Frage Guckloch Kupplung Zetor 6711 - einstellen oder nicht?

Dabei seit
1.12.2014
Beiträge
24
Ort
72348 ROSENFELD-TÄBINGEN
Vorname
Thomas
Traktor/en
6711
Hallo zusammen,
meine Frage heute wäre folgende:
Ich habe zwei Bilder von dem Guckloch gemacht, einmal Kupplung nicht getreten und einmal Kupplung getreten.
So, man sieht auf den Bildern eine Stellschraube welche durch zwei Muttern gekontert ist, nun die Frage, kann ich an dieser Schraube die Kupplung etwas nachstellen?
Nummer zwei: Von dem Deckel läuft ein Stück Schlauch nach innen auf eine Art Welle ( sorry ich bin Laie)
Sollte mann diese ab un an mit etwas Öl versorgen, kann zu viel Öl schädlich sein?
Natürlich meine ich keinen Liter Öl, sonder nur so viel dass das Teil wieder einen Ölfilm hat.
So das wars.
Vielen Dank für eure Tipps
Schöne Grüße
Thomas IMG_20170928_160951_HDR.jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ok... ich seh 3 Bilder :verdacht

Aber ich guck trotzdem mal. :D ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
So, man sieht auf den Bildern eine Stellschraube welche durch zwei Muttern gekontert ist, nun die Frage, kann ich an dieser Schraube die Kupplung etwas nachstellen?
NEIN. Es sei denn du willst unbedingt alle drei zugehörigen Ausrückhebel neu einstellen und je nach Erfolg dann Ersatzteile bei uns kaufen. :D ;) ;)

Frage: warum nicht am Gestänge einstellen, welches außen zu sehen ist? Da drinnen, das wird normal nur einmal grundeingestellt, wenn der Traktor getrennt ist und eine neue Kupplungsscheibe bekommen hat, denn die 3 Ausrückhebel müssen alle gleich eingestellt sein, was sich durch das Kontrollloch eher sehr bescheiden machen lässt.

Und warum da dran herum stellen? Rutscht die Kupplung? Wenn ja, dann sollte man erwägen diese zu reparieren (neue Kupplungsscheibe), denn wenn du da nachstellst, und dann zu lange weiter fährst, kann es passieren, das sich der Kupplungsbelag bis auf die Nieten abnutzt (wenn nicht schon geschehen) und dir dann statt 50-100 Euro, eine 300-400 Euro Reparatur ins Haus steht. Dann kann u.U. die Schwungmasse und die Druckplatten der Kupplung Schaden nehmen (Hitze mach Risse und die Nieten machen Riefen durch die dann auch neue Beläge nur schlecht Halt finden)

Sollte mann diese ab un an mit etwas Öl versorgen, kann zu viel Öl schädlich sein?
Ja - aber. Nur alle 100 Betriebsstunden oder 1x jährlich, je nach dem was eher eintritt und dann, Zitat: "Nur wenige Tropfen." Motoröl. Auf keinen Fall im Öl ertränken, hier hilft viel nicht viel. Hier hilft Maß halten und an die Wirkung weniger Tropfen Öl glauben. Die Schmieren dann nicht nur die Gleitstücke, sonder auch die Ausrücklager. Bei zuviel, könnte das Öl bis zur Kupplungsscheibe gelangen und das wäre dann nicht so optimal. Dann rutscht die Kupplung.
 
Dabei seit
1.12.2014
Beiträge
24
Ort
72348 ROSENFELD-TÄBINGEN
Vorname
Thomas
Traktor/en
6711
Hallo Joachim, okay, vielen Dank für die prompte Info.
Also, rutschen tut die Kupplung nicht, aber wenn ich die Zapfwelle einschalten will, dann geht das nicht bei laufendem Motor.
Wenn ich die Zapfwelle bei "Motor aus" einschalte und dann den Motor starte, läuft die Zapfwelle trotz gedrückter Kupplung gleich mit an.
Daher dachte ich, dass die Kupplung eventuell einen Schuß hat.
Manchmal hört sich die Kupplung auch an als wenn sie klingeln würde, wenn ich dann das Pedal leicht berühre, ist das klingeln weg.
So ist die Sachlage.
Du meinst also ne neue Kupplungsscheibe für den Zetor liegt bei nur 100 Euronen?
Kann das sein?
Schöne Grüße
Thomas
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Also, rutschen tut die Kupplung nicht, aber wenn ich die Zapfwelle einschalten will, dann geht das nicht bei laufendem Motor.
Wenn ich die Zapfwelle bei "Motor aus" einschalte und dann den Motor starte, läuft die Zapfwelle trotz gedrückter Kupplung gleich mit an.
Warum bei Motor aus? Welche Kupplung betätigst du, wenn du die Zapfwelle vorwählen tust? Fußkupplung oder Handkupplung? Richtig wäre die Handkupplung und das geht dann auch absolut easy bei laufendem Motor - Handkupplung ziehen, bis 2 zählen, Hebel schalten und schon ist die Zapfwelle vorgewählt.

Der Zetor hat(te) zwar eine 2-Stufen Kupplung, aber oftmals wurde (warum auch immer) nach einem ersten Kupplungswechsel auf einstufig schaltbare Kupplung umgerüstet. Dann kann man aber eben auch die kleinen Hebel (Zapfwelle/Pumpe und Gruppen) nicht mehr per Fußkupplung schalten, sondern ausschließlich per Handkupplung. Diese kann man auch einstellen, und zwar ebenfalls über deren Gestänge bzw. später am Bowdenzug. :)

Manchmal hört sich die Kupplung auch an als wenn sie klingeln würde, wenn ich dann das Pedal leicht berühre, ist das klingeln weg.
Das sollte nicht sein, klingt für mich dann aber weniger nach nem "Nach-Stell-Problem" als nach einem Lagerschaden.

Mögliche Kandidaten wären:
- Drucklager (er hat 2, groß und klein)
- Pilotlager
- Lager der Getriebeeingangswellen (Hohlwelle und Vollwelle)

Das müsste, sollte, sich mal einer mit Zetor Ahnung näher ansehen. Nur nicht nen Spezi ran lassen, der zwar von Deutz und co Ahnung hat, aber von Zetor keine. :D ;)

Eine gute Kupplungsscheibe alleine liegt deutlich unter 100 Euro. Eher um die 50 Euro. Dazu kommt aber immer das Pilotlager (um die 5 Euro) und dann je nach Zustand noch bisl mehr, wenns kaputt ist. Die 100 war schon mit Reserve für andere Kleinteile die eventuell kaputt gegangen sind. ;)
 
Dabei seit
1.12.2014
Beiträge
24
Ort
72348 ROSENFELD-TÄBINGEN
Vorname
Thomas
Traktor/en
6711
Hallo Joachim,
das mit der Kupplung hört sich ja prima an, sollte ich doch einen Austausch vornehmen müssen, sprich wenn man das Ausdrücklager wechseln muss, dann werde ich die Kupplung wohl auch gleich erneuern, denn so wie ich das sehe,muß man den gute ja wohl auseinander flanschen.
Ich denke so wird es wohl kommen.
Einen Zetor Spezialist aus meiner Umgebung kenne ich leider nicht, in meiner Region sind die Tschechen eher selten, haha.
Mein Vater hatte den Schlepper so vor etwas über 30 Jahren bei der Traktoren Zentrale in Stuttgart gekauft, damals als generalüberholt.
Seit her leistet er immer treue Dienste, vor drei Jahren habe ich die Einsprtizpumpe getauscht, das wars, seit her läuft er wieder wie am Schnürchen.
Er hatte eigentlich immer die Doppelkupplung am Fusspedal, mit der Handkupplung habe ich nie gearbeitet.
Na ja ich werde mich mal umhören, ob doch jemand in meiner Ecke, ne Ahnung von Zetor hat, wenn ich niemand finde, werde ich die Sache halt mit nem Eicher Mechaniker angehen und mich über das Zetorforum durch Bilder und Ratschläge durchboxen.
Wenn ich ihn auseinander habe, dann komme komme ich wieder auf Dich , bzw. ETH, zu um die Ersatzteile zu bestellen.
Finde ich toll, dass ihr den Schritt gemacht habt.
Hobby, Beruf und Leidenschaft, alles vereint
Schöne Grüße aus Schwaben,vom Rande der Alb
Thomas:)
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Na... so ganz allein biste da ja nicht:
upload_2017-9-29_18-40-30.png


Schau mal in unserer Karte (oben, Menü) Der "Rico" wohnt allerdings in nem anderem Oberndorf, da scheint google ne Macke zu haben. ;)
 
Dabei seit
1.12.2014
Beiträge
24
Ort
72348 ROSENFELD-TÄBINGEN
Vorname
Thomas
Traktor/en
6711
Guten Morgen zusammen, mein Zetor ist nun auseinander geflanscht und siehe da, es ist noch was anders defekt.
Ich habe mal drei Bilder davon gemacht.
Es handelt sich um ein Rohr das über der Welle läuft, bzw. ist. Da ist was abgebrochen. Schaut mal

WhatsApp Image 2017-12-08 at 19.03.48.jpeg WhatsApp Image 2017-12-08 at 19.03.39.jpeg WhatsApp Image 2017-12-08 at 19.04.25.jpeg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Rico

Fritz Meier
Dabei seit
30.04.2016
Beiträge
345
Ort
Oberndorf 07586
Vorname
Rico
Traktor/en
Zetor 6745
Dieses "Rohr" gehört zum vorderen Deckel des Getriebes. Ist eigentlich aus einem Guss. Da wirst du wohl einen neuen benötigen, denn das ist gleichzeitig auch die Gleitfläche des Ausrücklagers der beiden Kupplungen. Man beachte aber, daß es davon verschiedene Typen des Deckels gibt. Laut deinen Bildern würde ich sagen, du hast keine umschaltbare Zapfwelle und damit den geschlossenen Vorderdeckel. Bei umschaltbater Zapfwelle wird dort ein Deckel verbaut, der auf der unteren Aufnahme für die Getriebewelle nochmals einen Blinddeckel vorn drauf hat.
Das sieht dann so aus.
20171012_211230.jpg
Dort sieht man, dass unten auf dem Deckel nochmals Schrauben sitzen.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Rico hat Recht.

Das Teil gibts aber noch neu, und du solltest überlegen im dem Fall auch gleich die Lager darin zu erneuern. Auf jeden Fall auch die schwarze Höhle gleich mal bisl säubern. ;)
Wenn du möchtest, kann ich dir ein Angebot für alle benötigten Teile machen.

@Rico
Was soll denn das viele Fett da? :schreck:D
 
Dabei seit
1.12.2014
Beiträge
24
Ort
72348 ROSENFELD-TÄBINGEN
Vorname
Thomas
Traktor/en
6711
Hallo Joachim , hallo Rico! Tja, wo das Fett herkommt weiß ich auch nicht:boah War wohl schon drin beim Kauf vor guten 30 Jahren, haha.
Nun egal, @ Joachim, ja das Teil brauch ich + die entsprechenden Lager. Da war auch noch ne große Feder drin, wisst ihr was ich meine?
Erst mal vielen Dank für die Infos.
Wie schnell kann ich die Teile denn bekommen?
Danke und schöne Grüße
Thomas:danke
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Rico

Fritz Meier
Dabei seit
30.04.2016
Beiträge
345
Ort
Oberndorf 07586
Vorname
Rico
Traktor/en
Zetor 6745
Das Fett war nur vom Einwintern, als das Getriebe noch nicht verbaut war. Wurde natürlich abgewischt beim Einbau;)

Na klar, das ist die, welche das Drucklager nach hinten drückt, zusätzlich zu den 2 seitlichen starken Federn.
Jain, Die zwei Zugfedern halten das Ausrücklager für die Zapfwelle zurück, die Druckfeder auf der Hohlwelle hält das Ausrücklager für die Fahrkupplung zurück :lala;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
... in der Bedienungsanleitung. Ich hätte notfalls eine originale für 4712 bis 6748 im sehr guten Zustand (1-2) da.

Aber du kannst auch einfach hier klicken: https://www.zetor-forum.de/ressourcen/bedienungsanleitung-zetor.1/ Da findest du praktisch fast alle Bedienungsanleitungen zum kostenlosen, legalen Download. :like

Handbuch spricht: :handbuch:
Im Flachland 27 Liter und im Gebirge 34 Liter, dazu die Portale mit je 1,9 Liter und das mech.
Lenkgetriebe 1,9 Liter SAE 80 W90 oder W85.
In die Lenkhydraulik kommt anderes Öl (HLP46 oder HLP 68)

Mist - mal wieder vom Rico geninjat :greis::wech
 
Top