• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Zetor 5211 Kraftheber

Zetor5211

Mitglied
Dabei seit
4.08.2012
Beiträge
23
Ort
06679
Traktor/en
Zetor 5211 mit Frontlader Bj 1989,MTS 50
Hallo und Hilfe. :heul :eek:

Habe heute mal dem Zetor neues Motoröl und Getriebe/Hydr.öl gekönnt. Alles Funktionierte Top. Probefahrt gemacht alle Ölstände nochmal kontrolliert alles am maximum. So nun das Problem. Ab zum Anhänger (THK5) und erstmal getestet.Super alles geht. Mähwerk dran und siehe da der Kraftheber geht mit einmal nicht mehr. Zurück zum Anhänger, lässt sich Kippen aber nur auf Zapfwelle/Hydr. Pumpe. Zapfwelle läuft nur langsam wenn ich nur diese schalte. Kann sie aber dann auch festhalten.Wieder am Hebel der Pumpe gespielt und beides läuft ohne heber hinten.bei nur Pumpe geht nix. Wenn er sich kippen lassen tut muß doch der Heber auch gehen oder? :evil: :sorry :no:


Gruss Frank
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.979
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Steuerventil defekt oder was verstellt? zB. den Mengenverteilhebel? ;)
Die jeweiligen Stellungen des Zapfw./Pumpen Hebels sind bekannt ( Handbuch)?

Zum Kippen kommt der Außenkreis der Hydraulik zum Einsatz und zum Heben der Innenkreis. Wo wie viel Öl ankommt kann mit dem Mengenverteilhebel eingestellt werden (steht der richtig?)
 

Zetor5211

Mitglied
Dabei seit
4.08.2012
Beiträge
23
Ort
06679
Traktor/en
Zetor 5211 mit Frontlader Bj 1989,MTS 50
Hmm. So viele Hebel, der Pumpenhebel ist ja einfach und bekannt.Habe das auch nochmal auf dem Schild unter dem Lenkrad.Wo sitzt der Mengenverteilhebel? Also ist die Pumpe nicht defekt?

Grüsse
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.979
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Na die Pumpe kann ja nicht defekt sein, wenn sie noch genug Öl durch den Außenkreis pumpt. ;)

Der Mengenverteilhebel ist so ein kleiner Hebel, den du vorn, vor den 3 Hebeln des Krafthebers in der Kabine hast. Den kann man nach links/rechts um etwa 80° schwenken und somit den Ölstrom der Pumpe je nach gusto zum Außenkreis oder Innenkreis leiten.

Handbuch? ;) :D
 

Zetor5211

Mitglied
Dabei seit
4.08.2012
Beiträge
23
Ort
06679
Traktor/en
Zetor 5211 mit Frontlader Bj 1989,MTS 50
Guten morgen.

Hab mal an dem Hebel gedreht,aber nix passiert. Kraftheber bleibt ohne Funktion.wird das Öl im aussenkreis auch über den Filter geführt? Hat alles funktioniert auch nach dem Ölwechsel. Ca ne Stunde danach ging es nicht mehr. Ist unter dem Sitz eine Klappe wo ich von oben an die regeleinheit komme? Was nun?

Gruß frank
 

Nuerni1283

Mitglied
Dabei seit
16.01.2013
Beiträge
72
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52, Zetor 5011
Hallo Zetorfreund,

ich würde mal auf das altbewährte Problem dem verschlissenen Kolbenringe am Kraftheber tippen.
Ansonsten folgende Frage:
Hat die Ackerschiene vor dem Ölwechsel funktioniert?
Hast du den Filter unten an der Hydraulikpumpe gereinigt? Der sitzt hinten rechts unten.

Grüße

René
 

Zetor5211

Mitglied
Dabei seit
4.08.2012
Beiträge
23
Ort
06679
Traktor/en
Zetor 5211 mit Frontlader Bj 1989,MTS 50
Hi. Ja die ging vorher Super,danach eigentlich auch aber beim anhängen vom mähwerk haben die Dreipunktarme zweimal sich bewegt ohne am Hebel zu sein und dann nix ging mehr.habe den Filter vorn rechts am Motor gemacht. Hinten gibt's auch noch einen? Muss das Öl da wieder raus?
Gruß Frank
 

Nuerni1283

Mitglied
Dabei seit
16.01.2013
Beiträge
72
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52, Zetor 5011
Hallo Frank,

nein, das Öl kann drinnen bleiben. Dufindest den Verschluss unten am Deckel wo deine Hydraulikpumpe befestigt ist. Direkt zwischen den Hinterrädern und kannst den Filter mit eimem 36 Schlüssel rausdrehen.
Achtung!!!

es läuft ca. 200 ml Öl raus.

Hier hast du dann einen Magneten mit einem Sieb ( Sofern es sich nicht schon aufgelöst hat)
Das musst du reinigen, bzw. wechseln. Und dann hoffen wir mal auf Funktion deiner Ackerschiene.

Ansonsten wirst du wohl den Deckel oben runter nehmen müssen und den Kraftheber überprüfen müssen ( Ca. 4 Std. Arbeit mit einem 2. Mann und einem Werkstattkran )
Wo kommst du her? Vieleicht wohnen wir nicht so weit auseinander. Kann dir gerne Helfen.

Grüße
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.979
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Da er kippen kann ;), würde ich direkt auf einen undichten Hubzylinder, undichtes Sicherheitsventil oder defekt im Steuerventil sowie möglicherweise falsches Öl tippen.

Welches Öl hast du eigentlich genommen? Hast du ein Rep.- Handbuch?
 

Zetor5211

Mitglied
Dabei seit
4.08.2012
Beiträge
23
Ort
06679
Traktor/en
Zetor 5211 mit Frontlader Bj 1989,MTS 50
Hallo.

Ich mach jetzt mal den Filter raus und Schau ihn mir mal an.
Ich komme aus werschen bei Weißenfels auch im burgenlandkreis.
Hab ihn erst gekauft, war ein Schnäppchen.
Ja hab ein Rep. Buch. Das Öl hab ich von einer traktorwerkstatt bekommen.
Grüße
 

Zetor5211

Mitglied
Dabei seit
4.08.2012
Beiträge
23
Ort
06679
Traktor/en
Zetor 5211 mit Frontlader Bj 1989,MTS 50
Auch wenn das Öl falsch wäre müsste es doch auch gehen. Der Vorbesitzer hatte da wo Motoröl drinn. Hab ich gehört.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.979
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das Öl hab ich von einer traktorwerkstatt bekommen.

Ja ok - aber welches? Da gibts ja schon ein paar Unterschiede. ;)

Nach dem Filter kannst du schaun und den dabei gleich mal reinigen - aber der wirds nicht sein, sonst könntest du ja nicht kippen, da das Öl ja von der gleichen Pumpe kommt.

Weißenfels - also wenn Nuerni kommt, komm ich auch :D Könnte aber nur am Sonntag, da ich Samstag schon was vor hab. Ich müsst ja nur die A9 ein Stückchen runter fahren, halbe Stunde Fahrt... Und die Teile könnte man im Ernstfall womöglich direkt von uns ( eth-weisse.de) mitbringen, Wiedemar ist ja auch nicht weit weg. :D ;)
 

Nuerni1283

Mitglied
Dabei seit
16.01.2013
Beiträge
72
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52, Zetor 5011
Na dann kann ich ja mal rum kommen und mir den Fall anschauen. Gleichzeitig kannste dann auch ne Menge sofort los werden und bekommst die auch gleich am Schlepper beantwortet.

Was meinst du ?

Grundsätzlich denke ich mal, das es am Öl nicht unbedingt liegen wird.
Ich tippe auf einen fehler in einem Bauteil.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.979
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Öl: jain ;) Wenn es zu dünn ist oder gar leicht auf schäumt, dann kannst du Probleme mit der Hydraulik bekommen. Bei zu dünnem Öl haben kleine Undichtigkeiten eine weit größere Wirkung wie bei dickem oder kalten Öl. Daher die Frage nach dem Öl.

Wir hatten hier im Forum schon den Fall, das das Getriebe/Hydrauliköl auf die Lenkhilfe aufgefüllt wurde und die dann nicht mehr ging - es hat schon seinen Sinn das richtige Öl zu nehmen. Und Motoröl im Getriebe ist gar nicht gut, weil es völlig anders zusammengesetzt ist. Noch dazu hast du ein teilsynchronisiertes Getriebe...

Es wäre zumindest leichter vorm zerlegen des Traktors dies abzuklären und als Ursache auszuschließen. :)
 

Zetor5211

Mitglied
Dabei seit
4.08.2012
Beiträge
23
Ort
06679
Traktor/en
Zetor 5211 mit Frontlader Bj 1989,MTS 50
Na auch wenn das öl das falsche ist müsste doch die Hydr. funktionieren,oder?
Hab gerade mal tel. und es ist ein 75w90 öl. Der vorgänger soll immer mit motoröl nachgefüllt haben.

Grüsse
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.979
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ok, 75W90 geht - 80W90 wäre :"": richtiger ;) aber wir sind hier ja keine Korintenkacker :D ;)

Dann wirst du wohl nicht umhin kommen, den Deckel mal ab zunehmen - ist ja kein Hexenwerk.
 

Zetor5211

Mitglied
Dabei seit
4.08.2012
Beiträge
23
Ort
06679
Traktor/en
Zetor 5211 mit Frontlader Bj 1989,MTS 50
ok, ich mach morgen wenn ich es schaffe den Filter mal raus und reinige den mal.Läuft der Frondlader auch über den Aussenkreis? Der is gerade abgebaut sonst hätte ich den auch probiert.

Der macht mir schon so sorgen,der Russe ist da schon pflegeleichter.
 

Nuerni1283

Mitglied
Dabei seit
16.01.2013
Beiträge
72
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52, Zetor 5011
Ja, der Russe ist da schon übersichtlicher. Aber vom Fahrkomfort ist der Zetor um Meilen Besser, schon wegen der geräumigen Kabine.

Sag einfach Bescheid, ob Hilfe gewünscht ist. Ich habe die Woche einen Kunden in Deuben zu besuchen, da kann ich das mit einem Besuch bei dir verbinden.

LG René
 

Zetor5211

Mitglied
Dabei seit
4.08.2012
Beiträge
23
Ort
06679
Traktor/en
Zetor 5211 mit Frontlader Bj 1989,MTS 50
So heute mal den Kraftheber ausgebaut und siehe da die ringe sind total am Ende. Schnell zu Dirk ein Dichtsatz geholt,eingebaut und gerade getestet.Hmm am Anfang ging nix.Nach ner Weile ging es dann wieder. Die Schiene geht richtig Kraftvoll hoch aber sehr langsam wieder runter,am besten wenn man drauf steht.Ist das normal wenn das alles neu ist? :no:
Hab mal noch ein Bild von den Ringen.
Gruss Frank

IMG_0503.JPG
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.979
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo Frank,

das nennst du total am Ende? Die sind ja noch als Ringe zu erkennen ... :D ;)

Das er nun langsamer runter geht, wenn keine Last dran hängt, ist normal - die neuen Ringe dichten wieder und gehen naturgemäß nun erstmal recht straff im Zylinder. Das er zunächst gar nicht will ist auch normal, hast ja Luft im System und die muss zunächst vom Öl verdrängt werden.

Hast du die blauen genommen oder wieder schwarze? :denk1:
 
Top