Zetor 4911 Frontlader umbau

Ehorse

Mitglied
Dabei seit
9.04.2015
Beiträge
25
Ort
Deggendorf
Vorname
Daniel
Traktor/en
Zetor 3340
Hallo zusammen,
Ich bin neu hier und bräuchte Hilfe.
Und zwar bin ich im Besitz eines Zetor 4911 Bj. 1980 mit einem Frontlader mit mech. Ausklinkung.
Möchte diesen jetzt umbauen auch Industrie (zwei Zylinder vorne zum kippen der Schüssel). Könnte mir wer sagen wo ich eine Druckleitung und Rücklaufleitung bei der Hydraulik finde? Auf dem Bild sieht man schon eine Leitung, diese geht zum Zylinder zum heben des Frontladers. Über hilfe würde ich mich sehr freuen.

image.jpg image.jpg
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
:welcome im Forum.
Am sinnvollsten ist es ein Extra Steuergerät zu verwenden.
Entweder ein Einhebel oder ein Steuergerät mit 2 separaten Hebel für Heben/Senken und Schöpfen / Auskippen..
Das kannst du an deinen Außenkreis anschließen und dann brauchst du noch einen Anschluß für den Rücklauf.
Suche mal in den entsprechenden Beiträgen hier im Forum. :lala
Ich hab das alles erst letztes Jahr an meinem MF umgebaut. ;)
 

Zetor 5211

Mitglied
Dabei seit
17.08.2013
Beiträge
298
Ort
Deutschland 15868
Traktor/en
Zetor 5211
Hi und:welcome

Die Druck und Rücklaufleitung sind doch schon vorhanden in der Kabine ..... nämlich da, wo du den Hebel betätigst um dein Hubarm zu Heben und Senken.
An dem Steuerventiel liegen die Leitungen an.
Aber mal ne Frage.... So wie du Fragst (bezüglich der Leitungen) wie sollen die Zylinder vorne Gesteuert werden ???? Hast du dir dazu mal gedanken gemacht?! Denn .... wenn ja, würde die Frage nicht aufkommen.....o_O Du brauchst also noch ein zweites Steuerventil, für die Vorderen Zylinder, oder ist da schon einer vorhanden???
Wie soll die Bedienung des Armen denn so mal aussehen???
Es gibt da ja sowas.....

Gehe zu: http://www.ebay.de/itm/Steuerventil-Frontlader-Steuergeraet-DW-DW-1500-Deutz-Zetor-Renault-IHC-Mc-Cormic-/251909070379?


Und da nimst du einfach die schon vorhandenen Leitungen und schliest die da an. Und schon haste da die Funktion Heben/Senken und Auf/Ab (Vorne) in einem..... :)

Und was für Zylinder sollen da vorne ran??? Einfach oder Doppelwirkend ??? Danach richtet sich das Steueerventiel ....
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Ok, also Druck und Rücklaufleitung sind vorhanden.
Ne günstigere Variante ist so ein Steuergerät

ts-2dff.jpg

Kostet etwa 150.- €.
Die gibt es z. B. einmal einfachwirkend für deine Hubarme und doppeltwirkend für die Gerätebetätigung.
Ich hab gesehen das du einfachwirkende Zylinder dran hast, doppelt an den Hubarmen muss nicht unbedingt sein.
Für die Gerätebetätigung muss es ei Doppeltwirkendes Ventil und Zylinder sein.
Diese Steuergeräte gibt es in verschiedenen Variationen, z. B. mit oder ohne Rastung, was ich nicht empfehlen würde, und auch mit rastbarer Schwimmstellung.
Schau mal Online bei den Hydraulikanbietern rein. Z.B. http://www.hytec-hydraulik.de/index.php da hab ich den Grossteil gekauft.
Da gibt es natürlich noch einige andere Adressen.
Ach ja ich bin nicht mit dem oben genannten Anbieter Verwandt noch verdiene ich dran.:D
 

Ehorse

Mitglied
Dabei seit
9.04.2015
Beiträge
25
Ort
Deggendorf
Vorname
Daniel
Traktor/en
Zetor 3340
Hallo danke schon mal für die Antworten. Die Zylinder vorne sollten DW werden und zum ansteuern setze ich ein neues Steuerventil. Zum heben und senken des Frontlades befindet sich der hebel seitlich am Sitz. Aber woher nehme ich meine druck und rücklaufleitung? Zum Frontlader geht nur eine Leitung siehe zweites Bild. unterm Sitz befinden sich noch schrauben, welche ich nich weiß ob da druck kommt oder so? Versteht ihr was ich meine?
 

Zetor 5211

Mitglied
Dabei seit
17.08.2013
Beiträge
298
Ort
Deutschland 15868
Traktor/en
Zetor 5211
mach mal nen Bild von dem Hebel. Am Hebeleingang liegt schonmal Druck an. Also, wenn hebel auf (ich sag mal ) 1, dann geht der Druck durchs Ventiel zu den Zylindern = Hubarm Rauf. Hebel auf 2 dann geht das Öl was sich jetzt in den Zylindern befindet, Drucklos zurück zum Hebel und von dort aus in einen anderen Schlauch zurück in .... Getriebe oder eben in den Ölbehälter.....

Also mach mal nen paar Ordentliche Bilder und nicht diese..... hier Trecker mit Arm und hier Schlauch .....
Was mit na Detailansicht und dann auch mal was zu den Bildern Schreiben!!! Und dann können wa auch was genaueres Sagen.
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Auf die Bilder bin ich auch mal gespannt.
Ich nehme an bisher wird der Hubarm mit dem Serienhebel für die Außensteuerung bedient.
Wenn dann noch ein sep. Steuerteil mit Hebel für die Gerätebetätigung irgendwo angebaut wird, ist das ergo. nicht besonders sinnvoll. Mit dem umgreifen vom Serienhebel auf die Gerätebedienungshebel wird er nicht glücklich bei.:(
Deswegen hat man meistens ein Einhebel- oder Kreuzhebelsteuergerät.
Wenn es eine etwas günstigere Variante sein darf dann eben ein 2 Hebelsteuergerät und das auch ergonomisch irgendwo im Griffbereich I-Tafel oder rechte Seite, etwa am Kotflügel wo man die Hebel angenehm bedienen kann. ;)
 

alpenmann10

Mitglied
Dabei seit
16.08.2012
Beiträge
388
Ort
Deutschland 78559
Vorname
Sigi
Traktor/en
6911 mit Fritzmeier Verdeck und Frontlader, Bj 1980
Fendt Dieselross F 17 L, 1957
Hallo Ehorse
Also ich beschäftige mich im Moment auch damit.
So etwas technisches Drumherum haben wir in diesem Tread vor kurzem diskutiert, bzw. ich bekam Infos : http://www.zetor-forum.de/forum/threads/hydraulikumbau-zusätzliches-steuerventil.1491/
Ich selbst habe einen 6911 - Technisch soweit Baugleich.
Bei mir waren die beiden "Anschlüsse" bereits ausgeführt. Einer ist über den Aussenkreis für "heben" und einer für "senken". Du hast über die Betätigung mitttels des vorhandenen Steuerventils neben dem Sitz damit die Möglichkeit 1 x Doppeltwirkend zu steuern. Willst du für den Frontladerumbau kein neues Steuergerät installieren gibt es eigentlich nur die Möglichkeit entweder beide Leitungen manuel oder über ein elektromagnetisches Steuerventil umzuschalten und so die Schaufel zubedienen. Dann benötigst du keinen Rücklauf.
Willst du jedoch ein neues Steuergerät - siehe - http://www.zetor-forum.de/forum/resources/steuerventile-nachrüsten.52/
das ist dafür sowas wie das Standardwerk und eigentlich die einzige optimale Möglichkeit - aber halt auch etwas komplizierter.
Habe mich selbst noch nicht entschieden, zumal ich auch noch für hinten Druck und Drucklosenrücklauf für die Seilwindenbedienung benötige und das Vorrang hat.

Letzteren benötigst du bei einem neuen Steuerventil ebenfalls hierzu gibt es ebenfalls div. Möglichkeiten (einfach mal mit Drucklosen Rücklauf im Forum suchen)
Ich selbst habe einen Weg gefunden Über eine 20er Hohlschruebe mit einer 18er Leitung in die Getriebeöleinfüllöfnung zchstenu fahren. Bericht dazu folgt in der nächsten Woche.

Hoffe ich konnte etwas zur Klärung beitragen.
 
Top