• 5. Zetor Traktor Treffen 2021
  • Zetor-Forum Fotowettbewerbe 2021/22

Frage 5211 Handbremse blockiert

Andre 77

Mitglied
Dabei seit
11.03.2016
Beiträge
32
Ort
Erfurt
Vorname
Andre
Traktor/en
5211
Hallo zusammen' ich war heute im Wald und hatte(da wir mit zwei Traktoren da waren) meinen 5211 bei leichter Hanglage mit eingelegtem Gang und Handbremse abgestellt. Als ich nach ca.3 Stunden wieder losfahren wollte, löste sich die Handbremse augenscheinlich nur auf der linken Seite. Nach mehrmaligem Ziehen und Lösen am Handbremshebel konnte ich losfahren, aber hatte immer noch das Gefühl dass sie nicht komplett gelöst ist.
Da der Rückweg lediglich 1km war bin ich entsprechend gefahren. Es war kein Quietschen oder Ähnliches zu hören, aber zumindest hatte ich den Verdacht das rechts noch nicht ganz gelöst ist. Hat natürlich dann auch entsprechend gerochen und leicht gequalmt. Hat jemand eine Idee was ich(speziell auch unterwegs) tun kann um die Bremse gelöst zu bekommen bzw was kann die Ursache sein.
Danke vorab.
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.481
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Könnte sein, dass das Band zu locker ist und von der eigentlichen Bremsfläche gerutscht ist und nun auf dem höheren Außenrand läuft. Mit den von dir beschriebenen Symptomen.

Bei meinem war es nach dem Kauf so, dass dort Ratten (stand immer in der Scheune mit Stroh und Getreide) ein Nest drin hatten und der ganze Dreck zwischen Band und Trommel zu schwelen begonnen hat.

Wirst wohl zumindest soweit auseinanderbauen müssen, um den richtigen Sitz des Bremsbandes zu prüfen und ggf. einzustellen.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.001
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
19/22er Maul / Ring Schlüssel mit nehmen, oder halt zuhause einmal die Handbremsbänder sauber neu einstellen.

Frieda hat denke ich Recht, denn ich hatte das bei Antons 5011 auch schon mal. Aber dann sauber eingestellt und Ruhe ist. :like

Zerlegen musst du ihn nicht groß, nur die Abdeckbleche herunter zur Sichtkontrolle. Einstellen dann nach Handbuch.

Glaube man sollte sie per Hand leicht anziehen und dann drei Umdrehungen lösen, dann kontern. Das auf beiden Seiten... Müsste aber auch erst nachlesen.
Der letzte Absatz ist Käse, siehe mein nächster Beitrag hier!
 
Zuletzt bearbeitet:

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.481
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Zerlegen musst du ihn nicht groß, nur die Abdeckbleche herunter zur Sichtkontrolle.
Vorher den Traktor aufbocken und das Rad abschrauben. Ansonsten musst du dich zu sehr verrenken! ;)

Glaube man sollte sie per Hand leicht anziehen und dann drei Umdrehungen lösen
Hier vor dem Anziehen sicherstellen, dass die Bremsbänder wirklich auf den Flächen der Trommel laufen. :lala

Ich denke mal, dass @Joachim das voraussetzt. :)
 

Andre 77

Mitglied
Dabei seit
11.03.2016
Beiträge
32
Ort
Erfurt
Vorname
Andre
Traktor/en
5211
Vielen Dank euch schonmal für eure Antworten. Da ich leider noch kein Reparaturhandbuch habe....welche Abdeckung ist denn gemeint. Ich hatte im Forum schon geschaut aber keinen Beitrag oder Bilder hierzu gefunden.
Danke euch
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.001
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Wozu aufbocken?
Also ich habs mit Rad dran gemacht. Links kommt man ausreichend gut von hinten ran und rechts schraubt man halt mal fix die 8 M8er der Konsole der Hydraulik aus dem Kabinenboden, nimmt diese ab und schon kommste klasse auch an die rechte Seite von aus der Kabine aus ran.
Hubwerk ganz runter gelassen hilft dabei natürlich... aber es geht.

Räder ab bedeutet bei vielen ja auch die Radgewichte zuvor zu demontieren - wer macht das schon freiwillig. :D ;)

Na denn man Butter bei die Fische:
1. Reparaturhandbuch bekommst du als Kopie bei www.trakula.de (per Email anfragen!)

2. diese Bleche - genauer Bremsenbelüftungsbleche:
upload_2017-3-19_9-26-16.png
Die 8er Schrauben raus und dann das Blech jeweils 1-2cm nach vorn schieben und abheben. Es ist vorn geschraubt und hinten nur eingehakt/unter geschoben.​

3. Kontrollieren, das die Bremsbänder in der Vertiefung der Bremstrommel laufen (Sichtkontrolle)

4. jetzt die Einstellmuttern links und rechts entkontern und die linke Seite einstellen. Und zwar so, das der Handbremshebel sich maximal bis zur 3 Raste hoch ziehen lässt.
upload_2017-3-19_9-32-24.png

5. Einstellmuttern links! wieder kontern, abbocken.

6. Nun im Fahrversuch die rechte Seite ebenfalls so einstellen, das beide Räder gleich blockieren, beim ruckartigen anziehen der Handbremse.

7. Einstellmuttern rechts nun auch wieder kontern.
Konsole der Hydraulikhebel wieder aufschrauben, fertig?
Nur wenn du keine Druckluftbremsanlage hast, denn wenn ja, dann muss das ABV noch neu eingestellt werden... ;)

8. ABV (Anhängerbremsventil) einstellen: (optional)
upload_2017-3-19_10-24-42.png

upload_2017-3-19_10-25-1.png
 

Andre 77

Mitglied
Dabei seit
11.03.2016
Beiträge
32
Ort
Erfurt
Vorname
Andre
Traktor/en
5211
Hab jetzt mal die Sichtkontrolle durchgeführt. Bänder laufen ordentlich in den seitlichen Begrenzungen. Wenn ich sie nun handfest anziehe so dass das Band straff sitzt und dann 3 komplette Schraubendrehungen löse und kontere sollte es ja passen!?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.001
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Nein, ich hatte mich da doch im letzten Beitrag korrigiert! Siehe Punkt 4 oben in meinem vorherigem Beitrag, da stehts eigentlich Schritt für Schritt drin wie es geht.
 

Andre 77

Mitglied
Dabei seit
11.03.2016
Beiträge
32
Ort
Erfurt
Vorname
Andre
Traktor/en
5211
Hab es jetzt genauso gemacht wie in der Anleitung. Danke für die ausführliche und bebilderte Anleitung. Hier mal noch zwei Bilder der rechten Seite.image.jpeg image.jpeg
Geht wunderbar! Vielen Dank. Bei den Fahrversuchen habe ich nun allerdings festgestellt dass der Traktor nach rechts zieht beim Betätigen der Fußbremse...ist mir zuvor so nicht aufgefallen und bin mir fast sicher dass da auch nichts war. Woran könnte das liegen?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.001
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Fuß und Handbremse haben nichts miteinander zu tun. Die Handbremse ist mechanisch angesteuert und die Fußbremse hydraulisch.


Auch die Fußbremse kann man einstellen, zuvor aber sollte man sicher sein, das:
1. keine Luft im System ist.
2. Kann am Ende auch einfach der Druckausgleicher der Überltäter sein (rechts am Schaltgetriebe, wo die Bremsleitungen rein und raus gehen:
HydraulischeBremse_01_BKV.jpg
Der kann innen bisl klemmig werden, den kann man aber auch zerlegen und reinigen damit der wieder geht - danach halt Bremsanlage entlüften...

Deine Bremsen sehen ja ansonsten noch recht trocken aus, was schon mal gut ist. :like
 

Andre 77

Mitglied
Dabei seit
11.03.2016
Beiträge
32
Ort
Erfurt
Vorname
Andre
Traktor/en
5211
Heute hatte ich wieder das Problem dass die Handbremse auf der rechten Seite augenscheinlich nicht richtig gelöst hatte, zumindest hat es geschliffen und beim fahren gebremst. Nachdem ich dann nachgeschaut habe, war das Spiel des Bands aber in Ordnung. Habe es deutlich lockerer gemacht und einfach mal getestet. Das Schleifen/Bremsen war genauso wie vorher. Erstaunlicherweise, wenn ich die Handbremse bis zum ersten Raster anziehe "bremst" das rechte Band nicht mehr und Traktor rollt ohne schleifen. Löse ich die Handbremse komplett schleift und bremst es wieder. Hat jemand eine Idee was ich machen kann bzw woran dies liegt. Dachte erst das Band läuft nicht ordentlich zwischen den Begrenzungen. Aber das hatte soweit gepasst. Grüße
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.481
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Hast du es vielleicht zu locker gestellt? :ka:
 

Andre 77

Mitglied
Dabei seit
11.03.2016
Beiträge
32
Ort
Erfurt
Vorname
Andre
Traktor/en
5211
Hatte ich auch erst gedacht. Hab das Band mittig zwischen beide Begrenzungen geschoben und so, wie von Joachim beschrieben neu eingestellt. Beim anfahren merkst du dann dass es bremst. Handbremse auf ersten Raster und es bremst nicht mehr.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.001
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Wenns nicht so ein Aufwand wäre, würde ich sagen mal schauen ob die Kinematik der Handbremse überhaupt korrekt ist oder ob da dran herum gefrickelt wurde.

Weil normal sollte das lockern des Bandes helfen, so lang es nicht zu locker sitzt. Wenn es auf Raste eins, also weniger locker ;) , besser läuft, dann tät ich mal versuchen das Band statt dessen minimal straffer zu stellen und somit Raste eins zu simulieren.
Wenn dann alles ok ist, dann wäre es ja auch gut. :)
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.481
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Bowdenzug und Gestänge sind auch so eingestellt, dass wenn der Handbremshebel ganz unten ist das Bremsband nicht schon wieder "überdrückt" wird und somit an der Trommel schleift?
 

Andre 77

Mitglied
Dabei seit
11.03.2016
Beiträge
32
Ort
Erfurt
Vorname
Andre
Traktor/en
5211
@frieda wie kann ich dies einstellen bzw prüfen? Ich denke grundsätzlich ist da nichts rumgestellt wurden, da er ja nur sehr selten im innerbetrieblichen Verkehr eingesetzt wurde. Daher ja auch erst die 370Betriebsstunden, mittlerweile 405.
Ich würde morgen nochmal probieren dass Band zu lockern, mittig zwischen die Begrenzer zu setzen und dann nach Anleitung einstellen. Hat mich halt gewundert dass es bei Raste 1 wie auf Raste 0 ist
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.001
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Warum lockern, wenn es straffer (raste eins) ok ist? ;)
 

Andre 77

Mitglied
Dabei seit
11.03.2016
Beiträge
32
Ort
Erfurt
Vorname
Andre
Traktor/en
5211
Naja, so dass ich es ordentlich bewegen kann. In Position gebracht und dann wieder neu eingestellt. Woran könnte es noch liegen?
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.481
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Ich würde morgen nochmal probieren dass Band zu lockern,
Das hast du ja schon getan ohne das es zur Besserung beigetragen hat. Wird also nicht viel bringen, denke ich.

Schau dir einfach mal den Weg an, den Bowdwnzug und Gestänge nehmen und sieh mal nach, ob man was verstellen kann. Vielleicht ist das Gestänge auch nur irgendwo verbogen? :ka:

Edit: siehe Anhang, Einstellmöglichkeiten sehe ich um die Nr. 49 ;)
 

Anhänge

  • Handbremse.pdf
    518 KB · Aufrufe: 95
Zuletzt bearbeitet:

Andre 77

Mitglied
Dabei seit
11.03.2016
Beiträge
32
Ort
Erfurt
Vorname
Andre
Traktor/en
5211
Warum auch immer, heute Morgen, ohne dass ich was verändert hatte ging es wieder wie gehabt. Hab dann nochmal nachgestellt und ohne Probleme. Kann es mir nicht wirklich erklären.....
 
Top