• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Vorstellung von Baikal - Zetor 5245

Baikal

Mitglied
Dabei seit
30.06.2014
Beiträge
129
Ort
Deutschland Hessen
Traktor/en
Zetor 5245
Hallo Zetorfreunde,
Erst einmal mein Danke an das gelungene Forum. Ich lese nun schon seit einiger Zeit hier mit. Habe reichlich Infos erfahren über eure Traktoren. Dies hat mir bei meiner Kaufentscheidung kräftig geholfen. Gesucht habe ich schon seit ewigen Zeiten nach einem Traktor für den Wald. Eben etwas robustes und keinen abgeleierten mit mehr als 10000 Bstd., einen bei dem die Beschaffung und die Preise für Ersatzteile noch im Rahmen liegen. Geworden ist es dann ein 5245 mit Kabine, Heizung und dem Rest, den man noch gebrauchen kann, wenn man in den entsprechenden Jahreszeiten im Wald arbeitet. Nach einer längern Zeit des Anfreunden mit dem guten Stück, bin ich nun recht zufrieden. Leider hatte ich in den letzten Wochen wenig Zeit mich vor zustellen und das Hochladen eines Fotos werde ich wohl auch noch etwas aufschieben, da es mir heute nicht gelungen ist. Oder dann doch noch.

Gruß
Baikal
2014-10-04_17-43-41_757.jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.630
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Na denn mal offiziell :welcome :)

Da hast du dir aber nen wirklich schnuckeligen Zetor 5245 gesucht. :like Jetzt wo es mit den Bilder klappt (woran hat es denn gehangen?) kann man sicher öfter mal was sehen von ihm/euch bei der Waldarbeit.

Wieviel Stunden soll der denn haben? Schaut aus als wären es nicht mehr wie 2.000-3.000 Stunden und wie ein "Garagenwagen" :D ;)
 

Baikal

Mitglied
Dabei seit
30.06.2014
Beiträge
129
Ort
Deutschland Hessen
Traktor/en
Zetor 5245
Mit dem Foto habe ich mich einfach blöde angestellt. War dann aber doch nicht das Problem.
Der Zetor hat keine 1300 Bstd. auf der funktionierenden Uhr. Nach den Abnutzungen zu urteilen, könnte das auch hinkommen. Auf jeden Fall sieht er nicht nach einer 5. ten Stelle am Traktormeter aus. Andererseits ist es ja nicht sonderlich aufwendig und teuer das Teil einfach auszutauschen, gegen einen der weniger auf der Anzeige hat. Die Vorbesitzer haben den Zetor eben auch nur zum Holzmachen genutzt. Das Anhängermaul ist noch wie neu. Leider kann man bei den neuen Fahrzeugbriefen nicht mehr einsehen, wann das Fahrzeug ab- und angemeldet worden ist. Dieser Zetor soll immer nur zur Saison angemeldet worden sein. Kann sich bei den Kosten schon lohnen. Ein paar Sachen müssen aber noch gemacht werden. Die Farbe am Dach löst sich auf, bei Regen sind Schlieren auf den Scheiben. Der Keilriemen ist schrott. Das Pluskabel zum Anlasser scheuert an der Karosse. Da habe ich einen Schlauch drübergezogen. Der Heckwischer hat keine Funktion. Die Zapfwelle dreht mit, auch wenn nur die Hydraulik eingeschaltet ist (Hebel ganz in Fahrtrichtung). Sonst scheint erst mal alles o.K. zu sein.
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Das mit dem Schlauch über dem Pluskabel sollte man sowieso machen. .da sind schon einige abgebrannt mit.. und einen batteriehauptschalter einbauen, falls noch keiner da ist.
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.322
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Ein Batterietrennschalter ist sehr zu empfehlen.
Aus Sicherheitsgruenden, wie meine Vorredner schon angesprochen haben und auch zum schonen der Batterie bei laengeren Standzeiten.
Benutze die bei allen meinen Fahrzeugen.
Ach ja, auch von mir :welcome .
Schoenen Zetor hast du da :top:
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.630
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Die Sache mit dem Batterietrennschalter scheint auch eine Ost/West Geschichte zu sein - ich kenne keinen Traktor aus DDR-Zeiten der diesen Schalter nicht hatte und dazu auch nen Feuerlöscher, der ja auch in fast jeden Auto zu finden war was ja heute leider nicht mehr der Fall ist. Warum eigentlich?
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.322
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Also zu meiner Jugend-/Lehrzeit kannte ich den Trennschalter nicht. Keiner unserer Kunden hatte so einen.
Vor ca. 20 Jahren hab ich dann auch meine uebrigen Fahrzeuge damit ausgeruestet nachdem ich in den 60iger Jahren bei meinem Rennfahrzeug damit konfrontiert wurde (war damals schon Vorschrift).:greis:
Aus meiner Sicht ist das ein Sicherheitsaspekt.
Im Hinblick auf die doch immer haeufiger vorkommenden Fahrzeugbraende sicherlich nicht nachteilig.
Natuerlich ist ein Teil davon nicht elektrischen Ursprungs.
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
@Joachim ja so ist mein Kenntnisstand auch.. mein Vater meinte das beim KFL es eine der ersten Aufgaben war, den Schalter (Masse-Unterbrecher) bei Zetor nachzurüsten, bevor die an die Betriebe gingen. In der Regel an dem kleinen, herausnehmbaren Blech im FH über dem Batteriekasten bei UBK etc. bei Baikal ist auf dem Bild dort nichts zu sehen. Und ja stimmt im Rennsport, auch in der Formula Stundent ist ein Kill Switch vorgeschrieben der von außenstehenden betätigt werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Baikal

Mitglied
Dabei seit
30.06.2014
Beiträge
129
Ort
Deutschland Hessen
Traktor/en
Zetor 5245
Gute Anregung mit dem Hauptschalter. Ich muss die Konsole unter dem Lenkrad eh aufmachen. Dort verbirgt sich der Behälter für das Wischwasser. Leider ist dieser leer und es sind keine Schläuche angeschlossen, die zu den Düsen führen. Die Schläuche konnte ich bisher nicht finden. Derzeit habe ich aber noch andere Dinge zu erledigen, wird dann später mal gemacht. Die Pumpe hat jedenfalls Strom und summt, wenn der Schalter betätigt wird.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.630
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Den kleinen Deckel gibts schon mit Löchern für nen Drehhauptschalter original von Zetor: 5911 7760 hab so einen bestellt und kann heut Abend mal n Foto von machen. :like
 

alpenmann10

Mitglied
Dabei seit
16.08.2012
Beiträge
383
Ort
Deutschland 78559
Vorname
Sigi
Traktor/en
6911 mit Fritzmeier Verdeck und Frontlader, Bj 1980
Fendt Dieselross F 17 L, 1957
Hallo Baikal
ein wirklich schönes Stück Zetor hast du da. Beneide dich besonders um den Allrad habe selbst ohne im Wald orft genug schnell die Grenze erreicht.

Euer Thema Betterietrennschalter (eigentlich eine eignens Thema)- ist hier im Süden der Republik irgendwie fast unbekannt. Kenne das nur von alten Katastrophenschutzfahzeugen bei uns.
Hatte da am vergangenen Samstag ein unangenehmes Erlebnis. Ich startete meinen 6911 im Wald um die Seilwinde zu benutzen. Plötzlich ein druchdringendes Singen :denk2:- ich brauchte etliche Minuten bis ich begriff dass es sich um den Anlasser handelte. Irgendwas klemmte offensichtlich, so dass dieser weiter lief obwohl der Schlepper bereits gestartet war. Schnellstens Schlüssel abgezogen - Erfolglos.:help2
Wenn ichs richtig verstehe wäre da ein solcher Schalter ein Traum gewesen (keine Ahnung wie man den anschließt) - suchte mir dann schleunigst einen größeren Ast und klopfte gegen den Anlasser welcher dann zum Glück ausschaltete und fortan wieder richtig lief.:freu
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Ja genau für solche Fälle wäre der Schalter sinnvoll (Oder hat bei dir nur der Zugmagnet gehakt?). Bei Zetor geht nun mal direkt ein Pluskabel zum Anlasser von der Batterie und da gibt es keinen Schalter und keine Hilfe wenn damit was passiert, deshalb ziemlich gefährlich ohne Schalter (Dickes Kabel mit viel Ampere). Das Anschließen ist relativ einfach, man unterbricht einfach das Massekabel, welches i.dR. von der Batterie ans Getriebe geht und den Traktor mit Masse versorgt. @Joachim..neues Thema draus machen?:D:D
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.630
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Noch nicht...

Aber wenn wir das Thema mit Fotos gefüttert haben wird vielleicht ein Lexikon Eintrag draus ;)
 

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
249
Ort
Külmla
Traktor/en
5011
Der sieht ja niedlich aus der Schalter:)
 

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
249
Ort
Külmla
Traktor/en
5011
Von der größe her ist das der gleiche den wir drinne habe. Mal ne dumme Frage: das letzte Foto von dir,aus welchen winkel hast du das aufgenommen?
PS.: ihr habt wohl einen " Westzeto"r weil ihr keinen orriginalen Hauptschalter verbaut habt?
 

Baikal

Mitglied
Dabei seit
30.06.2014
Beiträge
129
Ort
Deutschland Hessen
Traktor/en
Zetor 5245
Hinter diesen kleinen Deckel habe ich noch nicht geschaut. Ist vielleicht noch ein Weg mehr Schlauchmaterial um das Pluskabel zum Anlasser zu bekommen. Aus diesem Grund, weil man wenn es hier schmort nichts mehr machen kann, habe ich einen Schlauch über das Kabel geschoben. Besonders weit bin ich damit aber nicht gekommen. Das Orginalkabel ist hier schon ordentlich angescheuert. Werde mich der Sache mal annehmen, hoffentlich bevor das Ding abbrennt, ich denke das geschieht dann, wenn die Batterie schlagartig entläd. Einen Hauptschalter hätte ich lieber außerhalb der Kabiene, evtl. direkt am Batteriekasten. Mal sehen, ob ich das umsetzten kann. Vielleicht finde ich hier auch die Schläuche zu den Wischwasserdüsen.

Mal noch zwei Waldfotos, aber ohne Zetor. Handarbeit kann auch Spaß machen.
2014-10-20_17-39-04_54.jpg
2014-10-20_17-56-16_734.jpg
2014-10-20_17-56-16_734.jpg
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
@Sid.. nein der ist schon DDR, wurde aber erst in den letzten zwei Jahren wieder aufgebaut und da war keiner mehr dran. Die neuen Schalter kosten um die 10 €, dann baut man da auch keinen alten kram mehr an. Das letzte Bild ist von außen Höhe Lenkhydraulik @ Baikal das kannst du natürlich auch machen, bei meiner Variante musst du nur 2 M6 Löcher bohren und einmal 14mm. Draußen kann aber Feuchtigkeit in den Schalter gelangen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top