• Neue Landtechnik Kalender 2022

Frage Druckluft Bremsanlage für Zetor Traktoren - 1 oder 2 Leiter?

GMG_25

Mitglied
Dabei seit
11.12.2016
Beiträge
47
Ort
Bretten
Vorname
Carsten
Traktor/en
Holder A28, GMG 2,5, Multicar M22-1, Unimog 427 U1200, Deutz 5506
Prima, Joachim, danke.

Dazu ist jedoch anzumerken: Den Aufwand für eine Ein-Leitungs-Druckluftbremsanlage (meintest du sicher auch und nicht "Kreis") bei Neuinstallation zu treiben, ohne auch gleich eine Zwei-Leiter-Druckluftbremsanlage einzubauen, ist meiner Ansicht nach nicht zu rechtfertigen.
Selbst wenn man für kleines Geld ganz schnell für nur einen individuellen Anhänger eine Lösung sucht, erzwingen Aspekte wie z.B. eine noch ungeahnte zukünftige Nutzung und Wiederverkaufswert geradezu, den ganzen Weg zu gehen.
Oder sollte dies bei diesem Trecker aus irgendeinem Grunde garnicht gehen?

Gruß
Carsten
.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Klar geht auch das - nur haben gerade im Osten viele (speziell im Hobby oder Nebenerwerb) noch alte Anhänger aus DDR-Zeiten und die sind häufig noch auf 1-Leiter Bremse ausgelegt. Daher reicht das den meisten auch schon aus. Und Andy kommt ja auch aus dem Ostteil der Republik. ;)

Hinzu kommt, das man bei 2-Leiter Bremse nicht mehr auf die günstigen Standardkomponenten der UR1 Serie zurück greifen kann, sich statt dessen bei aktuellen Produkten von Wabco z.B. bedienen muss und diese wiederum sehr Preisintensiv sind. Kurz um - die Umrüstung oder Neuausrüstung mit 2-Leiter Bremsanlage lohnt für viele schlicht nicht. Und selbst wenn man einen 2-Leiter Anhänger hat, so ist dieser mit minimalem Aufwand am Anhänger, auf zusätzlich 1-Leiter-Anschluss erweiterbar und dann an allen Fahrzeugen zu betreiben.

(meintest du sicher auch und nicht "Kreis")
Doch schon :oops weil das zumindest in meinem Umfeld leider fast ausschließlich, fälschlich, umgangssprachlich so genannt wird. Da passiert einem sowas dann halt auch mal schnell beim schreiben. :hmm5
 

GMG_25

Mitglied
Dabei seit
11.12.2016
Beiträge
47
Ort
Bretten
Vorname
Carsten
Traktor/en
Holder A28, GMG 2,5, Multicar M22-1, Unimog 427 U1200, Deutz 5506
Danke Joachim.

Das Argument 'billige UR1-Teile' gegen 'teure Wabco-Teile' sehe ich ein. Deshalb war meine Bemerkung ja auch durchaus als Frage gemeint: Da musste es einfach einen nichtlinearen Faktor geben, der mir nicht gleich klar war. Danke.

Die Argumente 'vorhandene Anhänger' und 'Anhängerumbau' waren, wogegen ich mich gewandt hatte. Es geht immer um die Anhänger und Steckenbleiber, die man ganz überraschend ziehen muss. Wenn man schon den Aufwand treibt, dann gleich richtig. Aber siehe Preisunterschied.

'Osten' ist kein Argument, dort ist die Technik nach meiner Erfahrung größer als z.B. im Südwesten.
Erst in diesem Sommer in Mecklenburg, unserem zweiten und zukünftig einzigen Standort, ich auf der Suche nach Bremsübertragungsteilen für unseren auflaufgebremsten 3-Seiten-Kipper: "Sowas ham' wir hier nicht". Hab' ich mir dann vom Lieferanten meines Südwest-LaMa per Übernachtversand schicken lassen.
Zu kleine Technik:
https://www.zetor-forum.de/attachme...4/?temp_hash=0e8a537e30e2b58359fbcc92b28bf245

Durch 1.) das uralte Erbrecht und 2.) die spätere Kollektivierung ist in den Ost-Ländern die Technik meist größer, um größere Betriebe und Schläge bearbeiten zu können. Ich dachte auch an die Anhänger, die der Nebenerwerbslandwirt nicht besitzen muss, sondern sich auch mal beim Vollerwerbs-Nachbarn ausleihen kann.

Der erörterte Preisunterschied müsste schon gewaltig sein, vielleicht ist er das.

Gruß
Carsten
.

Gespann_Unimog_Krone.jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Carsten, Osten ist nicht gleich zusetzen mit ausschließlich Großbetrieben! Und gerade die Zetor-Kundschaft ist auf Grund der angebotenen Zetor Traktoren eher im kleineren und mittleren Größensegment zu sehen und spätestens wenn es um Hobby oder Nebenerwerb geht, wird ganz scharf auf die Kosten geschaut und die vorhandenen Anhänger. Und in diesem Bereich, ist Einleiter halt noch immer am weitesten verbreitet.

Großbetriebe brauchen zum Transport große Schlepper, die Zetor zwar im Angebot hat, aber speziell die UR1 und darum geht es hier (Zetor 5011) findest du im Osten entweder im Großbetrieb im Stall oder als Hoftraktor oder eben im Nebenerwerb oder Hobby. Und da ist wiederum Zweileiter eher selten anzutreffen. Die Zweileiteranlage kostet auf Grund der Bauteile fast das doppelte der Einleiter-Anlage.
Der Anhängerverleih bzw. Miete ist im Osten lang nicht so ausgeprägt wie im Westen. Sicher auch Strukturbedingt. Ich leih mir bei meinen Nachbarbetrieben auch Technik. Aber entweder passt der Anhänger zu meinem Traktor oder ich lass halt gleich im Lohn fahren, was im freundschaftlichen Rahmen für alle Beteiligten oft der beste Weg ist.

Der HW80, den ich mir zum Mist fahren leihe, hat z.B. 1 und 2-Leiter Anlage. Also kein Problem. Oder ich leih mir ältere Anhänger, was dann meist Auflaufbremse hat oder wie viele THK5 z.B. 1-Leiter Bremse.
Bei Andy wird das sicher kaum anders sein, um den gehts je hier.

Wie gesagt - nichts gegen 2-Leiter Bremse, aber man muss die Kosten auch irgendwo rein holen oder auszugeben bereit sein. Machbar ist das natürlich alles und auch von uns ( ETH-Weisse) lieferbar.
 
Top