Frage Bremsen Zetor 5245 die Zweite

  • Ersteller des Themas vaterzeus
  • Beginn
Zetor 5211

Zetor 5211

Mitglied
Dabei seit
17.08.2013
Beiträge
293
Ort
Deutschland 15868
Traktor/en
Zetor 5211
.....................


Ich geb dir einen guten Rat! Fahr in eine Werkstatt!!! Es Handelt sich hier um eine Sicherheitseinrichtung, Bremse! Und da sollte ein gewisses Grundwissen worhaden sein!

Und bei der Frage : Wie genau entlüftet man die Bremse ? Stellen sich mir die Nackenhaare auf!!!

Ist nicht böse gemeint, aber du tust Dir und anderen Verkehrsteilnehmern, einen Gefallen!
 
V

vaterzeus

Mitglied
Dabei seit
29.12.2012
Beiträge
133
Traktor/en
Zetor 5245
Nicht eine Bremse, sondern diese Bremse. Bitte genau lesen. Habe die Entlüftung an den Bremszylinder gefunden.
 
Zetor 5211

Zetor 5211

Mitglied
Dabei seit
17.08.2013
Beiträge
293
Ort
Deutschland 15868
Traktor/en
Zetor 5211
Das ist doch nun egal ob diese oder eine Bremse! wenn man das grundprinzip einer Hydraulischen Bremse kennt und versteht, kommt so eine Frage gar nicht erst auf!

Denn grundsätzlich werden Hydraulische Bremsen alle gleich entlüftet ( super spezial Bremsen mal nicht berücksichtigt) und das ist ne 08/15 Bremse.

Aber wenn du den Entlüfternippel schon gefunden hast, Oben voll füllen und am Nippel aufdrehen, langsam durchtreten, so oft bis keine blasen mehr aus dem Nippel kommen, Oben darauf achten das der Behälter nicht leer läuft!!! und auf den Nippel nen schlauch stecken, vor dem öffnen!!!

Wenn keine Blasen mehr kommen zudrehen und das ganze auf Druck ein paar mal machen.
 
S

Sceller

Mitglied
Dabei seit
29.12.2013
Beiträge
43
Traktor/en
Zetor 5211
Ich möchte mal an diesem Beitrag anknüpfen. An meinem 5211 habe ich die Bremsen komplett erneuert. Die Bremsen habe ich mit einem Bremsenfüllgerät mit 0,4 bar komplett entlüftet. Bremspedal kann ich komplett durch treten. Auf dem letzten 1/3 kann ich Druckausgleicher sehen das er den Bolzen drückt. Ist das so richtig ?
 
christa

christa

Mitglied
Dabei seit
26.12.2012
Beiträge
48
Traktor/en
5245
Hallo

Es gehört sowieso alle paar Jahre die Flüssigkeit automatisch erneuert. Ich habe beim letzten Mal den Hubzylinder repariert und wenn da der ganze Deckel abgebaut ist, kommt man super zum entlüften. Aber sonst kann ich mir vorstellen, ist das ein kleiner Zirkusakt.

lg
 
Sid

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
265
Ort
Külmla
Traktor/en
5011
Hallo
ich hab auch noch was zu den thema da ich meine Luftbremse wieder gängig machen wollte aber als ich aufs pedal getreten hab ist nichts passiert also hab ich mal den Druckausgleicher auseinnander genommen:Danach hab ich mich auch nicht mehr gewundert warum das nicht ging! :shock:

k-100_4709.JPG k-100_4710.JPG k-100_4711.JPG k-100_4712.JPG k-100_4712.JPG k-100_4713.JPG k-100_4714.JPG k-100_4715.JPG k-100_4716.JPG k-100_4717.JPG
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.800
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Top Fotos... :top:

Tja - schaut nach nem typischen NBR Alterungsverschleiß aus. Bekommst du die Einzelteile?
 
Sid

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
265
Ort
Külmla
Traktor/en
5011
Hab ich schon wieder zusammen gebaut und jetzt funktionierts auch wies soll
 
take_it_1999

take_it_1999

Mitglied
Dabei seit
21.10.2012
Beiträge
182
Traktor/en
5211 und einen Menge Probleme daran
Hallo,

ich häng mich mal auch an das Thema ran. Ich habe vorheriges Jahr und dieses Jahr jeweils eine Bremse in der Werkstatt neumachen lassen. Und jetzt am Wochenende der Schock - Bremsflüssigkeit alle und ich trete fast ins leere.

Hab also gestern mal die Bremse entlüftet um festzustellen, welche Seite nun eigentlich Probleme macht. Zum Entlüften nehme ich so eine Unterdruckpistole, nur lies sich die rechte Seite nicht entlüften, es kam zwar etwas Bremsflüssigkeit, aber eigentlich nur Luft.

Daraufhin habe ich alles andere untersucht und festgestellt, dass die Staubmanschette am Druckausgleicher wie "Aule" da hängt und siehe da die ist fast aufgelöst. Dadrunter habe ich dann den Stößel gesehen, aber dieser drückte nicht auf dem Hebel für die Druckluft sondern der Hebel war irgendwie vom Stößel abgezogen und wurde nur seitlich etwas betätigt.

Hab jetzt erstmal den Hebel wieder auf den Stößel gesetzt und jetzt werde ich neu entlüften, aber wie macht es sich bemerkbar, dass der Druckausgleicher defekt ist? Tropft es dann dort vorn am Stößel vorbei oder spritzt es dort raus?

Achso hat jemand noch nen Tipp zum Entlüften, denn im Moment steht der Zetor ja noch auf Rädern und das ist ne ganz schöne fummelei, vorallen mit dem Schraubenschlüssel und ggfs. mit dem Schlauch.

Danke Gruß Ulf
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.800
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Hi Ulf,

Ich nehme zum Entlüften eine einfache Entlüfterflasche. Um besser ran zu kommen, kannst du rechts fix die Konsole der Hydraulikhebel abbauen und von da an das Entlüfterventil ran. Links gehts eigentlich nur von hinten bzw, von unter dem Traktor aus.

Bremsdruckausgleicher:
Ein mögliches Anzeichen für einen defekten Bremsdruckausgleicher ist eine ungleich ziehende Bremse (dies kann aber auch bei einseitig defektem RBZ der Fall sein), weiterhin durch Undichtigkeiten an den Bremsleitungsanschlüssen und vorn am Kolben zur AHBV Ansteuerung. Er kann aber auch intern undicht werden, dann hat er schlicht kaum noch eine Funktion.
Wenn dir aber die Bremsflüssigkeit so abhanden kommt, sollte man das leck sehen können, denn irgendwo muss es ja weggelaufen sein.

Die Bremsdruckausgleicher sind zum Glück nicht sooo teuer. ;)
 
motocrossbohrer

motocrossbohrer

Mitglied
Dabei seit
6.11.2013
Beiträge
109
Ort
94227 Zwiesel
Traktor/en
Zetor 5245
Hallo zusammen,
da ihr hier über die Bremse von einen 5245 sprecht hänge ich mich mal mit meinem Problem dran.
Mein Zetor bremst auf der rechten Seite beim rückwärts fahren ruckartig und die Bremse blokiert, fahre ich ein paar cm nach vorne ist die Bremse wieder frei, beim vorwärts fahren gibt es keine Probleme. Die Bremswirkung beim vorwärts fahren ist gleichmässig.
Grüße
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.800
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Werden die Bremstrommeln bei längerer Fahrt ohne bremsen recht warm?

Was ich mir vorstellen könnte wären schwerlich zurück gehende Radbremszylinder, arg verschlissene Beläge oder halt was anderes defekt (vielleicht eine der Rückholfedern an der Bremse?).
 
motocrossbohrer

motocrossbohrer

Mitglied
Dabei seit
6.11.2013
Beiträge
109
Ort
94227 Zwiesel
Traktor/en
Zetor 5245
Griaste Joachim, Bremsen werden nicht warm, beim vorwärts fahren lässt sich die Bremse dosieren, Schlepper hat 1600 Bh drauf ! Rückholfeder gebrochen könnte ich mir auch vorstellen.
Merce
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.800
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745

Ähnliche Themen

Daniel G
Antworten
11
Aufrufe
364
Daniel G
petters1955
Antworten
5
Aufrufe
563
Joachim
M
Antworten
6
Aufrufe
156
Joachim

Users who are viewing this thread

Ähnliche Themen

petters1955
Antworten
5
Aufrufe
563
Joachim
Z
Antworten
1
Aufrufe
302
Joachim
petters1955
Antworten
8
Aufrufe
801
Joachim
Daniel G
Antworten
2
Aufrufe
688
Daniel G
Top