Zetor 6911 Umbau auf 2x DW Steuerventile

alpenmann10

Mitglied
Dabei seit
16.08.2012
Beiträge
388
Ort
Deutschland 78559
Vorname
Sigi
Traktor/en
6911 mit Fritzmeier Verdeck und Frontlader, Bj 1980
Fendt Dieselross F 17 L, 1957
Hallo erstmal alle zusammen

Ich habe mir vor 3 Jahren einen 6911 mit Frontlader und Kabine Bj.1980 zugelegt. Inzwischen wurde alles ausser Motor und Vorderachse komplett restauriert.
Nun würde ich mir ebenfalls den Frontlader - bis dato Einfachwirkend und Mechanische Äuslösung umrüsten. Er verfügt jedoch nur über die fest instalierte doppelt wirkende Hydraulik.

Kann mir jemand von euch sagen ob hier ein "aufrüsten" ebenfalls irgendwie möglich ist.

Wenn den jemand Daten etc. zu einem 6911 benötigt einfach melden habe jede Menge zusammengesucht.
 

jandabua

Mitglied
Dabei seit
1.08.2012
Beiträge
162
Ort
84367 Zeilarn, Deutschland
Vorname
Alex
Traktor/en
Zetor 7045 mit Frontlader
Hallo einen Umrüstsatz gibts gewiss irgendwo, kann dir aber nicht sage nwo da findet sich gewiss noch ein anderer! :)

zum umrüsten der Steuergeräte, ic hwerde meinen 7045 auf mehrere Steuergeräte umrüsten, ich werde Bilder machen damit den umbau auch andere Leute unter "beschreibung" durchführen können!

Man sollte aber Handwerklich schon etwas begabt sein!
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.152
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo und willkommen erst mal noch. ;)

Eine einfache, wenn auch unschöne Variante ist folgende:

Du kaufst dir einen 2xDW Steuerblock mit einem Durchgang von etwa 50l/ min und plazierst ihn dir wo du möchtest. Die Zuleitung kommt dann vom original Steuerventil, also vom Hydraulikanschluß "+" und geht zu deinem neuen Steuerventilblock.
Von dem Block weg gehst du dann mit dem Rücklauf am besten direkt zurück zum Getriebe, zB. an die Konrollöffnung für den Getriebeölstand. Dann muss das eh schon erwärmte Öl nicht noch einmal extra durch den Steuerblock der original verbaut ist.
Deinen original Steuerblock Hebel musst du dann verriegeln - dazu musst du dir was einfaches selber bauen, so da nicht schon was vorhanden ist wie ab dem 5011er aufwärts.

Als Getriebeöl solltest du dann ein sogenanntes UTO Öl nehmen, das zwar teurer ist, aber wesentlich weniger zur Schaumbildung neigt, als die Standard Getriebe/Hydrauliköle, wie das SAE 80W 90 GL4 oder GL5 zB..


Wesentlich besser ist natürlich die Variante, wie sie Alex (jandabua) bauen wird. Aber eben auch aufwendiger.

Vielleicht kann ja Alex vorab schon mal die Teile seines Umbaus aufzählen und sagen was er vor hat. Aber mit Fotos wird das hinterher sicher wesentlich einfacher. ;) Edit: Alex war schneller. :D


Was hast du denn an Daten zu deinem 6911? Vielleicht fällt ja etwas für die Bibliothek, das Zetor Wiki oder die Modell Liste ab? :)

PS. Wenn du dich ran hälst, kannst du noch am Adventsrätsel teilnehmen... ;)
 

alpenmann10

Mitglied
Dabei seit
16.08.2012
Beiträge
388
Ort
Deutschland 78559
Vorname
Sigi
Traktor/en
6911 mit Fritzmeier Verdeck und Frontlader, Bj 1980
Fendt Dieselross F 17 L, 1957
Hallo
Ich habe meine beiden Schlepper insbes. für die Waldarbeit - ca. 40-45 m³ Holz pro Jahr.
Nachdem nun meine Jungs ebenfalls berufstätig sind und Papa das meiste alleine stemmt möchte ich mit dem Frontlader einen gewissen ausgleich schaffen.
Nun habe ich bis dato lediglich eine einfachwirkende "Anhebung" des Hauptarmes, Mechanische Ausklinkung - fertig.
Nun habe ich mir vorgestellt, das ganze auf doppeltwirkend umzubauen, ausserdem hätte ich gerne Schaufel/Gabel ebenfalls hydraulisch bedienbar (ohne Eurorahmen) und möchte mir möglichst noch eine "Klammer" von oben anbauen um auch mal ein Bündel hoz / dicke Stamen etc. so "festhalten" zu können.

Mit Rohren etc. ist das bei mir kein Problem, Arbeite seit 25 Jahren im Nebenjob bei einem Heizungs- und Sanitär Betrieb.

Grüße Sigi

Frohe Weihnachten euch allen
 

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
261
Ort
Külmla
Traktor/en
5011
hallo und frohes Fest,
da hast du dir ja einiges vorgenommen! :) Hast du da denn auch noch genug luft bei der achslast und der maximalen tragkraft bei dem Frontlader?Das wichtigste wird ersmal sein wenn das mit den traglasten stimmt das du dir gedanken über den vor und rücklauf machst und das du die zylinder richtig dimensionierst.

Gruß
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.152
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo und ebenfalls Frohes Fest! :)

Da muss ich Sid zustimmen - da hast du dir was vorgenommen. Aber - machbar, man muss nur schaun was geht. Wo ich beim ersten Punkt wäre. Kannst du bitte mal mehrere Bilder von deinem Schlepper mit Hublader zeigen, so dass man sich mal ein Bild von der Kombination und dem Hublader machen kann?
 

alpenmann10

Mitglied
Dabei seit
16.08.2012
Beiträge
388
Ort
Deutschland 78559
Vorname
Sigi
Traktor/en
6911 mit Fritzmeier Verdeck und Frontlader, Bj 1980
Fendt Dieselross F 17 L, 1957
hallo allle zusammen
erstmal noch ein gutes Neues Jahr.
Bei mir hat sich ne Menge getan - allerdings nicht am Schlepper - Mein Oldtimer bekam nen Schuppen und meine Tochter wird im Sommer heiraten - in der Folge wird mein Zetor mit der "Aufrüstung" wohl etwas warten müssen.

Trotzdem hab ich ir schon so meine Gedanken gemacht.
Zu den Kolben für den Lader hatte ich geplant "baugleiche" wie die vorhandenen, eben nur doppeltwirkend zu besorgen. Das dürfte am jetzigen Gewichtszustand nicht allzuviel ändern, ich denke die Rücklaufleitungen fallen nicht sonderlich ins Gewicht.

Im Bereich Schaufel / Gabel will ich ja auch das aktuelle System behalten, also nur eine hydraulische Betätigung, ohne Schnellwechselrahmen etc. die direkt an den Geräten angreift.
Hier will ich dann zusätzlich eine Möglichkeit schaffen vermutl. die Gabel so zu befestigen ( oberlenker o.ä.) dass ich mechanisch deren Neigung einstellen kann und dann mit dem darüber befestigten "Greifer" Holz o.ä. festhalten kann.
Momentan habe ich leider nur dieses eine Bild, werd aber in nächster Zeit mal noch einige machen und hier einstellen.

Gruß

IMG_0186-1.jpg
 

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
261
Ort
Külmla
Traktor/en
5011
Hallöchen,
also es werden quasi nur 3 dw zylinder?Wie gesagt dann müsstest du dir halt gedanken machen wo der rücklauf verlegt werden soll!wie ist das den im jetzigen zustand geregelt?
 
Top