Frage UR1 Drehmomentwandler - wie funktioniert er?

Toni s

Mitglied
Dabei seit
21.02.2021
Beiträge
12
Ort
Auerbach / Vogtland
Vorname
Toni
Traktor/en
Zetor 5211
Hallo Leute , habe mal eine Frage und hoffe es kann mir jemand hier im Forum weiter helfen. Mir ist die Funktionsweise meines Drehmomentwandlers unklar. Wie auf den Bild zu sehen habe ich nur den geberzylinder des wandlers, keine Elektrischen Bauteile und so. Bei mir kommt die Luft aus den Kessel zum Geberzylinder, wo der Schraubenschlüssel steckt. Bei Betätigung geht sie weiter zum kupplungszylinder und zum Getriebezylinder, die beide ausrücken. Lass ich das linke Pedal los mache Rücken die Zylinder wieder ein. Funktioniert alles ohne Strom. Kennt jemand so eine Wandlerbetätigung ?
 

Anhänge

  • 20210319_110051.jpg
    20210319_110051.jpg
    170,2 KB · Aufrufe: 66
  • 20210319_110129.jpg
    20210319_110129.jpg
    112,5 KB · Aufrufe: 56
  • 20210319_110554.jpg
    20210319_110554.jpg
    187,6 KB · Aufrufe: 56
  • 20210319_110223.jpg
    20210319_110223.jpg
    105,5 KB · Aufrufe: 68

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
457
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Hallo Toni,

ja das ist alles soweit richtig. Der Drehmomentwandler ist eine Art Unterlastschaltstufe. Du musst quasi nicht Runterschalten wenn du mehr Drehmoment benötigst. Du betätigst einfach das linke hintere Pedal wenn der Zetor unter Last läuft und die Pneumatikzylinder betätigen somit die Zapfwellenkupplung. Der Traktor hat dann mehr Kraft und der Kraftfluss wird nicht unterbrochen. Wenn du beispielsweise eine Steigung überwunden hast, das Pedal einfach loslassen und er fährt im eigentlichen Gang normal weiter. Man sollte den Drehmomentwandler nie Berg runter betätigen. Probier das mal aus ob überhaupt alles funktioniert. Meist ist der Zylinder hinter dem Kupplungspedal vergammelt und fest.
Beim Betätigen vom Pedal des Wandlers muss die Stange von dem Zylinder hinter dem Kupplungspedal eingezogen werden.
Der Wandler ist ne super Sache.......
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.188
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ergänzend: ne Super Sache wenn man sie immer mal benutzt. Vom nicht benutzen kommen dann die Probleme (innen fest gegammelte Luftzylinder) wobei hier der Einbau eines Lufttrockners in die Druckluftanlage vielleicht auch Abhilfe schaffen könnte.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.188
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Nein, kann man am 5011 ebensowenig nachrüsten die die Teilsynchronisierung oder 1.000er Zapfwelle. Der 5011 hat im Gegensatz zu seinem Nachfolger 5211 noch das altehrwürdige mittlere 3-Zylinder-Getriebe, in letzter Ausbaustufe, wie es seit dem 3011 gebaut und über 3511, 4712, 4911 bis zum 5011 weiter entwickelt wurde.
Ab 5211 wurde jedoch umgestellt auf das große 4-Zyl. Getriebe und damit einher kamen Teilsynchronisierung, 1000er Zapfwelle und Wandler dazu, wenn - ja wenn man ein Getriebe in Vollausstattung hat. Denn das große Getriebe gab es auch in abgespeckten Varianten z.B. ohne Wandler, weshalb heute nicht jeder Zetor mit dem großen Getriebe auch zwingend den Wandler z.B. verbaut hat.

Beim Großen Getriebe ließe sich diese nachrüsten, beim mittleren und auch beim kleinen Getriebe ( 2011/ 2511) geht das jedoch nicht.

Aber he - unsynchronisiert schalten ist ne reine Übungssache und was nicht dran ist, geht auch nicht kaputt und wiegt auch nicht. Sprich ein 5011 wird auch immer leichter sein wie ein gleich ausgestatteter Nachfolger und das bei praktisch identischer Motorleistung (ok, der Drehmomentverlauf soll beim Z5201 Motor etwas besser sein und der Kraftstoffverbrauch geringer, aber das dürfte marginal sein).

Ein hingegen gewichtiger Unterschied betrifft das Hubwerk - das ist bei den großen 4-Zyl. Getrieben deutlich besser als beim mittleren oder kleinen Getriebe. Deutlich mehr Hubkraft, etwas feinfühliger dosierbar, das hätte ich mir beim 5011 auch manchmal gewünscht. :D ;)

Wer jetzt vielleicht Umbaupläne schmiedet... JA - das Große Getriebe passt auch unter die Kabine des 5011 und an dessen Motor. Es wäre also möglich aus einem 5011 mit Getriebewechsel nen halben 5211 zu basteln. :D
 

Toni s

Mitglied
Dabei seit
21.02.2021
Beiträge
12
Ort
Auerbach / Vogtland
Vorname
Toni
Traktor/en
Zetor 5211
Also ich habe mal den unteren Deckeckel am getriebe abgeschraubt. Da sieht man wie das einrücken des wandlers im getriebe funktioniert.
In der Bedienungsanleitung steht man soll beim abschalten des wandlers die Kupplung voll durchtreten. Bei mir reicht jedoch schon das loslassen des Wandlerpedals. Funktioniert ähnlich wie die diff. Sperre. Nur wie soll man den schlepper unter Last und mit wandler Anhalten?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.188
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Er meint unter ZUGLAST, z.B. Berg auf. ;)

Sprich z.B. anfahren mit Splittung...
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.188
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich mag mich täuschen, aber rastet der Fußtaster nicht nach betätigen ein? Oder muss man den entsichern zum betätigen. Im Bild die 4 schaut mir danach aus:
1616576630810.png
 

Mart655

Mitglied
Dabei seit
28.07.2013
Beiträge
87
Ort
Deutschland,08118
Traktor/en
Zetor 3340+Traclift
Zetor Proxima Power 85
Beim 5340 war es so das wenn du schnell Gas wegnimmst du den Gang gleichzeitig bei getretenen Wandler herausnehmen kannst . Dann Wandler loslassen ( war bei mir nicht zum verrasten) und dann kannst bremsen. Kuppeln ging glaube ich nicht , musst mal beobachten das Kupplungspedal fällt bei betätigtem Wandler etwas rein .
Was du aber machen kannst is wenn du mit dem Gas spielst und du deinen Traktor kennst kannst du sogar runterschalten bei getretenem Wandler ohne zu kuppeln .
Wie gesagt ging bei meinem Zetor so
 

Toni s

Mitglied
Dabei seit
21.02.2021
Beiträge
12
Ort
Auerbach / Vogtland
Vorname
Toni
Traktor/en
Zetor 5211
Die Klinke am Pedal ist nich zum verasten. Sie soll nur so eine art Sicherung sein, damit man das Pedal nicht aus Versehen tritt. Habe aber heute meinen Wandler probiert und er hat funktioniert. Das Hauptproblem war der vergammelte Kupplungszylinder. Vielleicht sollte man einen Lufttrockner einbauen. Die Funktionsweise ist wie die Sperre. Wenn man das Pedal los lässt, geht der Wandler wieder raus. Ich bedanke mich nochmal für die Hilfe
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.188
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Nur nie Bergab nutzen.... :D ;)
 

manne63

Mitglied
Dabei seit
21.07.2016
Beiträge
305
Ort
Belgern-Schildau
Vorname
Manfred
Traktor/en
Zetor5011
Iseki TX1410
Case JX90
Lufttrockner nachrüsten ist nicht so schnell gemacht. Regenerierungskessel, Leitungen .....Eine Frostschutzpumpe wäre vielleicht eine einfachere Alternative.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.188
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Es geht ja nicht so sehr ums einfrieren, als mehr ums vermeiden von Kondenswasser um die Korossion in den Alu-Bauteilen zu reduzieren oder gar zu vermeiden.
Oder hilft da die Frostschutzpumpe? :denk2: :ka:
 

manne63

Mitglied
Dabei seit
21.07.2016
Beiträge
305
Ort
Belgern-Schildau
Vorname
Manfred
Traktor/en
Zetor5011
Iseki TX1410
Case JX90
Wasser wird durch einfachen Spiritus gebunden. Bei Wabcothyl sollen zBsp. auch pflegende Bestandteile drin sein. Es ist Frost und Korrosionsschutz. Und das kommt in die Frostschutzpumpe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.188
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Na dann wäre das die eindeutig bessere Variante. Macht ja auch Sinn. :) :like
 
Top