Hydraulikzylinder lässt sich nicht aufschrauben

uli

Mitglied
Dabei seit
6.03.2014
Beiträge
95
Ort
Finnland Kemijärvi
Traktor/en
Zetor 5945 Allrad
Nuffield M4
Powerfab 360WD (Bagger)
Hat jemand einen Tipp?
Heute habe ich die Hydraulikzylinder vom James Frontlader abgedichtet....nein nur einen Zylinder. Der andere ließ sich auch mit einem selbst angefertigten 90er Schlüssel und 2m Verlängerung nicht aufdrehen.
Da der Zylinder aus Stahl ist und der aufgeschraubte Dichtungskopf aus Aluminium habe ich auch Angst das Gewinde zu zerstören. Ich habe vom Boot die Erfahrung, dass Stahl in Alu immer ein Korrosionsproblem ergibt.
Ich traue mich auch nicht das Gewinde mit offener Flamme zu erhitzen. So ein Öldruckzylinder hat ja alle Charakteristik einer Bombe und ich währe nicht gerne vor Ort wenn der hochgeht.
Es kann auch sein, dass das Gewinde mit einem Dichtmittel verklebt wurde. Er scheint noch nie oder sehr sehr lange nicht geöffnet worden zu sein...lässt die Lackierung vermuten. Ich habe schon alle Hydraulikzylinder an meinem Bagger neu eingedichtet - so was wie jetzt ist mir aber noch nicht passiert.

Hat jemand Erfahrung mit Hydraulikzylindern die nicht aufgehen wollen?

Gruß

Uli
 

pete6745

Mitglied
Dabei seit
12.05.2013
Beiträge
285
Hallo Uli,

also wenn sich der Zylinderkopf sich wirklich nicht mit roher Gewalt abschrauben lässt, hilft wohl wirklich nur Wärmezufuhr. Eine "Bombe" ist ein Hydraulikzylinder ja nicht, solange die Anschlussleitungen geöffnet sind. Wenn da Schraubensicherung verwendet wurde wird diese bei ca. 200°C schon weich.

Bei einfach-wirkenden Zylindern kenn ich den aufgeschraubten Zylinderkopf eigentlich nur mit einer radial angeordneten Stiftschraube, die die eigentliche Verschraubung vor dem Lockerwerden schützt. Vielleicht ist da ja so eine unterm Lack verborgen...

Was mich auch noch wundert ist der Zylinderkopf aus Alu... So was hab ich ja noch nie gesehen. Aber wenn es so ist, hilft das nur beim Versuch durch Erwärmung den festsitzenden Gewinde beizukommen. Schließlich ist ja die Wärmedehnung von Stahl eine andere wie von Alu.

Gruß
Peter
 

uli

Mitglied
Dabei seit
6.03.2014
Beiträge
95
Ort
Finnland Kemijärvi
Traktor/en
Zetor 5945 Allrad
Nuffield M4
Powerfab 360WD (Bagger)
Den ersten Zylinder habe ich ja öffnen und abdichten können. Da gab es keine Sperre oder so etwas. Es ist ein einfach wirkender Zylinder.
Dann wird mir nichts übig bleiben doch den Zylinderkopf zu erhitzen. Der ist aussen und müsste sich eigentlich ordentlich ausdehnen.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Zylinder erhitzen und das zu lösende Teil mit nem Rostschocker Spray abkühlen und drehen. Versuch ists wert. :)
 

Seanten

Mitglied
Dabei seit
10.07.2013
Beiträge
23
Ort
Niedersachsen 30900
Traktor/en
Zetor 4712
Hallo,

wir hatten mal ein änliches Problem in der Werkstatt, nur mit einer "Kaltverschweißten" Passung in einer Drehmaschine. Wir haben ein Ende erhitzt und das Andere gekühlt und sind so die ganze Verbindungsfläche einige male abgegangen, bis sich was gelöst hat. Dann noch ein paar Streicheleinheiten mit dem großen Schonhammer und es hat sich alles gelöst xD.

Hab auch noch nie gesehen das man Alu in Stahl schraubt. Jedenfalls nicht wenn man es wieder öffnen muss xD.

Gruß
Seanten
 

uli

Mitglied
Dabei seit
6.03.2014
Beiträge
95
Ort
Finnland Kemijärvi
Traktor/en
Zetor 5945 Allrad
Nuffield M4
Powerfab 360WD (Bagger)
Ich nehme an das war die günstigste Fertigungsmethode damals. Stahlrohr, ein Ende verschweißt, die andere Seite mit Gewinde. Der Zylinderkopf ist sehr einfach aus einem Stück gedreht und die Schlüsselfläche ist gefräst.
 

uli

Mitglied
Dabei seit
6.03.2014
Beiträge
95
Ort
Finnland Kemijärvi
Traktor/en
Zetor 5945 Allrad
Nuffield M4
Powerfab 360WD (Bagger)
Danke an alle. Das Biest ist aufgegangen. Habe das Stahlrohr und den Zylinderstange mit Schnee gekühlt und den Aluzylinderkopf mit einem Gasbrenner ziemlich lange im Bereich des Gewindes durcherhitzt. Dem 90er Eigenbauschlüssel mit 2 m Verängerung konnte er dann doch nicht wiederstehen. Sogar die Dichtungen sind nicht geschmolzen und ich konnte sie ganz einfach tauschen.
Es klebte eine Dichtmasse drin. Das Gewinde hat es überlebt.
Tipp: Zylinder am Traktor montiert aufschrauben. Meine Werkbank hätte dem Drehmoment nicht gegenhalten können.
Gruß aus dem Schnee.
Uli
 
Top