Frage Zetor 5211 - Sturzwinkel der Vorderachse

Martin Berthold

Mitglied
Dabei seit
29.10.2015
Beiträge
2
Ort
Unterhaid
Traktor/en
Zetor 5211
Hallo

Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Und zwar habe ich einen 5211 mit starrer Vorderachse, bei mir stehen die Vorderräder sehr schräg ( unten nach innen).
Jetzt meine frage, gibt es Achsen bei denen die Vorderräder senkrecht stehen? Wenn ja hat jemand sowas zufällig abzugeben?

Vielen dank schonmal

Gruß Martin
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo und :welcome :)

Nein - zumindest nicht von Zetor und die Frage wäre auch wozu? Der Sturz ist gewünscht und wird beim engen einlenken auch benötigt damit der Schlepper sauber um die Kurve kommt. Ich kenne ehrlich gesagt keinen Traktor wo das anders wäre, denn selbst aktuelle Modelle haben diesen Sturzwinkel an der Vorderachse.
Wenn es wegen der Reifenabnutzung ist - die Vorderreifen sollte man halt irgendwann mal umziehen lassen, von links nach rechts - dann nutzen die sich auch gleichmäßig ab.

Warum brauchst du sie denn gerade?
 

Martin Berthold

Mitglied
Dabei seit
29.10.2015
Beiträge
2
Ort
Unterhaid
Traktor/en
Zetor 5211
Hi

Das hab ich mir schon fast gedacht das es sowas nicht gibt. Ist bei unserem vom optischen halt sehr extrem im Vergleich.

Ich Brauch sie nicht unbedingt. Mein Vater möchte gern das die Räder senkrecht stehen .

Danke
Gruß aus dem Frankenland
Martin
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Sag ihm bitte mal, das der Radsturz - ob das nun schön aus sschaut oder nicht, technisch bei der Voderachse des Traktors notwenig ist.

Zitat: Wikipedia
Reifen können Seitenführungskräfte nur erzeugen, wenn Schräglaufwinkel und/oder Sturz vorhanden ist. Durch Sturz stellt sich eine günstige Spannungsverteilung der Profilteilchen in der Reifenaufstandsfläche ein. Bei PKW wird Grundsturz und Sturzänderung zur teilweisen Kompensation des Sturzwinkels zur Straße eingesetzt, der sich am kurvenäußeren Rad durch die Wankneigung des Fahrzeugs ergibt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Radsturz

Schau dir mal den Radsturz bei voll eingelenkten Vorderrädern an - dann siehst du was gemeint ist und warum dieser Sturz (beim Zetor ist es ein positiver Radsturz) notwenig ist.

Wenn ihr es ganz genau wissen möchtet: http://www.autogumi.com/FDV_Skript.pdf

Auch laufen die Vorderräder mit einer bestimmten Vorspur - das heist, auf Höhe Mitte Achsbolzen gemessen stehen die Räder bei gerade aus fahrt in Fahrtrichtung vorn am Vorderrad gemessen, einige Millimeter enger als hinten am Vorderrad gemessen. Auch dies ist so gewollt und wichtig.

Wichtiger als am Sturz oder der Vorspur zu basteln ist ein guter Reifen und das einhalten und kontrollieren des korrekten Reifenluftdruckes. Beides zusammen lässt deinen Reifen lang leben oder in kürzester Zeit abnutzen. :)

Ansonsten - zeig doch einfach mal ein paar Fotos von dem Zetor und seiner Radstellung vorn. Nicht das da schon mal einer dran war... ;)
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Sturz und Spur sind wichtig für das Lenk/Kurvenverhalten und die Vorspur sorgt zum Beispiel dafür, dass sich das Lenkrad immer wieder gerade stellt! Das hat jeder PKW auch, nur anders, weil der wesentlich schneller fährt, bei Traktor ist Lenkbarkeit und Spurtreue wichtig, denn spätestens auf weichem Grund wirst du merken warum du den Sturz so hast!
 
Dabei seit
31.10.2020
Beiträge
56
Ort
49846
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5718
Hallo zusammen,

5 Jahre nach Erstellung dieses Themas habe ich dazu auch mal eine Frage.

Ja, der Sturz nach innen ist gewollt. Das verstehe ich. Allerdings ist bei meinem der Sturz auf einer Seite deutlich steiler.
Gibt es da Möglichkeiten das anzupassen, oder ist das alles im grünen Bereich?

Die Reifen müssten auch bei mir mal umgezogen werden da er sehr stark schon abradiert ist auf der aussenseite. Das kommt noch ;)
20201124_151457.jpg 20201124_151506.jpg
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.481
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Dabei seit
31.10.2020
Beiträge
56
Ort
49846
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5718
Hast du das mal nachgemessen? z.B. mit einer Dachlatte und Winkelmesser oder ist das "nur über den Daumen gepeilt"?
Dass sich ein Reifen rechts mehr abfährt ist in Deutschland den meist nach außen hängenden Straßen geschuldet.

Ich kann dir keine Gradneigung nennen, aber die Rechte Seite steht deutlich schräger.
Welchen Winkel sollte so ein Reifen den haben und wie kann man das nachjustieren?

Habe etwas Angst dass die Radnarbe evtl. Gebrochen war und schief geschweißt wurde.

Da muss ich das Rad noch mal abnehmen und schauen. Aber morgen ist erstmal der Deckel der Zetormatic dran...
 
Top