Frage Zetor 6340 - Turbolader Nachrüsten ?

Andreas Adel

Mitglied
Dabei seit
9.05.2015
Beiträge
143
Ort
Deutschland
Vorname
Andreas
Traktor/en
Proxima
Hallo zusammen, habe da mal ne Frage. Hat vielleicht von Euch schon mal jemand darüber Nachgedacht, oder versucht einen Turbolader beim 4 Zylinder Zetor Motor Nachrüsten? Geht das überhaupt? Sind diese Motoren ūberhaupt dafür ausgelegt. Gibt es Bausätze dafür? Bei anderen älteren Schleppertypen habe ich gelesen, soll es wohl gehen und das man es dann nur eben in der Zulassung eintragen muß. Manchmal wären ein paar PS mehr ja nicht schlecht. Und was würde so ein Umbau wohl kosten? Danke und Grüße aus Brandenburg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.152
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Prinzipiell erst mal ja, aber dann nicht nur mit Turbolader, sondern weiteren Änderungen am Motor.

Sind diese Motoren ūberhaupt dafür ausgelegt.
So wie du ihn da stehen hast, eher nicht. Ich meine die Köpfe sind andere und die Kolben ebenso da die halt mehr auszuhalten haben (Temperatur, Kräfte) als bei Motoren ohne Turbo.

Nein. Und damit auch keine Garantie, das so ein Umbau dich nicht über kurz oder lang den Motor kostet. ;)

Bei anderen älteren Schleppertypen habe ich gelesen, soll es wohl gehen und das man es dann nur eben in der Zulassung eintragen muß.
Gehen soll manches, vor allem im Internet. :D ;) Die Frage ist immer wie weit man geht und was man dann mit der Maschine noch arbeiten möchte und wie man zum Thema Wartung steht.
Eintragen lassen musst du es ganz sicher, ebenso der Versicherung melden. Dazu muss er vorher an einen Motorleistungsprüfstand.

Keine Ahnung da ich davon nicht wirklich viel halte, aber du brauchst neben dem Turbo mit Befestigungssatz und Schmierleitungen, 4 Zylinderköpfe, einem neuen Satz Kolben (bin mir nicht sicher, aber ich meiner der Turbo hatte eine bessere Dichtung der Kolbenringe, deshalb die Kolben), Teile für die geänderte Abgasführung und Ansaugung, andere Motorhaube, Prüfstandsmessung, Eintragung, und sicher noch das ein oder andere Kleinteil.
Edit: ach ja - Einspritzpumpe neu einstellen lassen und ggf. andere Düsen?

Du wirst doch jetzt nicht den schönen 6340 verbasteln wollen? ;) Übrigens - Gewicht kostet auch Leistung... :lala :D ;)
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Ich hab das bei PKW Rennmotoren schon umgesetzt, weiß aber nicht wie die Reserven bei einem Traktormotor oder spez. bei bestimmten Zetormotoren ist.:lala
Bei relativ geringen Ladedrücken könnte es verm. funktionieren wenn der Motor das Thermisch aushält.
Möglicherweise ist die Kopfdichtung der erste Schwachpunkt.
Kleine oder mehrere kleine Lader benutzt man, je nach Zylinderanzahl, damit Leistung schon bei niedrigen Drehzahlen anliegt.
Lader laufen mit sehr hohen Drehzahlen und werden deswegen sehr heiß (rot glühend).

Bei einem großen Lader (Volumen) ist das Ansprechverhalten langsamer aber aus meiner Sicht für einen Traktormotor OK.
Evtl. braucht man, um die erhöhte Thermische Belastung aufzufangen, einen größeren Wasserkühler / Ölkühler und nat. einen Ladeluftkühler.;)
Ach ja bei/m Pkw hat/hatten die Motoren eine Niedrigere Verdichtung als ohne Turbo.
Vielleicht kann ja mal einer hier im Forum Motordaten (Verdichtung usw.) die die Unterschiede zwischen Motoren mit und ohne Turbo aufzeigen. :hehe
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.152
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Zetor 6340
  • Motor Typ: 7701, 50 KW (68 PS)
  • 2200 Nenndrehzahl
  • Verbrauch, 245 g/kWh
  • Drehmomentanstieg 16%

Zetor 7340 Turbo
  • Motor Typ: 7301 T, 57 KW (77,5PS)
  • 2200 Nenndrehzahl
  • Verbrauch 242 g/kWh
  • Drehmomentanstieg 17%

Für 9 PS der Aufwand? :denk2:
 

Andreas Adel

Mitglied
Dabei seit
9.05.2015
Beiträge
143
Ort
Deutschland
Vorname
Andreas
Traktor/en
Proxima
Danke für eure Antworten. Hatte bei Ebay ein Umbausatz für ein MTS 50 für ca.800 Euro gesehen und dachte so bei mir das wäre doch auch was für meinen Zetor. Manchmal wünschte ich mir halt etwas mehr kraft. Vielleicht sollte ich die Anhänger auch nicht so voll machen:D (kleiner Spaß am Rande) Ja Joachim 9 PS sind nicht so viel. Hätte gedacht da kommt mehr. Das lohnt sich dann wirklich nicht. Also das heißt weiter sparen für ein großen Zetor:zetor (mit Seitenschaltung :))
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Für 9 Pferde mehr würde ich nicht mal den Arbeitsaufwand in Kauf nehmen, ganz zu schweigen die Kosten für die Bauteile.
Hatte bei meinem BMW Spezial Tourenwagen Motor 2002tii, Serie 170PS auf über 320 Pferde mit AbgasTurbo gebracht. :freu
Das war allerdings Technik von 1974 und Überwiegend von mir als Privat Mann gemacht.:cool:
Heut zu Tage ist die Leistung dieser Boliden von einer anderen Welt.:like
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.152
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
@Andreas Adel
Die Angaben schwanken ind den Prospekten, Handbüchern, technischen Literatur zwischen 66 PS im westlichen Ausland, 68 PS in Tschechien und 70 PS in Deutschland für den 6340. Deiner setzt halt noch einen drauf mit 71 PS... :lala
Stell ihn vor eine Motorbremse und du weist was deiner wirklich kann. ;) :like

@3011Major
Ja - aber ich denke du kannst PKW und Arbeitsmaschine nur bedingt gleich setzen. Wann muss ein getunter PKW schon mal seine volle Leistung abrufen? Ein Traktor muss dies im Regelfall wohl weit regelmäßiger und vor allem länger am Stück. Damit einhergehend sind vermutlich auch größere Ansprüche an die Technik, in Bezug auf deren Reserven und damit Haltbarkeit.
Gefühlt seit Ende der 90iger hat ein massives downsizing eingesetzt, was der Standfestigkeit der PKW Motoren nicht gut getan hat. Laufleistungen eines alten Mercedes Diesel sind mit heutigen Motoren kaum noch darstellbar.
Ich stehe ja auch vor dem Dilemma, wie ich meinen VW T4 Bj.99 in 3-4 Jahren ersetzen soll. Der hat noch einen 5-Zylinder Motor und gerade mal 102 PS bei jedoch 2.5l Hubraum. Damit hat man je nach Fahrweise und Zuladung 8,5 - 11l Dieselverbauch. Aktueller Kilometerstand 276.000 km und der Motor ist noch absolut vital, weil gut gewartet.
Die aktuellen VW T5 quetschen 140-160 PS aus einer 2.0 4-Zyl. Maschine mit nachweislich deutlich negativen Folgen auf deren Laufleistung und jetzt kommts - bei fast gleichem Dieselverbauch. ;)
Werde ich also auf einen der letzten T5 der ersten Jahre ausschau halten müssen um noch mal einen Langläufer mit 2,5l 5-Zylinder zu bekommen... :(
Daher bin ich auch stolz, das mein Vater seinen 728i Bj. 98 (60.000 km) definitiv behalten wird. Ich glaub ich schweife ab.... :D ;)


Der Turbo Belarus ... nu ja. Ich kann nur sagen was mir so bezüglich der Serien Turbo Belarus zu Ohren gekommen ist (von deren Besitzern) und das war nicht wirklich viel gutes. Von den umgebauten liest man irgendwie nur vom Umbau und von kurz danach, wie geil der nun sei - ich finde aber keinen Bericht, wie das nach 5 Jahren nun aussieht... :ka:

Mach es halt wenn du es unbedingt probieren willst, mach Leistungstests vorher und nachher und berichte über den Umbau sowie regelmäßig über den Motorzustand mit den Jahren... dann wird mans sehen. :like Bedenke aber, das abrufen der vollen Leistung beim ziehen deiner schweren Anhänger zB. ist kaum weniger für den Motor als beim Traktor Puling vorgespannt zu haben, denn der Motor muss hier Höchstleistungen vollbringen.
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Ja - aber ich denke du kannst PKW und Arbeitsmaschine nur bedingt gleich setzen.
Vollkommen Richtig.
Wann muss ein getunter PKW schon mal seine volle Leistung abrufen?
Mein Rennwagen musste sie immer, jede 1/100stel Sekunde abrufen:D
Ein Serien PKW läuft selten über längeren Zeitraum im Volllastbereich.
Ein Traktor muss dies im Regelfall wohl weit regelmäßiger und vor allem länger am Stück. Damit einhergehend sind vermutlich auch größere Ansprüche an die Technik, in Bezug auf deren Reserven und damit Haltbarkeit.
Da Stimme ich zu 100% zu, deswegen meine ich auch das nur eine Moderate Leistungssteigerung mittels Ladedruck erfolgen kann sonst gibt es Probleme mit der Haltbarkeit. ;)
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.152
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
In einer ähnlichen Frage im Nachbarforum wo jemand einen 6911 mit Turbo aufrüsten wollte, gab es zusätzlich noch folgende Hinweise...
- ein Ölkühler wurde angeraten
- es wurde auf die gehärteten Ventilsitze beim 7745 Turbo hingewiesen

Das soll aber nur ein Nachtrag sein. :like
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Motordaten (Verdichtung usw.) die die Unterschiede zwischen Motoren mit und ohne Turbo aufzeigen. :hehe
Wäre immer noch interessant weil, zumindest beim "Otto", ein Turbomotor niedriger verdichtet war.
Ölkühler hatte ich schon aufgezählt.

Um die Thermischen Haushalt stabil zu halten ist auch der Wasserkühler anzupassen und um das Paket komplett zu machen gehört ein Ladeluftkühler (LLK) dazu.


Der Turbolader wird ja nicht grad durch kalte Abgase angetrieben, also heizt sich die Angesaugte Luft (zus. zur Umgebungstemperatur) auf und wird dann so in den Ansaugtrakt gedrückt.:luft

Der LLK ist bei Otto und Dieselmotoren mit Turbo ein wichtiges Bauteil um die Ansaugluft abzukühlen, und den Wirkungsgrad zu erhöhen.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.152
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Die Verdichtung ist identisch. Über einen LLK würde ich mir erst Gedanken machen, wenn der Rest analog dem 7745 Turbo umgebaut wäre. ;)

Das mit dem Ölkühler muss ich dann wohl überlesen haben. :lala :)
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
805
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Haben die originalen Zetor Turbo überhaupt nen LLK? ist da nicht einfach die Brücke vom Ansaug- zum Abgaskrümmer mit Turbo und der Auspuff kommt mitten in der Motorhaube raus?

Wie die anderen schon beschrieben haben, wenn das noch halten soll dann sollte der Ladedruck gering bleiben, die Leistungssteigerung ist dann ebenfalls nur gering und wenn du dir da selbst was basteln willst, bist du bestimmt bei 1000-2000€ dabei.

@Joachim: über den T5 hört man auch nur schlechtes.. alle Autos ab 2000 bis spätestens 2004 wurden nur noch schlechter, egal welche Marke.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.152
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
805
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Nee Toni hatte es aber erwähnt, deswegen er macht schon Sinn, ist aber nicht unbedingt notwendig, unserer Terrano TD hat auch keinen:)
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Top