• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

schlechtes anspringen zetor 6341

Z6341

Mitglied
Dabei seit
24.02.2013
Beiträge
2
Traktor/en
6341
Hallo

Bin neu hier im Forum, komme aus Bosnien-Herzegowina, ehemaliges Jugoslawien. In der Schweiz lebe ich seit dem Bürgerkrieg in Jugoslawien 1992. Bin hier als Logistikmitarbeiter angestellt. 1998 haben meine eltern die Schweiz verlassen und sind nach Bosnien zurückgekehrt. Haben alles wieder neu aufgebaut und wieder dort angefangen wo wir 1992 aufgehört haben. Wir haben einen kleinen Hof mit bio Rinder Zucht. Es sind immer etwa 10 Tiere im Stall. Sehr kleiner Betrieb.

Auf unserem Hof haben wir einen Zetor 6341 jg. 1998 mit 2300 Betriebstunden, doch jedes Jahr haben wir das gleiche Problem. Sobald es - 0° und kälter wird springt der Motor nicht an, die Batterie ist zwar neu und in einem sehr gutem zustand. ( 12 V, 140 Ah, 780 A). Den Motor haben wir vor ca. 150 h komplett revidiert. Ölabstreifer waren durch und der Traktor hat in 40 min. ca 2 Liter Öl verbraucht und das bei keiner Motorbelastung. So haben wir uns entschieden den Motor komplett zu reviedieren. Reparaturkosten ca. 2500 CHF da ich die Teile hier in der Schweiz gekauft habe.
Dass problem mit dem Anlassen war aber auch vorher da.
Kann mir jemand helfen um das Problem zubeheben, und ist es euch schon bekannt?
Freue mich auf euere Antworten.
Im voraus ein grosses Danke schön, Gruss z6341
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.635
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo z6341,

und willkommen im Forum. :)

Das schlechte anspringen bei Kälte kann viele Ursachen haben:
- Kraftstoff (Winterdiesel ja/nein)
- Dieselfilter frei ?
- alle Dieselleitungen dicht ?
- besseres anspringen wenn du vor pumpst mit der Handpumpe?
- Einspritzpumpe ok, also Förderleistung/-druck ?
- Düsen frei und auf den richtigen Druck eingestellt ?
- trotz Motorrevision mal die Kompression gemessen?
- auch wenn die Batterie gut ist - wie sehen die Kabel aus ? Kommt genug Strom beim Anlasser an damit er schnell genug drehen kann, ist der Anlasser ok ?

Das wären mal so die Dinge die ich kontrollieren bzw. abhaken würde. :denk2:

Hast du eventuell auch Fotos vom Traktor? Fotos sind immer gut. ;) :D
 

Z6341

Mitglied
Dabei seit
24.02.2013
Beiträge
2
Traktor/en
6341
Hallo

Dieselfilter und Ölfilter werden bei jedem Ölwechsel auch ersetzt, alle 100 betriebstunden.
Diesel wird an der Tankstelle getankt Euro 4 / Euro 5.
Dieselleitungen sind alle dicht, sonst wäre ja der Traktor irgendwie nass und er ist ja Staubtrocken.
Mit der Handförderpumpe wird auch gepumpt.
Kabel sind auch alle ok habe ich auch Kontroliert, vor 2 Jahren ersetzt.
Düsen haben wir neue eingebaut bei der revision vom motor.
Die kompression, die Ventiele und der ganze Motor wurden vom Mechaniker nach 80 Stunden nach der revision eingestellt und kontroliert.
Sobald es nur einwenig wärmer wird ist alles wieder ok, er läuft auch perfekt bei Pflügen oder bei mähen keine Rauch Entwicklung nichts, geschont wird er nicht, habe einen Bleifuss.
Kann es sein das die Batterie zuschwach ist, muss ich eine grössere montieren 160 Ah.
Bilder habe ich Tausende die kommen noch.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.635
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
... aber bitte nicht alle auf einmal. ;) :D

Batterie soll original eine 135Ah drauf - daran liegt es nicht.
Nach deiner Antwort würde ich mir mal den Anlasser näher ansehen und gegebenen falls diese Möglichkeiten in Betracht ziehen:
- Tausch gegen Getriebeanlasser (ca. 120 Euro) falls er mit dem "alten" zu langsam dreht
- Kühlwasser Vorheizung einbauen (ca. 40 Euro) hilft nicht nur dem Motor (Verschleiß) sondern auch dem Fahrer (Heizung)

Vielleicht kannst du dir ja von einem Berufskollegen mal einen Anlasser ausleihen zum Test?

Beim Anlasser kann der Zugmagnetschalter defekt/verdreckt sein und zu viel Strom ziehen, das es dann fürs drehen zu wenig wird oder dessen Kohlen/Lager sind verschlissen zB.. Die Einzelteile könnte man auch reparieren.

Was Mechaniker und Fachwerkstatt angeht - da hat man auch schon einiges negatives hören und selbst erleben müssen. Das ist nicht zwangsläufig ein Qualitätssiegel, ohne deiner Werkstatt etwas unterstellen zu wollen da ich diese nicht kenne. ;)

Schau mal nach dem Anlasser, alles andere hast du ja schon ausschließen können. :ok:
 
Top