Frage Matze und nun sein Fortschritt ZT 300

Marienhöfer

Mitglied
Dabei seit
9.07.2021
Beiträge
75
Ort
Jacobsdorf (Mark) Ot Sieversdorf
Vorname
Matze
Traktor/en
ZT 300
Zetor 50 Super
TIH 445 DH
Beseelt von absolut positiver Erfahrung in diesem Forum und der Kompetenz (ausser mir
:boah
) aller Beteiligten komme ich nun hier mit meiner nächsten Baustelle, dem ZT 300, im Folgendem `Zetti´ benannt. Ich habe das Reparaturhandbuch sowie eine Bedienungsanleitung zur Hand. In einem, auf Fortschritttraktoren bezogenen Forum habe ich schon gepostet, jedoch noch keine Antworten erhalten.
Der Einfachheit halber kopiere ich meine dortigen Postings jetzt hier rein, um euch mitzunehmen:

Anfang Kopie
Antriebswelle/Zapfwelle ZT 300
Beitrag
MarienhofMatze Gestern um 09:17


Hallo Ihr´s
Antriebswelle/Zapfwelle ZT 300 1f609

Hab mal wieder ein, hier schon ansatzweise besprochenes, Problem beim Zetti.
Bei Belastung rausspringender Einschalthebel Zapfwelle bei 540 U/min. 1000er fahre ich garnicht, ULS einschalten auch vor Jahren mit Kabelbinder blockiert.
Da verbaute Zapfwelle schon defekt ist, will ich eine andere einbauen. Nach dem Rausziehen musste ich feststellen, das (nach meinem laienhaften Dafürhalten) die Antriebswelle? nicht mehr da ist, wo sie eigtl hingehört. Soll heißen, der Zahnkranz?, auf den die Zapfwelle aufgesteckt wird, sitzt nicht mehr mittig, und ein schwarzer Dichtungsring? ist zu sehen.
a: Kann dies schon der Grund für das Rausspringen sein?
b: Was kann ich tun? Verfüge weder über eine Werkstatt noch ist mein Werkzeug nicht sonderlich vielfältig und ich wahrlich kein begnadeter Schrauber.
c: Bezogen auf diese Antwort von Mirko

(Zitat: Re: 540-er Zapfwelle am ZT 303 läuft nicht mehr
Beitrag ZT- Schmied Do 26 Aug 2010, 17:54
Hallo, kenne ich das Problem, lass das ÖL vom Getriebe ab und schraub unten den Deckel auf.
Dann schauste mit ner Taschenlampe rin !!!
Dort siehst du ne Welle wo 2 Zahnräder drauf sind , sowie eine Klaue mit 2 Schleifsteinen!!
1. kann es sein das die 540 er Zahnübersetzung sich verabschiedet hat oder 2. die 2 Schleifsteine aus der Klaue gefallen sind (das war bei mir).
Achte bitte dadrauf was du beim Deckel öffnen im Getriebe findest,meine Steine musste ich im Getriebe ertasten !
Viel Spass Mirko)

frage ich mich, ob ich durch den besagten Deckel was ausrichten kann?

Bitte um, auch für Laien nachvollziehbare, Hilfe
Gruß, Matze

Reperaturhandbuch?
Beitrag
MarienhofMatze Heute um 09:14


Ich habe das Buch zur Hand, bin jedoch überfordert, die Begrifflichkeiten und Benennungen verschiedenster Teile meiner Problematik zuzuordenen. Wie gesagt, ich bin weit davon entfernt, Landmaschinenschlosser zu sein.

Zunächst Stand der Dinge:
Habe jetzt den unteren Deckel abgenommen. Am Boden desselben fanden sich zerschlissene Reste eines `Ringes?´ und ne Menge Späne an der Ablassschraube. Besagtes schief hängendes Zahnrad sieht noch i.O. aus, wenn ich es händisch in seine vermutliche Position bringe, greift es problemlos in das Zahnrad-/Wellensystem ein. Wenn es dann bewegt wird, reagiert auch alles andere mit fröhlichem Drehen. Das soll ja auch so sein, oder bin ich da falsch? Ergo ist da was weg, was dieses Zahnrad am Platz hält. Und spätestens da gehts los, das ich von den Beschreibungen im Buch garnichts habe, da ich diese vielen Getriebe, Zahnräder, Wellen und anderes Gedöns und deren Zusammenwirken nicht wirklich durchschaue. Geschweige denn, mein loses Zahnrad und seine Fixierung innerhalb dieses Systemes zu identifizieren. Es ist, durch den Deckel betrachtet, das erste (unterste), was man sehen kann...

Kann mir HIER wenigstens bei der Identifikation helfen und die entsprechenden Seiten, Kapitel, Abschnitte und Bilder/Zeichnungen nennen,
die mir helfen können, den Zetti zu reparieren??? Bitte
Sad

Ende Kopie

Danke für euer Lesen bis hier, ich harre der Antworten
Gruß, Matze
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.206
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Hallo Matze!

Das Kopieren von Beiträgen anderer Foren ist hier, für mich, kontraproduktiv. Das wird einfach zu unübersichtlich.
Mal sehen, was wir hier im Forum machen können. :boah

Ich habe RHB ZT 300/303 von Juli 1980 direkt vor mir liegen.
Habe aber leider nur ETK ZT 320/323, mal sehen was da rumzustoppeln ist.

So..., bitte RHB Seite 261, Bild 29-1 aufschlagen.
Welches Zahnrad klappert? Das mit Nr. 9 bezeichnete, oder das Doppelzahnrad auf der "Abtriebswelle vorn, Nr. 8"?
Zur Zerlegung kannst Du auch schon die folgenden Seiten beäugen. :lala

Wenn die Seitenzahl nicht stimmt, ich bin im Kapitel 29 "Wechselgetriebe". :D
 

Marienhöfer

Mitglied
Dabei seit
9.07.2021
Beiträge
75
Ort
Jacobsdorf (Mark) Ot Sieversdorf
Vorname
Matze
Traktor/en
ZT 300
Zetor 50 Super
TIH 445 DH
Das mit Nr. 9 bezeichnete, oder das Doppelzahnrad auf der "Abtriebswelle vorn, Nr. 8"?
Hi Dettl.
Sry für das Kopieren.
Danke zunächst, ich habe das auf dieser relativ "schwarzen" Zeichnung nicht als Zahnrad gesehen. Ja, es ist das mit Nr. 9 bezeichnete.
Zur Zerlegung kannst Du auch schon die folgenden Seiten beäugen.
Da sehe ich das Getriebe, respektive eines der vielen genannten, immer "offen" dargestellt...
Müsste ich tatsächlich das ganze Dingen abbaueno_O?

Erschrockener Gruß, Matze

P.S.: Ich mache nachher noch ein paar Bilder, oder versuche es wenigstens...
 

Marienhöfer

Mitglied
Dabei seit
9.07.2021
Beiträge
75
Ort
Jacobsdorf (Mark) Ot Sieversdorf
Vorname
Matze
Traktor/en
ZT 300
Zetor 50 Super
TIH 445 DH
So, hier der Versuch. Ein paar Bilder:
 

Anhänge

  • IMG_20220623_134438.jpg
    IMG_20220623_134438.jpg
    131,7 KB · Aufrufe: 58
  • IMG_20220623_134509.jpg
    IMG_20220623_134509.jpg
    312 KB · Aufrufe: 58
  • IMG_20220623_134541.jpg
    IMG_20220623_134541.jpg
    171,4 KB · Aufrufe: 55
  • IMG_20220623_134547.jpg
    IMG_20220623_134547.jpg
    195,4 KB · Aufrufe: 55
  • IMG_20220623_134558.jpg
    IMG_20220623_134558.jpg
    206,9 KB · Aufrufe: 63
  • IMG_20220623_134604.jpg
    IMG_20220623_134604.jpg
    201,8 KB · Aufrufe: 60
  • IMG_20220623_134655.jpg
    IMG_20220623_134655.jpg
    192,9 KB · Aufrufe: 60
  • IMG_20220623_134754.jpg
    IMG_20220623_134754.jpg
    197,4 KB · Aufrufe: 64

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
649
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Ist das nicht ein Teil des Gehäuse was da abgebrochen ist?
 

Bauer

Mitglied
Dabei seit
10.02.2013
Beiträge
7
Traktor/en
5011
Hallo,

ich denke, da könnte sich ein Lager zerlegt haben, weshalb die schief sitzende Welle nicht mehr gelagert ist. Wenn ein Kugellager wegen Ölmangel zerstört wird, so verschiebt sich die Welle mit dem inneren Lagerring um eine Lagerbreite aus dem ursprünglichen Sitz heraus. Darauf deutet das dritte und die letzten beiden Bilder hin.

Viele Grüße
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.206
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Ich trau mich gar nicht zu schreiben. Aber Bild 1 und 6 sagen eigentlich alles aus.
Durch die gezeigte Lagerstelle der Zapfwelle, in Bild 1 unten, geht quer ein Gehäuseriß.
Oben drüber Lagersitz der Vorderen Abtriebswelle Lagersitz geborsten, gleich wie Bild 6 Abtriebswelle vorn ohne Lager, lose und schief. :heul

Totalschaden. :wtf

Nur durch einen Gehäusetausch zu beheben! Für Dich irreperabel.
 

manne63

Mitglied
Dabei seit
21.07.2016
Beiträge
327
Ort
Belgern-Schildau
Vorname
Manfred
Traktor/en
Zetor5011
Iseki TX1410
Case JX90
In Bild 1 ist das ein Riß oder ein Grat vom gießen? Wäre auch ungewöhnlich vom Verlauf her.
 

Marienhöfer

Mitglied
Dabei seit
9.07.2021
Beiträge
75
Ort
Jacobsdorf (Mark) Ot Sieversdorf
Vorname
Matze
Traktor/en
ZT 300
Zetor 50 Super
TIH 445 DH
Wäre auch ungewöhnlich vom Verlauf her.
Ein Riss wäre ungewöhnlich...?
Abtriebswelle vorn ohne Lager, lose und schief.
Ergo, mal abgesehen von dem möglichen Riss, ist daß...
da könnte sich ein Lager zerlegt haben, weshalb die schief sitzende Welle nicht mehr gelagert ist.
...auf den Bildern 7 + 8 (oben ist die Ablaßschraube) das Lager, was es zerlegt hat?
Durch die gezeigte Lagerstelle der Zapfwelle, in Bild 1 unten, geht quer ein Gehäuseriß.
Würde sich das nicht durch Ölaustritt an ungewöhnlichen Stellen zeigen? Unten rum ist alles pforztrocken...
 

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
603
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
Hallo,
das wird bei dir die nächste Großbaustelle.
Das Zahnrad fräst sich doch schon Aufgrund des nicht mehr vorhandenen Lagersitzes in das Gehäuse ein.
 

Marienhöfer

Mitglied
Dabei seit
9.07.2021
Beiträge
75
Ort
Jacobsdorf (Mark) Ot Sieversdorf
Vorname
Matze
Traktor/en
ZT 300
Zetor 50 Super
TIH 445 DH
Hi Christian,
das ist schon die Großbaustelle. Die Frage ist die: kann ich das, und wenn dann, wie?
Neues Lager besorgen ist ziemlich klar, nur, selbiges einbauen, rankommen an die Stelle, wo es hingehört....:shy

By the way:
Dettl, gerade deshalb bin ich dankbar für dieses Forum. Ehrlich, präzise und keine mitleidigen Antworten, sondern hilfreich und motivierend.
Fühle mich bestens aufgehoben, weiter so!!
 

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
603
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
Hast du die Antworten nicht registriert?
Mit einem Lager ist das nicht getan.
Du benötigst ein anderes Getriebe!
Der Lagersitz im Gehäuse ist ausgebrochen und die Lagerstelle auf der Welle völlig hinüber.
Sicherlich können von diesem Getriebe noch Teile verwendet werden, aber das ist ein (Getriebe-) Totalschaden.
 

Marienhöfer

Mitglied
Dabei seit
9.07.2021
Beiträge
75
Ort
Jacobsdorf (Mark) Ot Sieversdorf
Vorname
Matze
Traktor/en
ZT 300
Zetor 50 Super
TIH 445 DH
Zuletzt bearbeitet:

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
603
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
Ob das wirklich im Detail passt:ka:
Schon schlecht wenn das im Freien gelagert wurde.
Die Lager auf den Wellen sind jedenfalls hinüber ob die Wellen an sich noch tauglich sind ist fraglich.
Da wirst du dich wohl mal intensiv auf die Suche begeben müssen.
 

Marienhöfer

Mitglied
Dabei seit
9.07.2021
Beiträge
75
Ort
Jacobsdorf (Mark) Ot Sieversdorf
Vorname
Matze
Traktor/en
ZT 300
Zetor 50 Super
TIH 445 DH
Vllt. für alle Beteiligten dazu:
Ich betreibe hier keine exzessive Landwirtschaft, die Trecker müssen auf den Koppeln (7ha) und Hof (1,5ha) keine Höchstleistungen bringen.
Und mangels finanzieller Möglichkeit habe ich gezwungenermaßen mit Mängeln zu leben gelernt und lerne weiter. Sicher nicht ideal, aber eben Tatsache.
 

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
451
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Aber icch denke ein gerissener Getriebeblock, ausgeschlagene und defekte Lager im Getriebe und wer weiß was noch sind eher als Schaden zu betrachten, die zum ausfall führen.

Das ist ja nicht grad ein Mangel wie ne Lampe die nicht geht oder eine gerissene Scheibe.

Entweder Ärmel hoch und ran an den Feind oder Kohle in die Hand nehmen und machen lassen/ ersetzen.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es nur möglich ist, wenn eine von zwei Sachen nicht hat.
Entweder keine Ahnung oder keine Kohle.
Wenn man beides nicht hat/kann/will dann gibts nur Frust und der Berg zu Hause, wo alles steht, das nich mehr geht, wird immer größer.

Nimm das nicht persönlich, aber mit 3Mark und nem Hammer wird das nix werden.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.097
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Naja, die ausgelutschten ja - die guten kosten auch heut schon gutes Geld. Die Frage ist ja, muss es ein ZT sein, oder tät es nicht auch was anderes leicht zu reparierendes etwas kleineres.
Ein Zetor 6011 oder 7011 oder wenn Kabine Egal ist, dann auch gern nen 6711 oder 6911. oder wenn Wendigkeit und Sparsamkeit gefragt sind auch 4712, 4911, 5011. Fressen weniger Diesel, Teile ganz gut verfügbar und bezahlbar - aber auch hier: unbedingt einen mitnehmen, der Ahnung hat und keine rosa Brille beim Kauf. Dem notfalls (wenn er wirklich Ahnung hat) was bezahlen - kann hintenraus immer die günstigste Variante sein. :)

Ich mein du scheinst sehr lernbereit zu sein, das sind doch nicht die schlechtesten Voraussetzungen sich in das Thema einzuarbeiten. Haben wir alle mal, keiner kam mitm Maulschlüssel in der Hand aus der Mutti raus gekrabbelt. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

zetor67

Mitglied
Dabei seit
26.11.2016
Beiträge
328
Ort
96199 Zapfendorf, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 6711 Fendt Dieselross F15
Ja da stimm ich dir zu Joachim, was mich an den Zts "stört" sind halt doch recht große Kisten. Und meiner Meinung nach für ein paar Hektar Wiese überdimensioniert. 6711 kann ich sehr empfehlen :yippie
 
Top