hydr. Gerätebetätigung am Frontlader nachrüsten

pete6745

Mitglied
Dabei seit
12.05.2013
Beiträge
285
Manch einer stellt sich bestimmt die Frage, wie man einen vorhandenen Frontlader mit Klinke zu einem Frontlader mit hydraulischer Betätigung der Arbeitsgerätes (Schaufel, Gabel, Staplerzinken, etc.) nachrüsten kann.

Das geht erstaunlich einfach:

hydraulische Gerätebetätigung Fliegl.JPG
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo Peter,

sind die hellen Teile ein Nachrüstsatz? Hab sowas in der Art mal bei Ebay gesehen glaub ich ... :denk3

Aber auf alle Fälle besser als nur mit Ausklinkung. :like
 

pete6745

Mitglied
Dabei seit
12.05.2013
Beiträge
285
Hallo Joachim,

ja das ist ein Nachrüstsatz, den man aktuell bei ebay für 360 Euro (inkl. MwSt.) kaufen kann. Hersteller dieser Nachrüstsätze ist Fa. Fliegl, aber verkauft wird dieser durch diverse Händler. Mit fallenden Preisen wohlgemerkt. Im Februar 2012 hat mir das noch 416,50 Euro (inkl. MwSt.) gekostet.

Freilich muss man dann noch eine geeignete Anschweissplatte am Frontlader selbst vorher einschweissen, damit man den Nachrüstsatz überhaupt vernünftig anschweissen kann. Bei manchen Typen ist von Haus aus ein doppelter Querholm vorhanden, den man nur mit einer großzügig dimensionierten Platte verbinden kann. Beim Baas-Lader hab ich ein T-förmiges Hohlprofil eingeschweisst, was der Belastung locker gewachsen ist.

Übrigens: Die Hubkraft dieses Nachrüstsatzes ist enorm! Man kann ohne Probleme einen Rundballen Silage mit einer daran angebauten Gabel aufkippen. Selbstverständlich kann man auch zwei dieser Nachrüstsätze an jeden Holm des Frontladers anschweissen, dann hat man die Kraft zum Aufkippen eines ausgewachsenen Industriefrontladers schon übertroffen. Allerdings geht es halt dann bei doppelter Ausführung entsprechend langsamer zum Auf- und Abkippen (doppelte Ausführung hatte ich schon lange vorher am Lader des IHC angeschweisst); das war der Grund warum ich mich beim Frontlader des Zetor für die einfache Ausführung entschlossen habe. Hebt genug, geht schnell genug.
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Hallo Peter,
ich hab bei meinem MF165 auch eine HG nachgerüstet.
Als ich mich nach Umbausätzen umgesehen habe musste ich feststellen das Fliegl nicht der günstigste ist. Fliegl ist übrigens nur 5 km von mir entfernt.
Meine ist ohne Umlenkung weil ich für die Bauhöhe eine Begrenzung habe.
Ich weiß das ich nicht den Auskippwinkel wie mit Umlenkung erreiche aber für die Poltergabel klappt das wunderbar.
Demnächst adaptiere ich noch eine Schaufel an diese Aufnahme.
Ach ja das Bild stammt vom ersten Test Einsatz.
Der Hydraulikschlauch wird natürlich durch Leitungen ersetzt.
2 DW und 1EW Steuerventil werden demnächst noch angebaut.

Umbau HG.jpg
 

pete6745

Mitglied
Dabei seit
12.05.2013
Beiträge
285
Hallo Tony,

da hast Du Dir ja eine schöne Poldergabel gebaut, Respekt!

Hatte (hab) auch das Ansinnen eine Poldergabel zu bauen, die etwas breiter als die Frontladerholme sind, damit die meist auf 5,5m abgelängten Brennholzstämme auch liegen bleiben und nicht seitlich abkippen. Nun ja, steht auf der Liste der Sachen, die ich irgendwann mal machen werd...

Das mit dem Anbau eines doppeltwirkenden Zylinders ohne Umlenkung hab ich mir auch überlegt, aber dann doch den einfachen Nachrüstsatz gekauft und verbaut. Ausschlaggebend war eigentlich nur die Erfahrung mit dem doppelten Nachrüstsatz vom IHC her. Und auch der erhöhte Kippwinkel, den man dann an der Schaufel sinnvoll nutzen kann. D. h.: Die Schaufel muss zum Einen bei ganz abgesenkten Frontlader noch "aufgestellt" werden können, und zum anderen beim Beladen eines Anhängers mit hohen Bordwänden noch weit genug nach unten abgekippt werden können.

Da muss man beim Anschweissen des Nachrüstsatzes schon ein bisschen experimentieren, damit man die richtige Position am Frontlader findet.

Baust Du Dir ein externes Steuergerät drauf, oder kannst Du einfach zusätzliche Steuergeräte am MF dazuflanschen?

Gruß
Peter
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Hallo Peter,
die Poltergabel war schon mal ein Experiment so was in Leichtbau zu probieren, das schief ging.
Hab gestern die Gabel beim Versuch einen sehr großen Wurzelstock (Stukken) umzusetzen verbogen :oops:
Das ganze Gewicht des Stocks war auf einem Zinken und der hat es nicht ausgehalten.
Hätte allerdings auch nicht gedacht das der MF am Frontlader doch soviel Kraft aufbringt. :shock:
Ich besitze noch eine Poltergabel von Flötzinger die ich an meinem Same mit Industrielader dran hatte. Weil die aber zu schwer ist für den MF, noch dazu hab ich an dem keine Servolenkung, hab ich eben mal ne leichte Ausführung gebaut.
Ich benutze die normalerweise auch nur für Industrieholz bis 5m, was auch wunderbar funktionierte.
Ich versuche die Gabel wieder auszurichten und etwas zu verstärken.
Bisschen unkonventionell an dem FL ist die Geräteaufnahme sonst hätte ich wahrscheinlich eine Aufnahme wie die Euronorm nur etwas leichter gebaut.
Ach ja der Auskippwinkel ist für meine Belange i.O.. Einen Kipper mit Schüttgut beladen brauche ich nicht. Da hätte ich aber ein Problem mit.
Die Ausführung ohne Umlenkung brauche ich weil der Schlepper in einem Seecontainer "wohnt" und der ist nur etwas über 2 Meter hoch. Nachdem der Platz im Container etwas knapp ist und dort auch noch andere Geräte stehen, muss ich mit angehobenen Lader reinfahren und genau da ist die Umlenkung im Wege.
Deswegen hab ich auch die Schlepper ausgetauscht. :(
Über die Aufrüstung mit den Steuerventilen berichte ich demnächst in meinem MF 165 Faden. ;)
 
Top