Frage ESP ausbauen bei 5245

17er Nuss lange Verlängerung und los gehts, evtl. brauchst du noch ein Gelenk
 
Mit ner langen Verlängerung geht es gut.
Vergiss nicht eine Markierung auf Pumpenflansch und Flansch am Motor zu machen. Die Pumpe lässt sich leicht Schwänken und somit der Zündzeitpunkt verstellen. Passt das nach dem Einbau nicht, läuft der Motor ineffizient. (So erging es nämlich mir. Verminderte Leistung, unrundes laufen, schlechtes Anspringen und höherer Verbrauch.)
 
Klugscheißer-Modus ON: Der Förderbeginn bitte, ist doch ein Diesel. ;) ;)
Klugscheißer-Modus OFF

Kann man mit einem Flachmeißeß am Guss des Motorblocks und am Flansch der ESP markieren. Oder man stellt sie hinterher mit nem Kapilarrohr korrekt ein, ist auch kein Hexenwerk. Aber auf Mittelstellung am Flansch wird er zumindest immer wieder anspringen, das ist schon recht gut gelöst von Zetor.

Ach ja - Krümmer abbauen ist bei der Arbeit eigentlich Pflicht wenn man sich nicht die Finger brechen will. :)
 
Da wollte ich schon mal was geschrieben haben... die liebe Zeit fehlte noch. Es gibt Fotos, die ich beim einstellen bei nem Kunden gemacht hatte ich muss mich mal zusammenreißen und den Text dazu schreiben.
Wenn du mich eventuell am Samstag noch mal erinnern würdest - danke. :)
 
Ich denke, es ist alles in " Ressourcen"

Einspritzpumpe Zetor UR1 - Förderbeginn​


Ich habe mir selbst ein Kapillarrohr gebaut. Das Problem ist, die richtige Nuss zu finden. Eine alte Einspritzleitung wäre ein gutes Werkzeug. Ich drehe die Kurbelwelle einiger Umdrehungen, bis Kraftstoff austritt, und wische dann das Kapillarrohr ab. Dann drehe Ich die Kurbelwelle ganz langsam, bis ich sehe, dass sich Kraftstoff bewegt. Ich lese dann die Zeitmarkierungen auf dem Schwungrad ab. Entfernte Injektoren macht es einfacher. Vollgas geben.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Mit einer langen Verlängerung und einem Gelenk, kann man den Krümmer dran lassen.

Ansonsten wie schon beschrieben, Stellung markieren und dann kann nichts schief gehen, die Pumpe passt nur in einer Stellung in den Antrieb.

Achso noch als Tipp, den O-Ring zwischen ESP und Motorblock gleich mit erneuern, da fängst du sonst nochmal an.
 
Original ist das Prüfrohr S-förmig gebogen - damit kommt man am Krümmer immer vorbei.

Und - ich hatte schon wieder vergessen, dass ich dazu schon vor Wochen was ins Lexikon geschrieben hatte - F wie Förderbeginn << druff klicken ;) :D
Ist nur noch nicht fertig gewesen aber denke hilft dennoch schon n bisl. :)

Ansonsten wie schon beschrieben, Stellung markieren und dann kann nichts schief gehen, die Pumpe passt nur in einer Stellung in den Antrieb.
Einwand - dachte ich auch bis letzten September...
Da hab ich ne ESP ausgebaut, wo es einer geschafft hat, das mit Gewalt falsch zusammen zu stecken und dann mit den Flanschschrauben zusammen zu würgen. Hätte bis dahin auch gedacht, ist unmöglich. :D

Also beim zusammen stecken, muss die Pumpe von Hand (!!) sich komplett drauf schieben lassen, bis der Flansch den Motorblock flächig berührt! ;)
 
Hab mal fix den Vorgang zum Förderbeginn einstellen mit Kapilarrohr fertig gemacht im Lexikon - den zweiten Teil, das dynamische einstellen mittels Stroboskop, muss ich später mal machen oder wer anderes erbarmt sich mal das in Text und Bild zu schreiben, muss ja nicht immer nur von mir kommen. :) ;)
 
Einwand - dachte ich auch bis letzten September...
Da hab ich ne ESP ausgebaut, wo es einer geschafft hat, das mit Gewalt falsch zusammen zu stecken und dann mit den Flanschschrauben zusammen zu würgen. Hätte bis dahin auch gedacht, ist unmöglich. :D
Wie bitte? Oh man.....
Bloß da reichen doch die stehbolzen eigentlich gar nicht, wenn die ESP nicht richtig am Block anliegt.
 
Doch, das sind ja "nur " rund 5mm - dafür reicht das. Und wenn man erstmal den Federring noch weg lässt, die Menschen sind kreativ.
 
Ja gut, das könnte hinkommen....
Ist nun schon paar Jahre her wo ich die letzte ESP am Zetor gewechselt habe.
 
Na Danke.
Das anbauen hab ich geschaft die ESP ist beim Techniker wie das einbauen geht das ich die hintere Mutter wieder ansetzen kann schauma mal
Danke für die vielen meldungen
Gruß Alois
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Ähnliche Themen

Martin Baum
Antworten
3
Aufrufe
305
Florian_7745
H
Antworten
2
Aufrufe
109
Joachim
Matzi5245
Antworten
6
Aufrufe
332
Matzi5245
Zurück
Top