• Neue Landtechnik Kalender 2022

Frage Kupplung am Zetor 6711

Dabei seit
1.12.2014
Beiträge
24
Ort
72348 ROSENFELD-TÄBINGEN
Vorname
Thomas
Traktor/en
6711
Hallo zusammen, habe mal wieder ein paar Fragen und zwar
Wie lange müssen die Federhebel denn sein?
Habe mal ein Foto dazu gemacht

IMG_20180629_165723[1].jpg

IMG_20180629_165731[1].jpg

Also, ich meine die Winkel direkt an der Federklammer. Das sind ja zweierlei Höhen.
So das wäre mal die erste Frage

Nun die zweite Frage
Auf diesen Bildern sieht man das Ausdrücklager, oder wie auch immer es heißt, das Teil.
Da sin rechts und links je so ein knubbel welche beim Kuppeln das Ding nach vorne schieben.
Ich habe die Kupplung vor ein paar Betriebsstunden erneuert.
Nun hat sich das rote Teil wohl während des Betriebs verschoben und die Knubbel sind jetzt angeschliffen.
Sieht man schön glänzen auf den Bildern

IMG_20180629_165705[1].jpg
IMG_20180629_165701[1].jpg

Tja, ich glaube ich muss einen weiteren Anlauf machen mir den Bilden, mal sehen ob das klappt

IMG_20180629_165655[2].jpg

Ja, ich habs geschafft, puhh
Muß dieses Teil gegen verdrehen auf der Welle mit Stiften gesichert werden?
Oben und unten ist je eine Bohrung zu sehen
So, vielen Dank für Eure Hilfe
Schöne Grüße aus Schwaben
Thomas

Habe noch einen Nachtrag aus dem Werksattbuch

IMG_20180629_181750.jpg IMG_20180629_181742.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das Teil - das kleine Fahrkupplungsausrücklager, genau genommen dessen Gussteilende, kann sich gar nicht verdrehen. Das wird mechanisch baulich verhindert. Schau da noch mal genauer hin, bau auch mal das große Nebenantriebsausrücklager aus, denn um zu den glänzenden Knubbeln was sagen zu können bedarf es besserer Fotos. Aber wenn sich das kleine Fahrkupplungsausrücklager schon dreht, wird auch da was im Eimer sein.
EDIT: eben noch mal geschaut - das Lagergehäuse muss in der Ausrückgabel rotiert sein. Das heist selbst die kann es erwischt haben. Daher bitte komplett zerlegen, sonst hast du auch mit einem neuen nicht lang Freude. Die Gabeln halten die Lager quasi fest, das diese nicht frei rotieren können. Ist das Lager denn fest? Wurden die Lager geschmiert, wie im Handbuch vorgeschrieben?

Kupplungswelle_01.jpg Drucklager.jpg
Die roten Markierungen einfach nicht beachten...



Am besten baust du dir die Messlehre - das dauert nur 15 Minuten und dann hast ein gescheites Werkzeug, wenn du sauber gearbeitet hast. Maße dafür und für die Messlehre gibts per PN.

Und nu mach das große Lager runter, und dann bitte etwas hellere Fotos wenn möglich. ;) :D

Hast du ne neue Kupplungsscheibe drin? Weil "nachstellen" ist zu 99% eine ganz, ganz üble Idee die mit weit höheren Kosten im Nachgang belohnt wird. :lala ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1.12.2014
Beiträge
24
Ort
72348 ROSENFELD-TÄBINGEN
Vorname
Thomas
Traktor/en
6711
Ja ich habe die Scheibe erst im Dezember ein gebaut, und im April war ich dann das erste Mal so richtig unterwegs, mit Seilwinde und Holzspalter, nur ein paar Stunden, dann kamen die Probleme und ich konnte nicht mehr kuppeln :heul
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das ist auch noch der alte, unverstärkte Automat. Der hat noch die alte Hütchen-Bauform und die schwächeren Federn (2 Windungen, das verkaufen wir keinem mehr).

Nun gut, ich hab dir ja bisl was geschickt, lass uns morgen schauen. Kannst mich auch anrufen, wenn ich nicht ran gehe, ruf ich natürlich zurück. :like
 
Top