• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Zetor 4712 - 35 PS anstatt 45 PS - wie gedrosselt?

Legend_of_Zetor

Mitglied
Dabei seit
18.05.2015
Beiträge
16
Ort
Freiamt
Traktor/en
Zetor 4712
Hallo liebe Gemeinde,
ich habe am Freitag mit einem anderen Zetor (4712) Besitzer geredet, er hat mit gesagt, dass meiner gedrosselt ist. Seiner hat 45 PS und meiner hat laut Papieren 35 PS.

Meine Frage ist jetzt, wie wurden der Zetor gedrosselt?
Habe mich dann informiert und tatsächlich wurde der Zetor 4712 in Deutschland von 45 PS auf 35 PS gedrosselt. Leider konnte ich nicht herausfinden, wie diese Drosselung stattgefunden hat.
Vielleicht weiß einer von euch, was damals gemacht wurde?

Laut TÜV besteht kein Problem zur Leistungssteigerung, da der 4712 sowohl als 45 PS gegeben hat.
Diese 10 PS unterschied machen sich deutlich bemerkbar:heul!!!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen! Ein schönes Wochenende :)

Gruß Daniel
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.323
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Vor allem weil die 45 PS Version, wie auch die meisten anderen, meistens mehr Leistung als angegeben hatten.;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.758
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Moin,

ausschließlich über die Einspritzpumpe. >>> http://www.zetor-forum.de/forum/resources/einspritzpumpe-wartung-und-einstellung.284/
Bitte kläre mit deiner Versicherung, ob die das ebenso locker sieht wie der TÜV! Im Zweifelsfall reden wir hier von ein Leistungssteigerung um 28%, auch wenn es nur 10PS sind und die Maschine eh dafür ausgelegt ist. Ich weiß nicht wie das im Zweifelsfall bei einem Unfall gewertet würde. :denk2:

Diese "R" Versionen kenne ich so eigentlich nur aus Deutschland West. Im Ostteil gab es so etwas nicht, da wurde tendenziell eher aufgedreht, statt reduziert. ;) Diese Reduzierten, gab es bis zur Wende-Zeit, wenn man den Prospekten glauben schenkt, also bis zum 5211 R.
 

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
369
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
Dürfte sich wie Joachim schon schreibt um ne Einstellung der ESP handeln.

Wurde beim 3340 auch gemacht, den gabs für Deutschland mit 44PS und der Franzose bekam ihn mit 51PS :wtf;)

Aber rein vom Prinzip, die Einstellung/ Einstellmöglichkeiten der ESP würden mich auch intressieren

Gruß
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.758
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hast du dir mal meinen Link angesehen? ;)
 

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
369
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
Moin,

ja klar, nur hat meiner die Kaltstarteinrichtung nicht...

Denke mal dass die Schraube bei den neueren Pumpen irgendwo drinnen ist, im Reglergehäuse oder so.

Ich stell heut Abend mal Bilder von der ESP ein.

Gruß
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.758
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich mach schon... ich hab ja grad ne frisch überholte hier im Karton, in meinem Büro liegen. :lala
Ein Ventil eines Pumpenelementes war fest und wurde gemacht... :like

Das wäre die modernere UR1 ESP mit automatischer Kaltstarteinrichtung und Druckölschmierung:
ESP_UR1_neu_01.jpg

Ich mutmaße mal, analog zur "alten" Ausführung mit halbautomatischer Kaltstarteinrichtung, würde ich es mal so versuchen:
ESP_UR1_neu_einstellen_01.jpg
Also zunächst die mit Farbe "gesicherte" Schlitzschraube oben vorn lösen (ich denke mal die sichert die eigentliche Stellschraube) und dann die Stellschraube mit dem Imbusschlüssel drehen - wie herum was passiert, keine Ahnung. Kann uns vielleicht @Renze sagen, von ihm war der Tipp zum verstellen der älteren pumpen. :)
 

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
369
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
Ja, genau die ist bei unsrem verbaut.

Kannst vielleicht mal deinen Instandsetzer anhaun ? Vielleicht "verplappert" der sich ja :lala
 

2009BOB

Mitglied
Dabei seit
27.07.2014
Beiträge
19
Ort
Graach
Traktor/en
Zetor4712
Beim Reduzierten 45 Ps Tracktor , auf 35 PS ist an der Einspritzpumpe ein Kreis mit nem Buchstaben eingeschlagen .
Drehzahl ist gleich wie beim 45 PS . Förderbeginn auch .
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.758
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
@2009BOB
Das war zwar von Daniel nicht gefragt - aber auch gut zu wissen. :like Wie schaut es denn nun mit deiner Vorstellung aus? :foto :)

@zetor3340
Öhm, wie ich schon schrieb - die zum Instandsetzer. Und mein tschechisch ist recht mies. ;) Aber ich hatte @Renze von www.zetorworld.com heute mal angesprochen, warten wir das mal erst noch ab. :)
 

Renze

Mitglied
Dabei seit
16.05.2015
Beiträge
18
Ort
Laag Zuthem, Niederlande
Traktor/en
3011 bj 1967
5718 BJ 1973
5718 BJ 1978
Denke mal dass die Schraube bei den neueren Pumpen irgendwo drinnen ist, im Reglergehäuse oder so.

Ich habe mal unsere 5245 aufgedreht da es in die Niederlande gedrosselt wird auf 45ps, und wir ein C-385A und ein 4712 tauschten fur der 5245, und der 5245 nicht die leistung gab was wir von der 4712 erwarteten. Nach unsere erfahrung mit der 4712 sollte die 5245 die C-385A und der 4712 ersetzen, nur mit das sprittverbrauch der 4712 und die allrad der C-385A aber es gab erst nicht was wir erwarteten
(Nach aufdrehen war die zugkraft kaum gleich an der 6718, so ich denke 60ps mit ein bisschen rauch.. Kaum soviel als ein Ford aus diesen zeitalter neu ab werk raucht :p ) Bei die alte pumpen kan man einfach die kaltstart taste rausdrehen umdass es die endstopp ist fur the reglerstange. Bei die neuere pumpen gibt es die verstellung hinten das hintere deckel am regler.

bei 7745 gibt es drei schrauben: die zweite schraube von oben ist die leistung, man braucht ein 22mm schlussel um die mutter zo loschen, und eine grosse schraubenzieher um die schraube zu verstellen.

Bei 5245 gibt es diese obene schraube nicht, so dann musste man die (bei 5245 regler jetzt) obene schraube verdrehen.

Richtige hinweis wann mann an einem pumpe dreht: zahl wieviel umdrehungen du verdeht, und links oder rechtsdrehend. So kannst du immer zuruck nach Werkseinstellung. Ich wusste nicht das die pumpe der 5245 anders war als 7745 und habe die falsche schraube verdreht, von die federspannung welche das reglerbereich bestimmt. Hierdurch werde das drehzahl gedrosselt zu 1000rpm. Glucklich wusste ich wieviel umdrehungen ich zuruckstellen musste, so das die pumpe nicht ganz entregelt wurde. Bei 5245 ist diese zweite schraube von oben (oder bei 7745 die dritte schraube von oben) die federspannung fur die agressivitat des regler. Was die obene schraube am 7745 macht weiss ich nicht.

Ich vermute das die imbusschraube an die seite woher die alte pumpen die kaltstart taste haben, nur die max krafstoff einstellt, was bei eingeschaltete kaltstart eingespritzt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
369
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
Dachte ich mir so bereits, dennoch vielen Dank für die Antwort.

Was mich nur wundert ist, dass an meiner Pumpe keine Plombe dran ist, nur gelbe Farbtupfer auf den Schrauben.

In welche Richtung wird die Schraube verstellt? Links oder Rechts?

Hab grade auch noch mal n Artikel aus der Profi gefunden, in diesem Forum direkt im ersten Beitrag.
Einspritzpumpe hochstellen? - Landtreff.de

Beste Grüße
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.758
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Interessant - auch wenn es natürlich nicht für alle Reiheneinspritzpumpen passend ist. Trotzdem. :like
 

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
369
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
Anbei noch mal ein Bild vom Innenleben des Reglergehäuses.

IMAG0146.jpg

Die oberste Schraube bewegt sich mit dem Gaszug mit. Oberhalb der hier zu sehenden 3 "großen" Schrauben sind weiter oben noch 3 kleinere, identische.

Ich halte die hier die oberste Schraube für die Mengenschraube, aber mit abschließender Sicherheit weiß ichs ja nicht, deswegen bleiben da die Finger auch wech ;)

Vielleicht weiß Renze nochmals Rat wenn die Pumpe in seiner 5245 die gleiche ist.

Gruß
 

Renze

Mitglied
Dabei seit
16.05.2015
Beiträge
18
Ort
Laag Zuthem, Niederlande
Traktor/en
3011 bj 1967
5718 BJ 1973
5718 BJ 1978
Jetzt gibst du mir zweifel... es ist schon 9 jahre zuruck. Ich sollte sagen das es die obene schraube, verbunden mit der reglerstange ist.
Ich habe es derzeit getan mit ein foto einer 7745 pumpe und bin falsch gegangen da die regler anders war.

Links oder rechtsdrehen, ich weiss es nicht mehr. aber, zahl die umdrehungen un schreib es auf papier dan kannst du immer zuruck.
 

Legend_of_Zetor

Mitglied
Dabei seit
18.05.2015
Beiträge
16
Ort
Freiamt
Traktor/en
Zetor 4712
Hey,
ich muss erst Mal ein Lob aussprechen, ihr seid echt Klasse!
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldungen und Antworten. :ok:

War diese Woche ständig auf Achse, werde morgen mal nach der ESP schauen.
Was ich bis heute noch herausgefunden habe ist, dass mein Zetor damals durch die Fa. Semex in Furth im Wald importiert wurde, da wurde dann auch der Schlepper auf 35 PS gedrosselt :wegguck. Die Firma gibt es heute noch (www.zetor.de).
Laut Ihre Unterlagen wurde die Kraftstoffmenge geändert, wie Joachim es schon beschrieben hat :like.
Damals wurde die Hohlschraube um 330° nach rechts gedreht, sodass die Hohlraum in die Pumpe hinein geht.

Laut TÜV muss ich einen Leistungsprüfstand aufsuchen und dort dann die neue Motorleistung messen. Bis 45 PS würde er mir es "so" eintragen, da der Zetor 4712 auch mit 45 PS gab. Und mein Versicherungsvertreter hat gesagt, sobald die Leistung erhöht wurde, muss ich mich bei ihm melden, dann ändert er die Leistung. Zum Glück ist bei ihm auch der anderer Zetor versichert mit 45 PS.

Werde morgen ein paar Landmaschinenfirmen anrufen und fragen, ob die einen Leistungsprüfstand haben und ob dieser gerade frei wäre. Dann würde ich die Hohlschraube auf dem Prüfstand so verdrehen, dass ich 45 PS habe.

Ich gebe euch dann morgen bescheid, ob es geklappt hat...

Viele Grüße
Daniel
 

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
369
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
Hallo Zusammen,

Daniel, hat sich bei dir noch mal was getan? ;)

Noch mal eine kurze Info für die neuere ESP:
Unser Zetor war jetzt grade in der Werkstatt zur Inspektion etc.
Der eine Mechaniker sagte, dass bei der Pumpe wie ich sie drin habe, die oberste Schraube (auf dem Bild weiter oben die Geschlitzte Gewindestange)
nach rechts gedreht wird, um mehr Diesel zu fördern.
Man verschiebt also den Anschlag des Reglers damit.

Beste Grüße
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.758
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
369
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
Ahh, bisschen unglücklich ausgedrückt...

Es wird nicht die Höchstdrehzahl verstellt, sondern die maximale Fördermenge.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.758
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich wollte nur gefragt haben. Wohin ein hoch gedrehter Motor führen kann, hatten wir erst die Tage in der Zetor Forum WhatsApp Gruppe live ... :lala ;)

Übrigens ist das bei Daniels Pumpe komplett anders - eher noch mit der des Zetor 5011 vergleichbar. Und zu dieser Pumpe steht es seit ein paar Monaten im Lexikon hier, wo man wie drehen muss. :like
 
Top