• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Zetor 5011 - Probleme mit Lenkung, Bremse und Kupplung

hagen5011

Mitglied
Dabei seit
10.02.2016
Beiträge
12
Ort
Lübben
Traktor/en
5011
Hallo vielleicht kann mir auf diesen Weg jemand weiter helfen. Mein 5011 zieht wenn ich das Lenkrad los lasse leicht nach rechts . Kann man das irgend wo nachstellen. Die Kupplung konnt seit kurzer Zeit schlagartig aber trennt vernüftig . Habe beide Zylinder am Bremspedal erneuert und auch die Bremse entlüftet . Der Pedalweg ist ca.3cm, da ist es fest aber die Bremswirkung ist so lala.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.630
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Wie wäre es jetzt mal mit einem Foto :foto vom Zetor? In deiner Vorstellung hast du auf diese Bitte ja leider gar nicht reagiert. :(

Mein 5011 zieht wenn ich das Lenkrad los lasse leicht nach rechts . Kann man das irgend wo nachstellen.
Ich nehme mal an, du hast eine Lenkhilfe verbaut? Wenn ja - ja den Lenkhilfezylinder kann man einstellen. Morgen dann mehr dazu, wenn es denn gebraucht wird. Wenn du keine Lenkhilfe hast, dann müsste man mal die Spur einstellen. Alle Kugelgelenkköpfe sind OK und ohne Spiel? Lager der Vorderachse OK und ohne nennenswertes Spiel?

Die Kupplung konnt seit kurzer Zeit schlagartig aber trennt vernüftig .
Riecht die Kupplung? Hast du die mal "nachgestellt"? Wie alt ist die Kupplung? (Betriebsstunden)

Habe beide Zylinder am Bremspedal erneuert und auch die Bremse entlüftet . Der Pedalweg ist ca.3cm, da ist es fest aber die Bremswirkung ist so lala.
Bitte beschreib das "lala" mal etwas genauer.
 

hagen5011

Mitglied
Dabei seit
10.02.2016
Beiträge
12
Ort
Lübben
Traktor/en
5011
Das mit dem Bild hole ich nach . Ich habe die Kupplung noch nie nachgestellt .Betriebsstunden hat er 4400 runter. Er hat eine Lenkhilfe . Und zur Bremse so LaLa heist das ich keine richtige Bremswirkung habe .Nur mit viel viel Druck auf das Pedal hält er na.

An meiner Vorderachse wurde auch schon rumgebaut bin ich der Meinung deswegen ist der Wendekreis auch so groß
20160319_211207[1].jpg 20160319_211158[1].jpg 20160206_103842[1].jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
555
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
Hallo,
Lenkung und Bremse sind beides Sicherheitsrelevante Dinge, dies solltest du Sach- und Fachgerecht zeitnah Instandsetzteno_O
Hatte deiner mal einen Frontlader oder sowas dran, denn warum sollte jemand sich den Lenkeinschlag begrenzen?
Mach bitte noch mehr Bilder von der Vorderachse, damit zu sehen ist wo das Aufgeschweißte Teil denn sitzt.
Da wird wohl eine große GR anstehen, wenn dann auch noch die Kupplung hinzukommt...

Christian
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.630
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Macht mir so von den Bildern her den Eindruck als sei der vornehmlich für Transporte eingesetzt worden, so auf den Bildern deutet nichts auf Frontladereinsatz hin und selbst beim Frontlader muss man eigentlich den Lenkanschlag nicht verringern. :denk

@hagen5011
Wenn vor ORt nichts dagegen spricht würde ich die Anschläge wieder herstellen - also abflexen was zu viel ist. Dann auch direkt die gruseligen vorderen Kotflügel gegen (sehr preiswert zu beschaffende!) originale tauschen, das man auch vom Schleppersitz aus den Lenkeinschlag sehen kann. Pass aber auf - flex die Anschläge nicht zuuu weit ab, denn sonst kann der Lenkzylinder bei Vollanschlag stets gegen seinen eigenen Anschlag drücken was auf dauer nicht so gut ist für den Lenkzylinder.

Zum einstellen des Lenkzylinders reicht es normal schon aus, das man die kurze Steuerstange justiert:
Lenkhydraulik_einstellen_09.jpg Lenkhydraulik_einstellen_10.jpg
A - der Abstand von Mitte Bolzen bis Mitte Bolzen soll beim Zetor 5011 153,5mm +/- 1mm betragen und hier kann man einstellen das die Lenkung nicht nach re. oder
B - der Abstand zwischen: Ende Zylinder und Sicherungsmutter < > Gehäuse vorderer Kugelgelenkkopf zum Zylinder hin soll 70mm +/- 2mm betragen und stellt sicher das der Lenkzylinder die Lenkung nach beiden Seiten gleich weit drücken bzw. ziehen kann.

Wegen deiner Kupplung: ich denke da kommt man ums trennen kaum herum, bzw. man müsste sehen ob seitens des Automaten alles i.O. und wie Kupplungsscheibe und Reibflächen aussehen.

...und zur Bremse: ist die Bremsanlage in den Hinterachsen trocken, oder verölt?
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
Habe schonmal einen gesehen da war der Lenkanschlag Aufgeschweißt weil Reifen 7,50-16 Montiert waren und die bei Volleinschlag am Lenkanschlag gerieben haben, vieleicht ist das der Grund die Reifen sehen auch relativ Massig aus.

@hagen5011
Welche Größe ist auf der VA montiert?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.630
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
7.50-16 ist aber problemlos zu fahren auf der Vorderachse. Hab ich ja auch drauf und war bei der schweren Vorderachse Standard. Da kann nichts schleifen... ;)

Vielleicht sind aber noch größere Reifen montiert, dann könnte man sich das gut vorstellen. Z.B. 7.50-20 wie beim Zetor 7011? Aber denke das tät auffallen... :denk2:
 

hagen5011

Mitglied
Dabei seit
10.02.2016
Beiträge
12
Ort
Lübben
Traktor/en
5011
Meine Vorderreifen sind 7,5 x16 .Bei der Bremse sieht man schlecht ob sie verölt ist. Kann aber sein das Bremsflüssigkeit reingelaufen ist.
Mir ist beim Entlüften ein paar mal der Schlauch ab gegangen.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.630
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Bei der Bremse sieht man schlecht ob sie verölt ist.
Belüftungsbleche ab und dann mit nem Handy rein fotografieren - und schon sieht man es. Oder mal drunter legen und durch die Löcher ins Bremsengehäuse illern...

Kann aber sein das Bremsflüssigkeit reingelaufen ist.
Mir ist beim Entlüften ein paar mal der Schlauch ab gegangen.
Nicht gut. Eventuell bekommst du das mit reichlich Bremsenreiniger wieder weg.

Meine auch - und das geht tadellos. :like
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
Sieht das auf dem 2. Bild nur so aus oder Sitzt der Lenkzylinder zu weit hinten der Druckschlauch am Zylinderrohr ist ist ja fast an der Kupplungsglocke oder täuscht das wegen dem Blickwinkel???
:denk4 :denk4 :denk4
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.630
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Denke das ist normal so - schaut doch bei mir nicht anders aus, oder?
 

hagen5011

Mitglied
Dabei seit
10.02.2016
Beiträge
12
Ort
Lübben
Traktor/en
5011
Habe heute die Anschläge weg geschnitten und er lenkt tadellos ein.
20160323_170315[1].jpg

Wo sind den die Belüftungsbleche der Bremse das einige was ich gefunden der Anschluß zum Entlüfen.
20160323_133221[1].jpg
Bei meiner letzten Testfahr habe ich fest gestellt, das wenn die Räder einzelt bremse funktioniert das ohne Probleme . Aber zusammen nur mit ganz viel Druck.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.630
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
... man kann auch mehr als ein Foto je Beitrag einfügen und Beiträge generell bis zu 1 Stunde nach dem ersten absenden bearbeiten und so z.B. noch weitere Fotos hinzufügen. :like ;)

Entlüftungsdeckel:
Bremsen_entlüftungsdeckel_01.jpg
Rot umrandet die Blechdeckel. Die Pfeile markieren die Befestigungsschrauben. In Fahrtrichtung hinten sind die nur unter gehakt und somit nach lösen der Schraube (M8, 13er) leicht nach vorn und dann nach oben zu heben. Um den rechten zu demontieren empfiehlt es sich die Kulisse der Hydraulik in der Kabine mal abzuschrauben (6x M8, 13er) und dann mit abgezogenen Gummigriffen der Hebel einfach hoch heben und schon kommt man auch rechts dran. :like

Auf die Entlüfterventile gehören Gummikappen drauf, die bekommt man bei Ebay oder in jeder Autowerkstatt. :like

Bei meiner letzten Testfahr habe ich fest gestellt, das wenn die Räder einzelt bremse funktioniert das ohne Probleme . Aber zusammen nur mit ganz viel Druck.
Eventuell ist der Bremsdruckausgleicher defekt? Obwohl, dann dürften die Einzelräder ja kaum bremsen... :denk
 

hagen5011

Mitglied
Dabei seit
10.02.2016
Beiträge
12
Ort
Lübben
Traktor/en
5011
Ich würde auch auf den Bremsdruckausgleicher tippen aber der sieht bei AP so anders aus da fehlt doch der Ausdrückhebel für die Luftdruckbremse
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.630
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Es gibt da zwei Versionen. Ruf mich mal an und sag das du den, für die Luftdruckbremse brauchst. Dann klären wir das. :like
 

hagen5011

Mitglied
Dabei seit
10.02.2016
Beiträge
12
Ort
Lübben
Traktor/en
5011
Ich habe den Druckausgleicher jetzt bekommen mit der teilenummer 7011-6830.1459409463645-1071951310.jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.630
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Schaut korrekt aus - na dann mal ran ans Werk und ausgetauscht und hinterher wieder entlüften, beide Seiten einzeln... :hangover
 

hagen5011

Mitglied
Dabei seit
10.02.2016
Beiträge
12
Ort
Lübben
Traktor/en
5011
Ich den Druckausgleicher gewechselt ,der alte war total fertig ( Undicht ) . Bei der Probefahrt hat die linke Bremse angefangen zu qualmen. Habe da den linken Decken für die Belüftung geöffnet und ein paar Fotos gemacht. Sie alles trocken aus . Könnte der linke Radbremszylinder fest sein ?20160401_195605[1].jpg 20160401_195553[1].jpg 20160401_195549[1].jpg
 
Top