Frage Zapfwelle/Heckhydraulik Zetor 5211

  • Ersteller des Themas pioneerone
  • Beginn
pioneerone

pioneerone

Mitglied +
Dabei seit
25.12.2018
Beiträge
51
Ort
07619 Schkölen, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5211
Guten Morgen zusammen,

habe gestern beim Schwaden folgendes Problem mit der Zapfwelle gehabt.
Wahlhebel links steht ganz unten (theoretisch nur Hydraulikpumpe an) und die Zapfwelle/Schwader dreht trotzdem mit.
Per Hand kann man ihn nicht anhalten. Also sehr gefährlich. Die Heckhydraulik hebt und senkt problemlos.
Hinzukommt das der Wahlhebel nicht mehr verstellbar ist.
VG Frank
 
Moing, was passiert wenn du die Zapfwellenkupplung ziehst?

Sicher das der Hebel ganz vorne war?
 
Dann kann sich eigentlich nur die Welle in der holwelle gefressen haben

Ich würde sagen die 9 auf der 10 gefressen
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Zuletzt bearbeitet:
Naja das nur eine fern ab Diagnose

Mal sehen was Joachim dazu sagt.
 
Eigentlich ist es nichts großes...
Wenn es so ist kannst du alles nach hinten raus ziehen.
Dazu ölpumpe raus und dann schauen was Phase ist.

Aber wie gesagt, Joachim hat bestimmt noch ne andere idee
 
Er sagt:

Hinzukommt das der Wahlhebel nicht mehr verstellbar ist.
Welche Wahlhebel? Der linke für ZW/HY oder der zum umschalten der Drehzahlen 540/1000?


Wenn er wirklich ganz vorne ist, und falls dieser Hebel auch mit "Wahlhebel" gemeint ist und nicht der Umschalthebel für die Drehzahlen, dann könnte auch unterm Schlatgetriebedeckel der innere Teil des linken kurzen Schalthebels Schaden genommen haben, Eventuell verbogen wodurch die Schaltstange die er bewegt nicht mehr weit genug nach hinten geschoben würde und die Zapfwelle munter mit drehen könnte.

Ist die Neutralstellung des linken kurzen Hebels einschaltbar? Also 3. von unten/vorn?


Je nach Beantwortung der Fragen, würde ich wenns meiner wäre, wohl erstmal den Schaltgetriebedeckel öffnen, und dann den inneren teil des besagten linken Schalthebels anschauen ob der noch gerade und intakt ist, dann würde ich manuell bei offenem Getriebe die Schaltposition nur Hydraulikpumpe anwählen durch verschieben der Schaltstange und dann hinten am Stummel (Motor aus!!) mal den Drehtest machen. Lässt er sich drehen, wird ein Fehler am Schaltmechanismus vorliegen, lässt er sich auch dann nicht drehen, ist der Fehler eher im Ausgleichgetriebe an der Schaltwelle der Hydraulikpumpe/ZW zu suchen.

Dazu würde ich dann das Getriebeöl mal ablassen und den unteren Hydraulikdeckel mit der Hydraulikpumpe mal abbauen um diese Teile in Augenschein zu nehmen und nach der Ursache zu suchen. Auch die Schaltgabel da hinten auf festen Sitz prüfen, nicht das diese locker an der Schaltstange hängt.

Ist auch da erstmal augenscheinlich nichts zu sehen, würde ich den Zapfwellenstummel abbauen und dann das Lagerschild des Zapfwellenstummels weg nehmen um die hintere Welle zu ziehen und den Lagersitz den Florian beschrieb zu prüfen.

Spätestens dann sollte die Ursache zu finden sein.
 
Hallo zusammen,

danke für Eure Antworten.
Ich werde mich am Wochenende dran machen und wie ihr es beschrieben habt vorgehen.
Ich habe euch Mal ein Foto vom Wahlhebel gemacht. Es ist der Linke.
Eine Umstellung der Zapfwellengeschwindigkeit hat mein 5211 nicht.
VG Frank
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
ps. wer das nicht weiß, ist besser erstmal nur Mitlese. ;) Ein Hoch auf die Bedienungsanleitung! :D ;) ;)

Eine Umstellung der Zapfwellengeschwindigkeit hat mein 5211 nicht.
Ja und auch keinen Wandler und sicher auch nur die 12.4-32 Bereifung hinten. Das ist halt das einfach Getriebe ohne Schnick-Schnack. Hat auch Vorteile, was nicht dran ist geht auch nicht kaputt. :)

Dem Bild nach ist er in der korrekten Position, sieht bei meinem 5011 genau so aus. Noch weiter unten ist der Hebel nur, wenn es der gebogene ist, der liegt dann fast waagerecht - aber deiner ist der gerade und so korrekt.
 
Hallo zusammen
Habe heute begonnen den Deckel abzubauen
Von oben kann man das Gestänge nicht bewegen. Werde also den Heckkraftheber als nächstes abbauen.
@ Joachim.
Teile und Dichtung sind da. Habe wie besprochen ein Foto von der Schaltung gemacht. Was denkst Du . Übrigens den Tip mit dem Werkstattkran habe ich umgesetzt.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Die ölpumpe kannst auch gleich noch raus holen, würde ich sogar vorm Heckkraftheber machen
 
Da unten läuft die Welle duch
 
Muß der Hitchhaken runter wenn ich die Pumpe ausbauen will
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Kurz und knapp: ja. ;)
 

Ähnliche Themen

Billiardgrün
Antworten
9
Aufrufe
319
Billiardgrün
Bennebgen
Antworten
8
Aufrufe
636
Joachim
pioneerone
Antworten
5
Aufrufe
1K
pioneerone
Benny Krosse
Antworten
6
Aufrufe
550
Joachim
Zurück
Top