Frage Anhängekupplung / Zugmaul für den Zetor

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo,

ich hatte ja schon mal gefragt und dachte ich hab die Lösung - aber Pustekuchen.

Ich hab mich nach langem hin und her nun doch durch gerungen die günstige Varianten zu nutzen, weil ich halt doch eher selten mal nen Anhänger dran haben werde und weil die günstigere Variante auch leichter ist und somit besser für den Rücken.

Lochbild bleibt bei 120x55 mm mit M14er Schrauben.

Bei schlepper-teile.de hatte ich ja schon mal die hier mit aufgeführt:

Bei ferguson-te.de hab ich nun die beiden noch gefunden:
Ich tendiere ja dazu die günstigste zu nehmen, in Anbetracht meines Einsatzspektrums - was meint ihr?
 

Mattel

Mitglied
Dabei seit
16.09.2015
Beiträge
161
Ort
07330 Probstzella Thüringen
Vorname
Matthias
Traktor/en
ZTS 12245
Hallo Joachim,
beim anhängen von einem Anhänger brauchst du eine 2.Person, es sei denn,dein Anhänger ist so leicht, daß er sich von Hand schieben läßt
oder du mußt genau ranfahren
ich habe auch einen 32 mm Bolzen in meiner Kupplung aber automatische Kupplung
in das Zugöhr muß-sollte- eine kleinere Buchse eingebaut werden
ich hab mir eine drehen lassen
ohne diese Buchse geht es auch aber der Hänger schlägt ständig in der Kupplung nervig laut
hier noch das Typenschild von meiner Kupplung
steht sogar die DIN Nummer der Buchse drauf
DSC_0036 (2)AHK.jpg

jetzt gibt es die Kupplung nur noch mit 38 mm Bolzen -hat mir mein LM Händler gesagt
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ja ne - ne automatische wäre zwar schön, auch mit 38er balligem Bolzen, aber 700 Euro ausgeben nur um 2-3mal im Jahr den Anhänger anzuhängen? Das rechnet sich in hundert Jahren nicht bei mir und meinem Hobby. ;)

Ich trau es mir problemlos zu genau ran zu fahren, ich sitz ja nicht erst seit 4 Jahren aufm Schlepper sondern genau genommen seit bald 35 Jahren. Angefangen bei Famulus RS 46, über 50er, 80er Russen, Zetor :love5, und nach der Wende dann etliche Case IH, Fendt und MF Typen. Und meiner :frau: trau ich das auch zu, die hat ja auch schon viel 45-300 PS gefahren was Traktor heist.

Scharmüller sind gute AHKs, ebenso Cramer und Rockinger - Orlandi klingt nach bella Italia, kann ok sein oder auch nicht - aber bei meiner geringen Nutzung und geringen Anhängelast sollte selbst die kleine Italienerin lang genug halten. :D Und nur 250 inkl. Bolzen sind wirklich günstig... :denk3
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ne, hab ich auch nicht so aufgefasst ;) Wollte nur zum Ausdruck bringen das es am ran fahren nicht scheitern sollte. :)
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.495
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Dagegen spricht eigentlich nur, dass du die Büchse in deinem(n) Anhänger(n) wechseln musst. 32er Bolzen mit 38er Öse ist meines Wissens nach nicht zulässig.
Wenn nur du mit dem Hänger fährst und niemand mit 38er Bolzen mal schnell anhängen will, sollte das doch kein Problem sein.

Flexibler bist du mit einer manuellen Kupplung mit 38 Bolzen.

z.B. hier bei Kramp: http://www.kramp.com

Das wäre dann Marke Cramer und nur "unwesentlich" teurer.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
???

"38"mm ist beim "dicken" Bolzen doch nur der Ballen. Der eigentliche Bolzen ist auch beim 38er nur 32mm dick. Das die Buchse in der Zugöse größer im Durchmesser ist als der Bolzen hat so wie ich das sehe nur den Grund das nur so horizontal im Knick stehende Gespanne ohne Bruch angehängt werden können. Seitlich kann sich ja notfalls das Zugmaul verdrehen, aber wie soll das aussehen, wenn du mit dem Anhänger durch eine spitze Senke fährst wenn dann die Buchse der Zugöse kaum größer als der Bolzen wäre (der Ballige funktioniert ja anders) dann gäb es ne verbogene Zugschere oder Bruch...

Ne, klar darf man eine normale Zugöse sowohl mit 38er als auch 32er Bolzen fahren - alles andere wäre doch auch Käse, überleg mal... Wenn du im Betrieb nen alten und neuen Schlepper hast brauch jeder von beiden 2er lei Zugmäuler? Glaub kaum ;)

Ich kann mit dem 38er balligen Bolzen problemlos nen Anhänger anno 1960 anhängen, genau so wie nen aktuellen Anhänger. Und mit dem 32er Bolzen genau so. Außer das der 38er komfortabler ist und der 32 halt schlägt gibts da doch keine Einschränkungen. Das was Matthias mit der kleineren Buchse gemacht hat, dürfte hingegen eher problematisch sein. Zumindest kann so einen Anhänger dann kein Zugmaul mit 38er Bolzen mehr kuppeln. :lala

:denk2:
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Gerade mal gegooglt - es gibt 40er und 50er Buchsen für Zugösen. Die 40iger kann mit 32 oder 38er balligem Bolzen gefahren werden. Und ich behaupte mal in der Landwirtschaft ist bez. Anhänger alles wenn dann mit 40er Buchse Ausgerüstet. Die 50er kenne ich nur von der Untenanhängung z.B. beim Amazone Catros, den man im Zugpendel fahren kann...
 

klesk

Mitglied
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
58
Ort
Westsachsen
Vorname
Chris
Traktor/en
Major 80
müsst ich direkt mal überlegen... aber am Russen wär das was feines. An die originale Kupplung will ich meinen Müller Mitteltal nicht dranhängen, fürchte die bricht dann einfach mal ab.

Gruß Chris
 

zetor50 super

Mitglied
Dabei seit
29.11.2012
Beiträge
109
Vorname
Juergen
Traktor/en
Zetor50 super
Zetor5211
Hallo Joachim
Das wirklich lustige an der Sache mit der Anhängerkupplung ist doch etwas anderes.
Mit 38er Bolzen und 40er Öse darf die Tolleranz nur +2mm betragen.
Bei 30er Bolzen und 40er Öse beträgt die Tolleranz neu schon 10mm und alles ist gut
Gruße Jürgen
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Mattel

Mitglied
Dabei seit
16.09.2015
Beiträge
161
Ort
07330 Probstzella Thüringen
Vorname
Matthias
Traktor/en
ZTS 12245
Hallo,
ich habe auch einige Jahre 1u 2 Achsanhänger mit großen Buchsen gefahren. Dann waren in der Kupplung die Buchsen und der Bolzen ausgeschlagen.:( Ach ja, brauche ich meinen Anhänger auch nur 4-5 mal im Jahr.
Nach einer Generalüberholung der Kupplung habe ich mir dann eine kleinere Zugöse drehen lassen.
Dadurch habe ich weniger Verschleiß in der Kupplung weil die harten Schläge nicht mehr sind. Und kompfortabler ist es auch.:like
Da ich meinen Anhänger nur alleine nutze, spielt der Fahzeugwechsel keine Rolle.
Und einen Nebeneffekt hat das auch noch--- Diebstahlgesichert-- :D:like
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Und: nicht zulässig! :hmm5

Weil du dies hier unzulässig einschränkst:
upload_2016-5-25_9-0-38.png
Speziell oben links wird bei dir nun definitiv nicht mehr gegeben sein. Und genau deshalb ist der 38er Bolzen ja ballig und nicht durchgehend 38mm dick! ;)

Das Ganze Dokument zum lesen: http://fahrzeugnachpruefungen.flgr.ch/downloads/verbindungenpublikation.pdf

Wir hatten an unserem 956 XLA (Case) anno 1990-1997 auch nur eine Kupplung mit 32er Bolzen und uns hat es an keinem Anhänger ernsthaft die Buchse zerrieben - könnt ich mich echt nicht dran erinnern... :lala
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.495
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko

Mattel

Mitglied
Dabei seit
16.09.2015
Beiträge
161
Ort
07330 Probstzella Thüringen
Vorname
Matthias
Traktor/en
ZTS 12245
Hallo Joachim,
meine Buchse im Anhänger ist nicht gerade sondern ballig-also zum balligenKupplungsbolzen das Gegenstück.
Habe noch die technische Zeichnung irgendwo liegen. Wenn ich sie finde stelle ich sie mal hier ein.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
@frieda
st ja kein Thema - solang wir normal drüber reden können und uns nicht virtuell die Köppe rot werden vor Aufregung. :D ;)

@Mattel
Ok, das schaut freilich gleich etwas anders aus, jetzt bin ich auf Bilder gespannt. :like Und der Bolzen der AHK macht das also gut mit?

Das wäre, wenns funktioniert, dann meine favorisierte Lösung: preiswertes 32er Zugmaul und am eigenen Anhänger die Buchse nach Matthias Vorbild ändern. Würde sagen, wäre dann der Preis/Leistungssieger. :)
 

take_it_1999

Mitglied
Dabei seit
21.10.2012
Beiträge
159
Traktor/en
5211 und einen Menge Probleme daran
Hallo Joachim,

kannst eigentlich beide Bolzenkupplungen nehmen. Wie gesagt musst man auf Grund der Winkelbeweglichkeit des Anhängers entweder einen 32iger Bolzen in einer 40iger Zugöse haben oder du musst den 38mm balligen Bolzen verwenden.

Ne neue Buchse für deinen Anhänger darfst du nicht drehen und wenn die festgestellt wird gibts Ärger von Seiten der Behörden. Wenn dir der Bolzen zu kurz ist, dann gibt es auch "Besenstiel" Bolzen. Die haben wie gesagt nen langen Stiel dran und man kann die durch die Heckscheibe bedienen. Ob das günstiger ist?

Bitte beachte die Kennwerte denn die müssen zusammen passen.

Achja Orlandi ist ein Italienischer Hersteller und dort wirklich drauf achten, dass die Bolzenkupplung drehbar ist, denn genau Italien ist ein Land, wo man gern feste Bolzenkupplungen und Drehbare Zugösen hat.

Hast du schon mal auf dem Gebrauchtmarkt geguckt?

Gruß Ulf
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.280
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Gebrauchtmarkt... Wenn ich da so die meisten Beschreibungen lese, weiß ich das mich Schrott erwartet. Bisher war keine fast Neuwertige für 120x55 dabei die mich begeistert hätte. Leider.

Die Orlandi im Link sollte Drehbar sein:
Externe Weiterleitungen | Zetor-Forum.de (https://www.zetor-forum.de/gourl/?url=http%3A%2F%2Fferguson-te.de%2Fproduct_info.php%3Finfo%3Dp1362_anhaengekupplung---bolzenkupplung---zugmaul-mit-32er-bolzen--2000kg--120x55.html)

Auch von den Kennwerten her eher überdimensioniert, aber das sollte dann ja nicht das Problem sein, oder? (zlGsgw: 4.460 kg beim Zugfahrzeug)

Mein HK3 ist zwar auflaufgebremst, hat aber zwei Bremsachsen verbaut, die hintere ist halt ungenutzt derzeit. Dort möchte ich mir eine Kurbelfeststellbremse dran bauen, wie sie bei normalen lufgebremsten Anhängern üblich ist um dann zum anhängen die Zugschere anheben zu können und wie beim Multicaranhänger original verbaut, eine Zugscherenstütze dran bauen. Dann kann man auch alleine einfach ankupplen ohne das einem der Anhänger weg rollt. :denk3
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.495
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
...Dann kann man auch alleine einfach ankupplen ohne das einem der Anhänger weg rollt. :denk3
Bin ich froh, dass an meinem TZK5 mit Auflaufbremse eine federbelastete Sperre drin ist. Damit kann man die Deichselhöhe in Stufen einstellen wenn die Bremse "angezogen" ist. Eine wirkliche Erleichterung.
Vielleicht gönne ich mir dann ja auch noch eine etwas schlankere Kupplung mit mehr Stützlast als die BK63.

@Joachim Bin auf jeden Fall gespannt auf deine Erfahrungen. Wenn es dan zu einem Kauf kommt. :)

Fällt mir gerade noch ein: Eine manuelle Kupplung mit balligem Bolzen gibt es wohl nicht? :denk4
Das wäre ja die komfortabelste Lösung.:lala
 
Zuletzt bearbeitet:
Top