Frage 5211 Zapfwelle (Umrüstung?)

pete6745

Mitglied
Dabei seit
12.05.2013
Beiträge
284
Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

Ach ja...,

grundsätzlich kann man jeden 5511 auch bis zum 7745 hochrüsten. Der Baukasten von Zetor erlaubt das. Aber wer will das schon wirklich? Zum LEGO-spielen sind wir da ein bisschen zu alt. Wer mag, kann aber.

Achso, einen Frontlader willst dranbauen?! Ja das geht, eigentlich nur vorzüglich mit der Allradachse. Im Frontladerbetrieb drückt das Gewicht vorwiegend auf die Vorderachse, wenn die nicht angetrieben ist, kommst unter Umständen einfach nicht vom Fleck. Hier wieder die Frage: Was willst denn mit dem Frontlader denn eigentlich machen?

Wenn der ND05 einfach nur zur Show dran sein soll, spielt die Frage nach der Vorderache eine untergeordnete Rolle (gefedert oder nicht). Wennst damit arbeiten willst, aber eine gewaltige. Da kommst dann um eine Allradachse nicht wirklich drumherum. Die Carraro-Achse (Made in Italy) soll nicht schlecht sein, aber die Original Zetor-Achse für UR1 ist die bessere Wahl.

Gruß aus der Oberpfalz
Peter
 

Zetor 5211

Mitglied
Dabei seit
17.08.2013
Beiträge
293
Ort
Deutschland 15868
Traktor/en
Zetor 5211
Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

Ich hab nen GT 124 mit Hubarm, für die Zeit vor 30 Jahren sicherlich gut...aber heute...
Zumal ich 44 Ha Wald habe und mein Vatter noch 2 Pferde... ich brauch den Hubarm sicher nicht oft....aber wenn,dann....er ist recht schnell An und Ab-baubar. Und ich muß auch in die zukunft Planen....Vadda wird nicht jünger :greis:
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.893
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

... schau nach einem ND5-032 wenn dir 300cm max. Hubhöhe ausreichen.

Der ND5-032 wiegt nur 375 kg im Vergleich zu den 600kg die ein ND5-017 (mechanisch) oder ND5-018 (elektrisch) auf die Waage bringen. Noch dazu hebt der ND5-032 deutlich mehr (1,5to) als die anderen beiden (0,9to), die allerdings wiederum 30-40cm höher heben können... :denk3

Ach ja der 32er wird schon an der Hinterachse abgestützt (besser) und die anderen noch mittig an der Kabine und damit an der Kupplungsglocke, was eher suboptimal ist aber freilich auch geht.

Was den Allrad angeht hat Peter Recht, sobald du in den Dreck willst zum laden. Auf befestigtem Grund geht das mit dem 5211 schon ganz gut wenn man das Heckgewicht (900kg) dran hat. Zumal der 5211er deutlich wendiger ist als der 5245er mit Allrad.

Frontlader geht mit der verstärkten starren Achse (6 Schrauben am unterem Ende des Achsschenkelbolzen) und 7.50-16er Bereifung mit glatten Felgen ... als auch mit dem gefederten Achsen. Diese muss man aber bei Frontladerbetrieb sperren, damit die Federn nicht leiden/brechen. Mit Allrad gehts natürlich auch.
Die "normale" Vorderachse hat 6.50-16er Bereifung, nur 4 Schrauben am unterem Ende des Achsschenkelbolzen und normal Felgen mit Wulst.

Daneben gehen freilich auch andere Lader, vom Polenlader bis zum Stoll oder Trak-Lift (u.a. ehem. Herrsteller der ND5-X Lader). Die Konsolen müssen halt passen und er sollte nicht zu schwer sein für den kurzen 3-Zyl. Zetor. :like
 

Zetor 5211

Mitglied
Dabei seit
17.08.2013
Beiträge
293
Ort
Deutschland 15868
Traktor/en
Zetor 5211
Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

Hi 8)

Erst mal nen SUUUUUPER DANKE für den vielen Input!!! :like :like :like :like

Muß das erstmal alles sortieren...und überdenken..... und sacken lassen.... :bauer:

hab mal nen Foto von meine Vorderachse gemacht. Das mit den 4 / 6 Bolzen ist das was unten auf den Foto zu sehen ist?! Hab ich also schon die verstärckte drin ???? Oder so....

Vorderachse.jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.893
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

Ja - schaut nach den verstärkten Achsansätzen aus. Hast du eine 7.50-16 Bereifung drauf oder nur 6.50-16 und hat deine Felge eine Wulst oder ist die Glatt?

Aber ich tipp zu 99.99% auf die verstärkte Vorderachse - bei meinem 5011er schaut es genau so aus. :like
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.893
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

Guckst du im Lexikon unter V wie Vendetta ... ;)

Nein im Ernst - guckst du hier: [uri=http://www. zetor-forum.de/ forum/viewtopic.php?f=31&t=741]Vorderachse - Unterscheidung, Besonderheiten, Tipps[/uri]

... warum schaut nur keiner ins Lexikon ... :denk3 :heul ;) :D
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.893
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

Das sagt dir, das du einen 5211 hast, der bereits mit der verstärkten Vorderachse ausgerüstet ist und somit einen Hublader tragen dürfte. Allrad wäre sicher besser, aber mit deinem gehts auch wenn du die erforderlichen 900kg Heckballast hinzunimmst und die Radgewichte dran baust, wenn sie nicht schon dran sind.

Wegen dem Lexikon musste dich nicht sorgen - das finden irgendwie die wenigsten, ich weis auch nicht warum. Liegts am Namen " Lexikon" ? :denk3 ;)
 

Zetor 5211

Mitglied
Dabei seit
17.08.2013
Beiträge
293
Ort
Deutschland 15868
Traktor/en
Zetor 5211
Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

Nabend 8)

Wir sind hier irgendwie vom Thema abgekommen...wollte doch was über Zapfwellen erfahren!
Also zum Thema, hab hier eim suuuuper Bild gefunden was das Diffi zeigt. Es ist super zu erkennen, unten die ?Hydraulikpumpe? Und das Zahnrad was sie antreibt. Das müste dann ja eine Holwelle sein und die Zapwelle innen liegen... oder??? :denk2:
Das wiederum bedeutet, das die Zapfwellenumschaltung im Getriebe stattfindet....

Ich hab das Bild von Seeschlange mal Kopiert... :oops:

Getriebe 8.jpg
 

pete6745

Mitglied
Dabei seit
12.05.2013
Beiträge
284
Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

Nabend erstmal,

ja das da unten mit rotem Lack ist wirklich die Zahnradpumpe der Hydraulik. Tatsächlich ist diese, wie auch die Zapfwelle, über ein schaltbares Zahnrad angetrieben. Nachdem bei deinem Zetor kein Umschalthebel für diese Funktion erkennbar ist, tippe ich darauf, dass bei deinem Zetor Variante I bezüglich der Zapfwelle verbaut worden ist:

Es handelt sich um Variante I des großen Getriebes mit den austauschbaren Endstücken am Getriebekasten. Sowohl Variante I als auch Variante II lassen sich schalten (540 U/min oder 1000 U/min). Der Unterschied besteht darin, dass bei Variante I erst der Schalthabel in Neutralstellung demontiert werden muss, um das darin enthaltende Endstück (mit 21 Nuten und Evolventenverzahnung) entnommen werden muss und das demontierte Endstück der Zapfwelle sozusagen als "Schlüssel" im Schalthebel eingebaut werden muss, damit die Zapfwelle mit 1000U/min überhaupt geschaltet werden kann. Wie man auf den Fotos gesehen hat, fehlt bei dir dieser Schalthebel und auch das Endstück als "Schlüssel". Vermutlich hat das der Vorbesitzer einfach nicht mehr eingebaut. Das geht allerdings nur in Neutralstellung (=Mittelstellung). Nachdem nur mit dem gegensätzlichen Zapfwellenstummel die richtige Geschwindigkeit der Zapfwelle geschaltet werden kann, ist es jetzt fraglich welche Drehzahl deine Zapfwelle denn nun hergibt.

Bei Variante II kann man mit diesem Schalthebel (sieht schlanker aus, da er ja kein Endstück (=Zapfwellenstummel) beherbergen muss) einfach von 540 U/min der 6-nutigen Zapfwelle auch auf Neutral (=Mittelstellung) als auch auf 1000 U/min umschalten. Diese Variante wurde hauptsächlich ausgeliefert, da sich ein 21-nutiges Evolventenprofil zum Schutz vor Arbeitsgeräten mit max. 540U/min nicht wirklich durchsetzen konnte.

Kurz: es bleibt die Frage, ob man die 1000er Zapfwelle den nun braucht oder nicht. Bei meinem Zetor ist die schaltbare 1000er Zapfwelle mit 6-Nuten (Variante II) ca. 2mal im Jahr von Interesse um einen Trommelhacker vom Typ Biber 7 von Eschelböck zu betreiben. Der braucht nun mal 1000 U/min um anständig zu arbeiten. Ansonsten kommen alle Arbeitsgeräte mit max. 540 U/min zurecht.

Eine berechtigter Einsatz der 1000er Zapfwelle ist dann gegeben, wenn man ein Arbeitsgerät mit max. 540 U/min auch bei halber Motordrehzahl spielend bewältigen kann. Dann wird in der Tat Kraftstoff gespart.

Gruß
Peter
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.893
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

Moin,

kleine Ergänzung - die 1000er Zapfwelle ist nicht generell die "Sparzapfwelle". Normaler weise ist die 1000er heute die Zapfwellendrehzahl für schweres Gerät (Kreiselgrubber, Kreiselegge, Fräse,...), die 540er für leichtes Gerät (Seitenmulcher zB.) und eine Sparzapfwelle wäre dann eine 750er oder 1400er. Die 1000er kann freilich auch bei PS überschuß als Sparzapfwelle für 540iger Geräte verwendet werden - mach ich beim Seitenmulcher zB. so. Da hängen 200PS an 1,8m Mulcher... :oops: ;)

Beim Zetor ist zur Belastbarkeit der Zapfwellen keine Angabe gemacht - daher würde ich Peter hier freilich zustimmen. :like
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.303
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

Ist ja interessant was sich die Zetorleute für die Zapfwellenschaltung/Umschaltung für die 1000er einfallen ließen. :rolleyes:
Ich hatte in der Zeit als das mit der 1000er Zapfwellengeschwindigkeit anfing an einem 7800er Ford diesen auswechselbaren Stummel mit den was weiß ich wie vielen Nuten. :denk3
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.893
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

... 21. ;) Der müsste auch etwas dicker sein als der für die 540iger.
 

pete6745

Mitglied
Dabei seit
12.05.2013
Beiträge
284
Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

Nabend,

ja es gab Irrungen und Wirrungen rund um die 1000er Zapfwelle. Schließlich sah man ein, dass eine andere Übersetzung (auf 540, oder auf 1000U/min) bei gleichem Zapfwellenstummel mit 6 Nuten wohl das sinnvollste ist. Seitdem prangt halt auch auf jeden per Zapfwelle angetriebenen Gerät der gelbe Aufkleber mit max.540 upm bzw. max.1000 upm. Es soll schließlich der Anwender wissen, ob das Arbeitsgerät mit welcher max. Drehzahl noch klarkommt bzw. am besten arbeitet.

Man sollte sicherlich die Höchstdrehzahl des zapfwellengetriebenen Arbeitsgerätes nicht überschreiten, aber man kann ja dies auch durch Betrieb dieses Arbeitsgerätes auch bei halber Motordrehzahl und 1000er Zapfwelle sicherstellen. Im Betrieb meiner Seilwinde stell ich schon mal auf 1000er Drehzahl ein, damit das Holz schneller vorwärts gezogen wird, der Zetor aber bloß auf Standgas läuft. Ziehen tut er das leicht, und die max. Drehzahl der Winde wird dabei auch nicht überschritten.

Man muss eigentlich nur wissen wie es funktioniert, dann kann man mit den Gegebenheiten spielen.

Gruß
Peter
 

Zetor 5211

Mitglied
Dabei seit
17.08.2013
Beiträge
293
Ort
Deutschland 15868
Traktor/en
Zetor 5211
Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

Nabend alle zusammen :)

An pete6745
Das ist nicht mein Getriebe auf dem Foto. Das ist ein 5211 der auch eine Umschaltung der Zapfwelle in der Kabine hat. Wie das in meinem aussieht.... :oops
Aber ich vermute mal genauso, da das ja das Diffi-gehäuse ist. Da der Umschalthebel sich auf dem Getriebedeckel befinden, wird auch das ganze Schaltgestänge nebst Zahnrädern im Getriebe befinden und nicht im Diffi-gehäuse. Oder???

Hat den keiner mal nen paar Fotos wo man mal ins Getriebe schauen kann???
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.893
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

Das Zauberwort heist Ersatzteilkatalog ... ;) Da ist doch eigentlich alles drinnen.

Das Ding bekommst du für grad mal rund 25 Euro bei www.trakula.de ausgedruckt per Post nach hause zum drin herum blättern und mit in die Werkstatt nehmen.
Die Frage wäre dann nur ob du noch alle dafür nötigen Teile bekommst... :denk3
 

Zetor 5211

Mitglied
Dabei seit
17.08.2013
Beiträge
293
Ort
Deutschland 15868
Traktor/en
Zetor 5211
Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

Nabend 8)

Ja, den ETK hab ich, brauch man doch wenn man ein Zetor hat!!! :)
Hab auch rauf und runter geschaut...alles in Getriebe durchdacht....aber nix zur Zapwelle....nur die Welle an sich.

Aber heut hab ich mich mal in Ruhr hingesetzt ...und.... :kopfklopf: :kopfklopf: :kopfklopf:
also sooooooweit unten hab ich nicht geschaut....im Getriebe hab ich rauf und runter geschaut...
aber das die Baugruppe soweit unten noch mal aufgeführt ist.... :oops:
das ist alles schön zu sehen....

Leider erlärkt sich auch warum ich in der Zapfwelle kein Schraube habe... ich hab die ganz einfache Zapfwelle. Kann nicht mal umstecken für die 1000 Welle... :heul

Nun gut...is halt so :trost:

Danke alle für die Interessante Unterhaltung und eure Hilfe :top:
Ich weiß, was ich wissen wollte, für mich ist das Thema hier abgeschlossen.
 
Top