Frage Zetor 5011 Diesel im Motoröl - was nun?

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.893
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo Frank,
  1. kontrollieren ob das Ablaufrohr der ESP (ich gehe mal davon aus du hast noch die originale ESP mit dem Kaltstartknopf dran verbaut) frei ist - abbauen, durchpusten, dran bauen
  2. ist 1. OK, dann könnte Diesel über defekte Düsen (tropfend, oder Strahl statt zerstäubend) und oder verschlissene Kolbenringe (komprimiertes Luft-Dieselgemisch strömt teils an den Kolbenringen vorbei) an den Kolbenringen vorbei ins Motoröl gelangen.
    Qualmt er denn recht blau, auch wenn er warm gefahren ist?
Generell - kommt aus dem Überlaufröhrchen an der ESP Diesel, dann ist diese an dem oder den Pumpenelementen und oder am Kolben der Förderpumpe undicht. Wann war der letzte Ölwechsel an der ESP?
Weiterfahren würde ich nicht, der Diesel im Öl setzt die Schmiereigenschaften des Öls drastisch herab, es kommt zu erhöhtem Verschleiß an allen beweglichen teilen im Motor.

Wieviel ist es denn?
Wann war der letzte Motorölwechsel?
Welches Motoröl wird für den Motor und die ESP verwendet?
 

Sceller

Mitglied
Dabei seit
29.12.2013
Beiträge
43
Traktor/en
Zetor 5211
Also das man Diesel im Motorenöl hat ist vollkommen normal. Es sollte halt nicht zu viel sein und man sollte den Service einhalten !
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.893
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Kommt drauf an.... ;)

Natürlich wird man bei einem Öl-Labortest Diesel im Öl nachweisen können.
Aber es sollte nicht zur signifikanten Ölvermehrung kommen oder schon am Ölmessstab nach Diesel stinken.

Ich geh ja mal davon aus, das er Ölvermehrung hat oder es entsprechend gerochen hat - und das wäre dann mAn. nicht normal.
Wenn es zwischen 2 Ölwechseln im Rahmen der gängigen Intervalle zur Ölvermehrung durch Diesel kommt, ist auch das mMn. nicht normal beim Zetor 5011 als Saugdiesel ohne Abgasnachbehandlung. :denk

ich stelle gern meinen 5011 als Test-Objekt zur Verfügung, da riecht das Motoröl nicht nach Diesel und mehr wird das Motoröl auch nicht. ;)
 

Sceller

Mitglied
Dabei seit
29.12.2013
Beiträge
43
Traktor/en
Zetor 5211
Du würdest überrascht sein wie viel Diesel im Motorenöl sich befindet. Das Problem liegt bei dem Zusatz vom Biodiesel. Diesel verdampft bei ca. 55° aber Biodiesel erst bei 100° und das schafft man mit dem Traktor nicht und somit bleibt der Biodiesel im Öl. Deswegen hört man auch von vielen die Aussage das sein Auto kaum Öl verbraucht aber eigentlich ist es nur eine Ölverdünnung.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.893
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Aber das würde man doch schnuppern.... meinst nicht? Ich hatte das beim 2011 mal, aber da hast du es klar riechen können.

Interessant wäre ja mal, wie der Fragende auf die Idee kam, bzw. wie er es bemerkt hat. Sonst raten wir hier noch paar Tage nur rum. :)
 

EgilF

Mitglied
Dabei seit
29.08.2021
Beiträge
21
Ort
Norway
Vorname
Egil
Traktor/en
Zetor 5745
.......
Generell - kommt aus dem Überlaufröhrchen an der ESP Diesel, dann ist diese an dem oder den Pumpenelementen und oder am Kolben der Förderpumpe undicht. ..............

Ich habe diesen sommer das öl an der pumpe gewechselt, habe aber möglicherweise das gleiche problem ( diesel im öl). Ich bin mir nicht ganz sicher, muss mehr überprüfen.

Aber darüber, wenn diesel aus dem überlaufrohr am ESP kommt; muss die dieselpumpe getauscht werden? Oder kann man es selbst überholen und dichtungen und simmerringe wechseln?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.893
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Tinko

Mitglied
Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
19
Ort
Dummerstorf, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5011
Hallo, bin leider krank geworden und konnte mich nicht melden.
Also wenn ich den Oilmeßstab herausnehme kommt aus dem Stutzen schon das Oil bzw. Oildieselgemisch heraus gelaufen.
Ölwechsel mit 10w30 wurde vor ein Jahr gemacht. Ich benutze den Zeti aber höchstens 100 Stunden im Jahr zum Wiese schleppen.
Qualmen macht er eigentlich nie, wurde ganz sanft eingestellt und läuft sauber und rund.Ich glaube der ganze Vorderteil ist von einem 5211, bin mir aber nicht sicher.
 

Thomaszt300

Mitglied
Dabei seit
1.01.2021
Beiträge
5
Ort
Schmölln
Vorname
Thomas Frank
Traktor/en
ZT300

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.893
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Also wenn ich den Oilmeßstab herausnehme kommt aus dem Stutzen schon das Oil bzw. Oildieselgemisch heraus gelaufen.
Ölwechsel mit 10w30 wurde vor ein Jahr gemacht.
Was??? :shock

Wie selten schaut ihr denn nach dem Motorölstand?
Das sollte man eigentlich besser vor jeder Fahrt, bzw. tägl. kontrollieren. Wenn es schon zum Messstab raus kommt, dann ist es schon echt übel, zumal dann schon fast die Kurbelwelle aufs Ölschlagen kann was dich den Motor bzw. die Welle kosten könnte. Mit dem kannst du so erstmal gar nicht weiter fahren, jede Motorstunde ist jetzt teuer erkauft. Die ESP muss zeitnah zur Instandsetzung oder eben zumindest erstmal eine neue Förderumpe (nicht die Handpumpe, sondern die wo die Handpumpe rein geschraubt wird) her.


Ich glaube der ganze Vorderteil ist von einem 5211, bin mir aber nicht sicher.
Hast du eine Teilsynchronisierung? 1000er zapfwelle? Wenn beides nein, dann ist zumindest das Getriebe vom 5011. Der wird vielleicht mal den Motor vom 5211 bekommen haben, ist eh weitgehend identisch, aber bei der Vorderachse sind 5011 und 5211 eh baugleich. ;)
Ja die Haube ist auch vom 5011, bis auf vielleicht die Frontmaske, die könnte vom 5211 sein. Seitenteile und Haube aber 100% 5011. :)
Fotos vom Motor von beiden Seiten und der ESP vor allem, würden helfen. :)


Die Handförderpumpe hat den Diesel durchgelassen
Meinst du nicht eher die Förderpumpe? ;) Die Handförderpumpe ist ja normal bei laufendem Motor nicht in Betrieb - weil ja Handbetrieben. :denk2:

Da @Tinko bisher von einem Zetor 5011 sprach (da kann das eigentlich nicht passieren, da keine Verbindung von der ESP zum Motor hin) und erst jetzt erwähnte das der Motor auch von einem 5211 sein könnte (Fotos würden viel helfen!) kann man jetzt auch die Förderpumpe als Verdächtiges Bauteil hinzuziehen - beim 5211 ist die ESP im Gegensatz zum 5011, Zwangsgeschmiert über den Ölkreislauf - heißt aber eben auch, wenn die Förderpumpe leckt, kann dieser Diesel mit dem Schmieröl zusammen in den Motor gelangen.

@Tinko
ruf mich doch mal an - denke mal das geht im Telefonat auch zu klären. 0174 24 888 42 (oder ne WhatsApp Nachricht)
 

Tinko

Mitglied
Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
19
Ort
Dummerstorf, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5011
Hallo, ich bedanke mich für die Antworten und schicke hier ein paar Bilder.
 

Anhänge

  • C8EF07BC-3772-412B-9DC1-DECC3A352D81.jpeg
    C8EF07BC-3772-412B-9DC1-DECC3A352D81.jpeg
    260,9 KB · Aufrufe: 100
  • FDD510A8-1DB1-47D6-A9FF-74B7DE03DB37.jpeg
    FDD510A8-1DB1-47D6-A9FF-74B7DE03DB37.jpeg
    296,4 KB · Aufrufe: 89
  • FF2B7771-A252-4339-9A01-A1CC2290CBE0.jpeg
    FF2B7771-A252-4339-9A01-A1CC2290CBE0.jpeg
    249,7 KB · Aufrufe: 81
  • 66B7E8E1-5EC5-4EAD-8D83-ED8E617ECBE5.jpeg
    66B7E8E1-5EC5-4EAD-8D83-ED8E617ECBE5.jpeg
    231,3 KB · Aufrufe: 89

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.893
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Blöde Frage - hast du mal die FIN kontrolliert? Passt die zu deinen Papieren und steht in den Papieren dann 5011 oder 5211?

Auch die Motoridentnummer kannst du einfach ablesen:
1631684957133.png
Danach wissen wir was für ein Motor genau drin ist, sogar dessen Baujahr und ob der Vorderwagen ein 5011 oder 5211 ist. :)


Die ESP ist eine vom 5211 - folglich zwangsgeschmiert, und folglich kann wenn diese undicht wird, Diesel ins Motoröl gelangen. Bei der 5011 ESP käme der Diesel aus dem Überlaufrohr der ESP raus, würde aber nicht in den Motor laufen.

Wozu ist die rostige Feder an der ESP gut? Schau mal von unten unter das Bodenblech wo das Gaspedal sitzt ob dort eine Rückholfeder sitzt. Wenn nein, besorg dir die und bau den Mist an der ESP ab der da nicht hingehört. Oftmals wurde in Unkenntnis nach Bruch der Feder unter dem Gaspedal einfach an die ESP eine Feder gemacht, schaut aber russisch aus und muss ja nicht sein. Solche federn haben wir z.B. am Lager.

Wegen deinem Hauptproblem - ich tät zuerst versuchen durch einen Tausch der ganzen Förderpumpe es in den Griff zu bekommen ( original Motorpal Förderpumpen haben wir am Lager). Mit der neuen Förderpumpe kommt auch einen neue Handpumpe. Dann Ölwechsel und vor jeder Fahrt Ölstand im Auge behalten. Steigt der Ölstand wieder, war nicht die Förderpumpe defekt sondern ein oder mehrere Düsenelemente undicht. Aber die neue Förderpumpe wäre erstmal der günstigste Versuch dem Problem Herr zu werden.

Ich hab übrigens die Tage erst eine 5211er ESP in einen Kunden 5011 beim Kunden vor Ort implantiert:
1631685711801.png
Die Verschlauchung möchte der Kunde selbst noch optimieren um Kosten zu sparen. :)
 

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
596
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
Ich würde den als ursprünglichen 1983er 5011 einordnen.
Aber was dann daraus wild umgestempelt wurde :denk2:
Das erinnert mich an Anfang der 90er als oftmals Rahmennummern von Simson Mopeds, die da noch massenweise vorhanden waren "optimiert" wurden.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.893
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Die MIN fehlt nun noch - das ist "nur" die FIN bzw. die Ersatz- FIN. :)
 
Top