das Haus zu versorgen.
Beide Bilder entstanden praktisch zeitgleich, gerade eben.

Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Gut zu sehen - Nachts deckt die Batterie fast komplett den Bezug ab, 7:30-9:00 dann mal kurz nicht, weil ich ein Update aufgespielen lassen habe und dabei die WRs außer Dienst sind bis das Update fertig ist. (Sollte ich künftig Nachts machen ;) ).
Ab 9:00 dann Erzeugung trotz trübem Himmel, und gut zu sehen, die Differenz zwischen blauer Kurve und dunkelgrüner ist der Hausverbauch, die dunkelgrüne der Ladestrom. Die PV-Ausgabe "versteckt" sich ab 9:00 hinter der blauen Kurve des Gesamtverbrauchs (Batterie+ Haus) weil Null-Einspeisung noch aktiv.

Ist halt eine typische Winter/Schlechtwetter Situation - deshalb sagt man ja auch im Winter oder an trüben Tagen kann man mit maximal 10-15% der Nennleistung kalkulieren und genau deshalb sollte man wenn, immer so viel Dach wie möglich mit PV belegen wenn man wie wir, auf Winterverbrauch optimieren möchte, statt allein auf den maximalen Ganzjahresertrag. Einspeisen ist halt bei 7-8 Cent EEG, bei ca. 9 cent Erzeugungskosten, keine Sachen die man wirklich haben möchte.
Besser halbwegs sinnvoll selber verbrauchen um den Bezugsstrom und ggf. die Wärmenergie so weit irgendwie möglich zu reduzieren.

Was anderes ist das freilich bei Volleinspeisern - da gibt es immerhin noch 12 cent/kWh, was freilich schon eher Sinn macht, zumal solche Anlagen in der Regel ohne Speicher gebaut werden und so unter 9 Cent Gestehungskosten/ kWh kommen können. ;)
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Zuletzt bearbeitet:
Na wer sagts denn - trotz dauerbedecktem Himmel, trüber Suppe... Batterie Voll und Haus fast komplett eigenversorgt.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Der Ausschlag bei 16:00 in etwa, war meine liebe Frau durch das kochen des Pferdezusatzfutters... nu ja, verschmerzbar. :)
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Hier mal ModBus "Echtzeit" Daten unserer Anlage bei diesigem Himmel, Vormittags:
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Gut zu sehen:
Teilverschattung auf dem Haus, und das eine Anlage mit Ausrichtung Ost, 15° (Werkstatt) eben um diese Jahreszeit deutlich weniger bringt wie eine mit Süd-Ausrichtung und 45° sowie unverschattet (Lager).
Das Tool zum anzeigen ist eines speziell für Fronius und Huawei, nennt sich BOPV.info und kann bis 3 WRs + Batterie und Smartmeter Managen, sowie Heimautomation über Daikin Wärmepumpen und Shelly Adaper...
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
So - die Anlage ist nun offiziell im Normalbetrieb am Netz und was soll ich sagen, die Zählerwechsler war sehr freundlich, hatte seine kleine Tochter dabei weil in Sachsen-Anhalt die Kindergrippe bestreikt wird und so konnte die Nachwuchselektrikerin ein erstes mal in ihrem Leben Pferdenasen streicheln. Dazu scheint die Sonne gerade was sie kann... könnte ein guter Tag werden heute. :) :cool:

Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Werte von 9:00 Uhr, 20,6 kWh kommen gerade vom Dach.

Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


Das Werkstatt Ost-Dach noch auf Grund des Sonnenwinkels eingeschränkt, und das Hausdach noch teilverschattet, dafür das Lagerdach in der vollen Sonne gen Süden.
Speicher schon voll, Eigenverbrauch aktuell ca. 1 kWh, der Rest geht für 7,8 Cent (EEG) ins Netz und ist folglich auch kein Strompreistreiber. ;)
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

oldtimerfreund
Antworten
25
Aufrufe
14K
Joachim
Tino Jentsch
Antworten
7
Aufrufe
9K
Joachim
oldtimerfreund
Antworten
10
Aufrufe
3K
oldtimerfreund
zetor67
Antworten
25
Aufrufe
10K
zetor67
Christian_
Antworten
6
Aufrufe
4K
Christian_
Zurück
Top