• Neue Landtechnik Kalender 2022

Frage Mein 5211 gesammelte Fragen und Projekte

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
204
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Super, dann ist das ja fix gemacht.
Tritt an der stelle denn öl aus, wenn ich das wechsel? Oder ist das oberhalb des Ölstandes?
Nicht das mir die ganze Suppe über die Füße läuft.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.166
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
ich muss mir von dir mal ein Carepaket packen lassen.
Kein Thema, gerne.

Getriebeöl ablassen, oder den Traktor in einen Graben fahren so dass das Heck oben steht und dann einfach die 4 Schrauben raus, den Ringeckel abziehen und schon hast den Wellendichtring und kannst ihn wechseln. Neuer Wellendichtring und Papierdichtung und fertig. Wenn man kein Öl ablassen muss dauert das keine halbe Stunde.
 

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
204
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
@Joachim, Sie haben Post.

Es muss jetzt losgehen, el Traktore fängt an sein Revier zu markieren.
Die lange überfahrt hat der Zapfwellendichtung anscheinend den rest gegeben.
Hatte den Wählhebel ganz hinten. Da hatte mich der Vorbesitzer wohl falsch eingewiesen. 5h Vollgasfahrt mochte die Dichtung dann wohl nicht
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.166
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
204
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Eher aus Protest weil er noch vor der großen Traktorhütte in der kälte schlafen muss.
Leide ist die Trakkoklappe noch zu klein:p

16119185793598317008167946040803.jpg

Erste Upgrade kam heute mit der Post. Eine BG3 Schnellkupplung, damit ich den geliehenen THK5 auch selbst abkippen kann.
Wird umgehend montiert...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.166
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ok, ich ruf gleich mal beim Zetor-Jugendamt an... die Haltungsbedingungen gehen ja mal gar nicht. :D ;)

Was hat die BG3 gekostet? ... ich frage für einen Freund. :lala
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.166
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
204
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Moin liebe Zetor Freunde.
Wir waren heut mal wieder um Busch und ich habs auch mal geschaft ein Bild zu schießen
20210206_121900.jpg


Aber eine frage hab ich da noch.
Was sitz da unterm Motor, höhe der Ölfilter?
Sieht aus wie ein Auspuff von nem Rasenmäher und es kamen da, ich nenn es mal Abgase raus, nach unten?
Ist das die Kurbelgehäuseentlüftung?
Oder hab ich mir da was abgerissen?
 

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
204
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Sehr gut.

Ich stand nur neben dem Trekker und dachte so bei mir, "wieso kommen da Abgase unten aus dem Trakko?"
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.166
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Da sollte bei Kerngesundem Motor sichtbar gar nichts heraus kommen, also weder eine Abgasfahne noch Öl.
Eine Abgasfahne ließe auf schlechte Kompression (Kolbenringe) schließen.

Es sollte also kein Öl, keine Fahne und nur wenig Luftzug an der Entlüftung bemerkbar sein.
 

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
204
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Ich geh mal ganz stark davon aus, dass aufgrund der kricht defekten ZKD schon etwas Wasser im Öl ist und es deswegen aus der KGE gedampft hatte.
Draußen war es klar und kalt und der Traktor war gut warm gefahren.
Ich werde das beobachten.
Dichtung wechseln und Ölwechsel steht ja bald an.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.166
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Es gibt Tests, um kleine Mengen Wasser im Öl zu finden. Oder halt ne Öl-Analyse - die kost aber so um die 55-80 Euro.
Wenns genug Wasser ist, färbt das dann das Öl aber in Braun bis Hellbraun gut sichtbar um.
 

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
204
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
So, heute endlich mal angefangen nach der Ursache für die nicht mehr trennende Kupplung zu suchen.

Zum Defekt.
Am zweiten Tag im Wald beim Holz laden fing er an immer schlechter zu schalten bis er dann beim Rangieren im Rückwärtsgang nicht mehr trennte. Da brach bei mir schon kurz die Panik aus.
Kupplung voll getreten, nix passiert. Trekker fährt weiter Rückswärts in den Wald.
bremse voll drauf gestanden. Hat ihn auch nicht begeistert.
in meiner Panik dann den Schlüssel gezogen. Hab bestimmt schön blöd geguckt als auch das nix änderte. Irgendwann ist mir dann das mit dem "Gas weg" wieder eingefallen. Zum glück nichts passiert.
nun stand ich da, FL voll, vor mir der Anhänger, rechts ne große Buche und himter mir ne Eiche. Noch dazu quer aufm Weg.
Super dacht ich mir so, ein Glück, dass es Sonntag nachmittag ist und ja auch gleich Dunkel wird:ironie.
Erste Amtshandlung als ich mit fluchen fertig war.....richtig, Joachim anrufen:lala, aber der machte mir nich viel Hoffnung.
Schlussendlich sind wir dann mitm Anlasser im 2. Gang losgekommen und mit schritttempo die 6Km nach Hause, nachdem der freundliche Landwirt von nebenan mit seinem 5211er den Anhänger abgeholt hatte


Als erstes also Batteriekasten auf, und was seh ich, der Stümper von Vorbesitzer hat die Batterie da einfach lose reingestell. Zu jeder seite 10cm Platz und zu allem Überfluss nicht mal ne Schutzkappe aufm Pluspol.

Naja, also Batterie raus.
Hier kurze Frage. Ist es richtig, dass der Trennschalter an Minus geklemmt ist?

So, nun den Kasten ab. Überraschung, die rechten beinen Muttern lösten ohne nennenswerten Wiedeestand. Aber dann, die beiden links. Hab mir 10min fast die Arme gebrochen bis ich gemerkt hab, dass die angeschweißt sind. Siehe da, von außen gings ganz leicht:wand, davon abgesehen, dass man dank dem FL an die hintere Schraube nur mit gefühlten 8 Verlängerungen und 3 Gelenken dran kommt.
Als der olle Kasten dann endlich runter war
Kam die nächste Überraschung. "Ach wie praktisch, da ist ja noch ne Stange, die straff vor der Inspektionsluke läuft" und dann ist da noch eine Rote Gummiabdeckung auf dem Deckel, die ein ca 10mm großes Röhrchen abdeckt.
Als nächstes die beiden M6 Bolzen raus und festgestellt, dass das Röhrchen so ca 20cm bis 30cm lang ist und gerade in die Kupplungsglocke steht.
Ist das Original so und wenn ja, wofür ist das?

Hab dann das ganze einmal durchgedreht, Finger für Finger angesehen aber nix erkannt.
Alles Bolzen sind gleich weit eingestellt, keiner verbogen oder schief.
Frage, welche Finger sind für die Fahrkupplung und welche für die Zapfwelle?
Weiter bin ich heute leider nicht gekommen. War auch niemand da, der mal die Kupplung treten konnte.

Habt ihr noch Vorschläge, wie man das ganze noch kontrollieren kann, ohne den Trekker zu trennen?
 

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
431
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Naja Besserung ist noch nicht in Sicht........die Bedienungsanleitung wolltest du dir schon länger besorgen. :)
Zu deinen Fragen:
-Masseschalter also an Minus geklemmt
-Röhrchen zur Ölung vom Drucklager (wie Christian schon schrieb)
-Du brauchst jemand der die Kupplung tritt und du kontrollierst ob sie trennt. Da kannst du etwas schauen eventuell ein Endoskop oder Spiegel nutzen. Eventuell ist ein Finger gebrochen, dass die Kupplung nicht trennt. Was auch sein kann dass der Geber- oder Nehmerzylinder den Druck nicht aufbaut bzw. hält.
Wenn er lange stand, kannst das alles neu machen.

Coole Story........da hat wieder alles zusammengepasst wenn man es nicht gebrauchen kann.:wegguck
 

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
204
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Geberzylinder ist schon neu und ner Nehmerzylinder bewegt sich auch.

Bedienungsanleitun besitze ich ja schon, nur irgendwie muss ich das überlesen haben.
Naja, nächstes WE gehts weiter...
 
Top