1. 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Zickiger Warnblinkschalter - oder?

Dieses Thema im Forum "Werkstatt, Haus und Hof" wurde erstellt von Joachim, 10.03.2020.

  1. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    14.642
    Zustimmungen:
    5.227
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Name:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Ich hab heut versucht mal wieder ein Warnblinkanlage nachzurüsten und hab fast die Krise bekommen. Schon öfter gemacht, aber heut bin ich echt verzweifelt...

    Hab diesen Schalter genommen (wie schon öfter):
    upload_2020-3-10_20-50-19.png
    Und er gibt die 1/15 normal an die 4/49 weiter aber ... sobald ich den Schalter schalte und die 3/30 ODER 2/30b an die 49a (12V) weiter reichen möchte, bricht schon an der 30/30b Seite die Spannung auf 3.xx Volt zusammen. In Aus-Stellung des Schalters liegen an 30/30b aber 12,4 Volt an, direkt vom Sicherungsblock frisch gezogen.
    Batterie ist i.O. er startet und alle anderen Verbraucher gehen wie sie sollen. Blinkrelais ist auch unschuldig, da gleiches Verhalten am alten als auch an 2 neuen getesteten.

    Ich hab nun nen neuen Schalter bestellt, da ich mir keinen anderen Rat mehr weiß. Oder hat jemand ne Idee?

    Edit:
    Hier mal der zugehörige Schaltplan und das verwendete Blink-/Warnblinkrelais
    upload_2020-3-10_21-5-56.png
    Bild: vom Relaishersteller

    Wobei die im Plan von einem Anschluss 31 (Masse) am Warnblinkschalter ausgehen und der Hersteller des Warnblinkschalters (egal ob 7 oder 6 polig) diesen nicht vor sieht oder statt dessen halt den 30b (nur wofür diesen überhaupt, wenn doch 30 schon anliegt?). :denk2:

    Hier noch ne alternative, aber sehr ähnliche Schaltung, wobei die oben bei mir bisher immer prima funktionierte...
    1-Kreis-Blinkanlage_6V.jpg
    Hier macht die Masse (31) mehr Sinn, für die Kontrolleuchte im Schalter, aber die hat der von ganz oben auch, und dennoch keine eigene Masse vorgesehen. :ka:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2020
  2. Gubbe

    Gubbe Mitglied

    Reg. seit:
    24.12.2017
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    217
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Schweden, 83564 Föllinge
    Name:
    Dieter
    Traktor/en:
    Zetor 4718 Bj. 1976, Eicher Leopard Bj. 1961, Eicher Tiger Bj. 1961, Fahr D270H Bj. 1955, David Brown >Cropmaster< Bj. 1954
    Hatte ich auch, Schalter war neu aber machte nicht was er sollte, habe mir nen Ast abgesucht und drei mal ales neu verkabelt, neuer Schalter und alles war ok, denke die werden so billig hergestellt das die schon defekt verkauft werden und wenn defekt, kostenlos ausgetauscht werden.
    @Joachim, Heft kommt direkt vom Verlag!!!!!
     
    Joachim gefällt das.
  3. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    14.642
    Zustimmungen:
    5.227
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Name:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Na ja, der Schalter ist ein original Hella, leider schon ne Zeit im Lager (im trockenen, 3/4 Jahr), da hat man halt Pech. Und die Dinger kosten um die 23-25 Euro, also sind alles, nur nicht billig. ;)

    Ersatz ist auf dem Weg, schauen wir mal.
     
  4. M38A1

    M38A1 Mitglied

    Reg. seit:
    10.11.2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    278
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Deutschland, 88097 Eriskirch
    Name:
    Micha
    Traktor/en:
    Zetor 3511
    Hast Du die Kontroll-Leucht im Schalter mal kontrolliert Ohmmeter und testweise entfernt ?
    Einfallen für so was würde mir noch fehlende Masse am Blinkrelais aber die hast Du vermutlich angeschlossen ...
     
    Joachim gefällt das.
  5. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    14.642
    Zustimmungen:
    5.227
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Name:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Das alte Blinkrelais ist direkt an Masse geschraubt und ... es blinkt ja Li/Re nur nicht Li+Re. ;)
    Das neue hat ne eigene Masse, da liegt ein 4mm² Kabel (wenn schon denn schon) extra fürs Relais. (aber auch hier, es blinkt Li/Re aber nicht Li + Re).

    Ein neue Schalter ist da, diesmal wieder ein 6 poliger wie ich ihn im 5011 hab, der ist eigentlich vom Kaliber Idiotensicher, mit 15, 30, 49, 49a, R, L, beschrifteten Anschlüssen statt 1-7 beim Modell von gestern. Wobei auch das schon ideotensicher ist, da ja die Anschlussschaltung bekannt ist.

    Wir testen gleich das neue, mal sehen... spätestens morgen gibts nen Update zum Drama. :D ;)
     
    fossy123 gefällt das.
  6. Napi

    Napi Mitglied

    Reg. seit:
    1.01.2016
    Beiträge:
    1.721
    Zustimmungen:
    1.136
    Punkte für Erfolge:
    301
    Ort:
    16269 Wriezen
    Name:
    Peter
    Traktor/en:
    3x Zetor 5211
    1x UTB 302 DTCE - IF
    Joachim die schaltstellung wäre 30b zu 49 ;), weil ja 49a der Ausgang des Gebers zu den leuchten ist.

    Da bei betätigen des Schalters die Verbindung von 15 zu 49 unterbrochen ist muss ja nun die Verbindung 30 zu 30b und von dort den Geber an 49 mit Strom versorgen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2020
  7. oldtimerfreund

    oldtimerfreund Admin Mitarbeiter

    Reg. seit:
    15.08.2012
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    260
    Punkte für Erfolge:
    301
    Ort:
    04435 Schkeuditz, Deutschland
    Name:
    Christian
    Traktor/en:
    Zetor Pate von Joachim
    Also müsste man am 7 poligen Schalter die 30b und 49 brücken?
     
  8. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    14.642
    Zustimmungen:
    5.227
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Name:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Nein... 30 ist schon ok, ich dokumentiere das später noch, die Schaltung war absolut korrekt, 30b ist überflüssig, zumal der nun verbaute Schalter auch nur 6 Pole hat, also KEIN 30b. Genau so hab ich das auch schon eingebaut, auch im 5011. :)


    Gehe zu: https://youtu.be/oaROvWG40Rw


    Schuld war ein defekter Schalter UND ein defekter Sicherungsblock. Also beides, und dementsprechend tückisch. Sowohl der Warnblinkschalter, als auch der 4er Sicherungshalter haben durch hohe Übergangswiderstände an den Kontaktstellen wohl zum Spannungsabfall geführt.
    Wie Christian so schön sagte, da werden Mal eben 84 Watt und mit Anhänger noch mehr drüber abgefordert, da muss gut Strom durch fließen...
    20200311_200305.jpg 20200311_200328.jpg

    Wie man sieht, es funktioniert, auch am Anhänger.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2020
    oldtimerfreund gefällt das.
  9. oldtimerfreund

    oldtimerfreund Admin Mitarbeiter

    Reg. seit:
    15.08.2012
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    260
    Punkte für Erfolge:
    301
    Ort:
    04435 Schkeuditz, Deutschland
    Name:
    Christian
    Traktor/en:
    Zetor Pate von Joachim
    Ja solche alten Sicherungskästen können ganz schön hinterlistig sein.
    Ein ähnliches Problem hatte auch der Wartburg 311 eines Freundes, nur das es beim Richtungsblicken auftrat.
     
    Joachim gefällt das.
  10. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    14.642
    Zustimmungen:
    5.227
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Name:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Bei Warnblinkschalter aus, wird einfach Zündungsplus (15) an den Spannungseingang (49) des Blinkrelais durchgereicht, was ja auch Sinn macht, da man nur Li oder Re blinken können soll, wenn die Zündung an ist.
    Vom Blinkrelais geht dann die gepulste Spannung(Blinksignal) über 49a direkt zum Blinkerschalter und von da zu den rechten oder linken Blinkleuchten.

    Bei Warnblinkschalter an wird der Spannungseingang auf Dauerplus/Batterie (30) umgeschalten und über die 49 an das Blinkrelais geleitet. Dieses gibt nun wieder eine gepulste Spannung (Blinksignal) ab, die diesmal aber nicht vom Blinkerschalter sondern vom Warnblinkschalter angenommen wird und über diesen nun zu allen Blinkleuchten, also links UND rechts weiter leitet.

    Dazu kommen nun noch ein paar Kontrollleuchten, und das war es dann auch schon. :) ;)
     
    oldtimerfreund gefällt das.
  11. oldtimerfreund

    oldtimerfreund Admin Mitarbeiter

    Reg. seit:
    15.08.2012
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    260
    Punkte für Erfolge:
    301
    Ort:
    04435 Schkeuditz, Deutschland
    Name:
    Christian
    Traktor/en:
    Zetor Pate von Joachim
    "Lustig" wird es auch wenn schon jemand an der Elektrik gebastelt hat:hehe
    Gern ist auch die Anhängersteckdose ein Fehlerteufel.
    Ich habe mich mal bei meinem Trabant fusselig gesucht, warum die linken Blinker bei eingeschalteten Licht glimmten.
    Am Ende war die Ursache, das Wasser nach einem Regenguss in der Anhängersteckdose stand und so einen ungewollten Stromfluss verursachte.
     
    Joachim gefällt das.
  12. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    14.642
    Zustimmungen:
    5.227
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Name:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Richtig.
    Deshalb wird und wurde diese direkt als erstes mit einem Prüfer getestet. Der ist, wenn man genau schaut, im Video hinten an der Anhängerdose zu sehen, und auch das er mit blinkt auf beiden Seiten.

    Ich werde, wenn mal Zeit ist, dahingehend den Lexikoneintrag erweitern und überarbeiten um es anderen künftig noch einfacher zu machen.
     
    oldtimerfreund gefällt das.
  13. Napi

    Napi Mitglied

    Reg. seit:
    1.01.2016
    Beiträge:
    1.721
    Zustimmungen:
    1.136
    Punkte für Erfolge:
    301
    Ort:
    16269 Wriezen
    Name:
    Peter
    Traktor/en:
    3x Zetor 5211
    1x UTB 302 DTCE - IF
    Genau :like

    WBS.jpg
    Rot markiert = stromverlauf in der normalen Position
    Blau markiert = Stromverlauf in der Warnblink Position

    WBS 2.jpg
    Diese beiden Teller (Pfeil) bewegen sich nach oben wenn der Warnblinkschalter betätigt wird.
    Die kontrolleuchte bekommt dann strom über die Brücke ( verbindung 30 - 30b) und bekommt außerdem Masse über die Blinker zurück wenn das Relais die Blinkleuchten ausschaltet.

    Auch ein bischen blöd beschrieben eigentlich müsste 30b auch 49 heißen das wäre weniger verwirrend.
     
  14. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    14.642
    Zustimmungen:
    5.227
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Name:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Wie gesagt - 30b brauch man gar nicht, deshalb sind einige Schalter auch gleich nur noch 6-polig. 30 leitet aber nicht nur den Strom zur Lampe sondern liefert generell den Strom zum Warnblinken, während 15 ausschließlich den Strom zum normalen blinken liefert. :like

    Nein - 30b ist NICHT 49 ! bei diesen Schaltern. Vielmehr gibt es wie gezeigt nur einen Anschluss 49 und der bekommt lediglich je nach Schaltstellung seinen Strom halt von 15 ODER 30.
    upload_2020-3-12_15-25-50.png
    So muss man sich das vorstellen, wie in diesem Schaltbild. Nur das dieses hier die Masse drin hat, die man am Schalter nicht brauch... verwirrend. Deshalb möcht ich das mal für die Zetor einmal ordentlich aufzeigen.
    Genau deshalb ist 30b für den alten Fritzen. Hab es heute noch mal mit nem neuen 7-poligen Schalter probiert, 30b ignoriert und wie den 6-poligen angeschlossen = funktioniert tadellos. :)
     
  15. oldtimerfreund

    oldtimerfreund Admin Mitarbeiter

    Reg. seit:
    15.08.2012
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    260
    Punkte für Erfolge:
    301
    Ort:
    04435 Schkeuditz, Deutschland
    Name:
    Christian
    Traktor/en:
    Zetor Pate von Joachim
    Fummel mal den defekten 7 poligen auseinander.
    Mich würde mal interessieren was die Ursache für den Defekt war.
     
  16. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    14.642
    Zustimmungen:
    5.227
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Name:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Ja, mich auch... wird n bisl dauern aber, Immo gehen andere Sachen vor. :like
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Zickiger Warnblinkschalter oder Forum Datum
Frage TZ 4K Nachrüstung Warnblinkschalter TZ-4K, UT 082 und andere Kleintraktoren 27.08.2016
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden