Frage Zetor Major 80 - Infodisplay ohne Anzeige

  • Ersteller des Themas Püppi Langstrumpf
  • Beginn
P

Püppi Langstrumpf

Mitglied
Dabei seit
4.03.2023
Beiträge
1
Ort
Teltow
Vorname
Petra
Traktor/en
Major 80
Hallo,
meien Infodisplayanzeig zeigt nix :heulmehr an. Alle anderen Kontrolleuchten funktioniern. Die Sicherung ahbe ich schon ausgetauscht und an allen Kabeln gewackelt - ohne reaktion.
Hat jemand eine Idee was es noch sein kann? oder Gibt es eine Trick?
LG
 
Hallo, es wäre schön wenn du dich und deinen Schlepper hier erstmal vorstellst. Damit wir wissen womit wir es zutun haben. So ist das leider nur Glaskugel lesen :bier:
 
Moin,

neben der Vorstellung (Hallo, ich bin... und das ist mein Zetor ...) wäre hilfreich:
- genaues Modell
- Baujahr (nicht Erstzulassung, das Baujahr)
- Foto von der ausgefallenen Anzeige

:)
 
@Püppi Langstrumpf Check mal alle Sicherungen sauber durch. Wiederstand messen! Batterie mal abklemmen. Messen, ob Strom an der Geschichte irgendwo ankommt. Geht der Rest der Elektrik? Läuft er usw? Macht er garnix? Massepunkte mal checken, und Batteriespannung wenn er läuft. Sollte mindestens 13V haben wenn er läuft, sonst wirds nix. Nicht mehr als 14V! Wenn mehr, ist die Lima im Eimer und geht auch nix.
 
Hallo,
meien Infodisplayanzeig zeigt nix :heulmehr an. Alle anderen Kontrolleuchten funktioniern. Die Sicherung ahbe ich schon ausgetauscht und an allen Kabeln gewackelt - ohne reaktion.
Hat jemand eine Idee was es noch sein kann? oder Gibt es eine Trick?
LG
Hallo Püppi.
Wir haben auch eine Zetor Major 80.
Baujahr 2018.
Arbeit in Ungarn Őriszentpéter.
Aber infodisplayanzeig auch nicht funktoinier.
Wir nur interesant, deine infodisplay gelumgen repariren, oder musste es ersetzt werden?
Danke, LG. Feri
Őriszentpeter
 
Liebe Forum-Community.
In der Zwischenzeit ist es uns gelungen, für einen Tag ein weiteres Anzeigeinstrument vom Typ Zetor Major 80Cl auszuleihen. Anhand dieser Messung ist es mir gelungen, die defekte Anzeigeeinheit zu reparieren.
Es funktioniert jetzt gut.
Ich empfehle allen Besitzern solcher Traktoren den Einbau einer 2,4V 40mAh Pufferbatterie in der Anzeige-Instrumenteneinheit, da ca. Nach 5 Jahren korrodiert es und korrodiert das Panel!
Wenn ich elektronische Reparaturen an einem Zetor-Traktor habe, werde ich Sie darüber informieren.

Beste grüße.
Feri ist Elektroniker
 
Wie? Wo? Mit was? Warum sollte puffer nötig sein? Eine leere Batterie ist doch auch kein Problem...mit solchen Batterien werden normal Speicher aufrecht erhalten...
 
Hallo Zusammen.
Ich besitze auch einen Zetor Major 80. Ich habe auch folgendes Problem bei meinem Display: Wenn der Hauptschalter länger als einen Tag ausgeschalten ist und ich möchte danach den Traktor starten: flackert beim Einschalten der Zündung nur das Display - es wird nichts angezeigt. Erst wenn der Traktor startet läuft das Display normal. Neulich waren die Temperaturen draußen bei -10° - da flackerte das Display nach dem Anlassen sogar noch 20 Minuten lang.

Versteche ich das richtig, das beim Display eine Pufferbatterie verbaut ist? Wenn ja wie kann ich diese Wechseln (Zugang)? Muss das Lenkrad dazu demontiert werden?

Gruß Mathias
 
Oh ja,

seit gestern genau das selbe bei mir auch. Habe auch keine Ahnung wo sich diese Pufferbatterie versteckt.

Gruß Aaron
 
Normal auf der Platine, mit Fingerspitzengefühl evtl selbst zerlegbar. Oder ein Kontaktproblem auf der Platine?
 
Was sagt denn der Schaltplan - ist da nicht was zum Instrument dabei?
Edit: hab eben mal in die Schaltpläne geschaut, die helfen hier nicht weiter weil die so ins Detail nicht reichen.

Wenn nein, hiflt wohl nur Jugend forscht. Ausbauen und auf Suche gehen.

und ich möchte danach den Traktor starten: flackert beim Einschalten der Zündung nur das Display - es wird nichts angezeigt. Erst wenn der Traktor startet läuft das Display normal. Neulich waren die Temperaturen draußen bei -10° - da flackerte das Display nach dem Anlassen sogar noch 20 Minuten lang.
Hört sich für mich aber auch nach einer womöglich zu schwachen oder alternden Batterie an. Sprich zu wenig Spannung/Strom am Instrument und das fängt sich erst wenn wieder genug Spannung anliegt. Lichtmaschine läd gescheit und Batterie wurde mal getestet?

Wurden eventuelle Updates eingespielt? Mir sind rund eine Hand voll vom Major bekannt.
Interessant wäre da aber erstmal um was für nen Major 80 es sich überhaupt handelt: Baujahr und ob CL, HS z.B.
 
Häh, update? Wir reden aber hier nicht von Landmaschinensimulator oder?

Ich habe ja den Major classic Baujahr 2016. Ich muss bei mir ja dazu sagen, dass irgend ein Verbraucher, eventuell Radio, ordentlich Strom zieht, und ich hin und wieder vergesse den Hauptschalter aus zu drehen. Nach zwei Wochen ist dann die Batterie zu schwach zum Starten. Das war bei mir von Anfang an so. Vor drei Monaten war dann die Batterie ganz hinüber, so dass ich diese getauscht habe. Von der Zeit her, könnte ich mir vorstellen, dass diese Erhaltungsbatterie nun zeitlich auch das Ende Erreicht hat.
Es ist vermutlich das Grüne Bauteil. Es ist nur in eine Halterung gesteckt und leicht angeklebt, anbei Foto meines Displays.

Wenn ich diese Raus nehme, werden die Betriebsstunden dann gelöscht?
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
2,4V und 40mAh sprechen für das grüne Teil - absolut.
Wenn ich diese Raus nehme, werden die Betriebsstunden dann gelöscht?
Sehr gute Frage, ich würde ggf. versuchen das über Zetor zu erfahren und notfalls die Batterie brücken mit einer zweiten Stromquelle um keinen Spannungsverlust zu erleiden.

Ich denke aber - die Stunden werden nicht flüchtig gespeichert weil die sonst zu leicht zurück zu setzen wären, sondern eher Einstellungen und ggf. die Software des Dashboards vielleicht.
 
O.K. danke.

Doch zum löten, hab bei Grandado für 10 Euro eine bestellt. Ich berichte wieder wenn erledigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Normal braucht der Speicher keine Dauerhafte Stromquelle... aber Versuch macht klug...
 
So, ich hab heute auch das Display demontiert, ist gar nicht so schwer, Spannung an der grünen kleinen Batterie gemessen: 2,9V. Da sollte diese doch nicht zu Schwach sein?
Diese Batterie scheint Kontaktmäßig angepunktet und nicht gelötet zu sein?

Die Starterbatterie funktioniert Recht gut. Selbst nach vollständigem Aufladen ist am nächsten Tag das gleiche Problem des flackernden Displays vorhanden wenn der Hauptschalter draußen ist.

Ebenso hatte ich im Herbst das Problem das die Batterie nach 2 Wochen leer ist, wenn der Hauptschalter nicht draußen ist...
@Aaron: bitte Mal berichten, ob's nach dem Batterie Wechsel wieder funktioniert. Danke!
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Diese Batterie scheint Kontaktmäßig angepunktet und nicht gelötet zu sein?
Bitte einfach weiter oben lesen und dem Link zu Amazon folgen - die Anschlußfahnen sind feste dran, die Batterie ist eingelötet auf der Platine.
Die Batteriedaten stehen auch klar drauf, 2,4 V, 40 mAh.

Die Starterbatterie funktioniert Recht gut. Selbst nach vollständigem Aufladen ist am nächsten Tag das gleiche Problem des flackernden Displays vorhanden wenn der Hauptschalter draußen ist.
Bitte messen, es gibt Messgeräte die eine Batterie unter simulierter Last messen und nur das ist wirklich aussagekräftig. Hat eigentlich jeder Werkstatt so ein Gerät.

Ebenso hatte ich im Herbst das Problem das die Batterie nach 2 Wochen leer ist, wenn der Hauptschalter nicht draußen ist...
@Aaron: bitte Mal berichten, ob's nach dem Batterie Wechsel wieder funktioniert. Danke!
Dann mal dem Stromhunger auf den Grund gehen. Also z.B. Gleichstrommesszange nehmen und so versuchen den Stromdieb zu ermitteln.
Der hat den Batterietrennschalter ja auch nicht zum Spaß drinnen, also einfach auch nutzen, mach ich auch, schon aus Brandschutzgründen.

Der Major hat doch sicher eine 70 A Lichtmaschine, welche Batteriegröße ist denn ab Werk verbaut, wie groß (cm) dürfte die Batterei maximal sein? Ich hab in meinem 5011 z.B. eine 195 Ah LKW Batterie drin, seit 2013 und die macht auch heute noch nach 10 Jahren keinen Ärger und wurde noch nicht extern nachgeladen. Aber Hauptschalter aus ist jeden Abend auch Pflicht, das hab ich mir schon zu DDR-Zeiten so angewöhnt wo es eh Vorschrift war. ;)
 
Also, von der Bezeichnung Ni-MH und der Spannung ist das ein 2-zelliger Akku und keine Batterie.
Mit 2,9V ist der Akku voll geladen.
Nichtsdestotrotz bei jedem Zündung an wir der Akku geladen und bei Zündung aus / Batterie getrennt entladen. Jeder kennt es von seinen Akkus, Taschenlampen usw dass nach einiger Zeit die Akkus schwächer werden. Und was die Akkus generell nicht mögen ist, wenn sie tiefentladen werden. Das verringert ihre Lebenszeit dramatisch.
 
Jaaaa ... Akku, nicht Batterie. :oops: Defakto stehen die nötigen Angaben sehr gutlesbar auf dem Akku, Ersatz wäre kein Problem wenn man Löten kann oder einen Kennt der das kann.

Dennoch würde ich den Stromdieb suchen und den Hauptschalter auch öfter nutzen, wenn er eh da ist. :ka:
 

Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

B
Antworten
11
Aufrufe
738
Zetor_By
Aaron
Antworten
8
Aufrufe
6K
Aaron
Aaron
Antworten
37
Aufrufe
4K
Hägar181
David_A
Antworten
18
Aufrufe
9K
Role77
Zurück
Top