• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Welche Batterie für TZ4K 14?

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
12V 90Ah war wohl beim doch sehr ähnlichen MT8-132.2 original verbaut. In diversen CZ-Foren liest man ab und an von 100Ah Batterien welche auch passen sollen...

Ich seh es so, du hast eine 42A Lichtmaschine, da könntest bis 100Ah locker dran hängen (der Zetor original 45A Lichtmaschine mit 135Ah Batterie). Miss doch mal wie viel Platz du in deinem TZ4K für die Batterie hättest und dann nimm was ordentliches zwischen 70 und 100Ah. Exide Batterien sind gut und haltbar, sind auch im Vergleich oft schwerer, was für bisl mehr Blei spricht. ;)

Edit: Ach ja, im Handbuch steht nur 6N 50, beim Zetor waren es 6N 88 und 6N 100 z.B. Aber ich hab noch keine Umschlüsselung geschweige denn technische Daten zu den original CZ Batterien gefunden. :ka:
 

Garrett

Mitglied
Dabei seit
5.01.2017
Beiträge
16
Ort
Burg (Spreewald), Deutschland
Vorname
Marco
Traktor/en
Zetor 50 Super, UT 082
ich weis jetzt nicht wieviel platz im TZ4K ist aber ich schwöre auf optima gel batterien(sind so groß wie ne pkw batterie). ich habe in meinem 50super eine ,,12V 50Ah 815A/EN Optima Radtop RT S 4,2drin,,ca.150€.
die zieht voll durch,hätte nie gedacht das die kleinen dinger so viel power haben.vllt hilft dir das weiter.
gruß marco
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Als reine Startbatterie sind die gut. :like

Aber bei hohem Verbrauch setze ich lieber was ordentliches ein. :D ;)
37kg gutes Blei, 1050A Kälteprüfstrom, und mit 185Ah genug Stehvermögen. :lol

So ein halb leerer Batteriekasten, mit ner komisch geformten Batterie in Knallfarben... Ich weiß nicht so recht. ;)
 

manne63

Mitglied
Dabei seit
21.07.2016
Beiträge
305
Ort
Belgern-Schildau
Vorname
Manfred
Traktor/en
Zetor5011
Iseki TX1410
Case JX90
Beim Design bin ich der selben Meinung wie Joachim. Wir haben es mit Oldtimern zu tun. Wobei die Redtop beim TZ4k von der Farbe und Form trotzdem gut passen wird.
37Kg Blei sind aber in unserem Alter nicht gerade rückenfeundlich. Würde ich allein gar nicht ausgebaut kriegen/wollen.
Bei Traktoren ist es ja meist Startbetrieb oder? Ein sehr hoher Kältestrom geht auf Kosten der Haltbarkeit. 1050A bei 185Ah ist noch OK. Ein hoher CCA Wert wird meist durch Oberflächenvergrößerung der Platten erreicht. Das bedeutet mehr aber dünnere noch stärker perforierte Platten, was die Rüttelfestigkeit stark herabsetzt.

Die Redtop finde ich auch sehr gut. Es ist keine Gelbatterie sondern ein Spiralzellbatterie auch z.Bsp. liegend einbaubar.
Die 4,2 Redtop hat auch 815 CCA ist aber ganz anders aufgebaut und dadurch in der Rüttelfestigkeit kaum zu schlagen. Ich denke das spielt beim Tz4k im Gegensatz zum Zetor eine große Rolle.
Ich habe seit Jahren eine Yellowtop in Benutzung. Wie der Name sagt Top.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Meine Exide ist nen LKW Ausführung - zumindest wurde darauf und die damit einhergehende höhere Rüttelfestigkeit laut Hersteller verwiesen. Ich denke mal hier gehts dann auch eher um derbe Stöße, welche Batterien wie die Optimas halt besser ab können, das war es dann aber auch schon und ist beim Traktor eher nur relevant wenn man wie eine Sau fährt oder ihn auf die Seite legen will. ;)

Was die Haltbarkeit angeht haben Rote Optima bei uns meist 5-6 Jahre gehalten, die Gelben (graues Gehäuse, gelber Deckel) nur 4-5 Jahre (bei uns im Selbstfahrer verbaut, im Winter musste dir immer komplett voll sein, sonst hat die den 6-Zylinder Deutz nicht mehr anbekommen). Stehts vom/im Fahrzeug geladen, meist Werksausrüstung und dennoch nicht der Hit. Als Starthilfe oder reine Starterbatterie mags gehen.

Die Exide haben wir im Lkw und in Traktoren im Einsatz und bisher merklich längere Standzeiten als bei den Optimas gehabt. Muss aber auch dazu sagen, das im Traktor oder der Spritze die Optimas aber auch nicht nur zum starten da sind, sondern eben auch Strom abzugeben haben (Licht, Klima, Elektronik).
Beim TZ4K ist mit Licht ja nicht viel ... :)


Defakto muss er nur messen und kann dann nach wissen und gewissen einfach auswählen was er im TZ nutzen möchte. Funktionieren werden wohl alle die rein passen. :) :like
 

MartinBvomK

Mitglied
Dabei seit
14.11.2016
Beiträge
11
Ort
Laage
Vorname
Martin
Traktor/en
TZ4K14c
Danke für eure tollen Tipps :ok: werde mich mal nach Lieferanten umschauen und Preis vergleichen. :zetor
 
Top