Frage Batterieladegerät - nur welches?

  • Ersteller des Themas John95
  • Beginn
John95

John95

Mitglied
Dabei seit
8.09.2021
Beiträge
330
Ort
Eilenburg
Vorname
John
Traktor/en
Zetor 5011
Ich grüße euch,

Da mein 5011er Zetor ne 12 V 145 Ah Batterie besitzt wollte ich euch Mal fragen was für ein Ladegerät ihr verwendet?

Gerne auch Amazon Link oder andere Seiten wären toll, möchte gern eins auf Lager haben sollte Mal der Ernstfall eintreten.

Gruß John
 
CTEK MX 7 für die Traktoren (7A max)
CTEK MX 5 für die Autos (und auch mal am Traktor, als Erhalter oder bisl nachladen reicht der völlig) (5A max)
... und gibts auch als 10 A Variante - aber glaub kaum das wirklich man das braucht wenn die Lichtmaschine in Schuss ist und die Batterie noch nicht tot.

Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


Ach ja, ich lade damit sowohl meinen 5011 (195 Ah Batterie) als auch den 7340 mit 145 Ah Batterie. Wobei das in all den Jahren noch nie nötig war, ergo laufen die bei mir als Erhaltungsladegeräte.

Vorteil beim CTEK - es gibt ne Menge Zubehör und es sind wertige Geräte.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

z.B. die Batterie Zustands-Ampel mit direkten Ladeanschluss - da muss man die Batterie im Bedarfsfall nicht erst freilegen, sondern einfach CTEK Lader dran und los gehts.

Und für die Werkstatt aber ewig schon nicht mehr benötigt ein fahrbarer 12V/24V Lader mit Startfunktion aus den 90igern.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Bei meinem CTEK hat wie bei vielen anderen der Knopf den Dienst eingestellt
 
Hab auch ein CTEK , den Knopf kann man ersetzen ;)
Könnt mir gern die Ladegeräte zur Rep schicken
 
Wozu brauch man den Knopf? Stecker in die Dose, fertig. Ist doch n Automatiklader. ;)

Ich hatte die letzten 10 Jahre nur einmal den Bedarf manuell auf Recond zu schalten, bei ner halb totem Batterie. Sonst tat es immer die Automatik. :ka:
 
Es soll auch Leute geben, die eine kleine Batterie haben, im Rasenmäher, Motorrad, Notstromaggregat usw.
 
Ich hab mir zu meinem msx 5 noch ein mxs 10 von Ctek geholt. Die sind spitze
Kann mit dem 10er en 10A Stütz. bzw Dauerstrom erzeugen für zB. einen Batterie wechsel, damit die Codierung nicht verloren gehen.

CTEK Automatik-Ladegerät MXS 10 EU (20 - 200 Ah (Laden)) | BAUHAUS (https://www.bauhaus.info/autobatterie-ladegeraete/ctek-automatik-ladegeraet-mxs-10-eu/p/20812531?cid=SSAGoo20146549426_147550318685&gad_source=1&gclid=Cj0KCQiAzoeuBhDqARIsAMdH14GAbV25xz4Q2JC_yT4W7YzFHAwZ3jleWdV6h9R3O6hh2OUzRsCucHMaApN7EALw_wcB)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich verwende die Einhell Ladegeräte bzw. auch die günstigen bei Lidl/Aldi/Norma und hatte noch nie ein Problem 😉
 
Ich hatte 2 Norma Ladegeräte. Sahen aus wie ein Ctek haben ca. ein halbes Jahr funktioniert. Müll
 
Kann mit dem 10er en 10A Stütz. bzw Dauerstrom erzeugen für zB. einen Batterie wechsel, damit die Codierung nicht verloren gehen.
Das geht doch aber auch mit den kleineren - aber ja, stimmt, das ist einer der Einsatzbereiche für so ein Gerät. :like

Ich verwende die Einhell Ladegeräte bzw. auch die günstigen bei Lidl/Aldi/Norma und hatte noch nie ein Problem 😉
Hatte ich auch mal probiert - Geiz ist geil ergreift auch mich ab und an. Leider ist das effektvoll abgelebt nach einem Jahr (weißer Rauch, dann war Ende). Und da ich die öfter unbeobachtet laufen lasse, und keinen Bock auf Brand habe, bin ich dann doch beim CTEK geblieben auch wenn deren Qualität auch leicht gelitten hat in den letzten Jahren.

Am BMW Odli läuft seit über 10 Jahren ein CTEK MXS 5 als Erhaltungslader nahezu 24/7 und das ohne Ausfall. Daher bleib ich erstmal bei dem was ich kenne und schätze. :)
 
Ja nee - das sollte jetzt nicht bedeuten das alle Geräte aus CTEK Müll sind. Das wollte ich damit ja nicht sagen. Aber die Unterscheidung ist halt schwer bei weitgehend NoName Geräten und am Markt ist halt auch viel Schund (leider) aus Fern Ost oder wo auch immer.

Auch kann man ja heute kaum noch Empfehlungen beruhend auf Erfahrungen von Geräten die man 5 Jahre hat treffen, da die Hersteller diese ständig modifizieren und im worst case halt auch schlechter machen können. Da steckst halt nicht drin.

Als Tipp vielleicht mal noch eines - kauft wenn die Geräte im Angebot sind (Black Friday und wie der Mist auch immer sich nennen mag) da kann man Schnapper machen.
 
Also ich schwöre noch immer auf mein altes DDR Ladegerät. Fast unkaputtbar, regelbar - auch mal für ne Schnnelladung - auch wenns nicht so gut für die Batterie sei soll.
Es wird wohl so lange halten wie ich lebe und meie Erben werden auch noch damit Laden. 🤣🤣
Wenn sie es brauchen und schätzen sollten.
Oder es fliegt dann in den Schrott.
😱😭
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Vermutlich eines der meist benutzten Ladegeräte zu DDR Zeiten... :like Hieß das Teil nicht LG 10 mit max 10 A und es muss auch noch ein größeres gegeben haben, das LG 20 mit max 20A

Kannst aber nicht mehr für jede Batteriebauart nutzen und kann halt auch keine Erhaltungsladung/-entladung sowie Desulfatierung.
Fürs Grobe (nur laden) von Bleibatterien nice to have, aber ansonsten? Wir hatten auch zwei davon, aber für Starthilfe in der Regel zu schwach (gerade bei 24V) - nicht umsonst gabs ja den Batteriewagen in jeder Werkstatt ;), und Ladekurven um die Batterie Materialschonend zu laden kannst nur machen wenn du mit Stoppuhr und Hand am Regler davor hocken bleibst. :D ;)
Auch kennt es keine richtige Abschalttung wenn die Batterie voll ist, was für den Akku auch eher ungesund wäre im Dauerbetrieb. Soweit ich mich entsinne zeigte das Ladegerät über die zur Batterie fließenden Ampere nur durch einen Abfall der Ampere an das die Batterie entweder voll war oder schlicht nichts mehr aufnehmen kann... ist schon lange her.

Nee Jungs - steinigt mich, aber die Zeiten für die grauen Kisten sind eigentlich vorbei, bei aller Nostalgie. Zu groß, zu unflexibel - aber ja, offensichtlich extrem haltbar. ;) :ka: :kaffee
 
Wer natürlich mit dem Ladegerät in der Hand durch die Werkstatt spazieren möchte, für den empfielt sich ein Leichteres. 🤣🤣
 
Ich hab Rücken, ich brauchs leicht. :greis: :p:wech
 
Wenn Deine Technik in Ordnung ist brauchst Du gar keins.
Maximal zur Beruhigung.
 
Ich hab ja die Ladebuchse damals (vor 10 Jahren ) eingebaut und seither nur einmal (eher prophylaktisch) benutzt. Also ja, oft brauch man die Dinger beim Traktor nicht.

Aber - beim Pkw, die Kisten können heut nimmer 2-3 Monate Stehen ohne das die Batterie leer geht. Da sind die Erhaltungslader halt doch hilfreich.
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
16
Aufrufe
4K
Kutscher15
MartinBvomK
Antworten
6
Aufrufe
7K
MartinBvomK
Bad Kirchhofen
Antworten
41
Aufrufe
16K
Bad Kirchhofen
schulle79
Antworten
10
Aufrufe
21K
christian_vogtland

Ähnliche Themen

Martin88
Antworten
66
Aufrufe
14K
Christian 5211
oldtimerfreund
Antworten
6
Aufrufe
15K
Carthago
Zurück
Top