Frage Zetor Major 80 - Infodisplay ohne Anzeige

  • Ersteller des Themas Püppi Langstrumpf
  • Beginn
Hallo Joachim,
ganz genau weiß ich nicht mehr was genaus drin war.
Neu verbaut hab ich: Autobatterie 12V 110Ah 850A BlackMax PKW Batterie ersetzt 88Ah 100Ah 105Ah
Ich nehme aber an, sie hatte ähnliche Werte.

Nach dem außernanderbauen des Display habe ich jetzt ein anderes Problem, ich dachte zuerst, boar, die der Deutz-Motor ist aber wahnsinnig sparsam, aber nach 16 Stunden Waldarbeit ist die Tachonadel kein stück runter gegangen. So ein käse.
 
Hallo Zusammen,

habe jetzt doch nochmal bei Amazon bestellt.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.



Akku eingebaut und Display funktioniert wieder. Allerdings Tankanzeige noch nicht. Vermutlich Sensor im Tank.

Ich würde im Nachhinein, den Lötzinn doch nicht mehr absaugen, sondern einfach Lötstelle warm machen und Akku raus ziehen, anschließend Lötstelle wieder warm machen und neuer Akku rein schieben. Aber hat trotzdem funktioniert.

Die Anzeige verbraucht auch im ausgeschaltetem zustand Strom, wie im Bild zu sehen zeigt sie Zetor an.

Gruß Aaron
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Top! :)

Vielleicht ginge es mit Lötpaste noch einfacher, wobei auch der Umgang mit dieser geübt sein will.
 
Zum auslöten empfiehlt sich immer eine Entlötsauglitze (Pumpen sind da weniger geeignet). Ist eine Kupferlitze die beim heiß werden das Lötzinn von der Lötstelle saugt.
Vor dem erneuten auslöten, die Lötstelle immer vom alten Lötzinn befreien und das neue Bauteil mit neuem Lötzinn einlöten.
Es ist auch daruf zu achten, dass der passende Lötkolben mit der richtigen Temperatur verwendet wird. Für solche Elektroniken ist ein 20-30W Lötkolben mit dünner Spitze zu bevorzugen.

Akku eingebaut und Display funktioniert wieder. Allerdings Tankanzeige noch nicht. Vermutlich Sensor im Tank.

Ich würde im Nachhinein, den Lötzinn doch nicht mehr absaugen, sondern einfach Lötstelle warm machen und Akku raus ziehen, anschließend Lötstelle wieder warm machen und neuer Akku rein schieben. Aber hat trotzdem funktioniert.

Die Anzeige verbraucht auch im ausgeschaltetem zustand Strom, wie im Bild zu sehen zeigt sie Zetor an.

Gruß Aaron
In dem Bild ..437 sieht es fasst so aus, wie wenn du einen Kurzschluss zwischen dem Widerstand und der Batterie hast.
 
@Aaron: war die Tankanzeige vor dem Batterie Wechsel schon defekt?
 
Bitte entschuldigt die verspätete Antwort.
Hägar 181: Ich hatte wirklich etwas rumgesaut mit dem Lötsinn, den aber wieder entfernt bekommen, so dass kein Kurzschluss vorhanden ist.

Mathias: Die Tankanzeige hatte schon vor dem Löten nicht mehr funktioniert. Es könnte aber auch sein, dass durch die Waldarbeit der Schwimmer irgend wie hängt. Den Tankgeber bekomme ich leider nur durch herablassen des Tanks heraus, damit wollte ich warten, bis ich mit dem spalten fertig bin. Zetor will für einen neuen Tankgeber tatsächlich 230 Euro. Ich hatte an einen günstigen Schiffstankgeber gedacht, dazu muss ich aber dann auch in aller Ruhe mal den Widerstand ausmessen. Leider konnte mir COBO ohne Artikelnummer des Tachodisplays nicht sagen, wie hoch der Widerstand des Tankgebers sein muss.

Andere Frage:

Beim 4712 klopft es im Motorraum seit kurzem so komisch, nur beim starten, hört dann glücklicherweise gleich wieder auf. So als würde jemand mit einem kleinen Hämmerchen von innen dagegen klopfen. Hat jemand einen verdacht, was da in kürze kaput gehen wird? Im beigefügten Video hört man es leider ziemlich schlecht, es ist in echt viel lauter und wirklich erschreckend.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Warum ist denn der Auspuffkrümmer so zweifarbig? Vielleicht nur ne Dichtung?
Er lässt sich aber auch schon ne Weile Zeit bis er aufwacht.
 
Ich hatte vergessen, den Dekompressionsknopf zu drücken, dann läuft er recht schnell an.

Wenn er lange im Standgas läuft (Holzspalten), sammelt sich da Öl (qualmt beim losfahren wie eine Sau), welches dann im Krümmer verbrennt , ich nehme an, dass daher die Verfärbung kommt.
 
Beim 4712 klopft es im Motorraum seit kurzem so komisch, nur beim starten, hört dann glücklicherweise gleich wieder auf. So als würde jemand mit einem kleinen Hämmerchen von innen dagegen klopfen. Hat jemand einen verdacht, was da in kürze kaput gehen wird? Im beigefügten Video hört man es leider ziemlich schlecht, es ist in echt viel lauter und wirklich erschreckend.
Der Start hört sich leicht gruselig an.

Wenn ich raten sollte:
(Kompressor ist zum Test ausgeschalten?)
Wenn ja - Massenausgleichgewicht(e) locker oder schlimmer. Also einmal Ölwanne ab und nachschauen und bitte auch anfassen und wackeln (Massenausgleichgewichte) sowie bei der Gelegenheit gleich mal schauen ob die Welle Axial Spiel hat und die Axiallagerschalen mit gewechselt werden sollten...

Ich hatte vergessen, den Dekompressionsknopf zu drücken, dann läuft er recht schnell an.
Dekompression? Zetor 4712?
Du meinst den Kaltstartknopf an der ESP nehm ich an. ;) :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Joachim,
ja Kaltstartknopf an der Einspritzpumpe. Der Kompressor muss ja bei Bedarf zugeschaltet werden, daher ist der eigentlich ausgeschaltet.

O.K. dann muss ich da im Sommer mal ran gehen.
 
Wenns das Ausgleichsgewicht ist, wir er den Sommer nicht mehr erleben. Am Besten sofort nachsehen, ist ja keine große Sache.
 
O.K. danke. Ich versuchs mal zu finden. Ich gebe zu, ich finde mich im Forum nicht so gut zu recht. Bin etwas dodellig. :confused:
 
Im Endeffekt ist das nur:
Öl ablassen
Ölwanne abschrauben
Mit der Hand kräftig an den Gewichten der Kurbelwelle wackeln

Wenn nix wackelt dann ist es ok

Wenn es wackelt, meldest du dich wieder und wir nehmen dich ans Händchen :boah
 

Hiermit solltest du die Info finden.
 
Kleiner Einwurf - ich bin mit der Kategorie Ressourcen auch nicht richig happy, das müsste einfacher zu finden und durch zu blättern sein. :(
Wenn da wer Vorschläge hätte, wäre das ne feine Sache. Ich denke die Menü-Tiefe (zu tief) und die Darstellung der Menüs auf dem Smartphone sind bei den Ressourcen ein echtes Problem (nervt mich ja selbst auch).

Der Ressourcen sollen ja für jeden Interessierten leicht nutzbar sein, und da möcht ich schon gern auf die berechtigten Probleme damit eingehen.

Ergo - Problem erkannt, aber noch keine so ganz richtige Lösung dafür an der Hand. :ka:
 

Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

B
Antworten
11
Aufrufe
845
Zetor_By
Aaron
Antworten
8
Aufrufe
6K
Aaron
Aaron
Antworten
37
Aufrufe
5K
Hägar181
David_A
Antworten
18
Aufrufe
9K
Role77
Zurück
Top